DDIV Die Stimme
09.11.2015 - News

Immobilienverwalter des Jahres 2015: Beim Drittplatzierten nachgefragt!

DDIVnewsletter-Redaktion: Herr Mönig, Sie haben mit Ihrem Unternehmen, der Mönig Immobilienmanagement GmbH, den 3. Platz beim diesjährigen Wettbewerb „Immobilienverwalter des Jahres" belegt. Was haben Sie nach der Preisverleihung, bzw. nach dem 23. Deutschen Verwaltertag gemacht?

Eugen Mönig: Wir sind ein Team, darum sind wir auch alle zusammen nach Berlin gefahren. Nach der Verleihung haben wir in der Hauptstadt erst mal gefeiert.

DDIVnewsletter-Redaktion: Wo haben Sie ihren Pokal platziert?

Eugen Mönig: Er hat einen Ehrenplatz in unserem Besprechungszimmer erhalten. So haben wir unseren Erfolg auch bei internen Meetings vor Augen – ein Ansporn, die hohe Qualität zu halten und nichts schleifen zu lassen.

DDIVnewsletter-Redaktion: Was hat Sie motiviert, sich für diesen Titel zu bewerben?

Eugen Mönig: Wir wollten zeigen, dass ein junges Team mit einem aufgebauten Netzwerk durch beständige Leistung und viel Innovationswillen nachhaltig erfolgreich sein kann. Wir haben offengelegt, wie es uns gelungen ist, in relativ kurzer Zeit einen großen Objektbestand aufzubauen und diesen auch zu halten.
DDIVnewsletter-Redaktion: Was ist das Besondere an Ihrem Unternehmen?

Eugen Mönig: Unser Tatendrang! Wir sind jung und dynamisch, gleichzeitig aber auch sehr loyal, verantwortungsbewusst – und schwäbisch. Dazu setzen wir auf ständige Weiterbildung und persönlichen Service. Das ist der Mix, der auch ältere Kunden überzeugt, uns zu vertrauen.

DDIVnewsletter-Redaktion: Es sind nun rund zwei Monate vergangen, seit Sie im Rahmen des 23. Deutschen Verwaltertages in Berlin geehrt wurden. Hat sich seit der „Bronzemedaille" schon etwas verändert?

Eugen Mönig: Uns hat die Reaktion unserer Kunden, aber auch unserer Familien geradezu überwältigt: So viele Menschen haben sich für uns mitgefreut. Wir hätten nicht gedacht, dass so viele unseren Erfolg beim Verwaltertag überhaupt mitbekommen haben. Wir sind stolz auf die Auszeichnung, unsere Arbeitsauffassung hat sich aber dadurch nicht geändert: Auf Lorbeeren ruht man sich nicht aus.

DDIVnewsletter-Redaktion: Wie werden Sie, wie wird Ihr Unternehmen jetzt wahrgenommen?

Eugen Mönig: Viele unserer Kunden haben von unserem dritten Platz aus der Zeitung erfahren und freuen sich, dass sie mit ihrer Entscheidung, auf uns zu setzen, richtig lagen. Es wäre gelogen, zu behaupten, dass die Auszeichnung nicht von vielen als Beweis unserer Kompetenz wahrgenommen wird. Für unsere Kunden und uns zählt letztendlich nur eines: Kompetente Leistung und bestmögliche Servicequalität.

DDIVnewsletter-Redaktion: Hat sich die Auszeichnung auf Ihr Unternehmen ausgewirkt?

Eugen Mönig: Die Auszeichnung motiviert uns, auf unserem Weg zu bleiben. Aber wir sind fest auf dem Boden geblieben und werden sicher nicht abheben. Weiter im Geschäft – mit Leidenschaft für unseren Beruf!

DDIVnewsletter-Redaktion: Nutzen Sie den 3. Platz offensiv für Marketingzwecke?

Eugen Mönig: Da wir eng mit der Regionalpresse zusammenarbeiten, sind zwei schöne Artikel über unsere Platzierung erschienen. Wir arbeiten im Moment allerdings nicht auf mehr Wachstum hin – dieses könnte zu Lasten unserer Qualität gehen. Aus diesem Grund nehmen wir die Platzierung zwar im Rahmen kleiner Marketingaktionen und in unserer Unternehmenszeitschrift 2016 auf, als Aufhänger einer großen Kampagne werden wir sie aber nicht nutzen.

DDIVnewsletter-Redaktion: Gab es schon Anfragen von potentiellen Neukunden, die sich auf Ihre Auszeichnung zurückführen lassen?

Eugen Mönig: Wir konnten schon kurz nach der Auszeichnung ein deutliches Anfrageplus verbuchen. Ein schnelles Wachstum unseres Unternehmens um jeden Preis kommt für uns nicht in Frage. Wir möchten beste Qualität bieten, nicht die meisten Verwaltungseinheiten.

DDIVnewsletter-Redaktion: Herr Mönig, kann der DDIV im kommenden Jahr wieder mit einer Bewerbung von Ihnen rechnen?

Eugen Mönig: Uns geht es nicht darum, verbissen einen Platz zu erreichen. Wir möchten durch unsere Teilnahme Themen und Perspektiven eröffnen, die für die gesamte Branche einen Mehrwert generieren. Von daher freuen wir uns über die Bekanntgabe der neuen Ausschreibung.

DDIVnewsletter-Redaktion: Herzlichen Dank für das Gespräch!

Sehen Sie » hier alle Preisträger des Jahres 2015 in bewegten Bilder!