DDIV Die Stimme

DDIVnewsletter

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des DDIVnewsletters.

Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier www.ddiv.de
Newsletter Header

3. Dezember 2018

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hätten Sie es gewusst? Würden alle Chinesen gemeinsam für gut sieben Stunden in die Fahrradpedalen treten, hätten sie genügend Strom produziert für die Weihnachtsbeleuchtung in allen deutschen Haushalten. Hier erhellen während der Adventszeit rund 17 Milliarden Lämpchen Fenster, Türen und Weihnachtsbäume. Genießen Sie in den kommenden Wochen den Anblick – im nächsten Jahr könnte die Weihnachtsbeleuchtung zurückhaltender ausfallen. Denn zahlreiche Versorger kündigten an, die Strompreise im Jahr 2019 um durchschnittlich vier bis fünf Prozent anzuheben.

Deutschland hat seine ersten 22 KlimaVerwalter

Für die Energieeffizienz im Gebäudebestand sind es gute Nachrichten, dass wir vergangene Woche die ersten KlimaVerwalter ausgezeichnet haben. 22 Teilnehmer haben den vom DDIV und dem Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ) initiierten Pilotlehrgang erfolgreich abgeschlossen. Die feierliche Zertifikatsverleihung fand am 28. November 2018 vor den rund 200 Teilnehmern des DDIV-KfW-Fachsymposiums in Berlin statt. Wir gratulieren den ersten KlimaVerwaltern und wollen das Angebot verstetigen, damit künftig mehr Immobilienverwalter Eigentümer bei Sanierungsprozessen kompetent beraten und begleiten.

Gebäudeenergiesetz geht in die nächste Runde

Damit Sanierungen nicht scheitern, braucht es nicht nur qualifizierte Immobilienverwalter, sondern auch verlässliche und praxisorientierte Rahmenbedingungen. Die Bundesregierung stellte vergangene Woche einen neuen Entwurf des Gebäudeenergiegesetzes vor – und hat die Kritik der Immobilienwirtschaft aufgegriffen. Eine Verschärfung der aktuell gültigen EnEV-Standards ist nicht vorgesehen, und Quartierslösungen sollen gestärkt werden. Gut so! Eine Vereinfachung des Richtliniendschungels ist dringend notwendig, und nur über Wirtschaftlichkeit, Technologieoffenheit und Freiwilligkeit können tatsächlich CO2-Einsparungen erreicht werden. Bereits im vergangenen Jahr hatte es einen ersten Gesetzentwurf gegeben, der allerdings nicht weiterverfolgt wurde. Strittig war der dort festgelegte Niedrigstenergiestandard. Dieser hätte im Wohnungsbau eine Verteuerung der Fertigungskosten um 10 Prozent bewirkt – das sei nicht wirtschaftlich, urteilten viele Kritiker. Der neue Entwurf ist praxisorientierter und berücksichtigt einen wichtigen Rat: Nur wenn der Neubau nicht unnötig verteuert wird besteht die Chance, den angespannten Wohnungsmarkt zu entlasten.

DDIV-Adventskalender: Mitmachen und gewinnen

Neu aufgelegt ist auch der DDIV-Adventskalender – bei dem sich heute bereits das dritte Türchen öffnet. Machen Sie mit, und gewinnen Sie vielfältige, nützliche und auch leckere Preise im Gesamtwert von über 5.000 Euro: www.ddiv.de/adventskalender...

Wir wünschen Ihnen viel Glück und eine angenehme Lektüre.

Ihre
Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter – eine starke Gemeinschaft!

3. DDIV-Sommerakademie

Aktuelles aus der Immobilien- und Verwalterwirtschaft

Zertifizierte KlimaVerwalter

© DDIV

Zertifikatsverleihung im Pilotlehrgang „geprüfte/r Klima­verwalter/in” (EBZ/DDIV)

22 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet haben den vom Dachverband Deutscher Immobilien­verwalter (DDIV) und dem Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ) initiierten Pilotlehrgang „geprüfte/r Klimaverwalter/in – Energieeffizienz im Gebäudebestand” erfolgreich abgeschlossen. Die feierliche Zertifikatsverleihung fand am 28. November 2018 im Rahmen des DDIV-KfW-Fachsymposiums in Berlin statt. » Lesen Sie hier mehr…

© Thorben Wengert/Pixelio.de

Miete, Miete, Miete: Mietwohnungsförderung, Mietrechtsänderung und Mieterstrom im Parlament

Gleich drei mietenpolitisch relevante Gesetze hat der Bundestag in seiner 68. und 69. Sitzung am 29. und 30. November 2018 verabschiedet. So wurden Mietpreisbremse und Modernisierungsumlage durch das Mietrechtsanpassungsgesetz verschärft, der Mietwohnungsbau durch eine Sonderabschreibung angeregt und ein Kompromiss in Hinblick auf die Förderung von Mieterstromprojekten erzielt. » Lesen Sie hier mehr…

Grundsteuer: Scholz stellt neues Modell vor

© Michael-Staudinger/pixelio

Grundsteuer soll pro Wohnung berechnet werden

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sein Konzept zur Reform der Grundsteuer vorgelegt. Es bezieht neben Wohn- und Grundstücksfläche, Bodenrichtwert und Baujahr der Wohnung auch die Nettokaltmiete in die Berechnung ein. Kritiker befürchten ein Bürokratiemonster, die Immobilienwirtschaft spricht sich weiterhin für das Flächenmodell aus. » Lesen Sie hier mehr…

Bundesrat fordert Nachbesserungen am Energiesammelgesetz

© ZAE Bayern

Erster Entwurf zum Gebäudeenergiegesetz stärkt Photovoltaik und Quartiersansatz

Nachdem im Jahr 2017 der erste Versuch EnEV, EnEG und das EEWärmeG in einem Gebäudeenergiegesetz zusammenzufassen gescheitert war, liegt nun ein neuer Gesetzentwurf vor. Verabschiedet wird das Gesetz allerdings später als ursprünglich geplant. » Lesen Sie hier mehr…

DDIV-Adventskalender 2018

© DDIV

Türchen öffne Dich: Mit dem DDIV-Adventskalender gewinnen

Heute öffnet sich bereits das dritte Türchen unseres DDIV-Adventskalenders. Machen Sie mit, und gewinnen Sie mit etwas Glück den Tagespreis. Hinter den Türchen des DDIV-Adventskalenders warten vielfältige und attraktive Überraschungen im Gesamtwert von über 5.000 Euro – von hochwertigen Unterhaltungsprodukte über praktische Dienstleistungen für den Verwalteralltag bis hin zu exklusiven Events und attraktiven Gutscheinen. Wir wünschen Ihnen viel Glück. Jetzt Türchen öffnen unter: » www.ddiv.de/adventskalender…

Baugenehmigungen

© Tim Reckmann / pixelio.de

Baugenehmigungen: Trotz Plus keine Entwarnung

Von Januar bis September 2018 sind nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 262.800 Wohnungen genehmigt worden. Das entspricht einem Plus von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Zuwachs ist vor allem auf die gestiegene Zahl von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (+8,3 Prozent) zurückzuführen. Die Immobilienwirtschaft warnt: Eine Entlastung der angespannten Wohnungsmärkte sei dennoch nicht in Sicht. » Lesen Sie hier mehr…

Länderfinanzminister beschließen Maßnahmen gegen Share Deals bei der Grunderwerbsteuer

© Denis Junker/Fotolia.com

Länderfinanzminister beschließen Maßnahmen gegen Share Deals bei der Grunderwerbsteuer

Bei der Reform der Grunderwerbsteuer haben sich die Finanzminister der Länder auf Vorschläge geeinigt, mit denen die Hürden für Share-Deals bei Immobilienverkäufen erhöht werden. Mit drei Maßnahmen wollen sie erreichen, dass viele Konzerne künftig auf Share-Deal-Konstruktionen verzichten werden. » Lesen Sie hier mehr…

Immmosolve

OECD kritisiert Baukindergeld

© Thorben Wengert/Pixelio.de

OECD: Baukindergeld heizt deutschen Immobilienmarkt an

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) kritisiert im Rahmen ihrer Konjunkturprognose das von der Bundesregierung eingeführte Baukindergeld. Die Zuschüsse würden den ohnehin schon boomenden Wohnimmobilienmarkt zusätzlich anheizen. » Lesen Sie hier mehr…

Förderung von Einbruchschutzmaßnahmen

© flashpics/Fotolia

Einbruchschutzförderung: Mehr als 200.000 Wohneinheiten gesichert

Seit drei Jahren können Immobilienbesitzer bei der KfW Bankengruppe Zuschüsse für Maßnahmen des Einbruchsschutzes erhalten. In dieser Zeit wurden mit einem Fördervolumen von 96 Millionen Euro insgesamt 200.000 Einheiten gegen Einbrecher gesichert. » Lesen Sie hier mehr…

Stromkosten steigen

© Tim Reckmann / pixelio.de

Strompreise steigen zum Jahreswechsel

Strom wird für viele Haushalte in Deutschland teurer. Zahlreiche Versorger kündigten an, die Preise um durchschnittlich vier bis fünf Prozent anzuheben. Besonders viele Preiserhöhungen gaben Versorger in Baden-Württemberg und Hessen bekannt. Verbraucherschützer kritisieren die Steigerungen. » Lesen Sie hier mehr…

2. Platz Immobilienverwalter des Jahres 2018

© DDIV

„Kunden sind durchaus bereit mehr für die Immobilienverwaltung zu bezahlen”

Von der großen Bühne in den DDIVnewsletter: In unserer Reihe stellen wir die drei Preisträger bei der Wahl zum Immobilienverwalter des Jahres 2018 im Interview vor. Heute: Dominic Fänders, Geschäftsführer der nunovo Immobilienverwaltung GmbH. Er erläutert, welche Bedeutung die Auszeichnung für das Unternehmen hat und welche Potenziale er in der Digitalisierung der Branche sieht. » Lesen Sie hier das ganze Interview…

DDIV-KfW-Fachsymposium

© DDIV

DDIV-KfW-Fachsymposium: Ausgebuchte Veranstaltung mit gefragten Themen

Am 28. November 2018 widmete sich das DDIV-KfW-Fachsymposium schwerpunktmäßig der Modernisierung und Sanierung von Wohnungseigentum. Wie groß die Bedeutung dieser Themen ist, zeigte sich bereits daran, dass die Veranstaltung mit rund 200 Teilnehmern vollständig ausgebucht war. » Lesen Sie hier mehr…

DDIV-Frauennetzwerk traf sich in Nürnberg

© DDIV

Herbsttreffen des DDIV-Frauennetzwerks

Grenzen aufzeigen und nicht provozieren lassen: Erfolgreiche Gesprächsführung kann man lernen

„Keine Angst vor schwierigen Eigentümern und Mietern” – zu diesem Thema kamen die DDIV-Frauen vergangene Woche in Nürnberg zum Herbsttreffen zusammen. 25 Teilnehmerinnen nutzten das Seminar und das gemeinsame Abendessen zum Netzwerken und Austauschen. Dabei wurde auch der Fahrplan für das kommende Jahr gesetzt. » Lesen Sie hier mehr…

DKB Fachforum 2018

© DKB

Rückblick DKB-DDIV-Fachsymposium: Ein Flughafen voll mit Immobilienverwaltern

Gemeinsam mit der DKB luden der DDIV und der VDIV Baden-Württemberg am Mittwoch, 17. Oktober 2018, zum 9. DKB- und DDIV-Fachsymposium für Immobilienverwalter nach Stuttgart ein. Mit mehr als 150 Immobilienverwaltern aus der Region war die Veranstaltung im Vorfeld wieder so stark nachgefragt, dass leider nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden konnten. » Lesen Sie hier mehr…

goldgas

Tipps für den Verwalteralltag

Heizkostenabrechnung

© M. Schuppich/Fotolia.com

Praxistipp

Bestens informiert: Termine und Fristen bei der Heizkostenabrechnung

Die Heizkostenabrechnung wird nicht nur erstellt, um die Heizkosten verbrauchsabhängig und damit „gerecht” zu verteilen, sondern sie ist auch die Grundlage dafür, Nachzahlungen bei den Mietern oder Wohnungseigentümern einzufordern und notfalls einzuklagen. Aussichtsreich ist dies nur, wenn im Verlauf der Vorbereitung, Erstellung und Zustellung der Abrechnung alle Fristen eingehalten werden. » Lesen Sie hier mehr…

WEG-Recht

© c-Corgarashu/Fotolia.com

WEG-Recht

Verjährt der Anspruch auf Beschlussdurchführung?

Seit dem Kurswechsel in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) steht fest, dass nicht die Gemeinschaft, sondern der Verwalter zur Durchführung gefasster Beschlüsse verpflichtet ist (siehe » DDIVnewsletter vom 2. August 2018). Am Rande eines Beiratskongresses fragte mich ein Wohnungseigentümer, ob ein solcher Anspruch verjährt. Er schilderte mir einen Fall, der hier in leicht abgewandelter Form aufgegriffen werden soll. » Lesen Sie hier den ganzen Fall…

Kalorimeta
DDIVaktuell 8/2018

© DDIV

Adventslektüre: DDIVaktuell 8/2018 erschienen

Die Adventszeit versüßen wir Ihnen nicht nur mit unserem Adventskalender, sondern auch mit der neuen Ausgabe des Fachmagazins DDIVaktuell. In der letzten Ausgabe in diesem Jahr lesen Sie u. a., wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich in die Zukunft führen – von der Mitarbeiterqualifikation bis hin zum Optimieren betriebsinterner Prozesse. Außerdem im Heft: Ein Interview mit Baustaatssekretär Gunther Adler über die Herausforderungen der Wohnungspolitik. Sie haben noch kein Abonnement? Dann sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung mit dem führenden Fachmagazin der Branche unter: » www.ddivaktuell.de…

 
Limbeck.Verkaufen

© GABAL Verlag

Buchtipp

Buchvorstellung: LIMBECK.VERKAUFEN. Das Standardwerk für den Vertrieb

Verkaufen war nie herausfordernder: Im Zuge der Digitalisierung sind Kunden heute besser informiert, fordernder und schneller als je zuvor. Der neue Experte heißt Kunde! Für den Verkaufsprofi Martin Limbeck steht daher fest: Verändertes Kaufverhalten erfordert auch neues VERKAUFSverhalten! Schon heute steht statt Produkten und Dienstleistungen, der Mehrwert für den Kunden im Fokus. Neugier, Mut und Menschenkenntnis werden damit zu den wichtigsten Verkaufsinstrumenten. Der Autor hat ein umfassendes Nachschlagewerk vorgelegt, um Antworten auf zahlreiche Vertriebsfragen zu geben: vom Erstkontakt über die Gestaltung des Verkaufsprozesses bis hin zum verbindlichen Abschluss. » www.limbeck-verkaufen.de…

Martin Limbeck, LIMBECK.VERKAUFEN. Das Standardwerk für den Vertrieb, GABAL Verlag, 1. Auflage 2018, 650 S., 59,00 €, ISBN 978-3-86936-863-4

chapps AG

Dienstleisternews

Immowelt.de

Immowelt.de: Immobilienprofis erachten Baukindergeld für sinnlos

Mit dem Baukindergeld will die Bundesregierung jungen Familien den Weg ins Wohneigentum ebnen. Knapp 40 Prozent der von Immowelt befragten Immobilienprofis halten die Förderung jedoch für sinnlos. Stattdessen befürworten sie andere Maßnahmen wie die Senkung von Kaufnebenkosten über die Grunderwerbsteuer oder die Vereinfachung der Baugenehmigungsverfahren » Lesen Sie hier mehr…

SEVentilation

SEVentilation informiert über dezentrale Lüftungssysteme

In Ausgabe 10/2018 des SHK Reports informiert das Unternehmen über die DIBt-Zulassung – ohne die in Deutschland keine Lüftungssysteme verbaut werden dürfen – sowie hohe Wärmerückgewinnung bei geringen Montage- und Betriebskosten, dezentrale Lüftung mit F7-Filtern und das SEVi Multi als System zur Belüftung kleiner Nutzungseinheiten bzw. innenliegender Ablufträume nach DIN 18017-3. Hier finden Sie » alle Veröffentlichungen…

Kone

Aktualisierte Norm erhöht Barrierefreiheit in Aufzügen

Barrierefreiheit in Gebäuden ist nicht nur für Menschen mit Behinderungen entscheidend, sondern auch für ältere Mitbürger und Familien mit kleinen Kindern. Die DIN EN 81-70 enthält daher Mindestvorgaben für die Zugänglichkeit und die Benutzung von Aufzügen, die grundlegende Voraussetzung für die Barrierefreiheit mehrstöckiger Gebäude sind. Jetzt wurde die seit 2003 gültige Norm überarbeitet: Die DIN EN 81-70:2018 präzisiert zahlreiche Aspekte hinsichtlich Beschaffenheit und Ausstattung von Aufzügen, um die Barrierefreiheit insbesondere für Personen mit Behinderungen weiter zu verbessern. » Lesen Sie hier mehr…

 techem

Techem: Städte in Schleswig-Holstein verbrauchen am meisten Wärmeenergie

Der Energiedienstleister Techem untersuchte den Energieverbrauch für Wärme und Warmwasser in rund 140 deutschen Städten. Wie in den vergangenen Jahren hatten Städte in Schleswig-Holstein im Schnitt den höchsten Energieverbrauch. Die niedrigsten Verbräuche wurden in Schweinfurt, Hattingen und Bottrop verzeichnet. » Lesen Sie hier mehr…

Haufe Power Haus

Veranstaltungs-Tipps

3. DDIV-Sommerakademie

© DDIV

Raus aus dem Alltag: 3. DDIV-Sommerakademie, 12. bis 17. Mai 2019, Mallorca

Sie brauchen Ablenkung von kalten, winterlichen Tage und Adventsstress? Ab dem 12. Mai 2019 erleben Sie bei der 3. DDIV-Sommerakademie mit Top-Referenten, relevanten Themen und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm Weiterbildung mit Me(e)hrwert. Verbinden Sie das Angenehme mit dem Nützlichen – und sichern Sie sich den wichtigen Wissensvorsprung, um sich von Ihren Wettbewerbern abzuheben und langfristig erfolgreich am Markt zu bestehen! Programm und Anmeldung unter: » www.ddiv.de/sommerakademie…

Seminare beim DDIV

© I-vista / Pixelio

Gut informiert im Winter – mit den Fachseminaren des DDIV

Winterzeit ist Weiterbildungszeit: Mit den Fachseminaren des DDIV und seiner Landesverbände sichern Sie sich auch nach dem Jahreswechsel wertvolle Zeitstunden für Ihr Weiterbildungskonto. Profitieren Sie nachhaltig von verwalterrelevanten Themen, und erhalten Sie wertvolle Impulse – von der professionellen Büroorganisation bis hin zu praktischen Tipps für die Eigentümerversammlung. Alle Termine finden Sie online unter » www.ddiv.de/seminare…

Save the Date: WEG-Verwalterforum Hannover

© Fotolia.de / L_kasto

Save the Date: WEG-Verwalterforum Hannover, 28. Februar 2019

Mit dem WEG-Verwalterforum des DDIV und des VDIV Niedersachsen/Bremen starten Sie gut informiert in das neue Jahr. Informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungen im WEG-Recht, vertiefen Sie Ihre Fachkenntnisse und diskutieren Sie mit renommierten Referenten. Abgerundet wird das Fachprogramm von unserer begleitenden Fachausstellung, auf der Sie innovative Produkte und neue Dienstleistungen kennenlernen können. Detaillierte Informationen zum Programm finden Sie in Kürze unter » www.ddiv.de/verwalterforum-hannover...

Immoware24

Veranstaltungs- und Seminarübersicht

      

© Rainer Sturm/Pixelio.de

Werfen Sie einen Blick in das deutschlandweite Seminarangebot der DDIVservice GmbH und nutzen Sie die komfortable Onlineanmeldung.

» www.ddiv-service.de/seminare

Baden-Württemberg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Baden-Württemberg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Bayern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Berlin / Brandenburg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Berlin/Brandenburg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Hessen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Hessen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Mitteldeutschland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Mitteldeutschland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Niedersachsen / Bremen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Niedersachsen/Bremen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Nordrhein-Westfalen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VNWI Nordrhein-Westfalen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Rheinland-Pfalz / Saarland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.



Sachsen-Anhalt

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Sachsen-Anhalt finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

DDIV-Premiumpartner

Aareon AG
Astra Deutschland GmbH
Chapps AG
Deutsche Kreditbank AG
Domus Software AG
EKB GmbH
Eurofins Umwelt GmbH
Getec Group
goldgas GmbH
Immobilien Scout GmbH
Immowelt/Immonet
inteligy GmbH
ista Deutschland GmbH
Kalorimeta AG & Co. KG
moovin
MVV Energie AG
Pantaenius Versicherungsmakler GmbH
PYUR / TeleColumbus
Roto Dach- und Solartechnologie GmbH
SEVentilation GmbH
SWP
Vodafone Kabel Deutschland GmbH
   

DDIV-Bildungspartner

EBZ - Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
EBZ Business School
   

DDIV-Kooperationspartner

Aareal Bank AG
Abfallmanagement Peters GmbH
ALCO GmbH
AllTroSan Trocknungsservice GmbH & Co. KG
Animus
Auctores GmbH
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Belfor
BRUNATA-METRONA Wärmemesser GmbH & Co. KG
Buderus
CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
casavi GmbH
Deutsche Kautionskasse AG
Domcura AG
Dr. Adams Consulting GmbH
Facilioo
Haufe-Lexware Real Estate AG
HomeBeat.Live
Immomio GmbH
immosolve
Immoware24 GmbH
Bosch Termotechnik - Junkers Deutschland
KIWI.KI GmbH
KNAPPE Business Development & Management
Kone GmbH
Letterscan
Locatec Ortungstechnik GmbH
Maklaro GmbH
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
RhönEnergie Fulda GmbH
SALTO Systems GmbH
S!mplifa GmbH
svt Brandsanierung GmbH
Techem Energy Services GmbH
Telekom Deutschland GmbH
Tercenum AG
TPC GmbH
Ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesystem mbH
UTS innovative Softwaresysteme
VDIV INCON GmbH
WestWood Kunststofftechnik GmbH
Wowikom GmbH
   

Impressum

Herausgeber:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV)
DDIVservice GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

newsletter@ddiv.de

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Franziska Fey, Maren Herbst, Martin Kaßler, Tilman Müller Twitter

Sie möchten den DDIVnewsletter nicht mehr erhalten? Hier geht es zur Abmeldung »