DDIV Die Stimme

Aktuelles

Hier finden Sie die aktuellen Neuigkeiten aus der Wohnungs- und Verwalterwirtschaft sowie Meldungen des DDIV. Sollten Sie ausschließlich an Stellungsnahmen des DDIV interessiert sein, finden Sie » hier die Pressemitteilungen. 


 

Seite
  • 23.01.2017 - Pressemitteilung

    Mehr als 9 Millionen Eigentumswohnungen gibt es in Deutschland. Viele davon dienen der Altersvorsorge vermietet oder selbstgenutzt. Auch steigt die Zahl der Baugenehmigungen weiter und zeigt damit, dass der Wunsch der Deutschen nach einer Immobilie ungebrochen ist. Neben der richtigen Auswahl der Immobilie sollte später aber auch Wert auf die Auswahl des Verwalters gelegt werden. Der DDIV bietet Wohnungseigentümern nun mit der aktualisierten Immobilienverwalter-Checkliste eine praktische Orientierungshilfe damit die eigene Immobilie keinen Wertverlust erleidet.

  • 20.01.2017 - News

    Und sie lohnt sich doch! Ein Bonner Wirtschaftshistoriker analysierte die Immobilienpreisentwicklung in 16 Industriestaaten von 1870 bis 2015. Das Ergebnis: Immobilien sind lukrativer als Aktien – und noch dazu weniger risikobehaftet. So erzielte Wohneigentum im Durchschnitt jährlich acht bis 8,5 Prozent Gewinn. Aktien erwirtschafteten dagegen nur sieben bis 7,5 Prozent.

  • 19.01.2017 - Pressemitteilung

    Neueste Untersuchungen haben ergeben, dass die Sanierungsquote in Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) weit hinter der Planung der Bundesregierung liegt. Das Ziel eines klimaneutralen Gebäudebestandes wird damit nicht erreicht. Der DDIV fordert daher die unverzügliche Einführung eines Weiterbildungszuschusses für die Branche, um die Sanierungsquote signifikant zu heben. Zudem appelliert der DDIV an die Bundesregierung endlich letzte Bremsklötze bei der Einführung von Mindestanforderungen für den Verwalter zu lösen.

  • 18.01.2017 - News

    Die Deutschen sind und bleiben solide – auch bei der Immobilienfinanzierung. Trotz steigender Haus- und Wohnungspreise und leicht anziehender Zinsen neigen die meisten Käufer nicht zu riskanten Finanzierungen. Sorgen vor einer Kreditblase sind somit unbegründet.

  • 18.01.2017 - News

    Wohin tendieren die Hypothekenzinsen in diesem Jahr? Nach den anhaltend niedrigen Zinsen der vergangenen Jahre werden diese in Folge der höheren US-Zinsen 2017 leicht anziehen. Dies prognostizieren die Researcher der Deutschen Bank. Dennoch werde der Kauf von Häusern und Wohnungen auch in diesem Jahr weiterhin erschwinglich sein.

  • 18.01.2017 - News

    Das norddeutsche Bundesland zählte neben Sachsen, Sachsen-Anhalt und dem Saarland zu den Ländern, die noch keine Mietpreisbremse eingeführt haben. Nun dreht sich der Wind. Die schwarz-rote Koalition plant offenbar das Instrument zu nutzen.

  • 17.01.2017 - News

    Zum 1. Februar 2017 treten neue Vorschriften aus dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) in Kraft. Inhalt der Regelungen sind die neuen Informationspflichten der §§ 36, 37 VBSG. Das Verbrauchstreitbeilegungsgesetz basiert auf der EU-Richtlinie über alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten. Bereits 2014 und 2015 hatte der DDIV über die Umsetzung der Richtlinie in deutsches Recht informiert.

  • 17.01.2017 - News

    Trotz günstiger Finanzierungsbedingungen und niedriger Zinsen stagniert die Eigentumsquote bei rund 45 Prozent. Ein Grund: die hohen Erwerbsnebenkosten, insbesondere die Maklergebühr, die mit bis zu sieben Prozent des Kaufpreises zu Buche schlägt. Das IW Köln sprach sich nun für die Ausweitung des Bestellerprinzips auf den Immobilienkauf aus.

  • 17.01.2017 - News

    Derzeit gibt es bundesweit 3.350 Förderprogramme für energetische Maßnahmen an Gebäuden. Kein Wunder, dass die Sanierungsquote stagniert und die Energiewende ins Stocken gerät. Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) sprach sich nun für eine Vereinfachte Förderlandschaft aus, um die Klimaschutzziele zu erreichen.

  • 16.01.2017 - News
    Hohe Nachfrage: 6. DDIV-Wintertagung ist ausgebucht

    Die Nachfrage war auch in diesem Jahr wieder groß. Die 6. DDIV-Wintertagung im österreichischen Gaschurn ist bereits komplett ausgebucht. Mehr als 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet vom 29. Januar bis 3. Februar ein gelungener Mix aus hochkarätiger Weiterbildung, aktivem Netzwerken und sportlicher Erholung in einem der schönsten Skigebiete der Alpen. Wir freuen uns, gemeinsam mit den Teilnehmern das Verwalterjahr 2017 einzuläuten. Sie sind kein Wintersportfreund? Dann werfen Sie einen Blick auf das hochkarätige Fachprogramm der » 1. DDIV-Sommerakademie auf Mallorca vom 15. bis 20 Mai...

  • 16.01.2017 - News

    Die Zahl der Zwangsversteigerungen von Immobilien ist im vergangenen Jahr weiter gesunken. Dies teilte der Fachverlag Argetra aus Ratingen mit. Insgesamt seien rund 31.000 Gerichtstermine angesetzt worden – 7.000 weniger als noch 2015. Grundlage der Auswertung ist die Untersuchung von Zwangsversteigerungsterminen von etwa 500 Amtsgerichten.

  • 16.01.2017 - News
    Forum Zukunft II: Immobilienverwaltung 4.0 - Programm steht

    Digitale Technologien haben im privaten Alltag längst Einzug gehalten. Dennoch steht vielen Unternehmen in der Immobilienwirtschaft der große technologische Wandel noch bevor. Das Forum Zukunft II am 29. und 30. März in Weimar setzt neue Impulse und unterstützt Sie bei den nächsten Schritten hin zur „Immobilienverwaltung 4.0”. Werfen Sie hier einen Blick auf das Programm der zweitägigen Fachtagung: » Forum Zukunft II...

  • 16.01.2017 - News
    DDIVaktuell: Jetzt im Archiv suchen

    Papier ist geduldig – heißt es so schön. Damit Sie nicht in alten Ausgaben der DDIVaktuell blättern müssen, um Fachbeiträge nachzulesen, hat der DDIV ein Archiv mit allen Ausgaben der Fachzeitschrift seit Januar 2013 eingerichtet. Suchen Sie gezielt nach Themen, Autoren oder Rubriken – ganz ohne Blättern in alten Zeitungen und lesen Sie die Artikel ganz bequem nach. » Hier geht's zum Archiv...

  • 09.01.2017 - Pressemitteilung

    Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) ruft Haus- und Immobilienverwaltungen bundesweit zur Teilnahme an der Jahresumfrage der Immobilienverwalterwirtschaft auf. Der Fragebogen des 5. DDIV-Branchenbarometers steht online unter www.ddiv.de/branchenbarometer zur Verfügung. Die Umfrage läuft bis 28. Februar 2017.

  • 06.01.2017 - News

    Trotz der anhaltend hohen Nachfrage wurden 2016 rund 100.000 Wohnungen zu wenig fertiggestellt. Zu diesem Ergebnis kommt das ifo-Institut München. 2016 wurden demnach rund 300.000 Wohneinheiten errichtet. Die Zielvorgaben von Politik und Wohnungswirtschaft, die rund 400.000 Neubaueinheiten für notwendig erachten, um dem Wohnraummangel wirkungsvoll zu begegnen, wurden somit verfehlt. Auch für 2017 bleiben die Forscher zurückhaltend.

  • 05.01.2017 - News

    Der Winter hat Einzug gehalten. Nachdem das erste Sturmtief des Jahres Schnee und Glätte über Deutschlands Straßen brachte, stehen viele Eigentümer und Vermieter wieder vor der Frage: wer ist verantwortlich für die Streu- und Räumpflicht vor der Haustür und wer haftet im Schadensfall? Wir haben die wichtigsten Aspekte für Sie zusammengetragen.

  • 04.01.2017 - News

    Nach der Verabschiedung des Entwurfs der Länder Hessen und Niedersachsen zur Grundsteuerreform im Bundesrat Anfang November (der » DDIV berichtete), hat sich nun die Bundesregierung zu den Reformbestrebungen der Länderkammer geäußert und ihre Zustimmung avisiert.

  • 04.01.2017 - News

    Seit dem 1. Januar 2017 sind zahlreiche neue Gesetze und Verordnungen in Kraft getreten, die sich auch auf die Arbeit von Immobilienverwaltungen auswirken. Ganz gleich, ob die erhöhte EEG-Umlage, die neue Flexi-Rente oder der gestiegene Mindestlohn. Hier finden Sie eine Übersicht.

  • 04.01.2017 - News

    Pünktlich zum Jahreswechsel veröffentlichte das Statistische Bundesamt neue Zahlen zu Baugenehmigungen. Demnach wurden von Januar bis Oktober 2016 308.700 Wohnungen genehmigt – 23,4 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2015. Insbesondere die Genehmigungen von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern und Eigentumswohnungen stiegen an. So wurden 19 Prozent oder 10.700 Eigentumswohnungen mehr bewilligt als in den ersten zehn Monaten 2015.

  • 04.01.2017 - News

    Soziale Integration findet maßgeblich in den Wohnquartieren statt. Das Bundesbauministerium fördert daher im Investitionspaket „Soziale Integration im Quartier“ die soziale Quartiersentwicklung, beispielsweise durch den Bau oder die Sanierung von Einrichtungen des sozialen Zusammenlebens. Hierfür werden 200 Millionen Euro bereitgestellt.

  • 04.01.2017 - News

    Die Grunderwerbsteuer in Thüringen wurde zum 1. Januar 2017 erhöht und liegt nun bei 6,5 Prozent. Der thüringische Landtag beschloss die Erhöhung noch vor der Weihnachtspause und begründete dies mit der langfristigen Konsolidierung des Landeshaushalts. Um auch Singles und kinderlosen Paaren den Eigenheimerwerb zu ermöglichen, wurde zuletzt auch über die Streichung der Steuer beim Ersterwerb einer selbstgenutzten Immobilie diskutiert.

  • 04.01.2017 - News

    Eigentümer, die in die Sicherheit der eigenen vier Wände oder die Barrierefreiheit investieren möchten, können auf erhöhte Fördergelder der KfW-Bankengruppe zugreifen. Die erhältlichen Zuschüsse wurden auf 50 Mio. Euro für den Einbruchschutz und 75 Mio. Euro für die Barrierereduzierung aufgestockt.

  • 15.12.2016 - News

    Seit Inkrafttreten der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März sorgte die Regelung immer wieder für Streit und Verunsicherung. Bundesjustizminister Heiko Maas kündigte im Herbst Nachbesserungen an der Richtlinie an. Nun haben sich die zuständigen Ministerien der Finanzen und der Justiz auf eine Neuausrichtung der Regeln zur Vergabe von Immobilienkrediten verständigt. Der DDIV begrüßt die Änderungsvorschläge.

  • 14.12.2016

    Informieren Sie Ihre Eigentümer und setzen Sie Ihre Verwaltungsbeiräte ins Bild! Mit der zweiten Ausgabe des DDIV-Beirats-Newsletters können Sie Ihre Beiräte zielgruppengerecht und fachkundig über aktuelle Urteile der WEG- und Mietrechtsprechung, gesetzliche Änderungen und Neuigkeiten in der Welt des „Mieten, Kaufens und Verwaltens“ informieren und sich als serviceorientiertes Unternehmen präsentieren. Schließlich lebt Wohneigentum auch von engagierten Beiräten und Eigentümern.

  • 14.12.2016

    Aller Anfang ist schwer? Mitnichten, denn das Auftaktseminar des DDIV-Frauennetzwerks am 9. Dezember 2016 war ein voller Erfolg. In der klassischen Kurhausatmosphäre des Dolce Hotel & Ressort Bad Nauheim profitierten die Teilnehmerinnen insbesondere vom intensiven Erfahrungsaustausch in einem rein weiblichen Forum.

  • 14.12.2016

    Im Saarland und in NRW müssen alle Wohnungen bis Ende 2016 mit Rauchwarnmeldern ausgestattet sein. Die kleinen Lebensretter sind dann in allen Schlaf- und Kinderzimmern sowie Fluren, die als Rettungswege dienen Pflicht. Für die Wartung und Gewährleistung der Betriebsbereitschaft sind die Bewohner verantwortlich.

  • 14.12.2016

    Der Anteil leerstehender Wohnungen ist 2015 weiter zurückgegangen. Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) berechnete, dass im zurückliegenden Jahr 4,5 Prozent aller Wohnungen leer standen. Dies entspricht rund 1,8 Millionen Wohneinheiten. Insbesondere in den Städten sind freie Wohnungen Mangelware.

  • 14.12.2016

    Die Bundesregierung hat den Entwurf des Gesetzes zur Vorbereitung eines registergestützten Zensus für das Jahr 2021 vorgelegt. Die Volkszählung soll, wie bereits 2011, auch eine Gebäude- und Wohnungszählung umfassen und verschiedene Merkmale, u. a. Art des Gebäudes oder Wohnfläche, abfragen. Auskunftspflichtig sind neben Eigentümern auch WEG-Verwalter.

  • 02.12.2016 - Pressemitteilung

    Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) ruft Immobilienverwaltungen in einer aktuellen Minutenumfrage dazu auf, ihre Erfahrungen mit unzureichend qualifizierten Vorverwaltungen und damit verbundenen Schadensfällen innerhalb der Immobilienverwaltung mitzuteilen. Die 5-Minuten-Umfrage ist unter www.ddiv.de/umfrage abrufbar.

  • 30.11.2016

    Das Wohnen im Eigentum ist deutlich günstiger als das Wohnen zur Miete. Dies geht aus einer neuen Studie des IW Köln hervor. Der finanzielle Vorteil für Eigentümer gegenüber Mietern liegt demnach bei rund 41 Prozent. Selbst in den großen Metropolen Berlin, Hamburg und München ist der Kauf einer Wohnung günstiger als das Wohnen zur Miete.

  • 30.11.2016 - News

    Der DDIV und die Immowelt Group haben eine engere Zusammenarbeit beschlossen. Die im DDIV organisierten Verwaltungen können künftig ihre Wohnungen über die beiden Immobilienportale immowelt.de und immonet.de vermarkten. Die Kooperationsvereinbarung haben Immowelt-CEO Carsten Schlabritz und der Geschäftsführer des DDIV, Martin Kaßler, am 24. November in Berlin unterzeichnet.

  • 30.11.2016

    Die EU-Kommission verklagt die Bundesrepublik Deutschland wegen der Aufrechterhaltung der verbindlichen Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) und rief den Europäischen Gerichtshof (EuGH) an. Hintergrund ist das 2015 eingeleitete Vertragsverletzungsverfahren, mit dem die Kommission auch ihre Zuständigkeit für die inländische Niederlassungsfreiheit in Anspruch nahm.

  • 30.11.2016

    Bereits vor einigen Wochen legte Bundesbauministerin Barbara Hendricks ihre Pläne zur Einführung eines Eigenkapitalzuschusses für Familien mit geringem oder mittlerem Einkommen, die in hochpreisigen Regionen wohnen vor. Laut aktuellen Medienberichten haben diese Pläne nun Gestalt angenommen und werden voraussichtlich noch in dieser Legislaturperiode umgesetzt.

  • 30.11.2016 - News

    Bauen in der Stadt soll einfacher werden. Im Kampf gegen Wohnraummangel und steigende Mieten will die Bundesregierung eine neue Baugebietskategorie „Urbanes Gebiet” einführen. Geplant sind u. a. lockere Lärmvorschriften und beschleunigte Verfahren für Bebauungspläne. Der Gesetzentwurf wurde vergangenen Mittwoch im Kabinett verabschiedet.

  • 30.11.2016 - News

    Kleine Städte und Ortschaften profitieren von den Bundesmitteln der Städtebauförderung. Nach Auskunft des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesbauministerium, Florian Pronold, flossen seit dem Start des Städtebauförderungsprogramms 1971 mehr als 7 Milliarden Euro in ländliche Kommunen. Somit erhielten ländliche Kreise rund 47 Prozent der gesamten Städtebauförderung des Bundes.

  • 30.11.2016 - News

    Mitte Dezember 2015 hatte der Bundesgerichtshof im sog. Ramses Urteil (I ZR 228/14) entschieden, dass keine Rechtsgrundlage für eine Gebührenpflicht in Wohnungseigentümergemeinschaften mit eigener Kabelweiterversendung besteht. Die GEMA hatte die Entscheidung des BGH dem Bundesverfassungsgericht zur Überprüfung vorgelegt. Dieses nahm die Verfassungsbeschwerde allerdings nicht zur Entscheidung an.

  • 30.11.2016 - News

    Handwerkstätigkeiten oder haushaltsnahe Dienstleistungen können künftig stärker steuerlich abgesetzt werden. Für handwerkliche Arbeiten liegt der abziehbare Höchstsatz bei 1.200 Euro, für haushaltsnahe Dienstleistungen beträgt er 4.000 Euro. Unter anderem sind nun auch Lohnkosten absetzbar, die beim Schneeräumen auf Gehwegen vor dem eigenen Grundstück anfallen.

  • 18.11.2016 - News

    In Reaktion auf den von der Bundesregierung beschlossenen Klimaschutzplan 2050, der eine kurzfristig hinzugefügte zusätzliche Mehrbelastung für den Gebäudesektor in Deutschland enthält, sehen die großen Verbände der deutschen Immobilienwirtschaft vorerst keine Grundlage mehr für eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Bundesregierung im Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen.

  • 16.11.2016 - News

    Das anhaltend niedrige Zinsniveau und die damit verbundene Suche nach alternativen Anlagemöglichkeiten führten auch im dritten Quartal des Jahres dazu, dass die Immobilienpreise erneut anstiegen. Der vdp-Immobilienpreisindex legte erneut um 6,7 Prozent zu. Insbesondere der Markt für Mehrfamilienhäuser zeigte sich besonders dynamisch.

  • 16.11.2016 - News

    Grunderwerbssteuer, Notargebühren oder die Kosten für den Grundbucheintrag: die Nebenkosten beim Immobilienerwerb erschweren vor allem ärmeren Haushalten den Zugang zum Immobilienmarkt. Dies zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

  • 16.11.2016 - News

    Mit oder ohne? Diese Frage stellte sich Bundesumweltministerin Barbara Hendricks vor knapp zwei Wochen. Kurz vor der Weltklimakonferenz in Marrakesch legte Bundeswirtschaftsminister Gabriel sein Veto gegen den Klimaschutzplan 2050 ein. Er sah die deutsche Kohle und somit zahlreiche Arbeitsplätze in Gefahr. Erst in letzter Sekunde kam es zu einer Einigung. Der Plan sieht nun eine Verschärfung der Energieeinsparziele vor allem im Gebäudesektor vor.

  • 16.11.2016 - News

    Der Streit um die Grundsteuer ist beigelegt. Der Bundesrat beschloss Anfang November mit deutlicher Mehrheit die von den Bundesländern Niedersachsen und Hessen eingebrachten Gesetzentwürfe. Ziel der Reform ist es, die Steuer möglichst einfach und aufkommensneutral zu gestalten.

  • 16.11.2016 - News

    Die Rente ist einmal mehr in aller Munde, denn allzu sicher ist sie längst nicht mehr. Die bisherigen Regelungen sind relativ starr. Die sog. Flexi-Rente soll dies nun ändern. Wer länger arbeiten möchte, erhält demnach mehr Rente. Arbeitnehmer, die bereits mit 63 in Rente gehen, beziehen eine Teilrente, die mit Teilzeitarbeit kombinierbar ist.

  • 16.11.2016 - News

    Nur jeder dritte Mieter prüft den Mietspiegel, um zu ermitteln, ob für eine Wohnung zu viel gezahlt wird. Dies geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervor. Ein weiteres Ergebnis: nur 13 Prozent der befragte Umfrageteilnehmer gaben an, dass sie bei einer nachweislich überhöhten Miete gegen den Vermieter klagen würden. Die Mietpreisbremse entpuppt sich einmal mehr als zahnloser Tiger. 

  • 10.11.2016 - Pressemitteilung

    Der Deutsche Bundestag berät heute erstmals über den Gesetzentwurf zur Änderung der Bestimmungen zur Stromerzeugung aus Kraft-Wärme-Kopplung und zur Stromeigenversorgung (BR-Drs. 619/16). Auf politische Initiative des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) hin sprach sich der Bundesrat jüngst für eine Öffnung der EEG-Stromeigenversorgung auch für Wohnungseigentümer aus.

  • 10.11.2016 - Pressemitteilung

    Anlässlich der ersten Lesung des Gesetzentwurfes (BT-Drs.: 18/10190) im Deutschen Bundestag und der anschließenden Überweisung in die zuständigen Bundestagsauschüsse weist der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) erneut darauf hin, dass der bisherige Entwurf nicht weitreichend genug ist. Der Branchenverband mahnt daher wiederholt an, den Mietverwalter und die Mitarbeiter einer Immobilienverwaltung in den Sachkundenachweis einzubeziehen sowie eine Weiterbildungspflicht festzuschreiben.

  • 09.11.2016 - Pressemitteilung

    Die Bundesregierung hat in ihrer heutigen Kabinettssitzung Änderungsbedarf am Wohnungseigentumsgesetz eingeräumt und diese für die nächste Legislaturperiode in Aussicht gestellt. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) begrüßt diese richtungsweisende Entscheidung und signalisierte der Bundesregierung bereits vor Monaten seine Unterstützung bei diesem Projekt. Hintergrund der Ausführungen der Bundesregierung ist ein Antrag des Bundesrates (BR-Drs. 340/16) zur Förderung der Barrierefreiheit und Elektromobilität in Wohnungseigentümergemeinschaften.

  • 03.11.2016 - News

    Niedersachsen führt zum 1. Dezember die Mietpreisbremse ein. Demnach darf die Miete in 19 Kommunen des Landes mit angespannten Wohnungsmärkten bei einer Wiedervermietung maximal 10 Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. Das niedersächsische Landeskabinett verabschiedete auf seiner Sitzung am 1. November die entsprechende Verordnung, die ursprünglich bereits im Sommer in Kraft treten sollte.

  • 03.11.2016 - News

    Zum 1. Januar 2017 steigt der gesetzlich festgelegte Mindestlohn von 8,50 Euro auf 8,84 Euro brutto. Das hat das Bundeskabinett in einer Verordnung beschlossen. Damit müssen in vielen Unternehmen, die Verträge geändert werden. Besonders Augenmerk sollten Arbeitgeber dabei auf die Verträge der beschäftigten Mini-Jobber richten.

  • 03.11.2016 - News

    In seiner letzten Kabinettssitzung am 2. November musste sich das Bundeskabinett mit der Stellungnahme des Bundesrates zum Gesetzentwurf zur Einführung einer Zulassungsvoraussetzung für Verwalter und Makler befassen. In der dem DDIV vorliegenden Stellungnahme folgte das Kabinett den vom Bundesrat angemerkten redaktionellen Änderungen.

  • 03.11.2016 - News

    Starke und verlässliche Partner sind für Immobilienverwaltungen unabdingbar. Seit Oktober 2016 profitieren die Mitgliedsunternehmen der DDIV-Landesverbände von zwei neuen Premiumpartnern: Chapps, die spezielle Apps für die Immobilienverwaltung entwickelt haben, und SEVentilation aus dem thüringischen Kahla, die hochwertige Lüftungssysteme produzieren. Beide Unternehmen bieten den Mitgliedern spannende Produkte zu Sonderkonditionen.

  • 02.11.2016 - News

    Um mögliche Immobilienblasen im Keim zu ersticken, hat das Bundesfinanzministerium einen Maßnahmenkatalog erarbeitet, der die notwendige Stabilität im Finanzbereich gewährleisten soll. Laut Presseberichten will das Ministerium der Finanzaufsicht verschiedene Instrumente an die Hand geben, die mögliche Fehlentwicklungen auf dem Markt verhindern.

  • 31.10.2016 - Pressemitteilung

    Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) begrüßt den Vorschlag von Unions-Fraktionschef Volker Kauder, jungen Familien mittels eines „Baukindergeldes“ den Sprung ins Wohneigentum zu erleichtern. Der DDIV regt an, die Förderung auch auf Schwellenhaushalte auszudehnen und gleichzeitig eine Selbstnutzerfreizugsprämie einzuführen, um einkommensschwächeren Haushalten den Immobilienerwerb als Altersvorsorge und Vermögensbildung zu ermöglichen. Zusätzlich spricht sich der DDIV für ein staatlich garantiertes Nachrangdarlehen aus, um das aufzubringende Eigenkapital für den Immobilienerwerb zu verringern.

  • 25.10.2016 - Pressemitteilung

    Die selbstgenutzte Immobilie ist in finanziell stürmischen Zeiten nach wie vor eine sichere Anlage – auch als Teil der privaten Altersvorsorge. Voraussetzung für ein sorgen- und mietfreies Leben in der eigenen Wohnung im Alter ist allerdings, dass die Immobilie professionell und wertorientiert verwaltet wird. Anlässlich des Weltspartages am 28. Oktober 2016 erläutert der DDIV, worauf Eigentümer achten sollten, damit die Eigentumswohnung auch im Alter eine „sichere Bank“ ist.

  • 14.10.2016 - News

    Der Bundesrat hat heute in seiner 949. Sitzung zum Gesetzentwurf zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für Verwalter von Wohnungseigentum und Immobilienmakler Stellung bezogen. Bereits im Vorfeld wurde der Gesetzentwurf in den Ausschüssen für Wirtschaft, für Agrarpolitik und Verbraucherschutz, für Recht und für Wohnungsbau diskutiert (BR-Drs. 496/1/16).

  • 13.10.2016 - News

    In unserem Interview berichtet der Geschäftsführer des diesjährigen „Immobilienverwalter des Jahres“, Frank Hillemeier von der ImmoConcept Gruppe, wie sich der Sieg bereits in der täglichen Verwaltungsarbeit seines Unternehmens widerspiegelt und welche Konzepte den Erfolg auch zukünftig sichern sollen. Der Immobilienverwalterbranche attestiert er in Sachen „Digitalisierung“ derzeit aber noch großen Nachholbedarf.

  • 16.09.2016 - Pressemitteilung

    Im Rahmen des Deutschen Verwaltertages zeichnet der DDIV jährlich den „Immobilienverwalter des Jahres” aus. In diesem Jahr fand die Auszeichnung vor knapp 600 Gästen auf dem Festabend im KaDeWe statt. Preisträger ist die ImmoConcept Verwaltungsgruppe aus Niederkassel. Der zweite und dritte Platz gingen an Unternehmen aus Hamburg und Dirmstein.

  • 15.09.2016 - Pressemitteilung

    Anlässlich der Eröffnung des 24. Deutschen Verwaltertages bezeichnete DDIV-Präsident Heckeler die Einführung von Berufszulassungsregelungen für Verwalter als Meilenstein auf dem Weg zur Professionalisierung der Branche. Zugleich fordert Heckeler jedoch weitere Verbesserungen, um den Verbraucherschutz zu stärken. Heckeler appellierte zudem an die Politik, Wohneigentum stärker als bisher zu fördern und mehr Anstrengungen zu unternehmen, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und die Energiewende im Gebäudebestand voranzutreiben.

  • 15.09.2016 - Pressemitteilung

    Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) gründete heute im Rahmen des 24. Deutschen Verwaltertages ein Netzwerk zur Förderung von Frauen in der Immobilienverwaltung. Damit möchte der Verband die beruflichen Chancen engagierter Frauen fördern und das Potential weiblicher Führungskräfte sichtbar machen.

  • 14.09.2016 - Pressemitteilung

    Die 32. Delegiertenversammlung des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) bestätigte heute Wolfgang D. Heckeler mit großer Mehrheit im Amt des Verbandspräsidenten. Ebenfalls wiedergewählt wurden Vizepräsident Steffen Haase, Schatzmeister Werner Merkel und Ralf Michels. Neu ins Präsidium gewählt wurde Astrid Schultheis. Dietmar Strunz, der seit 2006 Vorstandsmitglied war, stellte sich nicht mehr zur Wahl.

  • 01.09.2016

    Das Bundeskabinett hat am 31. August den vom Bundesminister für Wirtschaft und Energie vorgelegten Gesetzentwurf zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienmakler und Verwalter von Wohnungseigentum beschlossen. Die Umsetzung des Koalitionsvertrages rückt damit in greifbare Nähe. Bis zuletzt hatte der Normenkontrollrat Bedenken erhoben.

  • 31.08.2016 - Pressemitteilung

    Der Gesetzentwurf zur Einführung beruflicher Zulassungsregelungen für gewerbliche Verwalter von Wohnungseigentum und Immobilienmakler wurde heute vom Bundeskabinett abschließend beschlossen. Danach soll eine Erlaubnispflicht in § 34c der Gewerbeordnung eingeführt werden. Diese umfasst neben der erforderlichen Zuverlässigkeit und geordneten Vermögensverhältnissen auch eine verbindliche Sachkundeprüfung für Wohnungseigentumsverwalter und Makler. Ebenso soll für die Erteilung der gewerberechtlichen Erlaubnis auch der Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung beim Verwalter vorliegen.

  • 15.08.2016 - Pressemitteilung

    Die Wohneigentumsquote stagniert. Sie liegt seit dem Jahr 2003 konstant bei rund 43 Prozent. Trotz anhaltend niedriger Zinsen für Hypothekenkredite und fehlender Anlagenalternativen für die private Altersvorsorge koppelte sich die Eigentumsquote in den vergangenen Jahren gänzlich vom Wachstum der
    Baufertigstellungen und Baugenehmigungen von Eigentumswohnungen (ETW) ab. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) plädiert für eine Freizugsprämie für selbstnutzende Wohnungseigentümer, um auch unteren und mittleren Einkommensschichten den Sprung ins Eigentum zu ermöglichen und angespannte Wohnungsmärkte in Ballungsräumen nachhaltig zu entlasten.

  • 10.08.2016 - News

    Angesichts des akuten Wohnraummangels in der Hauptstadt regierte der Berliner Senat und verabschiedete das sog. Zweckentfremdungsgesetz. Seit Mai dürfen Ferienwohnungen endgültig nicht mehr gewerblich angeboten werden. Eigentümer, die dennoch an Touristen vermieten, riskieren Bußgelder bis zu 100.000 Euro. Das Gesetz sorgte für großen Unmut und zog einige gerichtliche Auseinandersetzungen nach sich. Das Berliner Verwaltungsgericht urteilte nun, dass Zweitwohnungen als Ferienwohnungen vermietet werden dürfen.

  • 10.08.2016 - News
    Jetzt vorbestellen: DDIVaktuell – Verwaltungsbeirat

    Im Oktober 2016 erscheint die neue Ausgabe von „DDIVaktuell – Verwaltungsbeirat“: das Fachmagazin für Beiräte in der WEG. Das Magazin erscheint bereits in der 3. Ausgabe und bietet noch mehr Fachwissen mit erweitertem Umfang (+ 8 Seiten). Das Heft ist speziell für Verwaltungsbeiräte konzipiert und bietet Informationen zu allen relevanten Themen rund um das Wohnungseigentum und die Verwaltung von Immobilien. Je besser der Beirat informiert ist, desto erfolgreicher verläuft auch Zusammenarbeit von WEG und Verwaltern. Nutzen die Individualisierungsmöglichkeit und unterstreichen Sie damit die Professionalität und Serviceorientierung Ihrer Verwaltung. Bestellen Sie das Sonderheft bereits heute vor und sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung: » Vorbestellung DDIVaktuell - Verwaltungsbeirat...

  • 10.08.2016 - News

    Die Miet- und Kaufpreise steigen stärker als je zuvor. Das Maklerhaus JLL untersucht regelmäßig die Preisentwicklung in acht deutschen Städten. Im ersten Halbjahr 2016 sind die Mieten– trotz Mietpreisbremse – in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart um durchschnittlich 6 Prozent gestiegen. Auch die Kaufpreise für Eigentumswohnungen legten weiterhin zu.

  • 01.08.2016 - Pressemitteilung

    Der Fachkräftemangel schlägt sich auch in der Immobilienverwalterbranche  nieder. Laut aktuellem Branchenbarometer des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) erwarten 80 Prozent der befragten Immobilienverwaltungen einen Fachkräftemangel. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Oftmals fehlt den Bewerbern die notwendige Qualifikation oder es finden sich zu wenig Aspiranten für offene Stellen. Immer mehr Unternehmen investieren daher in die Ausbildung. 2015 beschäftigten 32 Prozent der befragten Unternehmen Auszubildende. Damit liegt die Verwalterbranche über dem bundesweiten Schnitt.

  • 27.07.2016 - News

    Am 1. Juni 2015 trat das Bestellerprinzip – gemeinsam mit den Vorschriften zur Mietpreisbremse – in Kraft. Immobilienmakler und deren Berufsverbände warnten seither immer wieder vor Umsatzeinbußen und anderen Folgen. Das Bundesverfassungsgericht urteilte nun, dass das Bestellerprinzip den verfassungsrechtlichen Anforderungen genügt. Es gilt daher auch weiterhin: Wer den Makler beauftragt, zahlt ihn auch.

  • 27.07.2016 - News

    Die Sanierungsquote von Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) liegt bei lediglich 0,6 Prozent. Deutlich zu wenig, um den ehrgeizigen Klimazielen der Bundesregierung Rechnung zu tragen oder mehr Wohnungen barrierefrei auszustatten. Die NRW.Bank bietet, nach langjährigem Drängen des VNWI und anderer Verbände, Wohnungseigentümergemeinschaften ab Ende August ein Programm zur Förderung von energetischer Sanierungsmaßnahmen an.

  • 27.07.2016 - News

    Im Zeitraum von Januar bis Mai 2016 wurden in Deutschland 30,6 Prozent bzw. 34.800 mehr Baugenehmigungen von Wohnungen erteilt als im Vergleichsjahreszeitraum 2015. Dies teilte jüngst das Statistische Bundesamt mit. Insgesamt wurden damit 148.400 Wohnungen genehmigt.

  • 15.07.2016 - Pressemitteilung

    Vor einem Jahr legte das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) einen 16-seitigen Referentenentwurf zur Einführung von Berufszugangsregelungen für Immobilienverwalter vor und machte sich daran den Koalitionsvertrag umzusetzen. Seitdem liegt das Verfahren auf Eis. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) mahnte in den vergangenen Monaten immer wieder an, das Verfahren fortzusetzen und ins Parlament einzubringen. Wiederholt wurde das Verfahren geschoben. Nun heißt es, nach der parlamentarischen Sommerpause soll es zum Abschluss kommen.

  • 13.07.2016 - News

    Keine Einigung in Sicht hieß es Anfang Juli im Finanzausschuss des Bundestages. Die Koalitionsgespräche zur Einführung einer steuerlichen Sonderabschreibung zur Förderung des Mietwohnungsbaus sind vorerst gescheitert. Die Koalitionäre von CDU/CSU und SPD fanden bis zuletzt keine Einigung, insbesondere in der Frage der Bemessungsgrundlage. Der Gesetzentwurf wird nun nicht weiter verfolgt.

  • 13.07.2016 - News

    Der DDIV veröffentlicht die Ergebnisse der Umfrage zum Stand der Digitalisierung unter rund 140 Immobilienverwaltungen und 34 Dienstleistern. Demnach werden in der Branche bereits flächendeckend digitale Technologien eingesetzt – bei genauerem Hinschauen wird jedoch klar, dass erhebliche Unterschiede hinsichtlich des Digitalisierungsbegriffs bestehen.

  • 11.07.2016 - Pressemitteilung

    Mit der am 8. Juli vom Deutschen Bundestag verabschiedeten Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG 2017) werden erstmals Mieterstrommodelle ermöglicht, die bereits bestehenden Eigenversorgungsmodellen gleichgestellt werden. Wohnungseigentümergemeinschaften sind jedoch auch nach der Reform offenbar von der Stromeigenversorgung ausgeschlossen. Für den DDIV als Spitzenverband der Immobilienverwalter ist diese Benachteiligung untragbar. Die Bundesregierung ist aufgefordert hier eine Klarstellung zugunsten von WEG vorzunehmen.

  • 30.06.2016 - Pressemitteilung

    Zwei Drittel der Mitarbeiter in Immobilienverwaltungen sind Frauen. Dennoch sind sie in Führungsebenen von Immobilienverwaltungen noch immer selten vertreten. Dem Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV), dem Spitzenverband der Immobilienverwalter, sind Chancengleichheit und einheitliche Vergütung zentrale Anliegen. Im Rahmen des 24. Deutschen Verwaltertages gründet der DDIV daher ein eigenes Netzwerk für Frauen in der Immobilienverwaltung. Ziel ist es engagierte Frauen und deren berufliche Chancen weiter zu fördern und das Potential von weiblichen Fachkräften in der Branche sichtbarer zu machen.

  • 14.06.2016 - Pressemitteilung

    Damit Immobilienverwalterinnen und -verwalter die notwendigen Kompetenzen erhalten, um die Energiewende und die Sanierungsrate im Gebäudebereich voranzutreiben, richten der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) und das Europäische Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ) eine bundesweite Akademie mit dem Schwerpunkt Klimaschutz ein. Ein hochkarätig besetzter Beirat wird das Projekt „KlimaVerwalter“ begleiten, welches vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative gefördert wird. Der Beirat traf sich am 8. Juni 2016 zur konstituierenden Sitzung in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin.

  • 01.06.2016 - News

    Am 1. Juni 2016 erschien die aktuelle Ausgabe unseres Fachmagazins für Immobilienverwalter, die DDIVaktuell. Schwerpunkt des aktuellen Heftes ist die Mietverwaltung.

  • 24.05.2016 - Pressemitteilung

    Zum zweiten Mal vergibt der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) Stipendien für immobilienwirtschaftliche Fortbildungen am EBZ, dem Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. Gefördert wird jeweils eine Weiterbildung im Fernlehrgang Geprüfte/r Immobilienfachwirt/in (IHK/EBZ) sowie eine Fortbildung im Fernlehrgang Geprüfte/r Immobilienverwalter/in (EBZ). Bewerben können sich sowohl Mitarbeiter aus der Immobilienwirtschaft als auch Quereinsteiger mit entsprechender Erfahrung. Die Ausschreibung läuft bis zum 22. Juli 2016.

  • 23.05.2016 - Pressemitteilung

    Die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich steht kurz bevor. König Fußball regiert dann nicht nur die Sportwelt, sondern auch das Leben auf Deutschlands Straßen. Die sommerlichen Temperaturen locken viele Fans zur gemeinsamen Party wieder in den heimischen Garten, Innenhof oder auf den Balkon. Hier lässt es sich entspannt feiern – Grillwurst, schwarz-rot-goldener Fahnenschmuck und Torjubel natürlich inklusive. Ärger mit den Nachbarn ist da beinahe vorprogrammiert. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) gibt Tipps und erläutert, an welche Regeln sich Wohnungseigentümer und Mieter halten sollten.

  • 17.05.2016 - Pressemitteilung

    Seit beinahe einem Jahr liegt der 16-seitige Referentenentwurf zur Einführung von Berufszulassungsregelungen für Immobilienverwalter beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie auf Eis. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V., der Deutsche Mieterbund e. V. sowie Haus & Grund Deutschland fordern daher erneut von der Bundesregierung, den Referentenentwurf unter Einschluss des Mietverwalters endlich umzusetzen.

  • 09.05.2016 - Pressemitteilung

    Anlässlich der heute stattfindenden Anhörung zum Investmentsteuerreformgesetz im Bundesfinanzausschuss fordert der DDIV die Beseitigung von Investitionshemmnissen bei der Anschaffung von KWK-Anlagen in Wohnungseigentümergemeinschaften. Hintergrund ist eine analog lautende Regelung für Wohnungsunternehmen, die durch eine Initiative des Bundesrates Teil des Gesetzentwurfs zur Reform der Investmentbesteuerung geworden ist.

  • 02.05.2016 - Pressemitteilung

    Auf Wohnungseigentümergemeinschaften kommen deutliche Preissteigerungen zu. Drei Viertel aller professionellen Immobilienverwalter planen, die Verwaltungsgebühr in diesem Jahr zu erhöhen. Im Durchschnitt streben sie eine Preissteigerung um fünf Prozent an. Bereits 2015 haben 70 Prozent der Immobilienverwalter die Grundvergütung angehoben, und zwar um durchschnittlich sechs Prozent. Dies ist ein Ergebnis des 4. DDIV-Branchenbarometers.

  • 28.04.2016 - Pressemitteilung

    Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV) ruft Immobilienverwalterinnen und -verwalter dazu auf, ihre Erfahrungen mit dem Gesetz über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung (ZVG) in einer kurzen Onlineumfrage, unter www.ddiv.de/zvg, mitzuteilen.

  • 25.04.2016 - Pressemitteilung

    Der DDIV als Sprachrohr und Interessenvertreter der Immobilienverwalter wächst beständig. Und damit auch die Geschäftsstelle, die nun am Leipziger Platz 9 angekommen ist. Die feierliche Eröffnung der Geschäftsräume fand am 21. April 2016 statt.

  • 25.04.2016 - Pressemitteilung

    Der DDIV befürwortet die Pläne der Bundesregierung, durch eine steuerliche Sonderabschreibung den Wohnungsneubau anzukurbeln. Der Berufsverband für Immobilienverwalter wies als einer der Vertreter der heutigen Anhörung im Bundestag zum Mietwohnungsneubau darauf hin, dass sowohl die Herstellung als auch die Anschaffung und anschließende Selbstnutzung von Wohnungen ebenfalls einer Förderung bedürfen.

  • 20.04.2016 - Pressemitteilung

    Auch in diesem Jahr lobt der DDIV den Preis „Immobilienverwalter des Jahres“ aus und fordert alle professionellen Haus- und Immobilienverwaltungen zur Teilnahme auf. Die feierliche Auszeichnung erfolgt beim Festabend des 24. Deutschen Verwaltertages am 15. September 2016 im Wintergarten des KaDeWe in Berlin.

  • 14.04.2016 - News

    Von 2010 bis 2014 gingen die Investitionen in energetische Sanierungen bei Wohngebäuden um 5 Milliarden Euro zurück. Auch der Anteil energetischer Sanierungen an den Modernisierungsmaßnahmen ist geschrumpft. Das gab das BBSR bekannt. Im Wirtschaftsbau hingegen lässt sich eine gegensätzliche Tendenz erkennen: hier hat sich das Volumen energetischer Sanierungen nahezu verdoppelt.

  • 14.04.2016 - News

    Bezahlbares Wohnen und Bauen ist ein Dauerbrenner in der aktuellen Politik. Der Fokus liegt dabei allerdings ausschließlich auf Mietwohnungsbau – zu Unrecht, denn eine Studie des IW Köln und der Bausparkasse Schwäbisch Hall zeigt, dass gerade Geringverdiener von den aktuell niedrigen Zinsen profitieren und sich so Wohneigentum leisten können.

  • 14.04.2016 - News

    Die Studie „Bestandsersatz 2.0“ kommt zu dem Ergebnis, dass ein Abriss und Neubau von 1,8 Millionen Gebäuden mit rund 3,5 Millionen Wohnungen wirtschaftlicher ist, als eine Sanierung unter energetischen oder altersgerechten Gesichtspunkten.

  • 13.04.2016 - News

    Laut DDIV-Branchenbarometer sind im Schnitt 22 Prozent aller Verwaltungen Ausbildungsbetriebe. Um dieses Bemühen zu fördern und den besten Auszubildenden der rund 2.000 Mitgliedsunternehmen in den Landesverbänden auszuzeichnen, wird in diesem Jahr erneut der NachwuchsStar 2016 an den besten Azubi verliehen. Sie sind Ausbilder und haben Auszubildende? Dann bewerben Sie sich jetzt.

  • 13.04.2016 - News

    Das Bundesjustizministerium hat einen Referentenentwurf zum zweiten Mietrechtspaket vorlegt. Es enthält weitere Änderungen mietrechtlicher Vorschriften, u.a. zur Absenkung der so genannten Modernisierungsumlage von derzeit 11 auf 8 Prozent. Aus Sicht der Immobilienwirtschaft verletzten die Vorschläge nicht nur die Verabredungen im Koalitionsvertrag, sondern widersprechen den intensiven Bemühungen um mehr bezahlbaren Wohnraum.

  • 11.04.2016 - News

    Das Bundesmeldegesetz, das erst im November in Kraft getreten ist, befindet sich bereits wieder in Überarbeitung. Die Wohnungsgeberbestätigung bei Auszug soll wieder abgeschafft werden. Vermieter sind seit November 2015 verpflichtet, Mietern den Ein- und Auszug schriftlich zu bestätigen.

  • 08.04.2016 - News

    Im ersten Monat des Jahres wurde der Bau von über 26.000 neuen Wohnungen genehmigt – 34,5 Prozent mehr als im Januar des Vorjahres. Eine höhere Zahl an Baugenehmigungen am Jahresanfang gab es zuletzt 2006. Fast im Gleichklang sind Baugenehmigungen von Eigentumswohnungen: mit knapp 5.400 Wohnungen wurde der Wert des Vorjahresmonats um 32,3 Prozent übertroffen.

  • 07.04.2016 - Pressemitteilung

    Am 15. und 16. September lädt der DDIV zu seiner Jahrestagung nach Berlin ein. Über 600 Haus- und Immobilienverwalter werden im Hotel InterContinental erwartet, um sich zu aktuellen Themen weiterzubilden und gemeinsam Lösungen für bestehende Herausforderungen zu diskutieren.

  • 30.03.2016 - News

    Für den am 18. Februar vorgelegten Gesetzentwurf zur Digitalisierung der Energiewende (BT Drs. 18/7555) wurde ein Anhörungstermin anberaumt.

  • 29.03.2016 - News

    Die KfW fördert Mehrleistungen von Immobilienverwaltern, die im Rahmen von energetischen Sanierungen anfallen. Diese klare Aussage ist Ergebnis intensiver Gespräche zwischen DDIV und KfW.

  • 29.03.2016 - News

    Eine Anhörung zum Thema Mindestlohn, die auf die Initiative der Fraktion Die Linke zurückgeht, legte Schwachstellen und Auslegungsschwierigkeiten in der Praxis offen. Profitiert vom Mindestlohngesetz haben insbesondere Geringverdiener und ungelernte Arbeitnehmer – vor allem in den ostdeutschen Bundesländern.

  • 29.03.2016 - News

    Der Verband der Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer "Haus und Grund" unterstützt die Klage einer Berliner Vermieterin gegen die Mietpreisbremse. Diese hält der Verband für rechtswidrig und nicht zielführend.

  • 29.03.2016 - News

    Ende März fand die erstmalige Aussprache zur geplanten Sonderabschreibung für die Förderung des Mietwohnungsbaus im Bundestag statt. Zugleich tagte auch der Bundesrat und beschloss mehrere Änderungsvorschläge am Gesetzentwurf.

  • 24.03.2016 - News

    Das Bundeskabinett hat am 23. März die Eckpunkte des Bundeshaushalts für das Jahr 2017 und den Finanzplan bis zum Jahr 2020 beschlossen. Trotz steigender Ausgaben, auch im Wohnungsbau, soll die schwarze Null gehalten werden.

  • 22.03.2016 - News

    Das erste Mal seit dem Jahr 2000 wurde im vergangenen Jahr wieder der Bau von mehr als 300.000 Wohnungen genehmigt. Im Detail waren es 309.000 Wohneinheiten und damit 8,4 Prozent mehr, beziehungsweise knapp 24.000 zusätzliche Wohnungen als im Vorjahr. Damit setzt sich die seit einigen Jahren andauernde positive Entwicklung im Wohnungsbau weiterhin fort.

  • 11.03.2016 - News

    Eine Studie hat ergeben, dass in Deutschland bis zum Jahre 2030 rund 3,6 Millionen Menschen pflegebedürftig sein werden. Davon benötigen rund 1,2 Millionen eine stationäre Pflege. Momentan verfügt Deutschland jedoch nur über 900.000 Pflegeplätze.

  • 11.03.2016 - News

    Eine umfassende Überarbeitung des Bauvertragsrechts steht an. Im Bundeskabinett wurde ein Entwurf mit neuen Regelungen im Werkvertragsrecht sowie wichtigen Änderungen im Kaufrecht beschlossen.

  • 10.03.2016 - News

    Deutschland wächst. Und seine Einwohner zieht es mehr und mehr in Ballungsregionen. Diese geraten zunehmend unter Druck. Das ist das Ergebnis einer Studie, die die möglichen Entwicklungspfade der Wohnungssituation in Deutschland bis zum Jahr 2045 anhand von Migrationsbewegungen analysiert.

  • 07.03.2016 - News

    Die Forderungen nach mehr bezahlbarem Wohnraum werden immer lauter. Auf dem „Nationalen Kongress zum Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen“ wurde nach einer akzeptablen Lösung für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft gesucht. 

  • 04.03.2016 - News

    Kürzlich ist die zweite Ausgabe des Jahres 2016 des DDIV-Fachmagazins für Immobilienverwalter, die DDIVaktuell, erschienen. Das Titelthema: „Bestens vorbereitet – Die Eigentümerversammlung: Wie man Streit vermeidet, für effiziente Abläufe sorgt und rechtssicher agiert“.

  • 03.03.2016 - News

    Die Optimierung von Arbeitsprozessen gilt als ein Schlüssel zur Leistungssteigerung. Wie können Immobilienverwaltungen ihre Prozesse optimieren und was müssen sie dabei beachten? Das Forum Zukunft klärt auf und bietet die Gelegenheit zur Weiterbildung, Diskussion und Kontaktpflege.

  • 01.03.2016 - Pressemitteilung

    Der DDIV untersucht die Digitalisierung in Immobilienverwaltungen und Dienstleistungsunternehmen der Branche und ruft zur Minuten-Umfrage auf.

  • 26.02.2016 - News

    Die Bundesregierung legte Ende Februar den Gesetzentwurf zur Digitalisierung der Energiewende vor, der die Voraussetzungen zur Verknüpfung von Stromnetzen, Energieerzeugung und -verbrauch beinhaltet. Ziel sind Energieeinsparungen und geringere Kosten für  Verbraucher. Die Heizkostenverordnung bleibt wie vom DDIV gefordert vom Gesetz unberührt.

  • 26.02.2016 - News

    Das Bundesumweltministerium führt für die Entwicklung des Klimaschutzplans 2050 einen Dialogprozess mit Ländern, Kommunen und Verbänden. Als Diskussionsgrundlage für die zweite Dialogrunde im Beteiligungsprozess wurde nun ein Maßnahmenset 2.1 veröffentlicht. Was darin enthalten ist und wie sich der DDIV dazu positioniert, lesen Sie hier:

  • 15.02.2016 - News

    Immobilien steigen in der Gunst der Geldanleger – das ergab eine Umfrage der GfK Marktforschung im Auftrag des Deutschen Bankenverbandes. Während im Jahr 2015 rund 18 % der Befragten angaben, Immobilien als Geldanlage zu nutzen, wünschen sich dies nun 37 % der Befragten für das Jahr 2016.

  • 11.02.2016 - News

    Das Bundesumweltministerium hat einen Referentenentwurf für eine Verordnung für Verdunstungskühlanlagen erarbeitet. Um schwerwiegende Legionelleninfektionen zu unterbinden, soll durch die Verordnung ein hygienisch einwandfreier Betrieb sichergestellt werden.

  • 03.02.2016 - News

    Das Kabinett hat einen Gesetzentwurf zur Einführung einer zeitlich begrenzten steuerlichen Sonderabschreibung zur Förderung des Mietwohnungsbaus verabschiedet. Der Entwurf sieht vor, dass damit der Bau von Mietwohnungen des unteren und mittleren Preissegments angekurbelt werden soll.

  • 01.02.2016 - Pressemitteilung

    78,3 Prozent aller Verwaltungsunternehmen rechnen in 2016 mit einer Steigerung ihres Jahresumsatzes. Fast ein Fünftel verspricht sich Mehreinnahmen von über 10 Prozent im Vergleich zu 2015. Das ist das Ergebnis einer ersten Stichprobe aus dem 4. DDIV-Branchenbarometer, das der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter aktuell bundesweit durchführt.

  • 28.01.2016 - News

    In den vergangenen Jahren wurde ein umfangreiches Gesetzgebungsverfahren betrieben, welches das bisher geltende Eichrecht ab 1. Januar 2015 grundlegend und bundesweit reformierte. Damit einher ging insbesondere eine neue oder erneuerte Anzeigepflicht für Kalt-, Warmwasser- und Wärmezähler. Der DDIV hatte dabei frühzeitig auf die Unsicherheiten hingewiesen, wer für diese Anzeige verantwortlich ist. Nunmehr gibt es einen Gesetzesentwurf, der klarstellt, wer die Meldung an das zuständige Eichamt erbringen muss.  

  • 26.01.2016 - News

    Seit einigen Tagen mehren sich verstärkt die Hinweise auf Trickbetrüger, die sich als Wartungspersonal für Rauchwarnmelder ausgeben. Auch wenn es sich bei der Mehrzahl dieser Warnhinweise um Falschmeldungen handelt, rät der DDIV-Premiumpartner, Messdienstleister Kalorimeta, zur Vorsicht. 

  • 14.01.2016 - News

    Die BID Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland, in dessen Reihen der DDIV die Interessen der deutschen Verwalterwirtschaft vertritt, hat im Rahmen ihres Jahresempfanges in der vergangenen Woche die Schwerpunktthemen 2016 definiert: Priorität hat der Wohnungsbau in deutschen Ballungszentren. Aufgrund der anhaltend hohen Zuwanderung muss dringend bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden.  

  • 13.01.2016 - Pressemitteilung

    Der DDIV und das EBZ stärken ihre langjährige Zusammenarbeit und richten gemeinsam eine bundesweite Akademie für Immobilienverwalter mit Schwerpunkt Klimaschutz ein. Ziel ist die Entwicklung und Durchführung von Weiterbildungsangeboten speziell für Haus- und Immobilienverwalter zur energetischen und altersgerechten Sanierung. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit ausgezeichnet und wird im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.  

  • 13.01.2016 - News

    Die inserierten Preise für Eigentumswohnungen sind im Laufe des vergangenen Jahres weiter gestiegen. Mit 14,5 Prozent haben die Preise innerhalb eines Jahres so viel zugelegt wie noch nie seit der Jahrhundertwende. Das geht aus dem aktuellen empirica-Preisindex hervor.

  • 12.01.2016 - News

    Die Gründe für die Aufgabe einer Mietwohnung sind vielfältig. Während die einen einer beruflichen Veränderung wegen umziehen, ist es bei anderen der Wunsch nach mehr Komfort. Eine aktuelle Erhebung zeigt nun auf, welche Gründe im Jahr 2015 dominierten: Bei 23 Prozent der befragten Mieter führte der Wunsch nach mehr Platz zur Kündigung der Mietwohnung. Gleichauf liegen private Veränderungen als Ursache für den Wohnungswechsel.  

  • 12.01.2016 - News

    Rentner, die in ihren eigenen vier Wänden wohnen, sparen im Schnitt monatlich knapp 600 Euro Miete. Das entspricht rund 36 Prozent der durchschnittlichen gesetzlichen Rente eines Rentnerhaushalts. Das hat eine Sonderauswertung des Statistischen Bundesamtes im Auftrag des Verbandes der Privaten Bausparkassen ergeben.

  • 11.01.2016 - News

    In Berlin sollen rund 6.500 Wohnungen unberechtigt als Ferienwohnungen genutzt werden. Das soll sich nun ändern. Berlins Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD) will mithilfe spezieller Honorarkräfte diese Wohnungen finden und dem Wohnungsmarkt zugänglich zu machen. Das berichtete kürzlich die Berliner Zeitung. Bereits seit 2014 gilt in der Bundeshauptstadt eine entsprechende Zweckentfremdungsverordnung.  

  • 06.01.2016 - Pressemitteilung

    Wie entwickeln sich Umsatz und Gewinn in den Unternehmen der Immobilienverwalterbranche, wie viele Firmen planen eine Erhöhung der Vergütungssätze und welche Auswirkungen hat die Einführung des Besteller-prinzips auf die Tätigkeit der Verwalter? Diese und weitere Fragen stellt aktuell der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV) in seiner Jahresumfrage. Haus- und Immobilienverwalter bundesweit sind zur Teilnahme aufgerufen.  

  • 04.01.2016 - News

    Seit Jahresbeginn ist sie da, die Kennzeichnungspflicht für alte Heizkessel. Für den Verbraucher heißt das, ältere Modelle werden künftig mit der jeweiligen Energieklasse markiert. Ziel des Gesetzgebers ist es, so zu einer raschen Anpassung des Heizgerätes an die aktuellen technischen Maßgaben zu motivieren.  

  • 04.01.2016 - News

    Im Rahmen der Verbändeanhörung hatte der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) im Oktober eine Stellungnahme zum Referentenentwurf Digitalisierung der Energiewende abgegeben. Darin bemängelte der Verband die fehlende Wirtschaftlichkeit bei der Einführung der Messysteme und die lückenhafte Gewährleistung des Datenschutzes. Nun gab der Bundesrat seine Stellungnahme bekannt.Die Länderkammer kritisierte darin unter anderem auch die Punkte, gegen die sich der DDIV ausgesprochen hatte.

  • 23.12.2015 - News

    Am 3. Dezember 2015 wurde die Endfassung des Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) beschlossen, das im Frühjahr 2016 in Kraft treten soll. Der Gesetztgeber bietet Verbrauchern und Unternehmern damit eine kostengünstige Möglichkeit, Rechtsansprüche durchzusetzen. Zu diesem Zwecke werden außergerichtliche (private oder behördliche) Streitbeilegungsstellen eingerichtet.  

  • 21.12.2015 - News

    Die derzeitige Niedrigzinsphase wirkt sich negativ auf die Bausparkassen aus. Vor diesem Hintergrund hat der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages den Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über Bausparkassen beschlossen. Während die Koalitionsfraktionen dem Entwurf nach Vornahme einiger Änderungen zustimmten, lehnten Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen dies ab.  

  • 17.12.2015 - Pressemitteilung

    Eine Umfrage des DDIV unter rund 250 Immobilienverwaltern ergab, dass vom Mindestlohngesetz (MiLoG) etwa 70 Prozent aller Beschäftigten in Wohnungseigentümergemeinschaften und Immobilienverwaltungen unmittelbar betroffen sind. Zudem zog jedes 2. Unternehmen personelle Konsequenzen.

  • 16.12.2015 - News

    Die Rentner von morgen wissen schon jetzt wie sie im Alter wohnen möchten: Eigentümer wollen auch künftig in den eigenen vier Wänden leben und selbst Mieter wünschen sich für das Alter Eigentum. Das hat eine Umfrage des Institutes der Deutschen Wirtschaft in Köln unter 50- bis 65-jährigen Großstädtern ergeben. Fast 41 Prozent der befragten Best-Ager gaben an, sich für ihren Alterswohnsitz einen Balkon, eine Terrasse oder einen Garten zu wünschen. Einen Aufzug hielten hingegen nur 29 Prozent für wichtig.  

  • 11.12.2015 - Pressemitteilung

    71 Prozent aller Investitionen im Wohnungsbau fließen in die Erhaltung und Modernisierung bestehender Gebäude. Im Jahr 2014 waren dies über 130 Milliarden Euro. Besorgniserregend ist allerdings, dass die Investitionen in energetische Sanierungen im Vergleich zu 2010 um 16 Prozent rückläufig waren. Das geht aus dem Bericht zur Lage und Perspektive der Bauwirtschaft 2015 des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hervor.

  • 10.12.2015 - News
    Die Bundesregierung hat sich auf eine neue Energieeffizienzstrategie Gebäude festgelegt. Sie verabschiedete das Grundsatzpapier vor kurzem im Bundeskabinett. Es legt den Handlungsrahmen für die Energiewende im Gebäudebereich fest. Mit Hilfe unterschiedlicher Szenarien wird dargestellt, wie ein klimaneutraler Gebäudebestand bis 2050 erfolgreich realisiert werden kann.
  • 09.12.2015 - News

    Der witterungsbereinigte Endenergieverbrauch für Raumheizwärme ist in Mehrfamilienhäusern seit 2008 durchschnittlich um rund 1,5 Prozent pro Jahr gesunken. Das geht aus einer Erhebung des Energiedienstleisters Techem hervor. Die Ergebnisse sprechen für eine Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden – allerdings kann das Einsparpotenzial selbst innerhalb eines Mehrfamilienhauses stark divergieren.  

  • 09.12.2015 - News

    Es gibt nur wenig statistische Daten zur Verwalterwirtschaft. Dabei ist verlässliches Zahlenmaterial unerlässlich, um der Branche in Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit ein Gesicht zu geben. Um dies fundiert tun zu können, hat der DDIV als Spitzenverband der Deutschen Verwalterwirtschaft eine jährliche Strukturerhebung etabliert. Aktuell ruft der Verband zur regen Teilnahme am 4. DDIV-Branchenbarometer auf.

  • 08.12.2015 - News
    Die lohnsteuerliche Behandlung von Zuwendungen an Arbeitnehmer in Form von Betriebsveranstaltungen erfuhr bereits zum 1. Januar 2015 eine Neuregelung. Nun hat sich das Bundesfinanzministerium in einem Schreiben auch zu den Auswirkungen auf die Umsatzsteuer geäußert.
  • 07.12.2015 - News
    Das neue Widerrufrechtsrecht, die BGH-Entscheidung zur Verbraucherstellung der WEG und das Bestellerprinzip haben eine Anpassung von Verwalterverträgen erfordert. Dem wurde nun auch der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV) gerecht und hat seine Vertragsmuster der aktuellen Rechtslage angepasst.
  • 07.12.2015 - News
    Mieter sollen weiterhin vom günstigen Strom eigener KWK-Anlagen profitieren können. Das sieht ein neuer Entwurf der Novelle des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG) vor, den der Bundestag in der vorvergangenen Woche verabschiedet hat. Anders, als noch im Vorentwurf können Mieter damit weiterhin von einem reduzierten Strompreis profitieren.
  • 07.12.2015 - News
    Anfang Dezember fand eine Anhörung zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienmakler und WEG-Verwalter beim Nationalen Normenkontrollrat (NKR) im Bundeskanzleramt statt. Für die Makler sprachen die Verbände RDM und ivd. Für die Versicherungswirtschaft der gdv und für die bundesweiten IHKs der DIHK. Als Verbraucherschutzorganisation war wohnen im eigentum geladen und für die Immobilienverwalter der DDIV als Branchenorganisation.
  • 07.12.2015 - News
    Vereinzelt sind sie schon gefallen, die ersten Schneeflocken. Während Kinder freudig Schneemänner bauen, ärgern sich viele Grundstücks- und Hauseigentümer über jede Menge Mehrarbeit. Schließlich sind sie für die gefahrlose Nutzung ihres Grundstückes und anliegender Gehwege verantwortlich. Ganz gleich ob Hausbesitzer oder Wohnungseigner: Bewohner, Gäste und Passanten müssen alle Wege gefahrfrei nutzen können.
  • 04.12.2015 - News
    Während in Bremen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt die Übergangsfrist zur Nachrüstungen von Rauchwarnmeldern in Bestandsbauten zum 31. Dezember 2015 endet, führt Sachsen die Rauchwarnmelderpflicht zum 1. Januar 2016 neu ein. Allerdings gilt diese im Freistaat lediglich für Neu- und Umbauten. Bestandsbauten bleiben von der Regelung ausgenommen.
  • 03.12.2015 - News
    Der Bundestag hat entsprechend einer Protokollerklärung vom Dezember 2014 gesetzgeberische Initiativen der Bundesländer aufgenommen und nun das Steueränderungsgesetz 2015 verabschiedet. Im Laufe des Verfahrens wurden auch Änderungsvorschläge des Finanzausschusses aufgenommen.
  • 30.11.2015 - News

    Bundesbauministerin Barbara Hendricks stellte die Ergebnisse des Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen vor, die der DDIV aktiv mitgestaltet hatte. Hendricks kündigte an, mit einem 10-Punkte-Programm für eine wirkungsvolle Entlastung der Wohnungsmärkte zu sorgen. Die BID begrüßte die Ergebnisse, drängte jedoch auf eine schnelle Umsetzung.

  • 26.11.2015 - News
    Während die Bundesbauministerin versucht, Neubau, energetische Sanierung und altersgerechten Umbau anzukurbeln, hat Justizminister Maas offenbar anderes vor: Sanieren wird wirtschaftlich unattraktiver gemacht und Neubau und Vermieten insgesamt durch einen drastischen Eingriff in die Mietsystematik ausgebremst.
  • 26.11.2015 - News

    Deutschlands Städte und Gemeinden ächzen unter den Belastungen, die die aktuelle Flüchtlingswelle mit sich bringt. Für das Jahr 2015 wurden bisher fast 940.000 Asylsuchende registriert. Das stellt Kommunen vor enorme Herausforderungen, schließlich stehen aktuell Unterbringungsmöglichkeiten für lediglich 500.000 Flüchtende zur Verfügung. Wie eine Befragung des Beratungshauses Ernst & Young unter 300 deutschen Kommunen ergab, ist deren Hauptsorge, daher folgerichtig die Bereitstellung adäquaten Wohnraums.

  • 26.11.2015 - News
    In einem Antrag hatte die Fraktion DIE LINKE gefordert, auch Freiberufler bei Zahlung der Gewerbesteuer in die Pflicht zu nehmen. Damit soll die Unterfinanzierung zahlreicher Kommunen behoben werden. Schließlich nutzen auch Freiberufler kommunale Infrastrukturen. Eine Beteiligung an den Kosten wäre damit zu rechtfertigen. Dies lehnte der Bundestag kürzlich ab.
  • 25.11.2015 - News
    Trotz der günstigen Zinsen und der vielerorts deutlich gestiegenen Immobilienpreise setzen die Käufer von Häusern und Wohnungen bei der Finanzierung auf Sicherheit. Eine gestiegene Risikoneigung beim Erwerb von Wohneigentum ist nicht zu erkennen. Das hat eine aktuelle Studie des Verbands deutscher Pfandbriefbanken ergeben.
  • 25.11.2015 - News
    Es gibt einen spürbaren Nachwuchs- und Fachkräftemangel in der Immobilienbranche. Das bestätigen 85 Prozent der in einer von der Fachzeitschrift „Immobilienwirtschaft" in Auftrag gegebenen Befragung. Die Untersuchung bestätigt die Ergebnisse des 3. DDIV-Branchenbarometers, in dem knapp 80 Prozent der befragten Immobilienverwaltungen Schwierigkeiten äußerten, künftig qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Ein Grund für das Nachwuchsproblem könnte die konservative Personalstrategie vieler Unternehmen sein.
  • 25.11.2015 - News
    Mit den Stimmen der CDU/CSU und der SPD hat der Deutsche Bundestag in der vergangenen Woche den Haushaltsentwurf für das Jahr 2016 beschlossen. Das Bundesministerium für Umwelt, Bau, Naturschutz und Reaktorsicherheit kann damit im kommenden Jahr mit rund 4,54 Milliarden Euro rechnen.
  • 24.11.2015 - News
    Im vergangenen Jahr wurden bundesweit mehr als 152.000 Einbrüche polizeilich erfasst. Das ist der höchste Wert der vergangenen 15 Jahre. Um für mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden zu sorgen, hat die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) aktuell ihr Programm zum altersgerechten Umbau erweitert. Das neue Zuschussprogramm können sowohl Eigentümer als auch Mieter in Anspruch nehmen.
  • 24.11.2015 - News
    Für Schornsteinfegerleistungen wird künftig rückwirkend in allen noch offenen Fällen die Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen nach § 35a des Einkommensteuergesetzes (EStG) gewährt. Das haben die obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder aktuell beschlossen. Offen ist ein Steuerfall dann, wenn er noch nicht veranlagt wurde oder der Steuerbescheid noch geändert werden kann.
  • 23.11.2015 - News
    Die Musterbauordnung muss aufgrund eines EuGH-Urteils novelliert werden. Dem Gericht zufolge verstoßen bestehende zusätzliche Anforderungen an CE-gekennzeichnete Bauprodukte gegen die Bauproduktenrichtlinie (89/106/EWG). Die Bauministerkonferenz legte einen ersten Entwurf vor, zu dem die Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (BID) Stellung nahm.
  • 19.11.2015 - News
    Der BGH kehrt mit seiner jüngsten Entscheidung von seiner ständigen Rechtsprechung ab: Für Mieterhöhungen nach § 558 BGB ist alleine die tatsächliche Wohnfläche und die Kappungsgrenze ausschlaggebend. Eine im Mietvertrag angegebene abweichende Wohnfläche ist nicht mehr zu berücksichtigen.
  • 12.11.2015 - News
    Die Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (BID), in eren Reihen der DDIV die Verwalterbranche repräsentiert, hat vergangene Woche eine Stellungnahme für die öffentliche Anhörung zur Neuregelung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (Drucksache 18/6419) eingereicht. Dabei wurde in erster Linie die noch nicht hinreichend gewürdigte Bedeutung des Mieterstroms hervorgehoben.
  • 11.11.2015 - News
    Das Bundesbauministerium (BMUB) hat kürzlich ein neues Förderprogramm für studentisches Wohnen mit einer Fördersumme von 120 Millionen Euro aufgelegt. Ziel der Initiative ist es, kleine, modular nutzbare Wohneinheiten für verschiedene Lebenssituationen zu schaffen.
  • 11.11.2015 - News
    Die Mieten und Kaufpreise wachsen nicht mehr einheitlich. Das bestätigt der aktuelle empirica-Blasenindex. Demnach weisen 189 der 402 untersuchten Landkreise und kreisfreien Städte dieses Ungleichgewicht auf. Für 110 Kreise sieht das Berliner Analysehaus eine hohe Blasengefahr. Das sind 27 mehr als im Vorquartal.
  • 10.11.2015 - News
    Aktuellen Medienberichten zur Folge verfügen 75 Prozent der Städte mit eingeführter Mietpreisbremse über keinen entsprechenden Mietspiegel. Damit fehlt das nötige Vergleichsinstrument für die Mietpreisregulierung. Lediglich 62 Gemeinden steht ein Mietspiegel als Berechnungsgrundlage zur Verfügung.
  • 10.11.2015 - News
    DDIVaktuell 7/2015 als eMag verfügbar
    Ganz gleich, ob auf Smartphone oder Tablet, die neueste Ausgabe der DDIVaktuell ist nun als eMagazin verfügbar. Die praxisnahen Themen stehen so ganz komfortabel jederzeit zur Verfügung. Während der Themenschwerpunkt in dieser Ausgabe den Eigentümer in all seinen Facetten beleuchtet, erinnert ein detaillierter Bericht an den 23. Deutschen Verwaltertag in Berlin. Eine spannende Lektüre ist damit garantiert. » Hier geht es zum eMagazin der DDIVaktuell...
  • 09.11.2015 - News
    Der Bundesrat hat die Einführung von "nationalen Effizienzlabels für Heizungsaltanlagen" bestätigt, damit ist das Gesetzgebungs-Verfahren erfolgreich abgeschlossen. Mit der Einführung von Energieeffizienzmarkierungen für Heizungsanlagen wird eine weitere Maßnahme des Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) umgesetzt.
  • 09.11.2015 - News
    Im Rahmen des 23. Deutschen Verwaltertages wurde Eugen Mönig, Geschäftsführer der Mönig Immobilienmanagement GmbH mit dem dritten Platz beim Wettbewerb „Immobilienverwaltung des Jahres 2015" geehrt. Der Unternehmer aus Böblingen stand nun dem DDIVnewsletter-Redaktionsteam Rede und Antwort.
  • 09.11.2015 - News
    Lange hat sich der DDIV als Spitzenorganisation der deutschen Verwalterwirtschaft um Mindestanforderungen für die Tätigkeit des Immobilienverwalters bemüht. Mit einem konkreten Referentenentwurf wurde dieser Einsatz belohnt. Nun ist aus dem federführenden Bundesministerium für Wirtschaft allerdings eine Verzögerung des Vorhabens zu vernehmen, auf die der DDIV unmittelbar in einem persönlichen Schreiben an Bundeswirtschaftsminister Gabriel reagiert hat.
  • 06.11.2015 - News
    Im vergangenen Jahr wurde das Wohnungsaufsichtsgesetz in Nordrhein-Westfalen eingeführt. Ziel ist es, gegen Vermieter vorzugehen, die Wohnungen mit baulichen wie hygienischen Mängeln anbieten. Im einwohnerstärksten Bundesland haben die zuständigen Wohnungsämter bislang rund 2.500 Objekte kontrolliert.
  • 05.11.2015 - News

    Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Rechtmäßigkeit der Kappungsgrenzen-Verordnung des Landes Berlin bestätigt. Die Verordnung verletzt keine Grundrechte des Vermieters, insbesondere verstößt sie nicht gegen das Eigentumsgrundrecht (Art. 14 Abs. 1 GG). Damit stärkt der BGH die Rechte der Mieter.

  • 02.11.2015 - News
    Mittlerweile ist die Veranstaltung fester Bestandteil in der Jahresplanung professioneller WEG-Verwalter und eine eigene Institution im Allgäu: Das jährliche Fachgespräch zum Wohnungseigentumsrecht in Fischen, ausgerichtet vom Evangelischen Bundesverband für Immobilienwesen in Wissenschaft und Praxis in Deutschland (ESWiD). Unter dem Motto „Partner im Gespräch" fanden Ende Oktober wieder über 500 Teilnehmer den Weg in den beschaulichen Kurort im Allgäu, um drei Tage lang rechtliche Fragstellungen der WEG-Verwaltung zu erörtern.
  • 30.10.2015 - News
    Aufgrund der enormen Nachfrage ist nun die 2. Ausgabe des Sonderheftes DDIVaktuell –Verwaltungsbeirat erschienen. Nutzen Sie die Gelegenheit und versenden Sie das Magazin als zusätzlichen Service an die Beiräte ihrer verwalteten Anlagen und unterstreichen Sie damit Ihre Position als verantwortungsbewusste und professionelle Immobilienverwaltung. Nicht zuletzt stärkt das die Kundenbindung und verbessert die Zusammenarbeit mit Ihren Verwaltungsbeiräten.
  • 29.10.2015 - News
    23. Deutscher Verwaltertag in bewegten Bildern
    Weit mehr als 500 Fachteilnehmer kamen am 17./18. September 2015 in Berlin zur Branchenveranstaltung des Jahres zusammen, dem 23. Deutschen Verwaltertag. Ihr einhelliges Echo: Die renommierten Redner aus Wirtschaft und Politik, das breitgefächerte Fortbildungsangebot sowie die umfangreiche Fachausstellung machten aus der Veranstaltung einen grandiosen Event. » Sehen Sie selbst...
  • 27.10.2015 - News
    Stehen Mietern Informationen zu ihrem Heizungsverbrauch regelmäßig zur Verfügung, wird um 16 Prozent weniger Energie benötigt. Das ist ein zentrales Ergebnis des Modellvorhabens "Bewusst heizen, Kosten sparen" von Bundesbauministerium, dena, Deutschem Mieterbund und dem Energiedienstleister und DDIV-Premiumpartner ista.
  • 27.10.2015 - News
    Der Winter naht und noch immer sind nicht alle Erstaufnahme - und Gemeinschaftsunterkünfte der zu erwartenden Witterung gewachsen. Um hier rasch wintertaugliche Alternativen zu schaffen, hat die Bundesregierung im Rahmen des Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz, das im Schnellverfahren bereits am 24. Oktober in Kraft getreten ist, auch einige Regelungen der Energiesparverordnung gelockert.
  • 27.10.2015 - News
    Im Rahmen der Novellierung des Meldegesetzes (BMG) wird auch die Meldebestätigung durch den Wohnungsgeber zum 1. November 2015 wieder eingeführt. Der DDIV weist erneut darauf hin, dass mit der Wiedereinführung der Vermieterbescheinigung Vermieter und damit auch Verwalter in der Mitwirkungspflicht sind.
  • 26.10.2015 - News
    Ist eine Wohnung kleiner, als im Mietvertrag angegeben, kann der Mieter nur dann die Miete mindern, wenn die Differenz mehr als 10 Prozent der Gesamtfläche beträgt. Dies soll sich nun ändern. Die Große Koalition bereitet Änderungen an der gängigen Zehn-Prozent-Klausel vor. Der detaillierte Gesetzentwurf soll bereits Anfang 2016 vorliegen.
  • 26.10.2015 - News
    Im Rahmen des 23. Deutschen Verwaltertages wurde Markus Herrmann, Geschäftsführer der Apropos Service GmbH & Co.KG, mit dem zweiten Platz beim Wettbewerb „Immobilienverwaltung des Jahres 2015“ geehrt. Der Dirmsteiner Unternehmer verwaltet mit seinen sieben Mitarbeitern gut 2.000 Einheiten. Nun stand er der DDIVnewsletter-Redaktion Rede und Antwort.
  • 23.10.2015 - News
    Trotz der bevorstehenden Folgen des demografischen Wandels fehlt es in Deutschland an seniorengerechten Wohnungen. Diese Aussage ist nicht neu, wird aber nun auch von der Zielgruppe selbst eingeräumt, wie eine aktuelle Umfrage ergab. Demnach sagen 48 Prozent der Befragten, dass sich der Hauseigentümer nicht ausreichend für die Barrierefreiheit einsetzt. Sogar jeder zweite bemängelt das Fehlen eines Fahrstuhles.
  • 23.10.2015 - News
    Die Blätter fallen und die ersten Stürme haben sich angesagt: Der Herbst ist da! Was eben noch kunterbunt und wunderschön an den Bäumen hing, sorgt mehr und mehr für eine gefährliche Rutschpartie auf den Fußwegen – Herbstlaub! Was Wohnungseigentümer und Hausbesitzer hier beachten müssen, hat der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV) übersichtlich zusammengetragen.
  • 20.10.2015 - News
    Wie das Oberlandesgericht Hamm kürzlich entschied, haben Wohnungseigentümer keinen Anspruch darauf, das vollständige Wohnungsgrundbuch eines anderen Eigentümers einzusehen. Bei Wohngeldrückständen ist lediglich der Verwalter befugt, Einsicht in das entsprechende Grundbuch zu nehmen. Die für eine Beschlussfassung zur Anspruchdurchsetzung nötigen Informationen darf er allerdings den anderen Wohnungseigentümern übermitteln.
  • 19.10.2015 - News
    Zusammen mit der KfW und dem VDIV Schleswig-Holstein/Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern lud der DDIV am 15. Oktober zum Fachsymposium nach Hamburg. Die Teilnehmer diskutierten angeregt über die Möglichkeiten und Stolpersteine bei der energetischen Sanierung durch WEG. Das Fazit des Tages: Es gibt noch viel zu tun. Für Immobilienverwalter, Eigentümer, Politik und Fördermittelgeber gleichermaßen.
  • 19.10.2015 - News
    Verwalter des Jahres - im Videoformat
    Glamourös, feierlich und voller Spannung war die diesjährige Preisverleihung zum Immobilienverwalter des Jahres, die im Rahmen des 23. Deutschen Verwaltertages stattfand. Immobilienverwaltung des Jahres 2015 wurde die immoTEC CASA GmbH & Co. KG aus Bielefeld. Platz zwei und drei belegten die APROPOS Service GmbH & Co. KG aus Dirmstein und die Mönig Immobilienmanagement GmbH mit Sitz in Böblingen. » Sehen Sie selbst...
  • 19.10.2015 - News
    Am kommenden Wochenende wird die Uhr wieder umgestellt, die Nacht wird länger. Damit beginnt die Hochsaison für Einbrüche. Mehr als 152.000 Einbrüche wurden im vergangenen Jahr polizeilich erfasst. Das ist der höchste Wert der letzten 15 Jahre. Wenngleich es keine100prozentige Sicherheit gibt, lassen sich doch einige Dinge berücksichtigen, um nicht Opfer von Haus- und Wohnungseinbrechern zu werden.
  • 15.10.2015 - News
    In Ballungsgebieten wird er knapp: Der Wohnraum. Um dem aber aktiv entgegen zu wirken, sollen auch vermehrt Wohnhochhäuser errichtet werde. Laut einer aktuellen Studie befürworten dies knapp 57 Prozent der Deutschen. Allerdings nur, solange sie nicht in der unmittelbaren Umgebung stehen.
  • 14.10.2015 - News
    Die Heizkosten sind im vergangenen Jahr durchschnittlich um fast zehn Prozent gesunken. Das geht aus dem neuen bundesweiten Heizspiegel 2015 hervor, der mit Unterstützung des Deutschen Mieterbundes herausgegeben wird. Die Übersicht liefert aktuelle Vergleichswerte zu Heizkosten und Heizenergieverbrauch.
  • 12.10.2015 - News
    Die Mitglieder des Wohnungswirtschaftlichen Rates der Bundesregierung sind übereingekommen, auch nach Abschluss des Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen, ihre gemeinsame Arbeit fortzusetzen. Im Schulterschluss bearbeiten dort das BMUB, , der Deutsche Mieterbund,Haus und Grund sowie die BID die derzeitigen Herausforderungen auf dem Wohnungsmarkt. Für die Verwalterbranche sitzt der DDIV als Mitglied der BID im Wohnungswirtschaftlichen Rat.
  • 12.10.2015 - News
    Die Kreditanstalt für Wiederaufbau hat das Sonderprogramm zur Förderung von Flüchtlingsunterkünften erweitert. Aufgrund der hohen Nachfragen von Gemeinden und Kommunen wurde die Fördersumme auf eine Milliarde Euro erhöht. Vor wenigen Wochen erst ist das Programm mit einem Umfang von 300 Mio. Euro an den Start gegangen und musste schon nach wenigen Tagen erhöht werden.
  • 09.10.2015 - News
    Das Bundesjustizministerium (BMJV) befasst sich aktuell mit der Novellierung des Bauvertragsrechtes. Der kürzlich vorgelegte Referentenentwurf sieht eine umfassende Überarbeitung des Bauvertragsrechts sowie eine Änderung bei der Gewährleistung für mangelhaftes Baumaterial vor. Mit den Neuerungen will das BMJV für mehr Verbraucherschutz sorgen.
  • 07.10.2015 - News
    Gemeinsam mit der DKB hatten der DDIV und seine hessischen und rheinland-pfälzischen/saarländischen Landesverbände am 30. September 2015 in die historischen Räumlichkeiten des Kurfürstlichen Schlosses in Mainz geladen. Rund 150 Immobilienverwalter aus der Region nutzen die Gelegenheit zum Expertenaustausch über aktuelle Themen der Verwalterwirtschaft.
  • 02.10.2015 - News

    Fast im Wochentakt wird Kritik am Vorhaben zur Einrichtung außergerichtlicher Streitschlichtungsstellen geübt. Zuletzt berichteten wir über die Bedenken des Bundesrates. Nun äußersten sich auch Sachverständige im Rahmen einer Bundestagsanhörung kritisch. Nachbesserungsbedarf bestehe besonders bei der Regelung der Universalschlichtungsstellen

  • 01.10.2015 - News

    Das Bundeskabinett hat das Gesetzespaket zu Änderungen im Asylrecht beschlossen. Die Neuerungen sollen nun im parlamentarischen Schnellverfahren genehmigt werden. Bereits am 1. November wird das sogenannte Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz voraussichtlich in Kraft treten. Um die wachsende Zahl von Flüchtlingen angemessen aufnehmen zu können, wollen Bund und Länder auch Änderungen im Bauplanungsrecht beschließen.

  • 01.10.2015 - News

    Im Rahmen des 23. Deutschen Verwaltertages wurde Dietmar Kubitsch, Geschäftsführer der immoTEC CASA GmbH & Co. KG aus Bielefeld, zum Immobilienverwalter des Jahres 2015 gekürt. Nun hat er der DDIVnewsletter-Redaktion Rede und Antwort in einem persönlichen Interview gestanden.

  • 30.09.2015 - News

    Ein eigenes Heim, das steht für viele ganz oben auf ihrer Wunschliste. Wie eine aktuelle Studie belegt, wünschen sich rund 74 Prozent der Mieter Wohneigentum. Unter den 18- bis 39-Jährigen sind es sogar über 90 Prozent. Doch bei aller Träumerei verlieren die Deutschen den Pragmatismus nicht aus den Augen – bei der Entscheidung für oder gegen eine Immobilie nennen rund 70 Prozent die monatlichen Kosten dafür als wichtigsten Aspekt

  • 28.09.2015 - News

    Der Landkreis Goslar hat kürzlich ein Bußgeldverfahren gegen mehrere Wohnungseigentümer eingeleitet, nachdem diese sich geweigert hatten, die Wasserleitungen nach einem festgestellten Legionellenbefall spülen zu lassen. Und das, obwohl das zuständige Gesundheitsamt über die Beseitigung der gesundheitsgefährdenden Bakterien im Trinkwassersystem verfügt hatte.

  • 21.09.2015 - News
    Das Urteil wurde lange erwartet: Ende letzter Woche entschied der zuständige 1. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes nun, dass eine Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) für die Weiterleitung des Kabelsignals an einzelne Wohneinheiten keine GEMA-Gebühr bezahlen muss. Zahlungs-pflicht entstehe nur bei einer öffentlichen Wiedergabe, was wiederum eine „unbestimmte Zahl potentieller Adressaten" voraussetze. Eine WEG sei – unabhängig von der Größe – jedoch eine „private Gruppe".
  • 21.09.2015 - News

    Am 17. und 18. September kamen rund 500 Haus- und Immobilienverwalter im Berliner Estrel zum 23. Deutschen Verwaltertag zusammen. Die Teilnehmer erlebten dort ein ebenso praxisnahes wie vielfältiges Tagungsprogramm. Und auch die begleitende Fachausstellung – in diesem Jahr übrigens mit einem erneuten Ausstellerrekord – bot reichlich Möglichkeiten, sich über die innovativsten Produkte und Dienstleistungen für die Branche zu informieren.


    Die Türen des 23. Deutschen Verwaltertages öffnen sich

  • 18.09.2015 - News

    Als Spitzenverband ist dem DDIV die Ausbildung von Fach- und Führungskräften ein besonderes Anliegen. Aus diesem Grund hat er in Zusammenarbeit mit dem EBZ, dem Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, erstmals ein Stipendienprogramm aufgelegt. Im Rahmen des diesjährigen Verwaltertages wurden die beiden Stipendiaten präsentiert.

  • 18.09.2015 - News
    Planungssicherheit haben die Betreiber von Blockheizkraftwerken derzeit kaum, steht doch eine Novellierung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG) an. Noch in dieser Woche soll der Kabinettsentwurf dafür vorgelegt werden. Dieser beinhaltet eine deutliche Benachteiligung der Anlagen, die sogenannten Mieterstrom zur Verfügung stellen. Dieser soll nicht mehr wie bisher mit 5,41 Cent pro Kilowattstunde (kWh), sondern lediglich mit 4 Cent gefördert werden.
  • 18.09.2015 - Pressemitteilung

    immoTEC CASA GmbH & Co. KG ist Immobilienverwaltung des Jahres 2015 / Prof. Dr. Friedemann Sternel für Lebenswerk geehrt / Sarah Betz erhält Nachwuchspreis

  • 17.09.2015 - Pressemitteilung

    Anlässlich der Eröffnung des 23. Deutschen Verwaltertages in Berlin begrüßte DDIV-Präsident Wolfgang D. Heckeler vor mehr als 500 Teilnehmern die Umsetzung des Koalitionsvertrages. Die geplante Einführung von Berufszulassungsreglungen ab 2016 kommt einem Neubeginn der Verwalterbranche gleich. Allerdings seien für einen nachhaltigen und weitreichenden Verbraucherschutz zwingend Korrekturen nötig, wie die Einbindung des Mietverwalters.

  • 17.09.2015 - News

    Gemeinsam mit dem Deutschen Mieterbund und dem Eigentümerverband Haus & Grund drängt der DDIV auf die Einbindung des Mietverwalters in den Gesetzentwurf zur Berufszulassungsregelung. Die Verbände haben sich in einem gemeinsamen Brief an die beteiligten Ministerien gewandt und auf die hohe Verantwortung in der Wohnungs- wie auch Mietverwaltung hingewiesen.

  • 16.09.2015 - News
    VERWALTERTAGlive: Folgen Sie uns auf Twitter!
    Am Donnerstag und Freitag kommen wieder rund 500 Haus- und Immobilienverwalter in Berlin zum wichtigsten Fachkongress zusammen. Wir twittern live von der Branchenveranstaltung des Jahres. Seien Sie  via twitter.com/verwalterstimme in Echtzeit beim 23. Deutschen Verwaltertag dabei!
  • 15.09.2015 - News
    Im Rechtsstreit um den Online-Mietpreis-Check haben sich der Hamburger Mieterverein und der hanseatische Grundeigentümer Verband geeinigt. Der Mieterverein setzt den Check offline und muss im Gegenzug kein Ordnungsgeld zahlen. Allerdings wird derzeit bereits an einer verbesserten Version gearbeitet.
  • 15.09.2015 - News

    Rund 100 Teilnehmer kamen auf Initiative des DDIV, des VDIV Mitteldeutschland, des vtw. und Volkmar Vogel (MdB), Baukoordinator in der Arbeitsgruppe Umwelt und Bau der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zum Wohnungswirtschaftlichen Dialog nach Gera.

  • 28.08.2015 - News

    Die vom Bundesrat geforderten Nachbesserungen an dem Gesetzesentwurf zur Alternativen Streitbeilegungsverfahren in Verbraucherangelegenheiten (VSBG) sind von der Bundesregierung geprüft worden. Wichtige Empfehlungen wie die Zuständigkeitsverteilung wurden negativ beschieden – so auch die Forderung, dass eine Universalschlichtungsstelle vom Bund eingerichtet werden soll.

  • 28.08.2015 - News

    Kurswechsel beim Bundesgerichtshof (BGH): Im Falle einer anstehenden Mieterhöhung könnte es zukünftig allein auf die tatsächliche Wohnfläche ankommen – unabhängig davon, ob diese um mehr als 10 Prozent von der vereinbarten Wohnfläche abweicht. Der BGH selbst sendet nun Signale, dass er in einem zu verhandelnden Fall womöglich so entscheiden könnte.

  • 27.08.2015 - News

    Die energetische Gebäudesanierung wird oftmals nicht an einem Stück durchgeführt, sondern erfolgt mehrheitlich über Einzelmaßnahmen. Dies ergibt sich aus einer Auswertung der KfW-Förderstatistik des Jahres 2014. Die am häufigsten durchgeführten Maßnahmen waren demnach ausgetauschte Heizkessel und der Ersatz alter Fenster.

  • 27.08.2015 - News

    Steuerliche Erleichterungen für den Wohnungsbau sollten in Gebieten mit besonders hohem Wohnungsbedarf ins Auge gefasst werden. Zudem sollen die Zuschüsse des Bundes an die Länder für sozialen Wohnungsbau verdoppelt werden. Das hat Bundesbauministerin Barbara Hendricks jetzt vorgeschlagen.

  • 26.08.2015 - News

    Vor einigen Wochen tagte eine hochkarätige chinesische Delegation mit Führungskräften des China Property Management Institute beim DDIV in Berlin. Ziel des Besuches war es, sich über die deutsche Verwalterbranche zu informieren. Der Berufsverband empfing die Gäste und berichtete über Verwalterlandschaft, deren Entwicklungspotentiale und Herausforderungen.

  • 26.08.2015 - News

    Der DDIV hat auf den Referentenentwurf des BMWi zur Einführung von Berufszulassungen für Verwalter mit einer umfangreichen Stellungnahme reagiert. Der Entwurf ist ein wichtiges Signal für den Verbraucherschutz und Qualifikation in der Wohnungsverwaltung. Allerdings muss nach Ansicht des DDIV in einigen Punkten nachjustiert werden, beispielsweise in der Einbeziehung des Mietverwalters.

  • 20.08.2015 - News

    Im 1. Halbjahr 2015 wurden durchschnittlich 2,6 Prozent mehr Wohnungen genehmigt als im Vorjahr. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Damit hält der Wachstumstrend in der Wohnungswirtschaft an, auch wenn sich die Dynamik etwas abschwächt und die Zahl genehmigter Eigentumswohnungen leicht zurückgeht.

  • 13.08.2015 - News

    Die Wohnsituation von Studenten rückt in politischen Fokus. Nachdem Berlin angekündigt hat, in den kommenden fünf Jahren insgesamt 5.000 Studentenwohnungen in der Hauptstadt errichten zu wollen, zieht nun auch die Bundesregierung nach: Das Bundesbauministerium kündigte an, den Bau zusätzlicher Studierendenwohnungen mit 120 Mio. Euro zu fördern.

  • 13.08.2015 - News

    Für Kühlschränke und Waschmaschinen gilt es schon seit langem – das Energielabel, das die Energieeffizienz des jeweiligen Gerätes in übersichtliche Kategorien einteilt. Ab dem 26. September 2015 gibt es solche Kennzeichnung auch für neue Heizungen. Diese sind dann in neun Energieklassen von grün bis rot farblich markiert.

  • 13.08.2015 - News

    Der weiterhin ungebrochen starke Zustrom an Flüchtlingen u. a. aus Afrika wirkt sich auch auf die Wohnungswirtschaft in Deutschland aus. Der GdW fordert eine Gesamtstrategie und legte bereits vor einigen Wochen ein Sechs-Punkte-Plan vor. Nun hat sich auch das Deutsche Institut für Menschenrechte in die Debatte eingeschalten und fordert den Zugang zum Wohnungsmarkt für Flüchtlinge.

  • 12.08.2015 - News

    Die Deutschen werden nicht reicher: Seit 2008 hält sich das durchschnittliche Nettovermögen privater Haushalte bei 170.000 Euro in den alten und bei rund 60.000 Euro in den neuen Bundesländern. Veränderungen gibt es lediglich beim Immobilienanteil. Auch wenn dieser weiterhin mit Abstand der größte Vermögenswert ist, sank der Anteil im Vergleich zu 1993.

  • 12.08.2015 - News

    Nach Berlin, Hamburg und Nordrhein-Westfalen, gilt nun auch in einigen Regionen Bayerns die Mietpreisbremse. Insgesamt wurden 144 Kommunen mit einem besonders angespannten Wohnmarkt identifiziert, in denen der Anstieg der Mietkosten seit 1. August 2015 begrenzt ist.

  • 10.08.2015 - News

    Das Sondermagazin „DDIVaktuell – Verwaltungsbeirat“ erscheint auf Grund der großen Nachfrage auch in 2015 mit neuem Inhalt. Die 2. Auflage des Heftes, welches kompaktes Fachwissen für WEG-Beiräte bietet, kommt im Oktober parallel zur DDIVaktuell-Ausgabe 07/2015 auf den Markt. Interessierte Verwaltungsunternehmen können bereits jetzt Hefte für ihre Beiräte und Eigentümer vorbestellen.

  • 06.08.2015 - News

    Unter den gegebenen politischen Rahmenbedingungen ist ein klimaneutraler Gebäudebestandes bis 2050 nicht zu erreichen – dieser Meinung sind 79 % der Bundesbürger. Eine forsa-Umfrage im Auftrag des Zentralen Immobilienausschusses (ZIA) kommt zu diesem Ergebnis. Gleichzeitig sind über die Hälfte der Bürger bereit einen Beitrag zum Gelingen der Energiewende zu leisten.

  • 30.07.2015 - News

    Der Hamburger Mieterverein bietet auf seiner Website einen Onlinecheck für Mietpreise von Wohnungen an. Interessierte können mit Hilfe eines kurzen Tests erfahren, ob ihre Miete gegen die Regelung der Mietpreisbremse verstößt. Dieses Verfahren hat das Hamburger Landgericht per einstweiliger Verfügung nun untersagt.

  • 27.07.2015 - News
    Blitz-Umfrage: Fluch und Segen Mindestlohngesetz
    Seit Januar 2015 ist der Stundenlohn von 8,50 Euro pro Arbeitszeitstunde branchenübergreifend obligatorisch. Nun möchte der DDIV wissen, wie sich das Mindestlohngesetz auf die Verwalterbranche auswirkt. Dabei geht es u.a. um die viel diskutierte Aufzeichnungs- und Dokumentationspflicht. » Hier geht es zu den Fragen...
  • 27.07.2015 - News
    Während die Mietpreisbremse in Frankfurt am Main nur in Teilen des Stadtgebietes Anwendung finden soll, plant Jena eine flächendeckende Einführung noch in diesem Sommer. Auch Weimar und Erfurt prüfen aktuell die praktische Umsetzung der Mietpreisregulierung.
  • 24.07.2015 - News

    Die Richter des Bundesverfassungsgerichtes haben eine Ausnahmeregelung bei der Grunderwerbsteuer als nicht verfassungskonform gewertet. Bisher wurde der Kauf von Firmen oder Anteilen anders besteuert. Ein Umstand, der mit dem Gleichheitssatz des Grundgesetzes unvereinbar ist.

  • 22.07.2015 - News
    Um dem anhaltenden Wohnungsmangel in Ballungszentren nachhaltig Herr zu werden, fordert die deutsche Wohnungswirtschaft aktuell ein Drei-Milliarden-Euro-Programm des Bundes und der Länder. Damit könnte der Bau von 100.000 neuen Wohnungen über fünf Jahre gefördert werden
  • 16.07.2015 - Pressemitteilung
    Die Bundesregierung hat einen Referententwurf zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienverwalter vorlegt. Der DDIV, der sich seit langem für Mindeststandards in der Immobilienverwaltung einsetzt, begrüßt den Entwurf grundsätzlich, weil damit Verbraucherschutz und Qualifikation in der Wohnungsverwaltung erhöht werden.
  • 14.07.2015 - News

    In unregelmäßigen Abständen befragt das Redaktionsteam des DDIVnewsletters Persönlichkeiten der Verwalterwirtschaft und angrenzender Gebiete. Was läge da näher, als den wohl bekanntesten Hausmeister der Republik zu Wort kommen zu lassen. Auch deshalb, weil er erstmals beim Festabend des 23. Deutschen Verwaltertages am 17. September dabei sein wird.

  • 13.07.2015 - News
    Erst wenige Wochen gilt in Berlin die Mietpreisbremse, schon hat es eine Beschwerde gegen die Mietpreisregulierung gegeben: Ein Wohnungseigentümer sah sich an der Weitervermietung seiner Wohnung zu angemessenen Konditionen gehindert und rief die Karlsruher Richter an. Nun haben diese die Verfassungsbeschwerde nicht zur Entscheidung angenommen. Sie verwiesen den Kläger an die zuständigen Zivilgerichte.
  • 08.07.2015 - News
    Der Bundesrat äußert massive Kritik am Gesetzesentwurf zur Verbraucherstreitschlichtung und fordert Nachbesserung in zahlreichen Punkten. Verlangt wird u.a. eine verpflichtende Einführung für bestimmte Wirtschaftsbranchen. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) pocht weiterhin dringend auf Beibehaltung des Grundsatzes der Freiwilligkeit.
  • 06.07.2015 - News
    Manche hatten es befürchtet: Heftige Mietpreiserhöhungen vor Einführung der viel diskutierten Mietpreisbremse. Doch nun zeigt eine aktuelle Erhebung des Immobilienportals immowelt.de, dass sich diese Annahme nicht bewahrheitet – einen flächendeckenden Erhöhungssog hat es demnach nicht gegeben. Die Mietpreise zeigten sich in den 14 größten deutschen Städten im Vergleich zum Vorjahr mehrheitlich stabil oder stiegen nur gering.
  • 03.07.2015 - News
    Jenseits der bundesdeutschen Ballungszentren übernehmen die rund 900 Kleinstädte eine bedeutende Rolle für das Leben und Arbeiten ihrer Einwohner ebenso wie für das soziale Gefüge der meist ländlichen Regionen. Vermehrt sind sie aber dem enormen demografischen und wirtschaftlichen Wandel ausgesetzt. Um negativeAuswirkungen zu verhindern, hat das Bundesbauministerium aktuell ein Modellvorhaben des experimentellen Wohnungs- und Städtebau gestartet.
  • 03.07.2015 - News
    Was lange in rechtlich unklarem Rahmen geschah, wurde nun zugunsten der Vermieter konkretisiert: Wohnungsinteressenten dürfen vor Abschluss eines Mietvertrages auf ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit hin überprüft werden. Die Forderung von Vermietern nach Vorlage einer derartigen Auskunft ist auch schon vor der konkreten Vertragsanbahnung gerechtfertigt. Diese Einschätzung des Innenministeriums dürfte Klarheit schaffen und hilft den Vermietern, Zahlungsausfälle und finanzielle Einbußen zu vermeiden.
  • 03.07.2015 - Pressemitteilung

    Die KfW vereinfacht zum 1. August die Beantragung von Zuschüssen für WEG. Für die Programme Energieeffizient Sanieren (430) und Altersgerecht Umbauen (455) muss dann nunmehr nur eine De-minimis-Erklärung durch den bevollmächtigten Immobilienverwalter für alle Vermieter der WEG abgegeben werden. Das Beibringen einer schriftlichen De-minimis-Erklärung eines jeden einzelnen vermietenden Wohnungseigentümers entfällt. Lesen Sie mehr...

  • 29.06.2015 - News
    Sie haben Ihre Ausbildung in einer Verwaltung mit Bestnoten absolviert? Oder sind Ausbilder und stolz auf den Abschluss Ihres Azubi? Dann reichen Sie jetzt noch Ihre Bewerbung zum NachwuchsStar ein. Ebenso sind auch Nachwuchskräfte und Quereinsteiger mit Interesse an einer Weiterbildung aufgerufen: Der DDIV vergibt zwei Stipendien. Alle Bewerbungsfristen – auch für die Ausschreibung zum Immobilienverwalter des Jahres – finden Sie hier:
  • 25.06.2015 - News
    Zum 1. Juli 2015 übernimmt der GdW turnusgemäß den Vorsitz der Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (BID). Damit steht GdW-Präsident Axel Gedaschko für ein Jahr lang an der Spitze der BID, in der die sieben wichtigsten Immobilienverbände zusammenarbeiten, darunter der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter. Der stellvertretende Vorsitz liegt beim BFW.
  • 25.06.2015 - News
    Das Bundeskabinett hat aktuell mit einem Gesetzesentwurf zur alternativen Streitschlichtung auch die Forderung des DDIV umgesetzt. Demnach fallen WEG-Beschlüsse nicht unter das Gesetz zur Alternativen Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten. Mit dem Gesetztesentwurf will die Bundesregierung die EU-Richtlinie „über alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten und zur Durchführung der Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten" umsetzen. Dabei besteht Zeitdruck, da die Umsetzfrist am 9. Juli 2015 ausläuft.
  • 24.06.2015 - News
    Der Bayerische Verfassungsgerichtshof (VerfGH) hält die Einführung der Kappungsregelung in Verbindung mit der Wohnungsgebieteverordnung (WoGeV) für rechtmäßig. Es sieht darin keinen Verstoß gegen das Eigentumsrecht der Vermieter. Im Wege einer Popularklage (die nur am VerfGH zugelassen ist) rügte ein Antragsteller, dass die Herabsetzung der Kappungsgrenze von 20 auf 15 Prozent einen Eingriff in sein Eigentumsgrundrecht als Vermieter darstelle. Es gäbe keine verfassungsrechtliche Rechtfertigung für diesen Eingriff.
  • 24.06.2015 - News
    Architekten und Ingenieure in Deutschland dürfen Ihre Leistungen nicht unter einem festgesetzten Preis anbieten. Dafür sorgen die entsprechenden Honorar- und Vergütungsverordnungen für Architekten und Ingenieure (HOAI). Laut EU-Kommission verstößt das geltende System der Mindesthonorare allerdings gegen die EU-Dienstleistungsrichtlinie. Die Bundesregierung wurde unter Androhung einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof zur Klärung und Überarbeitung dieses Vorgehens aufgefordert.
  • 19.06.2015 - News
    Ob Ferienwohnungen in reinen Wohngebieten zulässig sind, darüber scheiden sich aktuell die Geister. Klarheit konnte bislang auch die Rechtsprechung nicht bringen. Aus diesem Grund will die Bundesregierung in dieser Frage für Klärung sorgen und tendiert dazu, Ferienwohnungen in Wohngebieten als Ausnahme zuzulassen. Das wird aus den Antworten auf die Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen deutlich.
  • 18.06.2015 - Pressemitteilung
    Eigentumswohnungen verzeichneten 2014 ein Rekordwachstum: Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden 55.954 neue Eigentumswohnungen errichtet, so viele wie seit 2001 nicht mehr. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter weist in diesem Zusammenhang auf die Bedeutung von Wohnungseigentum für die private Altersvorsorge, den Vermögensaufbau und die Entlastung der Mietmärkte hin.
  • 17.06.2015 - News
    Der Bundesgerichtshof (BGH) hat heute bestätigt, dass ein Mieter den Einbau von Rauchwarnmeldern durch den Vermieter auch dann dulden muss, wenn er bereits selbst einen Rauchwarnmelder installiert hat. Der BGH folgte damit zwei Urteilen des Landgerichts Halle.
  • 11.06.2015 - Pressemitteilung
    Eigentumswohnungen in Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) werden in den kommenden 15 Jahren noch stärker nachgefragt als bisher. Mit einem jährlichen Flächenzuwachs von 1,5 Prozent sind selbstgenutzte  Eigentumswohnungen damit die attraktivste Eigentumsform und Taktgeber für eine prosperierende Immobilienwirtschaft. Zu diesem Ergebnis kommt die Wohnungsmarktprognose 2030 des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR).
  • 11.06.2015 - News
    Der Gesetzesentwurf zur Erhöhung des Wohngeldes wird von der Immobilienwirtschaft begrüßt. Das erste Mal seit 2009 sollen damit die Zuschüsse erhöht werden. Kritisiert wurde aber, dass das Wohngeld nicht dynamisch angepasst wird. In der öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, hatten Verbände der Immobilienwirtschaft die Möglichkeit, sich zum Gesetzesentwurf der Bundesregierung zur Wohngeldreform zu äußern. Die Sachverständigen begrüßten die meisten der Neuerungen und sahen nur wenige „Fehlanreize"
  • 11.06.2015 - News
    Nun ist sie da, die heftig umstrittene Mietpreisbremse – allerdings nicht überall. Während die Bundeshauptstadt die Mietpreisregulierung pünktlich zum 1. Juni einführte und auch Nordrhein-Westfalen einen Monat später nachzieht, ringen zahlreiche Länder und Kommunen mit der Umsetzung. So sieht beispielsweise Rheinland-Pfalz die Regulierung lediglich in drei Städten, nämlich Trier, Landau und Main, vor. Das Saarland hingegen lehnt die Umsetzung gänzlich ab. Nun wird ein weiteres Bundesland die Kappungsgrenze senken und damit die Mieterhöhung in bestehenden Mieverhältnissen begrenzen.
  • 10.06.2015 - News
    Der Energieausweis ist in der Immobilienbranche gut bekannt. Es bestünde demnach kein Anlass zur Annahme, dass die in der EnEV 2014 geregelte Pflicht zur Vorlage von Energieausweisen nicht nachgekommen werde, heißt es bei der Bundesregierung. Der Mieterbund kann dem nicht zustimmen. Laut einer Stichprobe der Mietervereine Berlin, München, Hannover und Stuttgart hatten 75 Prozent der Makler und Verwalter den obligatorischen Nachweis nicht parat.
  • 10.06.2015 - News
    Das Bestellerprinzip ist nun nach langer Diskussion bundesweit in Kraft getreten. Ab jetzt dürfen Makler Provisionen nur noch von demjenigen verlangen, der die Immobiliensuche in Auftrag gegeben hat. Der Provisionsanspruch entsteht lediglich dann, wenn der provisionspflichtige Auftrag zumindest in Textform erteilt wurde. Die neuen Regelungen haben auch die rechtlichen Rahmenbedingungen für Inserate von Immobilien verschärft.
  • 01.06.2015 - News
    DDIV jetzt auch bei Twitter: @verwalterstimme folgen und retweeten

    Für die meisten Immobilienverwalter sind die sozialen Medien längst kein Neuland mehr. Schließlich können Kanäle wie Facebook und Twitter die gewünschte Zielgruppe unmittelbar erreichen. Dem wird nun auch der DDIV gerecht. Unter @verwalterstimme "zwitschert" der DDIV nun über Neuigkeiten aus den politischen Gremien ebenso wie über brandaktuelle News rund um das Thema Immobilienverwaltung. Interessierte Hausverwalter sind herzlich eingeladen, zu folgen und retweeten. Sie erreichen uns unter twitter.com/Verwalterstimme

  • 01.06.2015 - News
    Heute tritt das Gesetz zur sogenannten Mietpreisbremse in Kraft. Sie gilt aber zunächst nur in Berlin. Die übrigen Bundesländer haben von der bereits seit Ende April bestehenden Möglichkeit bisher keinen Gebrauch gemacht, per Rechtsverordnung Gebiete mit angespanntem Wohnungsmarkt auszuweisen, in denen die Miete bei einer Neuvermietung auf maximal zehn Prozent über dem ortsüblichen Niveau beschränkt sein soll. Sie halten sich zurück und prüfen vorerst mögliche Risiken eines solch radikalen Eingriffs.
  • 28.05.2015 - News
    Aufzüge werden fortan strenger und häufiger kontrolliert, technisch veraltete Anlagen den Betriebsbedingungen angepasst. Betreiber müssen Prüffristen einhalten, sonst drohen Bußgelder.
  • 28.05.2015 - News
    Nachdem mit Beginn des Jahres das Saarland und Nordrhein-Westfalen die Grunderwerbsteuer erhöht haben, zieht nun auch Brandenburg nach. Das Bundesland will so stärker vom Kauf- und Bauboom in Hauptstadtnahen Regionen profitieren. Ab 1. Juli 2015 wird diese von aktuell fünf Prozent auf 6,5 Prozent angehoben. Land und Kommunen können dann mit Mehreinnahmen von rund 50 Millionen Euro rechnen
  • 27.05.2015 - News
    Die Deutschen nutzen immer häufiger Smartphones oder Tablet-Computer zum Surfen im Internet. Dies ergab eine jüngste Untersuchung von Adobe, nach der jeder 5. Klick im Internet von einem mobilen Endgerät kommt. Auf die Entwicklung reagiert auch der Suchmaschinenanbieter google, der seit einigen Wochen veraltete Webseiten, die nicht für Smartphones und Tablets optimiert sind, im Ranking bei der Suche von Mobilgeräten abstraft.
  • 27.05.2015 - News
    Mit der Einführung des Bestellerprinzips endet die strikte Marktaufteilung zwischen Verwaltern und Maklern. Bereits seit 1971 ist es Hausverwaltern nämlich untersagt, für die Vermittlung von Wohnraum aus ihrem Verwaltungsbestand vom Mieter eine Provision zu erheben. Mit der Einführung des Bestellerprinzips herrscht nun Gleichstand zwischen Verwalter und Makler. Welche Chancen sich daraus für Haus- und Immobilienverwalter ergeben, darüber informiert ein Expertenvortrag auf dem diesjährigen Verwaltertag am 17./18. September 2015.
  • 26.05.2015 - News
    Sie verfügen über Strategien für eine erfolgreiche Kundenbindung und Neukundengewinnung? Sie haben aus Ihren Eigentümern wahre Fans gemacht? Sie wissen, also wie es geht? Dann sollten Sie sich schnellstens um den Titel „Immobilienverwalter des Jahres 2015" bewerben! Jedes Jahr reicht der DDIV diesen Preis aus und lädt alle professionellen Haus- und Immobilienverwalter zur Teilnahme ein. Die Preisträger werden im feierlichen Rahmen des 23. Deutschen Verwaltertags am 17./18. September in Berlin gekürt. Bewerben Sie sich also jetzt!
  • 22.05.2015 - News
    Das Wohngeld soll zum 1. Januar 2016 erhöht werden. Das geht aus einem von Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf (18/4897) hervor, über den der Bundestag am vorvergangenen Freitag in erster Lesung beraten hat. Die Bundesregierung will demnach das Wohngeld für rund 870.000 Haushalte erhöhen und es an die Entwicklung der Einkommen und Warmmieten seit der letzten Reform im Jahr 2009 anpassen.
  • 18.05.2015 - News
    Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesbauministerium Florian Pronold hat sich aktuell für die steuerliche Förderung von preisgünstigem Wohnraum ausgesprochen. In einer Veranstaltung des Handelsblattes deutete er eine Einigung der Koalition bis Herbst an. Ziel sei es, ausreichend bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Ohne steuerliche Anreize würde dies nicht erreicht werden. Im Gegensatz dazu schloss er aber steuerliche Förderungen von energetische Sanierungsmaßnahmen aus.
  • 13.05.2015 - News
    Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat ein neues Anreizprogramm Energieeffizienz vorgestellt, dass den Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz verstärken soll. Das Maßnahmenpaket sieht er als „ökologisch und ökonomisch sinnvolle Alternative zur gescheiterten steuerlichen Förderung energetischer Sanierungen". Das Paket mit einem Fördervolumen in Höhe von 165 Millionen Euro pro Jahr umfasst Investitionszuschüsse für Brennstoffzellen-Heizung, die Förderung effizienter Heizungstechnik und umfassende Qualitäts-, Beratungs- und Bildungsoffensiven.
  • 12.05.2015 - News
    Der Berliner Mietspiegel ist nicht nach anerkannten wissenschaftlichen Methoden erstellt worden und hält damit nicht der richterlichen Prüfung im Rahmen einer Beweisaufnahme statt. Das hat in der vergangenen Woche das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg entschieden. Inwieweit der Mietspiegel als Vergleichsinstrumentarium bei der Anwendung der Mietpreisbremse genutzt werden kann, ist damit fraglich.
  • 11.05.2015 - News
    Der Bevölkerungs- und Wohnungsmarktprognose des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung zufolge wird die Bevölkerungszahl in Deutschland bis zum Jahr 2035 um 3 Prozent auf 78,2 Millionen Menschen (2012: 80,5 Millionen) sinken. Trotz des Rückgangs erwarten die Wohnungsmarktexperten jedoch einen weiter wachsenden Bedarf an Wohnungen, insbesondere in Groß- und Universitätsstädten. Grund dafür sind unter anderem veränderte Wohnpräferenzen und der Anstieg privater Haushalte. In den kommenden Jahren werden im Schnitt bis zu 272.000 neue Wohnungen pro Jahr benötigt.
  • 11.05.2015 - News
    Ebenso wie in Berlin führt nun auch Rheinland-Pfalz die Mietpreisbremse ein. Noch vor der Sommerpause soll die Mietpreisregulierung in einigen Städten des Bundeslandes umgesetzt werden. Derzeit prüft das Bauministerium des Landes, welche Mietlagen aktuell besonders angespannt sind. Dann soll die Deckelung dafür sorgen, dass Mieten bei Neuverträgen dort nur um bis zu zehn Prozent über dem ortsüblichen Niveau liegen dürfen.
  • 11.05.2015 - News
    In einem aktuellen Urteil hat der Bundesfinanzhof entschieden, dass ein Hausverwalter nicht berechtigt ist, für das von ihm verwaltete Mietobjekt einer Grundstücksgemeinschaft auch die erforderlichen Steuererklärungen zu erstellen. Demnach ist der Haus- und Immobilienverwalter nicht zur Erstellung oder Abgabe der Erklärung zur gesonderten und einheitlichen Feststellung der Besteuerungsgrundlagen sowie der Umsatzsteuerer­klärung befugt.
  • 29.04.2015 - News
    Im Dezember vergangenen Jahres hat die Bundesregierung den Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) im Kabinett verabschiedet. Mithilfe verschiedener Maßnahmen und Instrumenten soll damit die Energieeinsparziele der Bundesregierung erreicht werden. Über eine kleine Anfrage wollte die Fraktion Bündnis90/Die Grünen (Drucksache 18/4253) aktuell mehr über die konkreten Schritte zur Umsetzung des NAPE wissen.
  • 29.04.2015 - News
    Nun ist es offiziell: Ab 1. Juni gilt das vieldiskutierte Mietnovellierungsgesetz, besser bekannt als Mietpreisbremse. Ebenso übrigens wie das Bestellerprinzip für Maklerleistungen. Doch bevor die Mietpreisbremse umgesetzt werden kann, ist es an den Bundesländern, die betreffenden Regionen zu bestimmen, für die die Regulierung gelten soll. Die Ermächtigung dazu haben die Länder in der vergangenen Woche erhalten. Knapp einen Monat haben sie nun Zeit, um die praktische Umsetzung vorzubereiten.
  • 28.04.2015 - News
    Scheitert die Energiewende an Wohnungseigentümergemeinschaften? Diese und weitere Fragen diskutierten über 200 Teilnehmer aus Politik, Wissenschaft und Immobilienwirtschaft im Fachforum des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) im Rahmen der Berliner Energietage am 27. April. Hausverwalter und Energieberater berichteten über ihre Erfahrungen mit energetischen Sanierungen und stellten die größten Hürden bei der Umsetzung vor.
  • 28.04.2015 - News
    Wohnen in Berlin wird immer teurer. Dagegen wird nun die Initiative "Mietenvolksentscheid e.V. i.G." aktiv und sammelt Unterschriften für eine sozialere Wohnungspolitik. Ziel des geforderten Gesetzes ist eine Neuausrichtung der sozialen Wohnraumversorgung: die landeseigenen Gesellschaften sollen die Mieten senken und die städtischen Wohnungsgesellschaften in Anstalten des öffentlichen Rechts umgewandelt werden. Außerdem sollen die Mieten in 136.000 Berliner Sozialwohnungen gedeckelt werden.
  • 27.04.2015 - News
    Die Kosten für den Wohnungsneubau sind zu hoch, das hat aktuell eine Studie des Verbändesbündnisses Wohnungsbau ergeben. Demnach ist der durchschnittliche Preis für einen Quadratmeter Wohnung in den vergangen 15 Jahren um rund 40 Prozent auf 3.080 Euro gestiegen. Bezahlbare Mieten würden mit solchen Baukosten nahezu unmöglich, kritisiert das Bündnis. Doch nicht die gestiegenen Baukosten hätten dies verursacht, vielmehr wird die enorme Teuerung dem Staat zur Last gelegt
  • 27.04.2015 - News
    Bereits zum 15. Mal findet das Hamburger Verwalterforum des VDIV Schleswig-Holstein/Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern am 2. Juli statt. Auch in diesem Jahr erwartet interessierte Haus- und Immobilienverwalter ein umfangreiches Fachprogramm. Dazu tragen vor allem die hochkarätigen Referenten und Praktiker bei. Neu aber ist: Erstmals hat die DDIVservice GmbH die Organisation der Traditionsveranstaltung übernommen und wartet gleich mit einem Ausstellerrekord auf.
  • 23.04.2015 - Pressemitteilung
    Im Rahmen des umfangreichen Relaunches seines Webauftrittes hat der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) nun auch ein Praxisforum im internen Mitgliederbereich integriert. Ab sofort haben Haus- und Immobilienverwalter damit die Möglichkeit, sich untereinander zu verschiedenen Themen auszutauschen, Fragen zu stellen und den Verbandskollegen individuelle Erfahrungswerte zur Verfügung zu stellen. Kurz: Das DDIV-Praxisforum soll als Plattform von Verwaltern für Verwalter praktische Hilfestellungen für aktuelle Herausforderungen des Alltags bieten.
  • 23.04.2015 - News
    Mit mehr als 9 Mio. Eigentumswohnungen (22 Prozent des bundesweiten Wohnungsbestands) spielen Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) eine wichtige Rolle bei der Umsetzung der Energiewende im Gebäudebereich. Doch noch immer gelten mehr als 70 Prozent der Wohnungen als nicht energetisch modernisiert. WEG bilden damit das Schlusslicht beim Sanierungsfortschritt. Doch was hemmt Eigentümergemeinschaften an Sanierungen, wo gibt es Probleme und welche Anreize sind notwendig, damit die Klimawende nicht an WEG scheitert? Diesen und weiteren Fragen geht der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) als Mitveranstalter der Berliner Energietage am
    27. April ab 14 Uhr im Fachforum 2.04 auf den Grund.
  • 16.04.2015 - News
    Seit Januar 2015 ist der Stundenlohn von 8,50 Euro pro Arbeitszeitstunde branchenübergreifend obligatorisch. Über die Einführung des Mindestlohngesetzes (MiLoG) berichtete der DDIV bereits ausführlich in den Verbandsmedien und einer detaillierten Handlungsempfehlung für die Mitglieder der Landesverbände. Der Spitzenverband weist nochmals darauf hin, dass auch geringfügig Beschäftigte, sogenannte Minijobber, deren monatliche Vergütung 450 Euro nicht überschreitet, einen Anspruch auf diesen Mindestlohn haben und stellt nun einen Mustervertrag zur Verfügung.
  • 15.04.2015 - News
    Seit Beginn des Jahres ist das novellierte Mess- und Eichgesetz (MessEG) in Kraft. Damit gelten neue Pflichten für Immobilienbesitzer, Wohnungseigentümergemeinschaften sowie Haus- und Immobilienverwalter. Darauf hat der DDIV mehrfach hingewiesen. Aktuell hat die Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Abgeordneten Heidrun Bluhm (Die Linke) geantwortet und den Kurs des DDIV bestätigt. Anzeigepflichtig ist der Messdienstleister, wenn dieser über die Abrechnungserstellung hinaus weitere Leistungen, wie beispielsweise Vermietung oder Wartung der Geräte, anbietet.
  • 14.04.2015 - News
    Das Bundesbauministerium unterstützt die Schaffung zusätzlicher Studierendenwohnungen mit rund 40 Millionen Euro. Finanziert wird das Vorhaben durch das Investitionspaket der Bundesregierung, das in nachhaltige Wohnprojekte fließen soll. Damit wirkt die öffentliche Hand der anhaltenden mangelnden Investitionsbereitschaft in diesem Bereich aktiv entgegen. Denn obwohl die Anzahl von Studierenden seit Jahren steigt, scheuen sich Investoren größtenteils vor Aktivitäten in studentischem Wohnraum.
  • 13.04.2015 - News
    Zum 16. Mal laden die Berliner Energietage zu einem umfangreichen 3-Tages-Programm ein. Zahlreiche Einzelveranstaltungen informieren über aktuelle Fragen rund um Energieeffizienz und Klimaschutz. Erstmalig ist auch der Dachverband Deutscher Immobilienverwalte in einem eigenen Veranstaltungspanel am 27. April vertreten. Der DDIV legt den Schwerpunkt auf die Bedeutung von Wohnungseigentümergemeinschaften für das Gelingen der Energiewende im Gebäudebereich.
  • 13.04.2015 - Pressemitteilung

    Die Mehrheit der Haus- und Immobilienverwaltungen plant in diesem Jahr eine Erhöhung der Grundvergütung – das ist ein Ergebnis des 3. DDIV-Branchenbarometers. Die umfassende Strukturanalyse des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) unter Haus- und Immobilienverwaltungen bundesweit ergab zudem, dass der Professionalisierungsdruck weiter steigt.

  • 10.04.2015 - News
    Viel wurde gestritten um die Mietpreisbremse. Nun steht die Einführung fest. Ab Juli 2015 können Länder über deren Einführung in regional angespannten Wohnungsmärkten entscheiden. Doch schon jetzt wird deutlich: Nicht überall wird die Regulierung kommen. So sehen die Bundesländer Saarland und Sachsen-Anhalt derzeit keinen Bedarf für die Einführung. Auch in Sachsen und Niedersachsen gibt es aktuell noch keine klare Einschätzung dazu. Derzeit sind die Landesregierungen angehalten, die Lage in den betreffenden Regionen zu prüfen.
  • 03.04.2015 - News
    Wenn es um effiziente und gesunde Wohnräume geht, ist die Politik in der Pflicht. Das empfiehlt eine aktuelle Studie des Buildings Performance Institut Europe (BPIE) mit Sitz in Brüssel. Um dies sicherzustellen, sollen die regulatorischen Rahmenbedingungen verbessert werden und Aspekte wie Innenraumluftqualität, Wärmebehaglichkeit und Tageslicht, in die Bauvorschriften einfließen.
  • 30.03.2015 - Pressemitteilung
    Der BGH hat die umstrittene Frage der Verbrauchereigenschaft von Eigentümergemeinschaften bei Rechtsgeschäften bejaht. Der DDIV begrüßt die Klarstellung, weist aber darauf hin, dass die Entscheidung Auswirkungen auf bestehende und zukünftige Verträge einer WEG mit Dritten haben kann. Der DDIV empfiehlt daher die Verwendung seiner eigenen Verwalter-Musterverträge, die die Verbrauchereigenschaft der WEG bereits berücksichtigen.
  • 30.03.2015 - News
    „Die Digitalisierung wird alle Sektoren und Bereiche revolutionieren" verkündete Günther Oettinger, EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft gegenüber der BID in Brüssel. „Diese Revolution wird vor der Immobilie nicht Halt machen. So wie Wasser, Strom und Straße muss auch der digitale Anschluss an die Welt allgemein gesichert sein, um im privaten und beruflichen Leben zukunftsfähig zu bleiben", so Oettinger.
  • 27.03.2015 - News

    Der Bundesrat hat heute dem Gesetz zur Einführung der Mietpreisbremse und des Bestellerprinzips für Maklerleistungen zugestimmt. Gleichzeitig forderte die Länderkammer eine Überarbeitung der bestehenden Regeln zur Mietpreisüberhöhung. Wird das Gesetz noch im April vom Bundespräsidenten unterzeichnet und im Bundesgesetzblatt veröffentlicht, treten die Neuregelungen am 1. Juni 2015 in Kraft.

  • 24.03.2015 - Pressemitteilung
    Erstmalig vergibt der DDIV zwei Stipendien für immobilienwirtschaftliche Fortbildungen am EBZ, dem Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. Gefördert wird jeweils eine Weiterbildung im Fernlehrgang Geprüfte/r Immobilienfachwirt/in (IHK/EBZ) sowie eine Weiterbildung im Fernlehrgang Geprüfte/r Immobilienverwalter/in (EBZ). Bis zum 10. August können sich sowohl Mitarbeiter aus der Immobilienwirtschaft als auch Quereinsteiger mit besonderem Interesse an der Immobilienverwaltung bewerben.
  • 19.03.2015 - News
    Mit mehr als 9 Mio. Wohnungen nehmen WEGs einen enormen Stellenwert bei der Umsetzung der Energiewende ein. Dabei gelten noch immer mehr als 70 Prozent von ihnen als sanierungsbedürftig. WEGs bilden damit das Schlusslicht beim Sanierungsfortschritt. Um dem erfolgreich entgegenzuwirken und auf breiter Basis über die Sanierung in WEGs zu informieren, haben DDIV und KfW ihre langjährige Zusammenarbeit mit einer Förderpartnerschaft weiter intensiviert.
  • 18.03.2015 - News
    Erfolgreiche Kundenbindung und Neukundengewinnung in Immobilienverwaltungen – wie aus Eigentümern Fans werden! Das ist das aktuelle Motto des Wettbewerbes „Immobilienverwalter des Jahres". Auch in 2015 reicht der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. (DDIV) diesen Preis aus und ruft alle professionellen Haus- und Immobilienverwalter zur Teilnahme auf.
  • 18.03.2015 - News
    Der Neubau von Eigentumswohnungen wächst stärker, als alle anderen Eigentumsformen in Deutschland: 2014 wurde der Bau von über 72.000 neuen Wohnungen in dem Segment genehmigt. Während die Baugenehmigungen insgesamt um 5,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr stiegen, erhöhte sich die Zahl der genehmigten Eigentumswohnungen sogar um 8,8 Prozent. Das teilte das Statistische Bundesamt mit.
  • 17.03.2015 - Pressemitteilung
    Vielfach hat der DDIV in der Vergangenheit darauf gedrängt, Eigentümergemeinschaften stärker in die Förderpolitik der Bundesregierung einzubinden. Nun zeigen sich erste Erfolge: Das BMWi stellt seit 1. März höhere und erweiterte Zuschüsse für die Vor-Ort-Beratung in WEG über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bereit.
  • 16.03.2015 - News
    Anlässlich des Kolloquiums Zukunft Wohnen 2050 lud der Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung (BAKA) zur Diskussion mit Politik, Immobilienwirtschaft und Praxis. DDIV-Geschäftsführer Martin Kaßler vertrat die Immobilienverwalter. In seinem Vortrag und in der anschließenden Podiumsdiskussion wies er erneut darauf hin, dass WEG im Rahmen der Förderpolitik zur Energiewende vernachlässigt werden.
  • 12.03.2015 - News
    Private Vermieter bevorzugen langfristige Mietverhältnisse eher als hohe Renditen. Das hat aktuell eine Erhebung von Haus und Grund Deutschland ergeben. Demnach wurde in knapp 50 Prozent der erfassten Mietverhältnisse die Miete seit Vertragsschluss nicht erhöht. 27 Prozent der Befragten gaben an, ausschließlich bei einem Mieterwechsel zu erhöhen. Die Umfrage ergab zudem, dass die durchschnittliche Miethöhe 0,3 Prozent unter der ortsüblichen Vergleichsmiete liegt.
  • 11.03.2015 - News
    Ab sofort nimmt der DDIV Anmeldungen für das Branchenevent des Jahres entgegen. Neben hochkarätigen Gästen aus Politik, Öffentlichkeit und Wirtschaft referieren Praktiker der verschiedensten Bereiche zu aktuellen Themen, die Immobilienverwalter bewegen. Teilnehmer wählen zudem zwischen vier verwalternahen Fachforen, in denen mit Experten über aktuelle und strittige Themen diskutiert werden kann. Nehmen Sie auch am großen Festabend teil und erleben Sie Comedy und Glamour gleichermaßen.
  • 11.03.2015 - News
    In Teilen Baden-Württembergs wird die Erhöhung der Miete begrenzt. In festgelegten Gemeinden wird die Mieterhöhung von 20 auf 15 Prozent gesenkt. Seit Mai 2013 haben die Bundesländer dank des Mietrechtsänderungsgesetzes die Möglichkeit, die Kappungsgrenze für Mieterhöhungen in ausgewählten Gemeinden und in bestehenden Mietverträgen auf 15 Prozent zu senken. Den Entwurf der entsprechenden der Verordnung hat aktuell auch die Landesregierung in Stuttgart gebilligt
  • 10.03.2015 - News
    Hamburg will grüner werden und so hat die Hansestadt als erste Großstadt in Deutschland eine umfangreiche Gründachstrategie entwickelt. Ziel der Maßnahmen ist es, rund 100 Hektar Dachfläche im gesamten Stadtgebiet zu begrünen. Um die Bereitschaft zu fördern, unterstützt die Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt in den nächsten vier Jahren den Bau von Gründächern mit Fördergeldern. Drei Millionen Euro sind dafür vorgesehen.
  • 09.03.2015 - News
    In der Hauptstadt soll es künftig schwerer werden, in bestimmten Bezirken Mietwohnungen in Eigentum umzuwandeln. Das beschloss der Senat kürzlich. Laut entsprechender Verordnung soll dies für 21 Stadtteile mit Milieuschutz gelten. Nur in Ausnahmefällen dürfen dann Mietwohnungen in Eigentumswohnungen umgewandelt und verkauft werden.
  • 04.03.2015 - News

    Passend zur anstehenden Versammlungssaison bietet die heute erschienene 2. Ausgabe des Fachmagazins DDIVaktuell praktische Tipps und Denkanstöße rund um die Eigentümerversammlung – von der Einladung über die Durchführung bis zur Nachbereitung. Darüber hinaus finden Verwalter wieder interessante und spanende Artikel zu zahlreichen rechtlichen, politischen und technischen Neuerungen für Ihre Alltag. Der Ausgabe beigelegt ist eine Leserbefragung. Diese können Sie auch ganz bequem online ausfüllen.

  • 02.03.2015 - News
    Zum 16. Mal laden die Berliner Energietage zu einem umfangreichen 3-Tages-Programm ein. In zahlreichen Einzelveranstaltungen können sich Interessierte über aktuelle Fragen rund um Energieeffizienz und Klimaschutz informieren. Erstmalig ist auch der DDIV dabei und informiert in einem eigenen Veranstaltungspanel am 27. April von 14.00 bis 17.00 Uhr über die Bedeutung von Wohnungseigentümergemeinschaften beim Gelingen der Energiewende.
  • 26.02.2015 - News
    Als Teil des Nationalen Aktionsplanes für Energieeffizienz (NAPE), den die Bundesregierung im Dezember vergangenen Jahres beschlossen hat, soll ein Effizienzlabel für Heizungsanlagen als Sofortmaßnahme eingeführt werden. Mit dieser Kennzeichnung werden Heizkessel, die älter als 15 Jahre sind, bestimmten Energieeffizienzklassen zugeordnet. Der DDIV kritisiert diese Maßnahme als unnötig und praxisuntauglich.
  • 26.02.2015 - News
    Die geplante Steuererleichterung für die energetische Sanierung von Gebäuden wurde von der Koalition gekippt. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland, in welcher der DDIV die Verwalterinteressen vertritt, kritisiert dies. Schließlich wirkt die Große Koalition damit dem Gelingen der Energiewende aktiv entgegen. Bund und Länder hatten sich erst im vergangenen Jahr auf das milliardenschwere CO2-Gebäudesanierungsprogramm geeinigt.
  • 26.02.2015 - News
    Mehr als 100 Jahre sind sie alt, die geltenden gesetzlichen Regularien für Zwangsversteigerungen. Nach diesen werden beispielsweise Häuser, Wohnungen und Grundstücke unter staatlicher Aufsicht veräußert, um den Ansprüchen der Gläubiger gegenüber dem Eigentümer gerecht zu werden. Nun soll dieses Vorgehen überprüft werden. Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz lässt aktuell ein Forschungsgutachten erstellen, das den Reformbedarf klären soll.
  • 25.02.2015 - News
    Die große Koalition hat sie vergangene Woche beschlossen, die vieldiskutierte Mietpreisbremse. Demnach sollen die Mieterhöhungen in Ballungsgebieten auf zehn Prozent der Vergleichsmiete begrenzt werden. Wie im Gesetzesentwurf vorgesehen, sind Neubauten und kernmodernisierte Altbauten von dieser Regelung ausgenommen. Damit soll die Schaffung neuen Wohnraums durch Neubauten und Sanierungen nicht verhindert werden.
  • 12.02.2015 - News
    Was 2012 im österreichischen Wagrain mit knapp 70 Personen begründet wurde, hat sich mittlerweile zu einer Veranstaltung mit mehr als 100 Teilnehmern entwickelt. Genauso viele waren nämlich diesmal nach Gaschurn / Montafon angereist, um im Sporthotel Silvretta Montafon Anfang Februar die 4. Wintertagung zu erleben. Und alle wollen Sie auch 2016 wieder dabei sein.
  • 12.02.2015 - Pressemitteilung
    Das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV) arbeitet aktuell an einem Gesetzentwurf zur Umsetzung einer EU-Richtlinie (RL 2013/11/EU) über die alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten (VSBG). Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. (DDIV) als der Branchenverband spricht sich gegen die Errichtung einer solchen Schlichtungsstelle für die Immobilienverwalterbranche aus.
  • 11.02.2015 - News
    Mit diesem Jahr haben gleich zwei Bundesländer die Grunderwerbsteuer erhöht. Nach NRW und dem Saarland wird sie auch in Brandenburg auf 6,5 Prozent ansteigen. Die Mehreinnahmen sollen in Bildung und Infrastruktur investiert werden. Wie sehr die Länder seit der Föderalismusreform 2006 von den Steuereinnahmen profitieren, hat nun eine Ausarbeitung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages ergeben. Demnach ist ein aus der Grunderwerbsteuer resultierendes Plus von 37,7 Prozent zu verzeichnen.
  • 11.02.2015 - News
    Das Land Brandenburg will künftig den Stadtbau stärker fördern. Bis zum Jahr 2018 sollen vier Modellstädte von dem Vorhaben profitieren: Eisenhüttenstadt, Frankfurt/Oder, Wittenberge und Wittstock erhalten 76 Millionen Euro Fördermittel für Stadt- und Wohnungsbauvorhaben. So will das Bundesland den sinkenden Einwohnerzahlen aufgrund des demografischen Wandels und der Abwanderung junger Erwachsener gegensteuern.
  • 10.02.2015 - News
    Am 9. Februar veröffentlichte das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie 7 Eckpunkte für das „Verordnungspaket Intelligente Netze". Als „Baustein für die Energiewende" gedacht, sieht es die Umsetzung der verbindlichen Vorgabe des Koalitionsvertrages für den Einsatz intelligenter Messsysteme vor.
  • 05.02.2015 - Pressemitteilung
    „DDIVaktuell – Das Fachmagazin für den Immobilienverwalter" das offizielle Organ des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter e.V. und seiner Landesverbände wird ab Ausgabe 03/2015 in erhöhter Auflage erscheinen.
  • 29.01.2015 - News

    Rund 350 Gäste folgten vergangenen Mittwoch der Einladung der BID Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland zu ihrem Neujahrsempfang. Der Abend stand im Zeichen des Dialogs zwischen Politik und Wirtschaft. Die Verwalterbranche wurde durch zahlreiche Vertreter des DDIV und seiner Landesverbände repräsentiert.


    (c) Urban Ruths/BID

  • 29.01.2015 - News

    Energiethemen spielen eine immer stärkere Rolle bei dem Kauf oder die Miete von Wohneigentum. Dies bestätigt eine Untersuchung eines Energie- und IT-Unternehmens. Konkret sind für 20 Prozent der Befragten eine Solaranlage auf dem Dach oder ein Blockheizkraftwerk im Keller ein wesentliches Kriterium bei der Entscheidung für eine Immobilie. Ein Argument, welches auch Verwalter berücksichtigen sollten.

  • 29.01.2015 - News

    Zwar sind in einigen regionalen Teilmärkten Überhitzungstendenzen auf dem Wohnungsmarkt erkennbar. Allerdings ist aufgrund eines stabilen Umfeldes keine Gefahr einer Blasenbildung sichtbar. Das ist das Ergebnis der Studie „Wohnimmobilien 2015", die im Auftrag der Deutschen Bank vom Institut für Immobilienwirtschaft der Universität Regensburg (IREBS) durchgeführt wurde.

  • 28.01.2015 - News

    Entgegen früheren Annahmen wird die Mietpreisbremse und das Bestellerprinzip voraussichtlich erst im Februar im Bundestag verabschiedet. Ursprünglich sollte das „Gesetz zur Dämpfung des Mietanstiegs auf angespannten Wohnungsmärkten und zur Stärkung des Bestellerprinzips bei der Wohnungsvermittlung“ bereits Mitte Januar verabschiedet werden.

  • 27.01.2015 - News

    Für Eigentümer werden Wohnungsleerstände künftig in immer mehr Regionen in Deutschland zum Problem, vor allem in wirtschaftlich schwächeren und ländlichen Regionen. Denn die Schere zwischen wachsenden und schrumpfenden Regionen öffnet sich weiter. Das geht aus einer Studie im Auftrag des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hervor. Das Institut warnt davor, dass sich bis 2030 ein bundesweiter Wohnungsüberschuss von fast 5 Millionen Wohnungen aufbauen könnte.

  • 15.01.2015 - Pressemitteilung
    Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter warnt vor Haftungsrisiken beim Mindestlohngesetz und fordert Nachbesserungen. Vor allem der unverhältnismäßig hohe Bürokratieaufwand, insbesondere durch die Protokollierung der Arbeitszeiten, führt zu Mehraufwand und steigenden Kosten in der Haus- und Immobilienverwaltung.
  • 14.01.2015 - News
    Das Bundeswirtschaftsministerium hat als Teil seiner 10-Punkte-Energie-Agenda die Publikation „Sanierungsbedarf im Gebäudebestand. Ein Beitrag zur Energieeffizienzstrategie Gebäude" herausgegeben. Das BMWi nimmt damit den gesamten Gebäudebestand Deutschlands in Augenschein und will so die Frage beantworten, wie die Energiewende bis 2050 erreicht werden kann. Das Programm soll Immobilieneigentümern sinnvolle Perspektiven bei der energetischen Sanierung ihres Eigentums vermitteln und bei der Umsetzung unterstützen.
  • 08.01.2015 - News
    Auch im neuen Jahr informiert der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) regelmäßig über Neuigkeiten aus Immobilienwirtschaft, Politik und angrenzender Gebiete. In der ersten Ausgabe 2015 ruft der DDIV alle professionellen Haus- und Immobilienverwalter zur Teilnahme am 3. Branchenbarometer auf. Außerdem informiert der beliebte Newsdienst sowohl über die gesetzlichen Neuerungen des Jahres als auch über aktuelle richterliche Entscheidungen. Sie gehören noch nicht zu den rund 11.000 Abonnenten?
  • 06.01.2015 - News
    Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat die Tilgungszuschüsse für alle KfW-Effizienzhaus-Standards um 5 Prozent erhöht. Nutzer des Kreditprogramms können so zusätzlich zum verbilligten Zinssatz je nach Effizienzhaus-Standard bis zu 22,5 Prozent Tilgungszuschuss von der KfW erhalten. Erweitert wird auch die Förderung von Fachplanung und Baubegleitung: Ab sofort haben Bauherren einen verbindlichen Anspruch auf einen Baubegleitungszuschuss.
  • 05.01.2015 - News
    Dank der KfW-Programme Energieeffizient Bauen und Sanieren konnten 2013 rund 400.000 Wohnungen gefördert werden. Die damit erzielten Einsparungen der CO2-Emissionen beziffern sich laut des Institutes für Wohnen und Umwelt (IWU) und des Fraunhofer-Institut IFAM auf jährlich knapp 750.000 Tonnen – dies entspricht in etwa dem jährlichen CO2-Auststoß von 300.000 PKW. Durch die Sanierungen konnte auch der Energieverbrauch um gut 2.000 Gigawattstunden reduziert werden.
  • 22.12.2014 - News
    Das Erbschaft- und Schenkungssteuergesetz ist in Teilen verfassungswidrig. Das verkündete jetzt das Bundesverfassungsgericht. Nach Ansicht der Richter verstoßen die Vorschriften zur Entlastung von Familienunternehmen im Rahmen der Erbschaftsteuer gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung. Sie forderten den Gesetzgeber auf, die bestehenden Regelungen bis Ende Juni 2016 zu novellieren. Auch Immobilienunternehmen sind von der Reform betroffen.
  • 16.12.2014 - Pressemitteilung
    Bereits zum 3. Mal führt der DDIV sein Branchenbarometer durch, mit dem der Spitzenverband umfassende Daten zu Struktur, Mitarbeiterentwicklung sowie Umsatz- und Gewinnerwartungen der Unternehmen ermittelt. Die Umfrage ist bis zum 22. Februar unter www.ddiv.de/umfrage erreichbar. Alle Daten werden anonym erhoben und ausgewertet.
  • 15.12.2014 - Pressemitteilung
    Zum 1. November 2015 tritt erstmals ein bundesweit einheitliches Meldegesetz (BMG) in Kraft. Mit dieser Novellierung wird das Melderecht in Deutschland harmonisiert und weiterentwickelt. Wieder eingeführt wird auch die Meldebestätigung durch den Wohnungsgeber, um Scheinanmeldungen zu verhindern. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) weist darauf hin, dass mit der Wiedereinführung der Vermieterbescheinigung eine Mitwirkungspflicht der Vermieter bzw. Verwalter nach § 19 BMG gilt.
  • 12.12.2014 - News

    Zum 1. März 2015 erhöht das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die Fördersätze für energetische Vor-Ort-Beratungen von Wohnungseigentümern und bietet zusätzliche Unterstützung für Wohnungseigentümergemeinschaften. Mit der Richtlinie will das Ministerium die Förderung der BAFA stärker an den Bedürfnissen der Praxis ausrichten.

  • 11.12.2014 - News
    Über zwei Jahre lief das Forschungsprojekt "Investitionsprozesse bei Wohnungseigentümergemeinschaften", das der DDIV von Anfang an aktiv unterstützte. Die detaillierte Erhebung sollte Aussagen zu Entscheidungsprozessen von WEGs liefern. Am 10. Dezember hat das Expertenteam von Weeber + Partner nun die Ergebnisse im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie präsentiert und diese gleichzeitig in dem Ratgeber „Energetisch und altersgerecht sanieren für Wohnungseigentümergemeinschaften" präsentiert.
  • 10.12.2014 - Pressemitteilung
    Wolfgang D. Heckeler, Präsident des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV) ist als ständiges Mitglied im Vorstand der BID Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland benannt worden. Damit gestaltet Heckeler künftig aktiv die politische Ausrichtung der bundesweiten Arbeitsgemeinschaft und deren inhaltliche Positionen mit.
  • 08.12.2014 - News
    Das letzte KfW-Fachsymposium des Jahres machte am 1. Dezember in Frankfurt am Main halt. Auf Einladung der KfW, dem DDIV und dem VdIV Hessen e.V. kamen rund 100 Haus- und Immobilienverwalter in die KfW-Zentrale um sich zur energetischen Sanierung durch Wohnungseigentümergemeinschaften zu informieren. Auch hier haben die Experten der Wohnungswirtschaft ihr Fachwissen vermittelt und praktische Hinweise zur Beantragung von Förder- und Finanzierungsmitteln verteilt.
  • 01.12.2014 - News
    Mancherorts fällt schon der erste Schnee. Nicht jeden freut das, denn es bedeutet eine Menge Mehrarbeit für Grundstücks- und Hauseigentümer. Schließlich sind sie für die gefahrlose Nutzung ihres Grundstückes und anliegender Gehwege verantwortlich. Ganz gleich ob Hausbesitzer oder Wohnungseigner: Bewohner, Gäste und Passanten müssen alle Wege gefahrfrei nutzen können. Was Wohnungseigentümer und Hausbesitzer gleichermaßen beachten müssen, um gefährliche Rutschpartien zu vermeiden, darüber informiert aktuell der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV).
  • 01.12.2014 - News
    Am Freitag hat der Bundestag in der dritten Lesung den Bundeshaushalt für 2015 beschlossen. Darin vorgesehen sind wie zu Beginn der Verhandlungen veranschlagt 1,5 Mrd. Euro für die CO2-Gebäudesanierung sowie 700 Mio. Euro für die Städtebauförderung. Der Wohngeld-Etat hingegen wurde um 100 Mio. Euro reduziert. Waren im Erstentwurf noch 630 Mio. Euro veranschlagt, wurden jetzt mit 530 Mio. eine Erhöhung um 30 Mio. Euro im Vergleich zu 2014 beschlossen.
  • 28.11.2014 - Pressemitteilung

    Der Bundesrat hat heute der neuen Mess- und Eichverordnung (MessEV) zugestimmt. Damit treten zum 1. Januar 2015 neue Regelungen für Immobilienbesitzer, Wohnungseigentümergemeinschaften sowie Haus- und Immobilienverwalter in Kraft.

  • 27.11.2014 - News
    Wie verlaufen Entscheidungsprozesse in WEGs? Wer entscheidet über energetische Sanierungsmaßnahmen? Und welche Rolle übernehmen WEG-Verwalter? Das Bundesministerium für Wirtschaft wollte es genau wissen und hat ein Forschungsprojekt zu den Investitionsprozessen bei Wohnungseigentümergemeinschaften durchgeführt. Besonders berücksichtigt wurden hierbei energetische und altersgerechte Sanierungsprozesse. Am 10. Dezember werden die Ergebnisse offiziell in Berlin vorgestellt
  • 27.11.2014 - News
    Die im Koalitionsvertrag vorgesehene Absenkung und Begrenzung der Mieterhöhung nach Modernisierung höhlt die „Miete" als Gebrauchsüberlassung aus. Das ergab nun ein Gutachten des InWIS-Instituts im Auftrag der BID. Die Absenkung der Mieterhöhung von 11 auf 10 Prozent und die Begrenzung bis zum Ende der Amortisationsdauer würden Modernisierungsmaßnahmen durchgängig unwirtschaftlich machen, so die Vertreter der Immobilienwirtschaft.
  • 27.11.2014 - News
    Mit einem Aktionsprogramm Klimaschutz des BMUB und einem Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) des BMWi will die Bundesregierung neue Weichen für die Energiewende stellen. Die Pläne werden Anfang Dezember dem Bundeskabinett vorgestellt. Der DDIV wandte sich vorab in einer Stellungnahme an die Ministerien. Der Spitzenverband begrüßte die Vorhaben im Grundsatz, mahnte allerdings konkrete Finanzierungszusagen und Umsetzungsfristen an.
  • 26.11.2014 - News
    Wie jedes Jahr, stellen zum Nikolaustag wieder eine Vielzahl von Kindern und Erwachsenen die geputzten Schuhe vor die Tür. Eine Tradition, die in Mehrfamilienhäusern jedoch zu riskanten Unfällen führen kann. Denn zu viele Schuhe und dauerhaft abgestellte Gegenstände im Treppenhaus und Hausflur sind Stolperfallen, versperren Rettungswege, gefährden Bewohner und sind damit verboten.
  • 26.11.2014 - News
    Auch im dritten Quartal 2014 stiegen die Preise auf dem deutschen Immobilienmarkt. Wie aktuelle Zahlen belegen, gab es den stärksten Anstieg mit 7,2 Prozentpunkten bei den Kaufpreisen von Mehrfamilienhäusern. Der auf Basis echter Transaktionsdaten ermittelte Index legte für den gesamten deutschen Markt von Juli bis September 2014 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,8 Prozent zu
  • 24.11.2014 - News
    Auch das Land Brandenburg möchte vom Kauf- und Bauboom stärker profitieren. Nachdem vor einigen Wochen bereits Nordrhein-Westfalen und das Saarland die Grunderwerbsteuer erhöht haben, legt auch Brandenburg ab Sommer 2015 1,5 Prozentpunkte drauf und fordert 6,5 Prozent. Land und Kommunen können dann mit Mehreinnahmen von rund 50 Millionen Euro rechnen.
  • 21.11.2014 - News
    Vom vorletzten KfW-Fachsymposium des Jahres profitierten am 20. November Haus- und Immobilienverwalter in Sachsen-Anhalt. Eine Vielzahl folgte der Einladung von KfW, DDIV und dem VdIV Sachsen-Anhalt nach Magdeburg. Experten der Wohnungswirtschaft informierten auf der Tagesveranstaltung zur energetischen Sanierung in Wohnungseigentümergemeinschaften und verteilten praktische Hinweise zur Beantragung von Förder- und Finanzierungsmitteln.
  • 18.11.2014 - News

    Über 10 Prozent mehr Eigentumswohnungen wurden in den ersten drei Quartalen dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum genehmigt. Damit setzt sich der seit 2010 anhaltende Aufwärtstrend im Wohnungsneubau und insbesondere bei Eigentumswohnungen fort.

  • 13.11.2014 - News
    Ein vom Eigentümerverband Haus & Grund in Auftrag gegebenes Gutachten wertet die von der Bundesregierung avisierte Mietpreisbremse als verfassungswidrig. Nach Auffassung der Gutachter, drei renommierte Rechtsprofessoren der Humboldt-Universität zu Berlin, verletzt der Gesetzentwurf das Eigentumsrecht der Haus- und Wohnungseigentümer sowie die Vertragsfreiheit von Mietern und Vermietern. Zudem sei der Gesetzentwurf ungeeignet, die Wohnungsknappheit zu bekämpfen.
  • 13.11.2014 - News
    Gleich zwei Maßnahmenpakete zur Energiewende legt jetzt die Bundesregierung vor: Im Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 des BMUB sind Strategien enthalten, wie das geplante Energieeinsparziel im Jahr 2020 erreicht werden kann. Teil dieses Programms ist der Nationale Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) des BMWi, der Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz auflistet.
  • 11.11.2014 - News
    Verwaltungsbeiräte übernehmen eine enorme Verantwortung innerhalb der Eigentümergemeinschaft. Und dennoch sind sie oft fachfremd und nur bedingt mit den Abläufen und Aufgaben der Verwaltung vertraut. Hier setzt die Ende Oktober erstmalig erschienene DDIV-Sonderpublikation „DDIVaktuell – Verwaltungsbeirat" an.
  • 11.11.2014 - News
    Ein gutachterliches Positionspapier des Ring Deutscher Makler (RDM) bestätigt Zweifel an der Notwendigkeit von Berufszugangsregelungen für Makler. Das Papier, das von Prof. Wolf-Rüdiger Bub (München) erstellt wurde, begründet dies mit den sehr unterschiedlichen Tätigkeitsspektren von Maklern und Verwaltern. Mit Blick auf ein mögliches Gesetzgebungsverfahren zu Berufszugangsregelungen der Tätigkeiten sollten diese daher strikt zu trennen sein.
  • 10.11.2014 - News
    Rund 70 Prozent der gesamten Energie privater Haushalte wird zum Heizen verwendet, darüber hat aktuell das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie informiert. Zwar hat sich der Heizenergiebedarf von Mehrfamilienhäusern seit 2003 um rund 16 Prozent reduziert, dennoch ist noch ein weiter Weg zur avisierten Energiewende. Dass die neuen Länder hier die Nase vorn haben, überrascht nicht, schließlich wurde ein Großteil des Gebäudebestandes in den Nachwendejahren saniert.
  • 10.11.2014 - News
    Die Grunderwerbsteuer wird für die Landesregierungen immer mehr zur guten Einnahmequelle. Dem Immobilienboom sei Dank. Allein in den Jahren 2010 bis 2013 konnten sich die Länder hier über Mehreinnahmen von 25 Prozent freuen. Aktuell hat das einwohnerstärkste Bundesland, Nordrhein-Westfalen, eine Erhöhung der Grunderwerbssteuer von 5 auf 6,5 Prozent ab 2015 beschlossen.
  • 07.11.2014 - News
    Ein Pilotprojekt testet derzeit, ob monatliche Informationen über die Heizkosten dazu beitragen können, diese zu senken. Der Versuch wird gemeinsam vom DDIV-Premiumpartner ista, der Deutschen Energie-Agentur Dena, dem Deutschen Mieterbund und dem Bundesumweltministerium durchgeführt. Die ersten Daten der teilnehmenden Haushalte wurden bereits ausgewertet und verlauten positive Versuchsergebnisse.
  • 07.11.2014 - News
    In einer ersten Stellungnahme zur Mietpreisbremse fordert der Bundesrat eine Überarbeitung des Gesetzentwurfs. Unter anderem kritisieren die Länder fehlende Regeln zur Mieterhöhung nach Modernisierungsmaßnahmen und zur Rückzahlung überhöhter Mieten für Wohnungen mit Mietpreisbegrenzung.
  • 05.11.2014 - News
    Auf Einladung von KfW, DDIV und VNWI kamen rund 100 Verwalter in die Bonner KfW-Zentrale um sich zur energetischen Sanierung durch Wohnungseigentümergemeinschaften auszutauschen und reiches Fachwissen mit zurück in den Alltag zu nehmen.
  • 30.10.2014 - News

    Anlässlich der Beratungen zur Mietpreisbremse im Rechtsausschuss des Deutschen Bundesrates Ende Oktober wies die Immobilienwirtschaft nochmals auf die Auswirkungen für Mieter und Eigentümer hin. Die BID warnte dabei vor einer Prozesslawine auf Grund von Rechtsunsicherheiten im aktuellen Gesetzesentwurf. Zuvor hatte das Bundeskabinett die Mietpreisbremse beschlossen. Für das Land Brandenburg hingegen geht der Gesetzesvorschlag nicht weit genug.

  • 29.10.2014 - News
    In Teilen Schleswig-Holsteins werden Mieterhöhungen auf 15 Prozent in drei Jahren begrenzt. Dem zugrunde liegt eine Rechtsverordnung der Landesregierung, die zum 1. Dezember in Kraft tritt und für fünf Jahre gilt. Damit sollen Mietsteigerungen in Gebieten mit Wohnraumknappheit begrenzt werden. Dies gilt vor allem im Hamburger Umland und auf den Inseln des nördlichsten Bundeslandes.
  • 28.10.2014 - News
    Nur noch um etwa vier Prozent stiegen von September 2013 bis September 2014 deutschlandweit die Durchschnittspreise für Eigentumswohnungen. Wie aus aktuellen Zahlen hervorgeht, zeichnet sich dieser Trend auch in den Metropolen München, Hamburg, Frankfurt und Köln ab – einzig in Berlin ist der Markt weiterhin von enormen Preissprüngen gekennzeichnet.
  • 28.10.2014 - News
    WEG können zur Zahlung einer Insolvenzgeldumlage für die von ihnen zur ordnungsmäßigen Instandhaltung und Instandsetzung des gemeinschaftlichen Eigentums Beschäftigten wie beispielsweise Hausmeister oder Reinigungskräfte nicht herangezogen werden. Das hat aktuell das Bundessozialgericht entschieden. Steuerberater Alois Reutlinger hat sich das Urteil genau angeschaut und informiert darüber.
  • 27.10.2014 - News
    Wie verlaufen Entscheidungsprozesse in Wohnungseigentümergemeinschaften? Wer entscheidet beispielsweise über energetische Sanierungsmaßnahmen? Das Bundesministerium für Wirtschaft wollte es genau wissen und hat ein Forschungsprojekt zu den allgemeinen Investitionsprozessen bei Wohnungseigentümergemeinschaften durchgeführt.
  • 24.10.2014 - News
    Was im Oktober 1975 mit 125 Teilnehmern begann, ist heute aus dem Verwalterterminkalender nicht mehr wegzudenken. Eine der traditionsreichsten Fortbildungsveranstaltungen für Verwalter und WEG-Juristen, die Fischener WEG-Fachgespräche, fand vom 22. bis 24. Oktober zum 40. Mal mit großem Erfolg im Allgäu statt.
  • 22.10.2014 - News
    Sie sind oft fachfremd, kennen die Abläufe und Aufgaben des Hausverwalters nur bedingt und tragen doch eine enorme Verantwortung innerhalb der Eigentümergemeinschaft: Verwaltungsbeiräte. Hilfestellung bietet nun das neue Sonderheft „DDIVaktuell – Verwaltungsbeirat", das in der vergangenen Woche erstmals erschienen ist. Das 44-Seiten starke Heft hält umfassendes Wissen und praktische Tipps für die erfolgreiche Arbeit von Beiräten bereit.
  • 20.10.2014 - News
    Am kommenden Wochenende wird die Uhr wieder umgestellt, die Nacht wird länger. Damit beginnt die Hochsaison für Einbrüche. Von Oktober bis Februar agieren die Langfinger im Schutz der Dunkelheit. Rund 150.000 Mal waren sie im gesamten Jahr 2013 laut Kriminalstatistik erfolgreich. Wenngleich es keine 100prozentige Sicherheit gibt, lassen sich doch einige Dinge berücksichtigen, um nicht Opfer von Haus- und Wohnungseinbrechern zu werden.
  • 16.10.2014 - News
    Die vor kurzem beschlossene Mietpreisbremse soll den ungebremsten Mietanstieg in Ballungszentren stoppen. Dass dies nicht die alleinige Lösung des Problems sein kann, darauf hat der DDIV immer wieder hingewiesen. Umso begrüßenswerter ist der Ansatz, der aktuell in Berlin verfolgt wird. Die Bundeshauptstadt hat landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften 27 Grundstücke kostenfrei zur Verfügung gestellt – mit der Auflage, ein Fünftel der rund 1.500 neuen Wohnungen zu einer Miete von 6,50 Euro den Quadratmeter auf den Markt zu bringen.
  • 15.10.2014 - Pressemitteilung

    Seit vielen Jahren setzt sich der DDIV als Spitzenverband der deutschen Immobilienverwalter für Zugangsvoraussetzungen zur Ausübung der Tätigkeit ein. Mit Erfolg, wie jetzt offiziell bekannt wurde: denn die Bundesregierung kündigte an, noch in diesem Jahr einen konkreten Umsetzungsvorschlag für Zugangsvoraussetzungen vorzulegen.

  • 13.10.2014 - News
    Lange schien in diesem Jahr die Sonne und hat uns einen herrlich langen Altweibersommer beschert. Nun aber fliegen die Blätter wieder und die ersten Herbststürme haben sich angesagt. Was eben noch kunterbunt und wunderschön an den Bäumen hing, sorgt mehr und mehr für eine gefährliche Rutschpartie auf den Fußwegen – Herbstlaub! Was Wohnungseigentümer und Hausbesitzer hier beachten müssen, hat der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV) übersichtlich zusammengetragen.
  • 07.10.2014 - News
    KfW, DDIV und VNWI laden am 4. November zum Fachsymposium Energetische Sanierung nach Bonn. Bereits die Auftaktveranstaltung in Berlin hatte gezeigt, wie groß die Nachfrage nach praxistauglichen Fachinformationen ist. Mehr als 120 Teilnehmer waren dabei.
  • 02.10.2014 - News
    In wenigen Tagen erscheint erstmals das Sonderheft „DDIVaktuell – Verwaltungsbeirat" speziell für Verwaltungsbeiräte in einer Startauflage von 20.000 Exemplaren. Die mindestens einmal jährlich erscheinende Sonderausgabe von DDIVaktuell bietet kompaktes Fachwissen zu allen relevanten Themen. Das Magazin wirbt zugleich für die anspruchsvolle Tätigkeit der Immobilienverwaltungen.
  • 01.10.2014 - Pressemitteilung
    Das Bundeskabinett hat die Mietpreisbremse beschlossen. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) und die Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (BID) begrüßen, dass der Gesetzentwurf gegenüber dem ursprünglich von Bundesjustizminister Heiko Maas vorgelegten Referentenentwurf zum Mietrechtsnovellierungsgesetz wichtige Modifikationen enthält.
  • 25.09.2014 - Pressemitteilung
    WEG in Hessen erhalten ab sofort einen verbesserten Zugang zu KfW-Krediten für energetische und altersgerechte Sanierungen. Das Land Hessen und die WIBank haben dazu ein spezielles WEG-Förderprogramm aufgelegt. Voraussetzung dafür sind eine Vertrauensschaden- und eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung des Verwalters.
  • 22.09.2014 - News
    Am 18. und 19. September kam das Who ist Who der Verwalterwirtschaft im Berliner Estrel Hotel zum 22. Deutschen Verwaltertag zusammen. Rund 500 Teilnehmer erlebten ein ebenso praxisnahes wie hochkarätiges Tagungsprogramm.
  • 19.09.2014 - Pressemitteilung
    BGV Berliner Gesellschaft für Vermögensverwaltung ist Immobilienverwaltung des Jahres 2014 / Gerhard A. Burkhardt wurde mit dem ImmoStar für das Lebenswerk geehrt / Vanessa Ploog erhält Auszeichnung NachwuchsStar 2014
  • 18.09.2014 - Pressemitteilung
    Anlässlich der Eröffnung des 22. Deutschen Verwaltertages in Berlin drängte DDIV-Präsident Wolfgang D. Heckeler auf eine zügige Umsetzung des Koalitionsvertrages. Dieser sieht Mindestvoraussetzungen und Versicherungspflichten für Immobilienverwaltungen vor, um die Qualität der Dienstleistung und den Verbraucherschutz für Mieter und Eigentümer zu erhöhen.
  • 12.09.2014 - News
    Wer wie gewohnt www.ddiv.de eingibt, gelangt ab sofort auf die neuen Seiten des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter. Mit dem Relaunch des Onlineauftrittes hat sich der DDIV neben einer neuen Optik auch seinen gewachsenen Ansprüchen und Services sowohl für Mitglieder als auch interessierte Leser angepasst.
  • 11.09.2014 - Pressemitteilung
    Die MLP Tochter TPC ist seit Anfang August exklusiver Vorsorge-Partner des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV). TPC hat für den Verband ein neues DDIV Vorsorgemanagement entwickelt und bietet damit allen Mitgliedsunternehmen eine umfassende Beratung und Betreuung in sämtlichen Bereichen der betrieblichen Vorsorge.
  • 10.09.2014 - Pressemitteilung
    „DDIVaktuell – Verwaltungsbeirat" heißt die neue Sonderpublikation des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter und seiner Landesverbände für Verwalter und Beiräte in der Wohnungseigentümergemeinschaft. Die erste Ausgabe von „DDIVaktuell – Verwaltungsbeirat" erscheint Ende Oktober, parallel zum Verwalterfachmagazin DDIVaktuell 07/2014 mit dem Schwerpunktthema Eigentümer.
Seite