DDIV Die Stimme
07.10.2015 - News

Großer Andrang beim 6. DKB/DDIV-Fachsymposium für Immobilienverwalter

Gemeinsam mit der DKB hatten der DDIV und seine hessischen und rheinland-pfälzischen Landesverbände am 30. September 2015 in die historischen Räumlichkeiten des Kurfürstlichen Schlosses in Mainz geladen. Rund 150 Immobilienverwalter aus der Region nutzen die Gelegenheit zum Expertenaustausch über aktuelle Themen der Verwalterwirtschaft. Nicht zuletzt bot die Veranstaltung auch das passende Forum, sich intensiv über das Produktportfolio der DKB zu informieren.

Lars Lindemann, Niederlassungsleiter bei der DKB, sowie Oliver Philipp Kehry, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Immobilienverwalter Rheinland-Pfalz/Saarland eröffneten die Veranstaltung und begrüßten die Teilnehmer. In seinem anschließenden „Bericht aus Berlin“ gab Martin Kaßler, Geschäftsführer des DDIV, einen Einblick in die Arbeit und die politischen Ziele des Dachverbandes. Andre Eckardt, Teamleiter Verwalter bei der DKB, gab wichtige Hinweise zur Kontoführung und Kreditaufnahme in der Fremdverwaltung. Auch die Vorstellung der DKB-Mieterhotline durch Christine Haase und der wohnwirtschaftlichen DKB-Software durch Michael Sachse erzeugte großes Interesse beim Publikum. Humorvolle  Beispiele zu den Haftungsrisiken für den WEG-Verwalter sowie zur aktuellen Rechtsprechung in Bezug auf bauliche Veränderungen im Wohnungseigentum gepaart mit praktischen Tipps erhielten die Immobilienverwalter von Rüdiger Fritsch, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht.

Yvonne Hube, Leiterin des Fachbereiches Verwalter der DKB, moderierte das Symposium und führte die Teilnehmer durch den Tag. Ausklang fand die Veranstaltung bei Kaffee und Kuchen mit regem Austausch zwischen Referenten und Teilnehmern.