DDIV Die Stimme
21.11.2014 - News

Erfolgreiches Sanierungs-Symposium in Magdeburg

Vom vorletzten KfW-Fachsymposium des Jahres profitierten am 20. November Haus- und Immobilienverwalter in Sachsen-Anhalt. Eine Vielzahl folgte der Einladung von KfW, DDIV und dem VdIV Sachsen-Anhalt nach Magdeburg. Experten der Wohnungswirtschaft informierten auf der Tagesveranstaltung zur energetischen Sanierung in Wohnungseigentümergemeinschaften und verteilten praktische Hinweise zur Beantragung von Förder- und Finanzierungsmitteln.

Begrüßt wurden die Verwalter mit einleitenden Worten durch die KfW sowie mit einer Vorstellung aktueller KfW-Fördermaßnahmen. Im Anschluss daran referierte Manuel Sudau (Bochum) vom InWIS Institut die energetische Quartiersentwicklung und die sich daraus resultierenden Chancen für Wohnungseigentümer.

Eckard von Schwerin (Berlin) griff das Thema Finanzierung erneut auf und referierte über die Themen Sanierung und altersgerechter Umbau und legte dar, wie verschiedene Maßnahme durch die KfW gefördert werden. Die erfahrene Verwalterin Astrid Schultheis (Brühl) befasste sich schließlich mit Chancen und Risiken der Umsetzung von altersgerechten Umbaumaßnahmen und energetischen Sanierungen. DDIV-Geschäftsführer Martin Kaßler (Berlin) sprach in seinem Vortrag über die besondere Rolle von Immobilienverwaltern zwischen Klimawende und Privateigentum und stellte die Ergebnisse einer gemeinsamen Umfrage von DDIV und KfW vor.

Franziska Löhr von der MVV Energie ging auf die Möglichkeiten zur Energieeffizienz in der dezentralen Energiewelt ein und zeigte konkrete Handlungsoptionen für Immobilienverwalter auf.

Carsten Günther (Magdeburg), Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, hatte abschließend die rechtssichere energetische Sanierung im Rahmen des § 22 WEG zum Thema.


Das letzte Fachsymposium "Energetische Sanierung durch WEG" in 2014 findet heute am 1. Dezember in Frankfurt statt. Auch in 2015 wird die erfolgreiche Veranstaltungsreihe fortgeführt - die Termine werden in Kürze bekannt gegeben.