DDIV Die Stimme
01.03.2016 - Pressemitteilung

Umfrage zur Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft

Viel wird über die Digitalisierung gesprochen, höchste Erwartungen an sie gesetzt. Auch für die Wohnungswirtschaft und speziell die Immobilienverwaltungen bietet die Digitalisierung ein enormes Innovationspotenzial. Nicht nur politisch wird die Entwicklung beispielsweise durch den nun vorliegenden Gesetzentwurf zur Digitalisierung der Energiewende vorangetrieben. Auch steigende Kundenanforderungen und ein verstärkter, privater Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien führen zu einer fortschreitenden Digitalisierung der Immobilienwirtschaft. Der Einsatz digitaler Technologien und Methoden gewinnt damit ebenso an Bedeutung wie die Umwandlung analoger in digitale Daten.

Doch wie sieht es konkret in der Immobilienwirtschaft aus? Wie weit ist die Digitalisierung vorangeschritten und welche Erwartungen stellen die Unternehmen an sie? Eine Umfrage des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter möchte aktuelle wie zukünftige Einsatzbereiche der Digitalisierung bei Immobilienverwaltungen und deren Dienstleistern in Erfahrung bringen. Denn neben immensen Chancen sind auch nicht zu vernachlässigende Risiken zu beachten, die es zu identifizieren gilt. Unter www.ddiv.de/digitalisierung sind Immobilienverwalter wie auch Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen für die Immobilienwirtschaft anbieten, aufgerufen, ihre Erfahrungen mit digitalen Methoden und Entwicklungen zu teilen.

Die Daten der Umfrage werden anonymisiert erhoben und ausgewertet. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert rund fünf Minuten. Der Fragebogen kann bis zum 1. April 2016 online aber auch händisch ausgefüllt werden: www.ddiv.de/digitalisierung