DDIV Die Stimme

DDIVnewsletter

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des DDIVnewsletters.

Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier www.ddiv.de
Newsletter Header

9. Oktober 2017

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

setzen Sie Segel nach Jamaika! Die kleine Insel in der Karibik wurde mehr oder weniger freiwillig zum Namensgeber für das wohl einzig in Frage kommende Regierungsbündnis nach der Bundestagswahl am 24. September. Noch am Wahlabend selbst – quasi wenige Minuten nach den ersten Hochrechnungen – verkündete die SPD, für kein weiteres Regierungsbündnis zur Verfügung zu stehen: Von wegen „Opposition ist Mist!”. Die einzige Option, die nun bleibt, lautet Jamaika: Eine Koalition auf CDU/CSU, FDP und Grünen. Ein Bündnis, das bisher nur in einigen Bundesländern erprobt ist. Nun liegt es bei den Beteiligten einen Kompromiss auszuloten – der Weg in die verheißungsvolle Karibik scheint noch weit.  

Mietpreisbremse, Eigentumsförderung oder Wohnungsbau: Was bedeutet die Entscheidung der Wählerinnen und Wähler für die Bau- und Wohnungspolitik in unserem Land? Die Programme der Parteien haben wir Ihnen im DDIVnewsletter bereits vorgestellt. Die Vorstellungen gehen in einigen Punkten allerdings weit auseinander. Während die CDU für ein Baukindergeld plädiert, setzt die FPD auf einen Freibetrag bei der Grunderwerbsteuer. Zwei Ideen – ein Ziel: Die Eigentumsquote erhöhen. Weniger Kompromissbereitschaft zeichnet sich dagegen bei der Mietpreisebremse ab. Lesen Sie hier, was die » Koalition für die Immobilienwirtschaft bedeutet...

Auf einen Nenner brachte es am 22. September der Deutsche Bundesrat. Die Länderkammer verabschiedete das Gesetz zur Einführung einer Zugangsvoraussetzung für Wohnimmobilienverwalter. Noch im Oktober wird das Gesetz im Bundesgesetzblatt verkündet und voraussichtlich im kommenden August in Kraft treten. Hier können Sie noch einmal » nachlesen, welche Regelungen vorgesehen sind...

Auf den Punkt bringen es auch unsere Sieger bei der diesjährigen Ausschreibung zum Immobilienverwalter des Jahres. Sven Kubal, Geschäftsführer der drittplatzierten Berliner Gesellschaft für Vermögensverwaltung, stand uns in einem Kurz-Interview Rede und Antwort und erläutert, was der Preis für sein Unternehmen bedeutet. In den kommenden Ausgaben werden auch die Gewinner der Silber- und Goldmedaille zu Wort kommen und uns ihre Erfolgsmodelle erläutern. » Hier geht’s zum Interview…

Sollte Ihnen die Karibik zu tropisch sein, sind Sie mit der 7. DDIV-Wintertagung vielleicht besser beraten. Vom 28. Januar bis 2. Februar 2018 begrüßen wir Sie im exklusiv angemieteten 4-Sterne Hotel Salzburger Hof in Leogang, Österreich. Anmelden können Sie sich schon heute unter » www.ddiv.de/wintertagung...

Abschließend eine traurige Botschaft: Nach langem Kampf ist Dr. Wolf-Dietrich Deckert am 28. September 2017 verstorben. Deckert machte sich als Jurist, Autor, Herausgeber und Referent einen Namen und wurde in diesem Jahr mit dem ImmoStar für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Der DDIV und seine Landesverbände trauern um einen erfahrenen sowie streitbaren Kollegen und Freund. Den Nachruf des DDIV finden Sie in der kommenden Ausgabe des Fachmagazins DDIVaktuell, die am 19. Oktober erscheint.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen anregende Lektüre.

Ihre
Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter – eine starke Gemeinschaft!

7. DDIV-Wintertagung

Aktuelles aus der Immobilien- und Verwalterwirtschaft

Bundesrat

© Aleix Cortadellas / Fotolia.com

Berufszugangsvoraussetzung für Wohnimmobilienverwalter nimmt letzte Hürde im Bundesrat / DDIV drängt auf Reform des Wohnungseigentumsgesetzes

Der Bundesrat hat heute das Gesetz zur Einführung einer Berufszulassungsvoraussetzung für Wohnimmobilienverwalter und Makler beschlossen. Zuvor verabschiedete der Deutsche Bundestag mit den Stimmen der Regierungskoalition das Gesetz. » Lesen Sie hier mehr...

Jamaika-Koaltion?

© S. hofschlaeger / pixelio.de

Nach der Bundestagswahl: Jamaika auf dem Prüfstand

Die Bundestagswahl 2017 ist gelaufen. Manche Parteien hadern, manche feiern, aber wohl alle analysieren ihre Ergebnisse. Insgesamt sechs Fraktionen formen nun künftig den 19. Deutschen Bundestag. Die SPD hat einer Neuauflage der GroKo noch am Wahlabend eine Absage erteilt. Als einzig mögliches Regierungsbündnis zeichnet sich daher ein Jamaika-Bündnis aus CDU/CSU, Grüne und FDP ab. Was würde eine solche Koalition für die Immobilienwirtschaft bedeuten, wo können Kompromisse erwartet werden und wo drohen Konflikte? » Lesen Sie hier mehr…

3. Platz Immobilienverwalter des Jahres 2017

© DDIV

Nachgefragt beim Drittplatzierten Immobilienverwalter des Jahres 2017

Von der großen Bühne in den DDIVnewsletter: Im Kurz-Interview mit Sven Kubal, Geschäftsführer der BGV Unternehmensgruppe und Drittplatzierter der diesjährigen Ausschreibung zum Immobilienverwalter des Jahres, möchten wir möchten wir erfahren, welche Bedeutung die Auszeichnung für das Unternehmen hat und wie er die Branche für die digitale Zukunft aufgestellt sieht. » Lesen Sie hier das ganze Interview…

Energieausweis

© johannesspreter/Fotolia.com

BGH: Makler müssen EnEV-Angaben machen

Seit 2014 müssen Verkaufsanzeigen für Immobilien Angaben zum Energieverbrauch enthalten – sofern ein gültiger Energieausweis vorliegt. Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied nun, auch Makler müssen in Immobilienanzeigen entsprechende Angaben zum Energieausweis und Verbrauch machen, sonst handeln sie wettbewerbswidrig. » Lesen Sie hier mehr…
Mietpreisbremse

© Trueffelpix/Fotolia.com

Berliner Landgericht hält Mietpreisbremse für verfassungswidrig

Das Berliner Landgericht stufte die Mietpreisbremse als verfassungswidrig ein, da sie gegen den Gleichheitsgrundsatz im Grundgesetz verstoße. Die ohnehin umstrittene Regelung beschneide demnach die Vertragsfreiheit zwischen Vermieter und Mieter. » Lesen Sie hier mehr…

WeWash

EXPO Real 2017

© DDIV

Rückblick: EXPO Real 2017

Alle Jahre wieder trifft sich das „Who is Who” der Immobilienwirtschaft auf der EXPO Real in München – der Leitmesse für Immobilien und Investitionen. Auch der DDIV war am Stand der Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (BID) vertreten und diskutierte mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Medien. » Lesen Sie hier mehr…

Heizkosten

© Tim Reckmann / pixelio.de

Deutsche Haushalte geben weniger für Heizkosten aus

Die Deutschen gaben 2016 sechs Prozent weniger für Heizkosten aus als noch im Vorjahr. Die sog. „zweite Miete” sank allerdings nicht, weil weniger geheizt wurde. Maßgeblich dafür war, dass die Energiepreise um acht Prozent zurückgingen. Dies ermittelte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) für den Wärmemonitor 2016. » Lesen Sie hier mehr…

Installation Heizung

© KfW-Bildarchiv / photothek.net

Stark nachgefragt: KfW-Förderung für Brennstoffzellen

Nach aktuellen Angaben der KfW Bankengruppe sind bis Ende Juli 1.100 Anträge zur Förderung der Brennstoffzellen-Technologie eingegangen. Seit rund einem Jahr bezuschusst die Bundesregierung den Einbau dieser hocheffizienten Technologie und weitete das Förderprogramm jüngst auch auf Unternehmen und Kommunen aus. » Lesen Sie hier mehr…

Baugenehmigungen

© lichtkunst.73/Pixelio.de

Keine Entspannung in Sicht: Baugenehmigungen weiterhin rückläufig

Von Januar bis Juli wurde der Bau von insgesamt 199.400 Wohnungen genehmigt. Dies sind 6,6 Prozent oder rund 14.200 Objekte weniger als in den ersten sechs Monaten des Jahres 2016. Gegen diesen Trend lagen die Genehmigungen von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern und Eigentumswohnungen leicht im Plus. » Lesen Sie hier mehr…

Einbruchschutz

© flashpics/Fotolia

Einbruchschutz: KfW führt gestaffelte Zuschüsse ein

Seit Ende 2015 gewährt die KfW-Bank Zuschüsse für den Einbau einbruchshemmender Maßnahmen. Das Programm ist stark nachgefragt. So wurden bis Ende Juni 2017 über 120.000 Wohneinheiten gefördert. Um die Attraktivität von kleinen Schutzmaßnahmen zu steigern, setzt die KfW ab sofort auf gestaffelte Zuschüsse. » Lesen Sie hier mehr…

inteligy GmbH

Tipps für den Verwalteralltag

Chapps

© Chapps AG

Digitalen Wohnungsübergaben mit der Chapps Rental Inspector App

Aktuell gibt es schon diverse Apps zur Durchführung von Wohnungsübergaben. Doch ist das Key Feature von diesen Apps lediglich die Generierung von PDF-Protokollen. Im Kern handelt es sich bei diesen Apps um digitale Notizbücher – ein Ersatzwerkzeug zu Stift und Papier. Doch um wirklich effizienter und schneller Wohnungsübergaben durchzuführen zu können, muss Digitalisierung viel mehr sein als die Umwandlung von Papier in ein PDF-Dokument. » Lesen Sie hier mehr...

Kompendium

© DDIV

Jetzt bestellen: Kompendium Energieeffizienz in Wohnungseigentümergemeinschaften

Ob Energieeffizienzmaßnahmen in Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) gelingen, hängt maßgeblich auch von der Qualifikation des Immobilienverwalters ab. Die nunmehr dritte und komplett aktualisierte Ausgabe des Kompendiums vermittelt einen Überblick über aktuelle gesetzliche Grundlagen, staatliche Förderprogramme und sanierungsrelevante Akteure. Enthalten sind auch zahlreiche Checklisten, Muster-Beschlüsse sowie Hinweise und Erläuterungen. Die Neuauflage ist gegen eine Bearbeitungs- und Versandgebühr in der DDIV-Geschäftsstelle bestellbar und als pdf-Download im » DDIV-Shop erhältlich...

WEG-Recht

© c-Corgarashu/Fotolia.com

Kein Aufopferungsanspruch (Mietausfallersatz) bei Zutrittsverweigerung

Ist zur Instandsetzung von Gebäudeteilen, die zum gemeinschaftlichen Eigentum gehören, aber im räumlichen Bereich einer Wohnung liegen, das Betreten oder die Benutzung erforderlich, muss der Wohnungseigentümer Zutritt gewähren und die Arbeiten dulden. Im Gegenzug erhält er von der Gemeinschaft den ihm dadurch entstehenden Schaden ersetzt. So ist es in § 14 Nr. 4 Wohnungseigentumsgesetz (WEG) geregelt. Fraglich ist, ob ein solcher Aufopferungsanspruch auch in Betracht kommt, wenn der Wohnungseigentümer den Zugang zur Wohnung verweigert oder verzögert. » Lesen Sie hier den ganzen Fall...

Mietrecht

© Rainer Sturm / pixelio.de

BGH setzt Grenzen für Verwertungskündigungen

In einer Entscheidung vom 27. September 2017 urteilte der BGH, dass Vermieter „keinen uneingeschränkten Anspruch auf Gewinnoptimierung” haben, sondern dass der Verwertungskündigung nach § 573 Abs. 2 Nr. 3 BGB im Gegenteil Grenzen gesetzt sind. » Lesen Sie hier den ganzen Fall...

7. DDIV-Wintertagung

© Salzburger Hof / Andre Schönherr

7. DDIV-Wintertagung: Auf die Bretter, fertig, los!

Bereits zum 7. Mal laden wir Sie zur DDIV-Wintertagung nach Österreich ein: vom 28. Januar bis 2. Februar 2018 begrüßen wir Sie im exklusiv angemieteten Hotel Salzburger Hof in Leogang. Nehmen Sie sich einige Tage Zeit für Ihre ganz persönliche Weiterbildung und rüsten Sie sich für das Verwalterjahr 2018. Die DDIV-Wintertagung bietet den idealen Rahmen, um neue Impulse für den Alltag zu gewinnen und sich mit Kolleginnen und Kollegen sowie ausgewählten Partnern des DDIV auszutauschen. » Hier geht’s zur Anmeldung…

Buchtipp

© C. H. Beck Verlag

Buchvorstellung: Planen und Bauen im Bestand

Planen und Bauen im Bestand ist stets ein risikobehaftetes Geschäft. Oftmals sind daher Voruntersuchungen durch Architekten und Ingenieure erforderlich. Gerade für Bauunternehmen bestehen besondere Aufklärungs- und Hinweispflichten sowie Haftungsrisiken. Das Werk vermittelt einen Überblick über konkrete Problempunkte und informiert mit kompakten Erläuterungen praxisorientiert und verständlich über die komplexe Materie. Zielgruppen sind u. a. Architekten, Ingenieure, das behördliche Immobilienmanagement sowie Projektentwickler und Rechtsanwälte.

Planen und Bauen im Bestand, 231 S., Dr. Till Kemper, Verlag C.H.BECK, 39,00 €, ISBN 978-3-406-70286-0

UTS

Praxistipp

Kundenportale

© anyaberkut/Fotolia

Mit Kundenportalen gerüstet in die Zukunft

Wohngebäude zu verwalten wird immer komplexer: Gesetze, Richtlinien und Normen entwickeln sich stetig weiter. Gleichzeitig erwarten Mieter und Eigentümer von ihren Verwaltungen ein gesteigertes Serviceangebot. Wer sich in diesem Punkt die Vorteile der Digitalisierung zu Nutze macht, spart Zeit, verbessert seine Servicequalität und erhöht die Zufriedenheit der Bewohner und Kunden. Gleichzeitig können interne Abläufe optimiert werden. » Lesen Sie hier mehr...

Dienstleisternews

 ImmobilienScout24

ImmobilienScout24 untersucht Wohnkosten in Deutschland

Die hohe Nachfrage nach Wohnungen in den Ballungsräumen führt zu steigenden Miet- und Kaufpreisen. ImmobilienScout24 analysierte mit dem Erschwinglichkeitsindex (EIMX) die Höhe des sog. Wohnkostenanteils. Ergebnis: Je nach Region variieren die Wohnkosten stark. Absolute Spitzenreiter sind Freiburg im Breisgau, München und Würzburg. » Lesen Sie hier mehr…

Astra

SAT-TV immer beliebter bei Wohnungsunternehmen

Bei Neubauten und Modernisierungen im Bestand wird immer öfter auf die Vorteile des Satelliten gesetzt. Denn insbesondere Wohnungsunternehmen profitieren von der wirtschaftlichen und zukunftssicheren Medienversorgung via SAT. » Lesen Sie hier mehr...

 Chapps AG

Chapps Roadshows gehen in die nächste Runde

Chapps lädt interessierte Immobilienverwalter im Oktober zu weiteren Roadshow-Terminen nach München und Stuttgart. Neben der innovativen Wohnungsübergabe-App erhalten die Teilnehmer auch exklusive Einblicke ist die neue Building Inspector App. Im Anschluss wartet ein Dämmershoppen. Anmeldung unter » dimitri@chapps.com...

Kalorimeta

KALORIMETA ist Teil der noventic group

Im Zusammenschluss mit anderen namhaften Unternehmen bietet KALO unter dem Dach der neuen noventic GmbH zukunftsweisende Komplettlösungen. Die intelligenten, vernetzte Anwendungen ermöglichen ein effizientes Immobilienmanagement aus einer Hand. Dabei nutzt KALO die in der noventic group gebündelten Kompetenzen und stärkt seine Position am Markt. » Lesen Sie hier mehr...

 Immowelt.de

Immowelt AG präsentiert Mobile Held

68 Prozent der Besuche auch immowelt.de erfolgen inzwischen mobil. Um mobile Nutzer noch besser zu erreichen, entwickelte das Unternehmen ein neues und individualisierbares Werbeformat: den Mobile Held. Immobilienprofis können so neben ihrer eigenen Marke auch besondere Objekte vermarkten. » Lesen Sie hier mehr…

 Kone

Kone wird für Nachhaltigkeit ausgezeichnet

Für die besondere Nachhaltigkeit seiner Aufzüge und Rolltreppen erhielt Kone am 14. September den von der Ökoworld AG gestifteten Ökovision Sustainability Leadership Award. Das Unternehmen wurde für seine barrierefreien Zugänge zu Gebäuden, der Verbesserung der Energieeffizienz und die recycelbaren Bauteile prämiert. » Lesen Sie hier mehr…

goldgas

Veranstaltungs-Tipps

8. Bremer Verwalterforum

© aerogondo/Fotolia.com

30. November: 8. Verwalterforum Bremen

Der Verband der Immobilienverwalter Niedersachsen/Bremen und der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) laden Sie am Donnerstag, 30. November 2017, herzlich zum 8. Bremer Verwalterforum in das Maritim Hotel & Kongress Centrum Bremen ein. Nutzen Sie das erfolgreiche Format, um gemeinsam mit Kollegen aus der gesamten Region aktuelle Entwicklungen des WEG- und Mietrechts zu diskutieren und praktische Einblick zu erhalten. Die Teilnahme ist kostenfrei! » Hier geht‘s zur Anmeldung…

DDIV-Frauennetzwerk

© CFalk / pixelio.de

DDIV-Frauennetzwerk nimmt Kurs auf Hamburg

Überzeugend und souverän auftreten, können Sie lernen - beispielsweise im Herbst-Seminar des DDIV-Frauennetzwerks! Am 3. November 2017 begrüßen wir Sie im AMERON Hotel in der Hamburger Speicherstadt. Dr. Marion Duparré, Kommunikationsberaterin und Trainerin, erläutert mit zahlreichen Übungen und interaktiven Diskussionen, wie Sie überzeugend agieren. Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich die letzten freien Plätze. Teilnahme nur für Mitgliedsunternahmen! » Anmeldung DDIV-Frauennetzwerk 3. November...

Energetische Sanierung

© KfW

Fachsymposium am 19. Oktober: Modernisierung und Umbau in WEG

Energetische und barrierefreie Sanierungen sind in vielen Eigentümergemeinschaften ein „Dauerbrenner”. Doch oftmals sind die Maßnahmen sehr planungs- und kostenintensiv. Auch Immobilienverwaltungen müssen sich auf den erhöhten Sanierungsbedarf und die damit verknüpften Abstimmungsprozesse innerhalb einer WEG einstellen. Gemeinsam mit der KfW und der NBank laden der DDIV und der VDIV Niedersachsen/Bremen am 19. Oktober zu einem ganztägigen Fachsymposium nach Hannover. Teilnahme kostenfrei! » Programm und Anmeldung…

Seminarreihe Baurecht

© Halfpoint/Fotolia.com

Seminarreihe: Baurecht unter der Lupe

Am 1. Januar 2018 tritt das neue Baurecht mit ca. 30 Paragraphen in Kraft. Die Änderungen eröffnen auch neue Haftungsfragen für Immobilienverwalter, der Bauaufträge erteilt. Die Halbtagesseminare sind eine praktische Anleitung für das neue Baurecht und sensibilisieren mögliche Problemaufrisse. Die Seminarreihe startet in Hamburg und führt über Dresden nach Berlin. Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung für das neue Bauvertragsrecht und erfahren Sie aus erster Hand, wie Sie souverän mit Bauaufträgen in jeglicher Form und Größe umgehen. » Hier anmelden…

Veranstaltungs- und Seminarübersicht

      

© Rainer Sturm/Pixelio.de

Werfen Sie einen Blick in das deutschlandweite Seminarangebot der DDIVservice GmbH und nutzen Sie die komfortable Onlineanmeldung.

» www.ddiv-service.de/seminare

Baden-Württemberg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Baden-Württemberg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Bayern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Berlin / Brandenburg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Berlin/Brandenburg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Hessen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Hessen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Mitteldeutschland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Mitteldeutschland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Niedersachsen / Bremen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Niedersachsen/Bremen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Nordrhein-Westfalen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VNWI Nordrhein-Westfalen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Rheinland-Pfalz / Saarland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.



Sachsen-Anhalt

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Sachsen-Anhalt finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

DDIV-Premiumpartner

Aareon AG
Astra Deutschland GmbH
Chapps AG
Deutsche Kreditbank AG
Domus Software AG
EKB GmbH
Eurofins Umwelt GmbH
goldgas GmbH
Immobilien Scout GmbH
Immowelt/Immonet
inteligy GmbH
ista Deutschland GmbH
Kalorimeta AG & Co. KG
MVV Energie AG
Pantaenius Versicherungsmakler GmbH
SEVentilation GmbH
SWP
Tele Columbus GmbH
Vodafone Kabel Deutschland GmbH
 

DDIV-Bildungspartner

EBZ - Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
EBZ Business School
   

DDIV-Kooperationspartner

Aareal Bank AG
Abfallmanagement Peters GmbH
ALCO GmbH
AllTroSan Trocknungsservice GmbH & Co. KG
Auctores GmbH
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Belfor
BRUNATA-METRONA Wärmemesser GmbH & Co. KG
Buderus
Canexx
CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
casavi GmbH
Deutsche Kautionskasse AG
Domcura AG
Dr. Adams Consulting GmbH
etg24 GmbH
Facilioo
Haufe-Lexware Real Estate AG
Immomio GmbH
immosolve
Immoware24 GmbH
Bosch Termotechnik - Junkers Deutschland
KIWI.KI GmbH
KNAPPE Business Development & Management
Kone GmbH
Locatec Ortungstechnik GmbH
Maklaro GmbH
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
RhönEnergie Fulda GmbH
Roto Dach- und Solartechnologie GmbH
SALTO Systems GmbH
svt Brandsanierung GmbH
S!mplifa GmbH
Techem Energy Services GmbH
Telekom Deutschland GmbH
Tercenum AG
TPC GmbH
Ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesystem mbH
UTS innovative Softwaresysteme
VDIV INCON GmbH
WestWood Kunststofftechnik GmbH
WeWash GmbH
Wowikom GmbH
 

Impressum

Herausgeber:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV)
DDIVservice GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

newsletter@ddiv.de

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Stephanie Benusch, Franziska Bock, Martin Kaßler, Tilman Müller, Alexandra Stanley Twitter

Sie möchten den DDIVnewsletter nicht mehr erhalten? Hier geht es zur Abmeldung »