DDIV Die Stimme

DDIVnewsletter

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des DDIVnewsletters.

Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier www.ddiv.de
Newsletter Header

21. Januar 2019

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

no Deal! Die Abgeordneten des altehrwürdigen Unterhauses im britischen Parlament lehnten den ausgehandelten Ausstiegs-Deal der Premierministerin vergangene Woche mit deutlicher Mehrheit ab. Das Inselvolk steuert nun womöglich auf einen ungeordneten Brexit zu. Wie es jetzt weitergeht? Sicher ist nur, dass nichts sicher ist. Ein neues Referendum, ein weiteres Mal nachverhandeln mit den europäischen Partnern, den Austrittstermin verschieben? Die erwarteten negativen Folgen eines harten Brexits wären schwerwiegend – für das Vereinigte Königreich, aber auch für das übrige Europa. Gut neun Wochen Zeit bleiben noch, um eine Lösung zu finden. Schon machen die Planspiele über Neuwahlen die Runde und eine erneute Abstimmung über einen Austritt der Briten aus der Europäischen Union ist im Gespräch. Nur gut, dass der Bundesrechnungshof nicht prüft, wieviel Geld das komplett in Schieflage geratene Unterfangen bereits auf allen Seiten gekostet hat.  

Grundsteuer: Einigung mit den Ländern vertagt

Auch in Sachen Grundsteuerreform ist guter Rat derzeit teuer. Vergangene Woche Montag einigte man sich (zugegeben: erwartungsgemäß) noch nicht auf ein Reformmodell. Am 1. Februar sollen die Verhandlungen fortgesetzt werden. Bis dahin sollen auf der Arbeitsebene entscheidende Fragen beantwortet werden – angefangen mit dem Reformmodell: Während der Bundesfinanzminister ein wertabhängiges Modell bevorzugt, das den Bodenrichtwert, das Baujahr und die Nettokaltmiete berücksichtigt, lehnt die Union als Koalitionspartner diesen Vorschlag kategorisch ab. Sie sehen in Scholz‘ Idee ein neues Bürokratiemonster am Horizont aufsteigen. Zwischenzeitlich forderten einige CDU-Abgeordnete gar die komplette Abschaffung der umstrittenen Steuer – sehr zur Beunruhigung der Kommunen, die in diesem Falle um Einnahmen von rund 14 Milliarden Euro fürchten. Deren Verlust könnte allerdings auch drohen, wenn bis Ende des Jahres kein Konsens gefunden wurde.

7. DDIV-Branchenbarometer: Jetzt teilnehmen und betriebliche Schwerpunkte schärfen – und mit etwas Glück Tickets für den 27. Deutschen Verwaltertag gewinnen

Um Zahlen geht es auch beim 7. DDIV-Branchenbarometer. In diesem Jahr widmet sich die größte und wichtigste Branchenumfrage neben Verwaltervergütung, Kostenstruktur und Sanierungsmaßnahmen auch der Mitarbeiter- und Unternehmensentwicklung. Nehmen Sie teil, und nutzen Sie die Ergebnisse für einen eigenen betriebswirtschaftlichen Abgleich branchenspezifischer Kennziffern. Das Beantworten der Fragen lohnt sich für Sie gleich doppelt – denn die Auswertung wird erstmals nur den Teilnehmern der Umfrage kostenlos zur Verfügung gestellt. Zudem verlosen wir Kompakttickets für den 27. Deutschen Verwaltertag am 12. und 13. September. Die Umfrage läuft bis einschließlich 29. März 2019 und steht Ihnen in diesem Jahr ausschließlich online zur Verfügung. Selbstverständlich werden alle Daten anonym erhoben und nur im Rahmen der Umfrage ausgewertet: » www.ddiv.de/branchenbarometer

Teuer, teurer, am teuersten: Baupreise ziehen 2019 an

Apropos Branchenzahlen: Nicht nur wir erheben unsere Kennziffern. Die Bauwirtschaft veröffentlichte kürzlich aktuelle Konjunkturergebnisse und freut sich über volle Auftragsbücher. Vor allem der Wohnungsneubau und die ohnehin hohe Auslastung der Baubranche treiben die Preise nach oben, so das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung. Falls Sie jetzt auf Entspannung an den angespannten Wohnungsmärkten in den Ballungsräumen hoffen, müssen wir Sie enttäuschen. Die hohe Nachfrage nach Handwerkern macht sich dort kaum bemerkbar.

Trotz dieser etwas düsteren Aussichten wünschen wir Ihnen eine anregende Lektüre. Kommen Sie gut in die neue Woche – die Tage werden wieder länger!

Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter – eine starke Gemeinschaft!

7. DDIV-Branchenbarometer 2019

Aktuelles aus der Immobilien- und Verwalterwirtschaft

7. DDIV-Branchenbarometer© DDIV

DDIV ruft erneut zur großen Jahresumfrage auf

Der DDIV ruft Immobilienverwaltungen bundesweit zur Teilnahme an der größten und wichtigsten Branchenumfrage auf. Das 7. DDIV-Branchenbarometer thematisiert neben Verwaltervergütung, Kostenstruktur und Sanierungsmaßnahmen auch die Mitarbeiter- und Unternehmensentwicklung. In diesem Jahr wird das Branchenbarometer erstmals nur den Teilnehmern der Umfrage kostenlos zur Verfügung gestellt. Zudem verlosen wir unter allen Teilnehmern drei Kompakttickets für den » 27. Deutschen Verwaltertag am 12. und 13. September 2019. » Lesen Sie hier mehr…

Datenschutz: Leistungspakete buchen© MH / Fotolia.de

Datenschutzgrundverordnung: Mehr Sicherheit mit maßgeschneiderten Leistungspaketen

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bleibt auch 2019 ein wichtiges Thema für Immobilienverwaltungen. Im vergangenen Jahr ließ der DDIV praxisrelevante Verfahrensverzeichnisse und Musteranschreiben anfertigen und stellte sie den Mitgliedern seiner Landesverbände kostenlos zur Verfügung. Die Kanzlei Groß Rechtsanwälte bietet Immobilienverwaltungen mit verschiedenen Leistungspaketen zusätzliche Unterstützung. » Lesen Sie hier mehr…

Grundsteuer: Keine Einigung in Sicht© birgitH / pixelio.de

Grundsteuer: Keine Einigung in Sicht

Im Ringen um die Reform der Grundsteuer gibt es noch keine Einigung. Das Treffen zwischen Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und den Finanzministern der Bundesländer am 14. Januar blieb ergebnislos. Eine neue Gesprächsrunde ist für den 1. Februar angesetzt. Offene Fragen sollen derweil auf der Ebene der Abteilungsleiter beantwortet werden. » Lesen Sie hier mehr…

Mietpreisbremse© Trueffelpix/Fotolia.com

Evaluation der Mietpreisbremse noch im Januar

Das Bundesjustizministerium legt in den kommenden Tagen seine Evaluation der Mietpreisbremse vor. Branchenexperten erwarten, dass sich die Ergebnisse an der ersten DIW-Studie von 2018 orientieren und die Bremseffekte vorsichtig positiv bewertet werden. Derweil plädieren in einer aktuellen Erhebung von Immowelt fast zwei Drittel der Immobilienprofis für eine Abschaffung der Bremse. » Lesen Sie hier mehr…

etg24

Bauen wird teurer© Kurt Michel/pixelio

Bauen wird teurer

Die Baupreise werden in den kommenden zwei Jahren erneut kräftig steigen. Das prognostiziert das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW). Hauptgründe für die Preisentwicklung sind laut DIW die große Nachfrage im Wohnungsbau und die hohe Kapazitätsauslastung in der Baubranche. » Lesen Sie hier mehr…

Berlin: Milieuschutzgebiete© siepmannH / pixelio.de

Berlin: Zahl der Wohnungsumwandlung in Milieuschutzgebieten sinkt

Die Berliner Milieuschutzverordnung wirkt: Wurden 2015 noch 5.000 Mietwohnungen in Eigentum umgewandelt, waren es 2017 rund 2.600 Einheiten. Der Berliner Senat erhöhte die Zahl der Schutzgebiete 2018 daher auf 56. » Lesen Sie hier mehr…

Studentenwohnungen© NejronPhoto/Fotolia.com

Mehr Geld für die Studentenwohnung?

Wohnen wird für Studenten immer teurer. In einigen Städten sind die Mieten seit 2010 um mehr als ein Drittel gestiegen (der DDIV berichtete…). Die Bundesregierung beriet daher über einen Antrag von Bundesbildungsministerium Anja Karliczek (CDU), die den Wohnanteil der Ausbildungsförderung erhöhen möchte. » Lesen Sie hier mehr…

Dachaufstockung: Umfrage© Rainer Sturm / pixelio.de

Wohnraum auf dem Dach? Umfrage zu Dachaufstockungen

Dächer älterer Wohngebäude bieten häufig ungenutzte Potenziale für zusätzlichen Wohnraum durch Dachaufstockungen – und Einnahmen für die Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG). In einer Umfrage unter Immobilienverwaltungen wird derzeit ermittelt, ob WEG bereit sind, ihr Dach zu veräußern und mit dem Erlös beispielsweise Sanierungsvorhaben zu finanzieren. » Lesen Sie hier mehr…

Immowelt

Tipps für den Verwalteralltag

Erneuerbare Energien in der Heizkostenabrechnung© Tim Reckmann / pixelio.de
Praxistipp

Erneuerbare Energiequellen in der Heizkostenabrechnung

Der Einsatz erneuerbarer Energien ist unabdingbar, um natürliche Ressourcen zu schonen – macht aber gerade der Wohnungswirtschaft die tägliche Arbeit nicht unbedingt leichter. Gesetze und Vorschriften, die ein Mindestmaß an Erneuerbaren regeln, verkomplizieren ohnehin schon herausfordernde Prozesse, wie zum Beispiel die Heizkostenabrechnung. Was Verwalter beachten müssen, um rechtskonform zu agieren, wird » hier erläutert…

Bundesfinanzhof entscheidet: BHKW-Betrieb kann gewerblich sein© KfW-Bildarchiv / photothek.net
WEG-Recht

Bundesfinanzhof entscheidet: BHKW-Betrieb kann gewerblich sein

Eine WEG kann beim Betrieb eines Blockheizkraftwerks (BHKW), mit dem nicht nur Selbstversorgung betrieben, sondern Strom an einen außenstehenden Abnehmer geliefert wird, selbst gewerblich tätig sein. Daher kann sie als rechtsfähiges Steuerrechtssubjekt selbst eine gewerbliche Mitunternehmerschaft im Sinne des § 15 Einkommenssteuergesetz (EStG) begründen. Gibt der bestellte WEG-Verwalter im Namen der WEG die Feststellungserklärung gegenüber dem Finanzamt ab, besorgt er keine fremden Steuerangelegenheiten, sondern die WEG durch ihr Vertretungsorgan ihre eigene Angelegenheit. » Lesen Sie hier den ganzen Fall…

DDIVaktuell 01/2019© DDIV

Erste Ausgabe der DDIVaktuell 2019 erscheint am 23. Januar

Starten Sie gut informiert in das neue Jahr – mit der ersten Ausgabe 2019 des Fachmagazins für Immobilienverwalter. Das Heft widmet sich den anstehenden Jahresabrechnungen und hält zahlreiche Tipps bereit, wie Immobilienverwaltungen diese fristgerecht, ordnungsgemäß und rechtssicher erstellen. Außerdem im Magazin: aktuelle Urteile der WEG- und Mietrechtsprechung, Neuigkeiten aus den DDIV-Landesverbänden und eine Bestandsaufnahme nach einem Jahr Erfa-Gruppen des DDIV. Profitieren von relevanten Informationen, spannenden Artikeln und holen Sie sich Ihr Abonnement unter: » www.ddivaktuell.de

Seminarflyer Hessen erschienen© Fotolia.de / L_kasto

Zukunft sichern – Kompetenzen erweitern: Seminarflyer Hessen 2019 erschienen

Ihr beruflicher Erfolg beginnt mit unseren vielfältigen Weiterbildungsangeboten: Investieren Sie in Ihre persönliche Fortbildung – praxisnah, nachhaltig und kundenorientiert. Mit den Seminaren des VDIV Hessen und des DDIV erhalten Sie belastbares Fachwissen für Ihre Verwaltertätigkeit, um sich erfolgreich von Wettbewerbern abzuheben. Profitieren Sie von erfahrenen Referenten sowie erprobten Erfolgsmodellen, und sichern Sie sich wertvolle Zeitstunden für Ihre gesetzliche Weiterbildungspflicht. Den druckfrischen Seminarflyer 2019 können Sie » hier herunterladen (pdf). Anmelden können Sie sich sowohl » online als auch mit dem im Flyer beiliegenden Faxformular.

 Rechtshandbuch Wohnungseigentum© C.H.BECK Verlag
Buchvorstellung

Rechtshandbuch Wohnungseigentum

Mit der Kombination aus Hand- und Formularbuch bietet das Werk eine systematische Darstellung des gesamten Wohnungseigentumsrechts – immer mit Blick auf die praktische Anwendbarkeit. Ausführliche Erläuterungen von der Begründung und Veränderung einer Wohnungseigentümergemeinschaft bis hin zum Verfahrensrecht geben dem Leser Orientierung. Abgerundet wird das Werk durch praktische Hinweise, Checklisten, Muster und Formulare, die die Umsetzung in der Praxis erleichtern. Die 4. Auflage wurde in vielen Teilen komplett überarbeitet. Dabei wurde auch die aktuelle Rechtsprechung mit ihren praktischen Konsequenzen berücksichtigt.

Hügel/Scheel, Rechtshandbuch Wohnungseigentum, C.H.BECK Verlag, 4. Auflage 2018, 689 S., ISBN 978-3-406-70142-9

Kalorimeta

Dienstleisternews

 Moovin

moovin launcht kostenfreien Chatbot zur Wohnungsvermietung

Ab sofort bietet moovin allen Kunden ein innovatives Feature zur kostenlosen Generierung von Mietinteressenten. Der Chatbot „Mia” postet Inserate auf Social-Media-Portalen und übernimmt automatisch das Mieter-Onboarding über die Chatfunktion. » Lesen Sie hier mehr…

 Goldgas

Goldgas: DEG-Kunden müssen schnell handeln

Die Deutsche Energie GmbH (DEG) stellte die Versorgung nach eigenen Angaben zum 21. Dezember 2018 ein. Die Kunden werden ersatzweise maximal drei Monate vom zuständigen Grundversorger mit Strom und Gas beliefert. Die Goldgas GmbH empfiehlt Betroffenen, sich schnellstmöglich einen neuen Anbieter zu suchen und bietet ehemaligen DEG-Kunden günstige Konditionen für die Energiebelieferung an. » Lesen Sie hier mehr…

Minol

Minol informiert: Fernablesung löst manuelle Ablesung ab

In Europa gelten künftig neue Regeln für die Fernablesung von Verbrauchsdaten. Die novellierte Energieeffizienz-Richtlinie (EED) will erreichen, dass Verbraucher künftig besser nachvollziehen können, wie sich ihr Verhalten auf die Energiekosten auswirkt. Ab Oktober 2020 sollen daher alle neu installierten Zähler und Heizkostenverteiler fernablesbar sein. » Lesen Sie hier mehr…

 Brunata-Metrona

Brunata-Metrona erhält Großauftrag der Gewobag

Der Messdienstleister wird rund 38.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten der Berliner Wohnungsbaugesellschaft mit modernen Messsystemen ausstatten. Die digitalen Geräte ermöglichen es, Verbrauchsdaten automatisch zu erfassen und zu verarbeiten, um Betriebskostenabrechnungen schneller und effizienter zu erstellen. » Lesen Sie hier mehr…

Chapps

Veranstaltungs-Tipps

Forum Zukunft IV© DDIV

Digitale Potenziale freisetzen: Forum Zukunft IV am 20.–21. März 2019, Weimar

Die Digitalisierung ist eine der zentralen Herausforderungen für die Immobilienverwaltung – und bietet neben Risiken auch enormes Potenzial. Worauf müssen Sie achten, damit Ihr Unternehmen auch langfristig Erfolg hat? Wie sichern Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit? Wie können Sie innovative Techniken für mehr Effizienz nutzen? Wie viel Digitalisierung ist heute bereits in der Praxis möglich? Diskutieren Sie bei der vierten Ausgabe des erfolgreichen Veranstaltungsformats mit Top-Referenten sowie innovativen Praktikern diese und weitere entscheidende Fragen. Entdecken Sie Strategien und Lösungen für die Immobilienverwaltung 4.0, vermeiden Sie langfristig unternehmerische Einbußen, und schaffen Sie sich Ihren Wettbewerbsvorsprung: » www.ddiv.de/forum-zukunft…

3. DDIV-Sommerakademie© DDIV

Den Verwalteralltag einmal hinter sich lassen? 3. DDIV-Sommerakademie, 12.–17. Mai 2019, Mallorca

Sie brauchen Ablenkung von kalten, winterlichen Tagen? Ab dem 12. Mai 2019 erleben Sie bei der 3. DDIV-Sommerakademie mit Top-Referenten, relevanten Themen und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm Weiterbildung mit Me(e)hrwert. Verbinden Sie das Angenehme mit dem Nützlichen – und sichern Sie sich den wichtigen Wissensvorsprung, um sich von Ihren Wettbewerbern abzuheben und langfristig erfolgreich am Markt zu bestehen. Programm und Anmeldung unter: » www.ddiv.de/sommerakademie…

4. DDIV Golf-Cup© DDIV

4. DDIV Golf-Cup: 13. Juni 2019, Spa & Golf Resort Weimarer Land

Bereits zum 4. Mal laden wir Immobilienverwalterinnen und -verwalter zum exklusiven Golfturnier in entspannter Atmosphäre ein. In diesem Jahr erwarten wir Sie auf dem Goethe-Course im Spa & Golf Resort Weimarer Land. Der DDIV-Golf-Cup ist das ideale Format zum Netzwerken: In sportlich-lockerem Ambiente können Sie sich über aktuelle Themen und Trends der Immobilienbranche austauschen, bestehende Kontakte pflegen und neue Verbindungen knüpfen. Anmeldung unter: » www.ddiv-service.de/golf…

WEG-Verwalterforum Hannover© Fotolia.de / L_kasto

Update im WEG-Recht: Verwalterforum Hannover am 28. Februar 2019

Nutzen Sie das WEG-Verwalterforum vom VDIV Niedersachsen/Bremen und dem DDIV, um Ihr Wissen aufzufrischen, sich über Neuerungen zu informieren und spannende Impulse zu erhalten. Profitieren Sie nachhaltig von fachrelevanten Themen, renommierten Referenten, und informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungen im WEG-Recht. Zudem können Sie bei unserer begleitenden Fachausstellung innovative Produkte und neue Dienstleistungen kennenlernen. Programm und Anmeldung unter:
» www.ddiv.de/verwalterforum-hannover…

Roto Fachseminar© DDIV

Fachwissen rund um Dachfenster: Fachseminar am 19. Februar 2019 in Hamburg

Im Namen des VDIV Schleswig-Holstein/Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern und der Roto Dach- und Solartechnologie GmbH laden wir Sie am 19. Februar 2019 herzlich nach Hamburg zum Fachseminar „Dachfenster: Einbau, Sanierung und Wartung unter Beachtung von Bauphysik und Bauvertragsrecht” ein. Erhalten Sie wichtiges Fachwissen aus erster Hand – von den Grundlagen der Bauphysik über die baulichen Voraussetzungen bis hin zu praxisnahen Tipps für die Renovierung und Wartung von Dachfenstern in Eigentümergemeinschaften, und sichern Sie sich bis zu 2,5 Zeitstunden für Ihr Weiterbildungskonto. Programm und Anmeldung unter: » Fachseminar Dachfenster…

Ratzke Versicherungsmakler

Veranstaltungs- und Seminarübersicht

       © Rainer Sturm/Pixelio.de

Werfen Sie einen Blick in das deutschlandweite Seminarangebot der DDIVservice GmbH und nutzen Sie die komfortable Onlineanmeldung.

» www.ddiv-service.de/seminare

Baden-Württemberg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Baden-Württemberg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Bayern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Berlin / Brandenburg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Berlin/Brandenburg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Hessen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Hessen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Mitteldeutschland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Mitteldeutschland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Niedersachsen / Bremen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Niedersachsen/Bremen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Nordrhein-Westfalen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VNWI Nordrhein-Westfalen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Rheinland-Pfalz / Saarland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.



Sachsen-Anhalt

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Sachsen-Anhalt finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

DDIV-Premiumpartner

Aareon AG
Astra Deutschland GmbH
Chapps AG
Contigo Energie AG
Deutsche Kreditbank AG
Domus Software AG
EKB GmbH
etg24
Getec Group
Giesse + Partner Software GmbH
goldgas GmbH
Immobilien Scout GmbH
Immowelt/Immonet
inteligy GmbH
ista Deutschland GmbH
Kalorimeta AG & Co. KG
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
moovin
MVV Energie AG
Pantaenius Versicherungsmakler GmbH
PYUR / TeleColumbus
Roto Dach- und Solartechnologie GmbH
Schindler
SEVentilation GmbH
Vodafone Kabel Deutschland GmbH
     

DDIV-Kooperationspartner

Aareal Bank AG
Abfallmanagement Peters GmbH
ALCO GmbH
AllTroSan Trocknungsservice GmbH & Co. KG
Animus
Auctores GmbH
B&O Service GmbH
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Belfor
Bosch Termotechnik - Junkers Deutschland
BRUNATA-METRONA Wärmemesser GmbH & Co. KG
Buderus
CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
casavi GmbH
Deutsche Kautionskasse AG
Domcura AG
Domoforce GmbH
Dr. Adams Consulting GmbH
EBZ  Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Eurofins Umwelt GmbH
Facilioo
Haufe-Lexware Real Estate AG
HomeBeat.Live
Immomio GmbH
Immoware24 GmbH
Kone GmbH
Letterscan
Locatec Ortungstechnik GmbH
Maklaro GmbH
Pronoxa
RhönEnergie Fulda GmbH
Ridacom Medienversorgung GmbH
SALTO Systems GmbH
S!mplifa GmbH
svt Brandsanierung GmbH
Techem Energy Services GmbH
Telekom Deutschland GmbH
Tercenum AG
Ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesystem mbH
UTS innovative Softwaresysteme
VDIV INCON GmbH
WestWood Kunststofftechnik GmbH
Wowikom GmbH
 

Impressum

Herausgeber:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV)
DDIVservice GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

newsletter@ddiv.de

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Franziska Fey, Maren Herbst, Martin Kaßler Twitter

Sie möchten den DDIVnewsletter nicht mehr erhalten? Hier geht es zur Abmeldung »