DDIV Die Stimme
18.03.2015 - News

8,8 Prozent mehr Genehmigungen in 2014: Nachfrage nach Eigentumswohnungen ungebrochen

Der Neubau von Eigentumswohnungen wächst stärker, als alle anderen Eigentumsformen in Deutschland: 2014 wurde der Bau von über 72.000 neuen Wohnungen in dem Segment genehmigt. Während die Baugenehmigungen insgesamt um 5,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr stiegen, erhöhte sich die Zahl der genehmigten Eigentumswohnungen sogar um 8,8 Prozent. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Das starke Wachstum zeigt deutlich: Der Bedarf an Wohneigentum zur Altersvorsorge und als Anlage privaten Vermögens ist weiterhin ungebrochen. Angesichts der steigenden Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in Ballungszentren und Großstädten fordert der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. (DDIV) Bund und Kommunen auf, den Bau stärker als bisher zu fördern. Durch die Abgabe von Bauland an Privatpersonen und Baugemeinschaften können Mieter Wohnungen zum eigenen Nutzen kaufen. Eine Entlastung des angespannten Mietmarktes ist die Folge.

Die anhaltende Nachfrage nach Eigentumswohnungen, ein Aufwärtstrend, der 2010 begann, zeigt Bund und Kommunen, dass man das Segment des Neubaus stärker fördern muss. Schließlich können laut aktueller Zahlen rund 37 Prozent der heutigen Mieter Wohneigentum leisten.