DDIV Die Stimme
16.04.2015 - News

DDIV-Mustervertrag zum Mindestlohngesetz

  • Muster-Arbeitsvertrag für geringfügig Beschäftigte („Minijobber") inklusive Klausel zur Dokumentationspflicht
  • Zusatzvereinbarung für flexible Arbeitszeiten („Arbeitszeitenkonto")
Seit Januar 2015 ist der Stundenlohn von 8, 50 Euro pro Arbeitszeitstunde branchenübergreifend obligatorisch. Über die Einführung des Mindestlohngesetzes (MiLoG) berichteten wir bereits ausführlich in der Handlungsempfehlung vom 13. Januar 2015 und in der DDIVaktuell 02/2015.

Da auch geringfügig Beschäftigte, sogenannte Minijobber, deren monatliche Vergütung 450 Euro nicht überschreitet, einen Anspruch auf diesen Mindestlohn haben, ist auch bei einem bestehenden Vertragsverhältnis gegebenenfalls eine Anpassung der Arbeitsstunden erforderlich. Bei Neuverträgen ist ebenfalls auf die Besonderheiten des MiLoGs einzugehen. Insbesondere ist es ratsam, die obligatorische Dokumentationspflicht, die die Aufzeichnung von Dauer, Anfang und Ende der Arbeitszeit umfasst, im Arbeitsvertrag zu berücksichtigen.

Der DDIV stellt nun einen kostenfreien Mustervertrag „Arbeitsvertrag für geringfügig Beschäftigte („Minijob")" sowie ein Musterformular „Zusatzvereinbarung für flexible Arbeitszeitvereinbarungen" zur Verfügung, die den neuen gesetzlichen Vorschriften Rechnung tragen. Mustervertrag und Formular sind für Mitgliedsunternehmen der Landesverbände kostenfrei. Sie stehen im Intranet zum Download bereit und können über info@ddiv.de angefordert werden.