DDIV Die Stimme

DDIVnewsletter

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des DDIVnewsletters.

Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier www.ddiv.de
Newsletter Header

18. Juni 2018

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

besser hätten es auch Hollywoods Starregisseure nicht inszenieren können: US-Präsident Donald Trump trifft Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un. Handshakes und Lächeln für die Kamera, anschließend ein Gespräch unter vier Augen. Dabei hatte das Drama schon im Vorfeld alles, was einen guten Krimi ausmacht: vom Säbelrasseln über die Ankündigung des Treffens bis hin zu einer Absage und der nun – erstmal – vorherrschenden Entspannung. Happy End? Mal schauen, ob dieser Film Überlange hat.

Gipfeltreffen in Berlin: DDIV lädt zum 26. Deutschen Verwaltertag

Zum Gipfeltreffen laden auch wir – am 6. und 7. September in Berlin. Der 26. Deutsche Verwaltertag bietet Ihnen vielfältige und spannende Möglichkeiten, sich weiterzubilden und zu netzwerken. Einen Monat nach Inkrafttreten des neuen Gesetzes zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter klärt Sie Prof. Dr. Christian Armbrüster auf dem Branchenkongress über die neue Versicherungs- und Weiterbildungspflicht auf. Neugierig? Einen ersten Einblick in seinen Vortrag » finden Sie hier. Natürlich hält unser Fachprogramm noch andere spannende und praxisrelevante Themen für Sie bereit. Sichern Sie sich Ihre Teilnahme – am besten noch vor der Sommerpause und stoßen Sie im September gemeinsam mit uns auf 30 Jahre DDIV an: » www.deutscher-verwaltertag.de

„Wir müssen reden.” Wohngipfel der Bundesregierung im Herbst

Ein Spitzentreffen der anderen Art findet im Herbst statt. Die Bundesregierung lädt zum großen Wohngipfel in das Kanzleramt. Bauminister Horst Seehofer hat die Not auf dem Wohnungsmarkt erkannt und Wohnen als die „soziale Frage unserer Zeit” definiert. Deregulierung und Entbürokratisierung im Wohnungsbau sollen daher im Mittelpunkt des Treffens stehen. Als Mitglied des Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen nimmt auch der DDIV an diesem Gipfel teil, um die Interessen unserer Branche zu vertreten.

Mehr „Biss” für die Mietpreisbremse?

Gesprächsbedarf hat auch Bundesjustizministerin Katarina Barley. Ihr Ministerium legte jüngst einen Entwurf zur Erneuerung des Mietrechts vor – inklusive einer Verschärfung der Mietpreisbremse. So sollen Vermieter künftig über die Höhe der Vormiete Auskunft geben und die Modernisierungsumlage soll von elf auf acht Prozent sinken. Der Entwurf ist derzeit noch in der Ressortabstimmung, sorgte in der Immobilienwirtschaft aber bereits für Wirbel. Schließlich will die Koalition die Bremse angeblich noch in diesem Jahr evaluieren. Und auch das Bundesverfassungsgericht wird sich mit dem umstrittenen Instrument befassen. Schlechtes Timing oder wohlüberlegter Schnellschuss? Wir hoffen, die Ministerin geht auch die Reform des WEG mit so viel Elan an. Wir stehen hierfür gern mit unserer Expertise zur Verfügung.

Gut, dass endlich der Ball rollt, auch wenn unsere Elf im Auftaktspiel gegen Mexiko hinter ihren Möglichkeiten zurückblieb. Damit wird die „Mission Titelverteidigung” nun zu einem filmreifen Krimi – der am Sonntag seine Fortsetzung gegen Schweden findet. Wir hoffen auf ein Happy End!   

Mit diesen sportlichen Aussichten wünschen wir Ihnen eine anregende Lektüre.

Ihre
Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter – eine starke Gemeinschaft! 

26. Deutscher Verwaltertag

Aktuelles aus der Immobilien- und Verwalterwirtschaft

Immobilienverwalter des Jahres

© DDIV

Werden Sie Immobilienverwalter des Jahres

Noch bis 22. Juni bewerben!

Zeigen Sie uns, wie Sie mit sich verändernden Ansprüchen und Anforderungen der Branche umgehen und Wertschöpfungspotenziale heben: In diesem Jahr sucht der DDIV Unternehmen, die ihre Zukunft kreativ sichern. Ob Outsourcing oder innovative Inhouse-Lösung – verraten Sie uns Ihr Erfolgsmodell und werden Sie Immobilienverwalter des Jahres: » www.immobilienverwalter-des-jahres.de

NachwuchsStar 2018

© DDIV

Und was kann Ihr Azubi?

DDIV sucht den NachwuchsStar 2018

Außerdem suchen wir den besten Nachwuchs unserer Branche: Ihr Azubi überzeugt durch Leistung, Engagement und Begeisterung für die Immobilienverwaltung? Dann stellen Sie uns Ihren persönlichen NachwuchsStar vor. Die drei besten Konzepte und der engagierteste Azubi werden auf dem Festabend des 26. Deutschen Verwaltertages ausgezeichnet. Jetzt noch bis 22. Juni bewerben: » NachwuchsStar

DDIV wird Mitglied bei IWO

© DragonImages/Fotolia.com

DDIV wird Mitglied bei Initiative Wohnungswirtschaft Osteuropa

Expertise des Spitzenverbands international gefragt

Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) weitet seine Zusammenarbeit mit der Initiative Wohnungswirtschaft Osteuropa (IWO) aus und wird neues Mitglied des Netzwerks. Der DDIV stellt sich mit diesem Schritt auf internationaler Basis breiter auf. » Lesen Sie hier mehr...

Verwalterverträge

© Halfpoint/Fotolia.com

DDIV hat Musterverträge zur Verwaltung von Mietwohnanlagen und Sondereigentum überarbeitet

Die praxisnahen und verständlichen Verwalterverträge des DDIV sind für viele Immobilienverwaltungen eine große Hilfe im Arbeitsalltag und sollen der aktuell geltenden Rechtslage entsprechen. Der DDIV hat daher auch die Verträge zur Verwaltung von Mietwohnanlagen und Sondereigentum vollständig überarbeitet. Mitgliedsunternehmen der DDIV-Landesverbände erhalten die Verträge kostenfrei im DDIV-Intranet. Nichtmitglieder können diese käuflich im » DDIV-Shop erwerben.

26. Deutscher Verwaltertag

© DDIV

Fachbeitrag auf dem 26. Deutscher Verwaltertag

Die neue Versicherungs- und Weiterbildungspflicht für Immobilienverwalter

Der Gesetzgeber hat sich nach längerer Diskussion entschieden, das Berufsbild des Wohnimmobilienverwalters durch mehrere Neuregelungen in der Gewerbeordnung ab dem 1. August 2018 bestimmten Anforderungen zu unterwerfen. Darin liegt ein wichtiger Schritt zur Professionalisierung eines zuvor weitgehend ungeregelten Berufsbilds. » Lesen Sie hier mehr...

Mietrecht

© Thomas Reimer / Fotolia

Justizministerium veröffentlicht Referentenentwurf zum Mietrechtsanpassungsgesetz

Das Bundesjustizministerium hat Anfang Juni den Referentenentwurf zu den geplanten Mietrechtsänderungen vorgelegt. Justizministerin Katarina Barley (SPD) hat im Entwurf die Vereinbarungen des Koalitionsvertrags weitgehend umgesetzt, geht aber auch darüber hinaus. » Lesen Sie hier mehr…

Erneuerbare Energien auf dem Vormarsch

© IngoBartussek/Fotolia.com

Erneuerbare Energien in Wohngebäuden auf dem Vormarsch

In rund 65 Prozent der im Jahr 2017 fertig gestellten Wohngebäude wurden Heizungen installiert, die erneuerbare Energien verwenden. Davon waren „Erneuerbare” in 43 Prozent die primäre Energiequelle. Erneuerbare Energien lagen somit auf Platz 2 hinter Gas. Die übrigen Energiequellen, u. a. Fernwärme, Öl und Strom, erreichten zusammen 9,3 Prozent. Dies berichtete das Statistische Bundesamt. » Lesen Sie hier mehr…

Wohnungsgipfel

© Rainer Sturm / pixelio.de

Wohnungsgipfel: Seehofer definiert Leitthemen

Deregulierung und Entbürokratisierung im Wohnungsbau sollen nach Ansicht von Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) im Mittelpunkt des für Herbst geplanten Wohnungsgipfels der Bundesregierung stehen. Dies sagte der Minister bei seinem Antrittsbesuch im Bauausschuss Anfang Juni. » Lesen Sie hier mehr…

Preisvorteile bei Bestandswohnungen

© Rainer Sturm/pixelio.de

Große Preisvorteile bei Bestandswohnungen 

Wohnungen im Bestand rechnen sich. Die Kostenvorteile gegenüber Neubauten (ab Baujahr 2014) liegen bei bis zu 100.000 Euro. Die größten Preisvorteile gibt es in Stuttgart. Dies ist das Ergebnis des aktuellen Wohnatlas 2018 von Postbank und dem Hamburgischen Weltwirtschaftsinstitut (HWWI). » Lesen Sie hier mehr…

goldgas

Wohneigentum

© Thorben Wengert/Pixelio.de

IW Köln: Immer weniger Haushalte werden zu Wohneigentümern

Zu wenig Geld fürs Eigenheim – so titelte das IW Köln vergangene Woche. Eine neue Studie der Wirtschaftsforscher zeigt, dass immer weniger Haushalte von Mietern zu Eigentümern werden. Auch das neue Baukindergeld bewertet das IW Köln kritisch. Es setze die falschen Anreize und wird zudem deutlich teurer als von der Bundesregierung geplant. » Lesen Sie hier mehr…

Klimaschutzbericht 2017

© Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Klimaschutzbericht: 40 Prozent-Ziel für 2020 wird verfehlt

Das Bundeskabinett beschloss vergangene Woche den Klimaschutzbericht 2020. Demnach verfehlt Deutschland das angestrebte Ziel bis 2020 40 Prozent des schädlichen Klimagases CO2 gegenüber 1990 einzusparen. Erreicht werden nur 32 Prozent. Ohne das 2014 beschlossene Aktionsprogramm Klimaschutz würde die Lücke 12 Prozentpunkten noch größer ausfallen. » Lesen Sie hier mehr…

Grunderwerbsteuer

© stockWERK/Fotolia.com

Finanzausschuss lehnt Befreiung von Grunderwerbsteuer ab

Antrag abgelehnt! Der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages lehnte vergangene Woche Mittwoch einen Vorschlag der FDP-Fraktion ab, Immobilienkäufer von der Grunderwerbsteuer zu befreien. Sowohl die Regierungsparteien von CDU/CSU als auch die SPD lehnten den Vorstoß ab. » Lesen Sie hier mehr…

Dubai

© Tim Reckmann / pixelio.de

Lebenshaltungskosten: Umzug nach Dubai am teuersten

Die Internet-Suchplattform Nestpick untersuchte die Kosten, die in verschiedenen Städten weltweit im ersten Monat nach einem Umzug anfallen. Für das Ranking wurden 80 Städte analysiert, die Top-Universitäten oder eine blühende Startup-Szene aufweisen. Das Ergebnis: In Deutschland ist München am teuersten. Am tiefsten muss man in Dubai in die Tasche greifen. » Lesen Sie hier mehr…

Quartiersförderung

© Bernd Sterzl / pixelio.de

KfW-Förderung im Quartier: 300 Vorhaben gefördert

Klimaschutz beginnt im Quartier. Die KfW finanziert seit 2012 nachhaltige Investitionen in die Energieeffizienz von kommunalen Wärme-, Kälte-, Wasser- und Abwassersystemen im Quartier. Seit Programmstart wurden bis 2016 über 300 Vorhaben mit einem Förderdarlehen von rund 450 Millionen Euro durch Kommunen oder öffentliche Unternehmen umgesetzt. » Lesen Sie hier mehr…

Immobilienpreise verteuern sich

© Colourbox.de

Studie: Wohneigentum verteuert sich deutschlandweit um 5,4 Prozent

Die Preise für selbstgenutztes Wohneigentum sind im vergangenen Jahr deutschlandweit um 5,4 Prozent gestiegen. So das Ergebnis einer Studie des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). Damit fiel der Anstieg noch einmal höher aus als in den Jahren 2016 und 2015. » Lesen Sie hier mehr…

1. Verwalterforum Spreewald

© DDIV

Erfolgreiche Premiere mit Kahnfahrt: 1. Verwalterforum Spreewald

Pünktlich waren alle beim 1. Verwalterforum im Spreewald – wahrscheinlich auch, weil sie mit dem Smartphone oder Tablet den schnellsten Weg in das Bleiche Resort & Spa im Spreewald gefunden haben. Knapp 90 Teilnehmer nutzten die Veranstaltungspremiere in Burg, um sich über aktuelle Entwicklungen in der Miet- und WEG-Verwaltung zu informieren. Besonderen Mehrwert bot dabei auch die Fachausstellung mit exklusiven Partnern des DDIV. » Lesen Sie hier mehr…

Immowelt AG

Tipps für den Verwalteralltag

Rauchwarnmelder

© Bernd Kasper / pixelio.de

Praxistipp

Das gilt es bei Rauchwarnmeldern zu beachten

Nach Angaben des Forums Brandrauchprävention gibt es 400 Brandtote und zehnmal so viele Verletze pro Jahr in Deutschland. Rauchwarnmelder können mit ihrem lauten Signalton in Brandfällen die Bewohner alarmieren und lebensrettende Sekunden zur Flucht ermöglichen. » Lesen Sie hier mehr...

Digitaler Verwalter

© anyaberkut/Fotolia

Advertorial

Freiheit für Verwalter: Mit NAVILITY arbeiten, wo Sie möchten

Immobilien Apps gibt es viele, doch die wenigsten erlauben echtes mobiles Arbeiten. Mit NAVILITY macht die DOMUS Software AG das CRM-System für Verwalter mobil: Objekte, anstehende Aktivitäten und wohnhafte Mieter lassen sich per Handstreich am Handy einsehen. Die Suche nach zuständigen Dienstleistern entfällt und Sie haben stets alle Aktivitäten nach Objekt im Blick. Aufgaben passen Sie direkt vor Ort an und Änderungen werden in das System zurückgeschrieben. Sogar per Tablet geführte Wohnungsübergaben werden damit möglich. » Lesen Sie hier mehr...

Beiratsnewsletter 2/2018

© marog pixcells/Fotolia.com

Sommerlektüre für Beiräte: DDIV-Beiratsnewsletter 2/2018

Aktuelle Urteile aus dem WEG- und Mietrecht, spannende Hintergründe aus der Immobilienwirtschaft und Nachrichten aus der Welt des Wohnens. Informieren Sie Ihre Verwaltungsbeiräte – kompetent, serviceorientiert und nah an der Verwalterpraxis mit der neuen Ausgabe des DDIV-Beiratsnewsletters. Die zweite Ausgabe des Jahres ist ab sofort erhältlich und steht den Mitgliedsunternehmen der DDIV-Landesverbände kostenfrei als Worddatei im » DDIV-Intranet zum Download zur Verfügung. Tipp: Auch diese Ausgabe können Sie wieder mit einem persönlichen Gruß oder Nachrichten aus Ihrem Unternehmen individualisieren.

WEG-Recht

© Lupo/Pixelio.de

WEG-Recht

Vertagungsbeschlüsse bei dringendem Instandsetzungsbedarf lösen Schadensersatzpflicht aus

Wohnungseigentümer, die bei dringendem Instandsetzungsbedarf am gemeinschaftlichen Eigentum einem Beschlussantrag über notwendige Maßnahmen nicht mit Ja zustimmen, machen schadensersatzpflichtig. Dies hat der BGH inzwischen mehrfach entschieden. In einem jetzt veröffentlichten Urteil bezogen 24 widerspenstige Eigentümer einer Münchener WEG und ihr Verwalter heftige juristische Prügel für ihre mehr als 7-jährige Verweigerungshaltung. » Lesen Sie hier den ganzen Fall...

Handwerker

© Paul-Georg Meister / pixelio.de

WEG-Recht

Entscheidung über beauftragten Handwerker muss im Protokoll festgehalten werden

Das Amtsgericht Marl entschied in einem aktuellen Urteil, dass die Mitglieder einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) ein Recht darauf haben zu erfahren, welches Handwerksunternehmen eine Sanierung im Haus durchführt. Dies müsse auch aus dem Protokoll der Eigentümerversammlung hervorgehen. » Lesen Sie hier den ganzen Fall…

Arbeitsrecht: Überwachung am Arbeitsplatz?

© Bits and Splits / Fotolia.de

Arbeitsrecht

Die Belastungsstatistik – was machen meine Arbeitnehmer?

Big Brother is watching! Wie viel darf der Arbeitgeber über die Mitarbeiter erfahren? Das Bundesarbeitsgericht (BAG) befasste sich mit einem Fall bei dem der Arbeitgeber Daten der Mitarbeiter erhob, um deren Arbeit zu evaluieren. Ist das bereits Überwachung? Das BAG urteilte zu Gunsten der Arbeitnehmer. Eine technische Kontrolle muss stets verhältnismäßig sein. » Lesen Sie hier den ganzen Fall…

Unternehmen neu erfinden

© Frankfurter Allgemeine Buch

Buchvorstellung

Unternehmen neu erfinden. Das Denk- und Arbeitsbuch gegen organisierten Stillstand

Vernetzung, Digitalisierung und Beschleunigung: Reinvent or optimize? Wie kann mein Unternehmen in Zeiten permanenten Wandels dauerhaft erfolgreich am Markt bestehen? Das St. Galler Konzept liefert für diese Kernfrage die Blaupausen und passende Lösungsansätze. Denn in der heute oftmals komplexen Gemengelage hilft nur ein ganzheitliches Management-Konzept. Dieses innovative Arbeitsbuch zeigt Ihnen, wie Sie sich diesen Herausforderungen stellen. Ob Business as usual – weiter wie bisher mit kleinen Kurskorrekturen, das Ausloten von Optimierungspotenzialen oder eine umfassende Neuausrichtung des Unternehmens: Autor Christian Abeggeln weist Ihnen den Weg. Dieses Werk ist ein Novum in der Welt der Konzeptbücher und auf jedes Unternehmen jeder Größe und in jeder Branche anwendbar.

Unternehmen neu erfinden. Das Denk- und Arbeitsbuch gegen organisierten Stillstand. Das St. Galler Konzept praktisch umgesetzt: Christian Abeggeln, Frankfurter Allgemeine Buch, 2018, 204 S., 29,00 €, ISBN: 978-3-96251-005-3

EBZ

Dienstleisternews

Immowelt AG

Immowelt.de untersucht Kaufpreise in Ferienregionen

Wie teuer das Leben am Strand oder in den Bergen ist, untersuchte Immowelt.de Die Kaufpreise variieren dabei je nach Region. Auf den Nordseeinseln kostet Wohneigentum deutlich mehr als an der Küste. Mit Quadratmeterpreisen von mehr als 7.900 Euro sind Immobilien auf Sylt am teuersten. In Alpennähe oder am Bodensee liegen die Preise deutlich enger zusammen. » Lesen Sie hier mehr…

Roto

Roto verbindet Energieeffizienz und Wohnkomfort

Bauherren und Immobilienbesitzer wünschen sich hochwertige, langlebige und energieeffiziente Gebäude. Auch der Wohnkomfort ist ein zentraler Faktor. Roto Dach- und Solartechnologie entwickelte mit dem neuen Designo R6/R8 Quadro bestehende Produkte weiter, um den steigenden Ansprüchen gerecht zu werden. » Lesen Sie hier mehr…

Techem

Techem: Hydraulischer Abgleich spart Energie und Kosten

Ein hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage spart Energie und Kosten. Techem erweitert daher seinen umfangreichen Service und übernimmt nun – je nach Bedarf des Kunden – auch den hydraulischen Abgleich. Durch innovative Verfahren kann der Energiedienstleister dieses Angebot auch in großen und sehr komplexen Liegenschaften erbringen. » Lesen Sie hier mehr…

m + m Legionallenfilter

Veranstaltungs-Tipps

26. Deutscher Verwaltertag

© DDIV

Sind Sie schon dabei? Deutscher Verwaltertag, 6. und 7. September 2018, Berlin

„Da will ich hin!” – sagen Jahr für Jahr über 600 Entscheider aus der Immobilienbranche, wenn es um den Deutschen Verwaltertag geht. Kommen auch Sie, um mit uns auf 30 Jahre DDIV anzustoßen – und um einen Schritt schneller zu sein als der Wettbewerb! Blicken Sie mit uns in die Zukunft, und lernen Sie neue Perspektiven und Innovationen für die Immobilienverwaltung kennen. Lassen Sie sich relevante Fragen der Immobilienverwaltung von morgen von hochkarätigen Referenten beantworten, und nutzen Sie die begleitende größte Fachausstellung der Branche als Plattform, um sich auszutauschen und zu vernetzen. Jetzt anmelden unter: » www.deutscher-verwaltertag.de

Miet-Verwalterfourm Hannover

© Dieter Schütz / pixelio.de

Update im Mietrecht: Miet-Verwalterforum Hannover, 28. August 2018

Das Mietverwalterforum in Hannover eröffnet Ihnen auch in diesem Jahr die Möglichkeit, aktuelle Trends und Entwicklungen im Mietrecht zu diskutieren. Erfahren Sie aus erster Hand, was bei Mieterhöhungen zu beachten ist oder wie Verwalter als Makler rechtssicher agieren. Wir werfen gemeinsam mit Ihnen einen Blick auf Modernisierungs-maßnahmen und klären Abgrenzungsunsicherheiten von WEG- und Mietrecht. Sichern Sie sich Ihre Zeitstunden für Ihre persönliche Weiterbildung und Netzwerken Sie mit Kollegen und Dienstleistern der Wohnungswirtschaft. Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: » www.ddiv.de/verwalterforum-hannover

Weiterbildung mit den DDIV-Seminaren

© I-vista / Pixelio

DDIV-Seminare im Sommer: Zeitstunden für Weiterbildungskonto sichern

Keine Angst vor dem „Sommerloch”: Mit dem DDIV-Seminarangebot sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung und wertvolle Zeitstunden für Ihre persönliche Weiterbildung – beispielsweise am 27. Juni bei unserem Fachseminar » „Spannungsfeld Sonder- und Gemeinschaftseigentum: Wie grenze ich richtig ab?”. Oder am 28. August, wenn wir die das Thema » „Die Zahlungsunfähigkeit des Wohnungseigentümers – Zahlungsausfälle, Forderungsmanagement bis hin zur Zwangsversteigerung” beleuchten. Alle Termine finden Sie auch in unserer » Veranstaltungsübersicht.

Immosolve

Veranstaltungs- und Seminarübersicht

      

© Rainer Sturm/Pixelio.de

Werfen Sie einen Blick in das deutschlandweite Seminarangebot der DDIVservice GmbH und nutzen Sie die komfortable Onlineanmeldung.

» www.ddiv-service.de/seminare

Baden-Württemberg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Baden-Württemberg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Bayern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Berlin / Brandenburg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Berlin/Brandenburg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Hessen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Hessen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Mitteldeutschland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Mitteldeutschland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Niedersachsen / Bremen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Niedersachsen/Bremen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Nordrhein-Westfalen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VNWI Nordrhein-Westfalen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Rheinland-Pfalz / Saarland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.



Sachsen-Anhalt

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Sachsen-Anhalt finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

DDIV-Premiumpartner

Aareon AG
Astra Deutschland GmbH
Chapps AG
Deutsche Kreditbank AG
Domus Software AG
EKB GmbH
Eurofins Umwelt GmbH
goldgas GmbH
Immobilien Scout GmbH
Immowelt/Immonet
inteligy GmbH
ista Deutschland GmbH
Kalorimeta AG & Co. KG
MVV Energie AG
Pantaenius Versicherungsmakler GmbH
Roto Dach- und Solartechnologie GmbH
SEVentilation GmbH
SWP
PYUR / TeleColumbus
Vodafone Kabel Deutschland GmbH

DDIV-Bildungspartner

EBZ - Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
EBZ Business School
   

DDIV-Kooperationspartner

Aareal Bank AG
Abfallmanagement Peters GmbH
ALCO GmbH
AllTroSan Trocknungsservice GmbH & Co. KG
Auctores GmbH
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Belfor
BRUNATA-METRONA Wärmemesser GmbH & Co. KG
Buderus
CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
casavi GmbH
Deutsche Kautionskasse AG
Domcura AG
Dr. Adams Consulting GmbH
Facilioo
Haufe-Lexware Real Estate AG
HomeBeat.Live
Immomio GmbH
immosolve
Immoware24 GmbH
Bosch Termotechnik - Junkers Deutschland
KIWI.KI GmbH
KNAPPE Business Development & Management
Kone GmbH
Locatec Ortungstechnik GmbH
Maklaro GmbH
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
RhönEnergie Fulda GmbH
SALTO Systems GmbH
svt Brandsanierung GmbH
S!mplifa GmbH
Techem Energy Services GmbH
Telekom Deutschland GmbH
Tercenum AG
TPC GmbH
Ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesystem mbH
UTS innovative Softwaresysteme
VDIV INCON GmbH
WestWood Kunststofftechnik GmbH
Wowikom GmbH

Impressum

Herausgeber:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV)
DDIVservice GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

newsletter@ddiv.de

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Franziska Bock, Maren Herbst, Martin Kaßler, Tilman Müller Twitter

Sie möchten den DDIVnewsletter nicht mehr erhalten? Hier geht es zur Abmeldung »