DDIV Die Stimme
23.04.2015 - News

DDIV erstmalig Mitveranstalter der Berliner Energietage 2015

Scheitert die Energiewende an Wohnungseigentümergemeinschaften?

Mit mehr als 9 Mio. Eigentumswohnungen (22 Prozent des bundesweiten Wohnungsbestands) spielen Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) eine wichtige Rolle bei der Umsetzung der Energiewende im Gebäudebereich. Doch noch immer gelten mehr als 70 Prozent der Wohnungen als nicht energetisch modernisiert. WEG bilden damit das Schlusslicht beim Sanierungsfortschritt. Doch was hemmt Eigentümergemeinschaften an Sanierungen, wo gibt es Probleme und welche Anreize sind notwendig, damit die Klimawende nicht an WEG scheitert? Diesen und weiteren Fragen geht der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) als Mitveranstalter der Berliner Energietage am
27. April ab 14 Uhr im Fachforum 2.04 auf den Grund.

WEG haben aufgrund ihrer Konstruktion langwierige Abstimmungsprozesse und Beschlussvorgaben. Bisher hat dies der Gesetzgeber bei der Umsetzung der Klimawende noch nicht ausreichend berücksichtigt", konstatiert Martin Kaßler, Geschäftsführer des Berufsverbandes der Immobilienverwalter DDIV im Rahmen der Berliner Energietage. Er fordert eine stärkere Fokussierung auf Eigentümergemeinschaften und auf Haus- und Immobilienverwaltungen. Andernfalls drohen die energetischen Ziele im Gebäudebereich zu scheitern.

Warum dies so kommen könnte, zeigen Experten in Kurzvorträgen auf: neben der erfahrenen Immobilienverwalterin Astrid Schultheis (Focus Immobilienverwaltung) berichtet Energieberaterin Marita Klempnow (Deutsches Energieberaternetzwerk) über ihre Erfahrungen mit Sanierungen in WEG. Unterstützung bekommen Sie von Eckard von Schwerin (KfW-Bankengruppe), der bestehende Fördermöglichkeiten für WEG vorstellt.

Im Anschluss diskutieren Experten aus Wirtschaft und Politik, wie Hemmnisse reduziert und Chancen genutzt werden können. Auf dem Podium erwarten Sie Marie-Luise Dött (MdB, CDU/CSU-Bundestagsfraktion), Marita Klempnow (Deutsche Energieberaternetzwerk),
Dr. Frank Heidrich (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie), Gabriele Heinrich (Wohnen im Eigentum e. V.), Klaus Mindrup (MdB, SPD-Bundestagsfraktion) sowie Astrid Schultheis (Focus Immobilienverwaltung).