DDIV Die Stimme
Verwalterforum

18. Kölner Verwalterforum

Bitte beachten Sie:
Die Veranstaltung fand bereits statt und kann nicht mehr gebucht werden. Eine Übersicht aktueller Veranstaltungen finden Sie unter http://ddiv.de/seminare.

Datum: 18.02.2017
Zeit: 09:00 - 17:00 Uhr
Ort:
Maternushaus Köln
Kardinal-Frings-Str. 1-3
50668 Köln

Das Verwaltertreffen rund um die Elektromobilität und die Digitalisierung
 

Der Verband der nordrhein-westfälischen Immobilienverwalter e. V. lädt Sie herzlich zum 18. Kölner Verwalterforum ein. In diesem Jahr widmet sich der VNWI e. V. zwei Herausforderungen, die den Verwalteralltag in 2017 prägen werden: Die Fragestellungen rund um die Elektromobilität und die Digitalisierung.

Der Wunsch nach E-Mobilität findet seine Grenzen in den baulichen Situationen der Bestandsimmobilien sowie den rechtlichen Voraussetzungen – wie im öffentlichen Straßenraum sind in unseren Verwaltungsobjekten Ladestationen Mangelware. Der Wunsch nach Digitalisierung findet seine Grenzen in den Köpfen – nicht nur der Mitarbeiter, sondern auch der Kunden, die oft beides wollen – Digitales und Papier. Die Referenten beleuchten die Marktentwicklung und die rechtlichen Aspekte.

Auch ins Licht gerückt werden muss die Kalkulation der Verwaltervergütung. Der Immobilienmarkt boomt, die Nachfrage nach Verwaltungsdienstleistungen ist hoch. Qualifizierte Mitarbeiter gibt es nur gegen gute Bezahlung und die Digitalisierung erfordert hohe Investitionen. Wann, wenn nicht jetzt sollten wir mit unseren Kunden über faire Honorare reden? Der berühmte „1 Euro mehr“ pro Einheit und Monat bei Wiederbestellungen ist keine Lösung, wenn bereits das Ausgangshonorar nicht betriebswirtschaftlich kalkuliert war. Eine transparente und objektbezogene Kalkulation muss den Kunden überzeugen und gleichzeitig sichtbar machen, warum „Billigheimer“ keine Alternative sein können.

Die aktuelle BGH-Rechtsprechung, aus erster Hand, präsentiert von einem Mitglied des für Wohnungseigentumssachen zuständigen V. Senats des Bundesgerichtshofs, ist unverändert fester Bestandteil des Kölner Verwalterforums, ebenso wie ein Update der Mietrechtsprechung.

Ein Bußgeldbescheid für eine Jahresabrechnung? Das Oberverwaltungsgericht Münster sagt „Ja“, wenn der Verwalter die Ergebnisse ungeeichter Zähler in die verbrauchsabhängige Abrechnung einfließen lässt. Der Verband erläutert, worauf Sie achten müssen.

Nutzen Sie die Pausen zum Gedankenaustausch mit Ihren Kollegen, eine abwechslungsreiche Fachausstellung mit innovativen Produkten und die VNWI-Lounge erwarten Sie!

Laden Sie sich jetzt die Einladung und Anmeldung als PDF herunter.

Referenten:   verschiedene Referenten
Veranstalter: VNWI
Kosten:
Nicht-Mitglieder  89,25 EUR, inkl. MwSt. (75,00 EUR netto)
Zur Anmeldung