Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier www.ddiv.de
Newsletter Header

5. Dezember 2016

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

landauf, landab flimmern sie nun wieder über die Fernsehbildschirme: die großen Jahresrückblicke. Eine große Gala mit Show, Moderator und Überraschungsgästen können wir Ihnen zwar nicht bieten, aber wir können auf ein ereignisreiches und äußerst erfolgreiches Verbandsjahr zurückblicken. Das Bundeskabinett hat die Einführung einer Berufszulassungsregelung für WEG-Verwalter beschlossen. Der Gesetzentwurf befindet sich derzeit im parlamentarischen Verfahren. Lange hat’s gedauert, aber nun sind wir auf einem guten Weg. Der 24. Deutsche Verwaltertag in Berlin ging mit einem neuen Teilnehmerrekord zu Ende und war einmal mehr mit zahlreichen Höhepunkten gespickt. Auch in Sachen WEG-Reform haben wir im Rahmen der DDIV-DENKWerkstatt einen allumfassenden Diskurs angestoßen. Diese und andere Themen werden uns auch im kommenden Jahr bewegen und seien Sie sicher: wir haben Ihre Interessen dabei stets im Blick.

Freuen Sie sich im neuen Jahr auf alte und neue Veranstaltungsformate. Wie wäre es mit Weiterbildung unter der Sonne Mallorcas? Die 1. DDIV-Sommerakademie vom 15. bis 20. Mai 2017 bietet Ihnen geballte Weiterbildung mit neuen Impulsen für Ihre Verwaltertätigkeit. Auf der Deutschen liebsten Insel erwartet Sie ein informatives Tagungsprogramm, hochkarätige Experten und natürlich ein sportlich-aktives Rahmenprogramm.

Frische Zahlen gibt es aus Köln: laut einer neuen Studie des IW Köln liegt der finanzielle Vorteil für Eigentümer gegenüber Mietern im Durchschnitt bei 41 Prozent. Wohnungseigentümer leben also günstiger als Mieter! Umso verwunderlicher ist es, dass sich im Koalitionsvertrag der neuen rot-rot-grünen Berliner Landesregierung kein einziger Satz zur Förderung von Wohneigentum findet, obwohl bezahlbarer Wohnraum in der Hauptstadt mittlerweile fast schon Mangelware ist. Die aktuelle Rentendebatte macht zudem einmal mehr deutlich: Wohneigentum ist ein wahres „Pfund” für ein sorgenfreies Leben im Alter. 

Offensichtlich stimmt es, was man über totgeglaubte Moden sagt: irgendwann kommt alles wieder. Dies haben auch die Koalitionsparteien von SPD und CDU erkannt und kürzlich ihre Modelle zur Wohneigentumsförderung von Familien vorgestellt. Die Bauministerin beispielsweise schickte ihre Idee eines Eigenkapitalzuschuss für Familien in hochpreisigen Regionen ins Rennen. Familien sollen demnach bis zu 20.000 Euro über das Wohneigentumsprogramm der KfW erhalten. Kommt Ihnen das auch vage bekannt vor? Bis 2005 war ein ähnliches Prinzip unter dem Namen „Eigenheimzulage” bekannt − wurde dann aber abgeschafft.

Zum Abschluss möchten wir Sie um Ihre Mithilfe bitten. Teilen Sie uns in unserer aktuellen Umfrage Ihre Erfahrungen mit unqualifizierten Vorverwaltungen mit. Die Beantwortung der Fragen nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Hier geht es zur » aktuellen Minutenumfrage…

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre.

Ihre
Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter – eine starke Gemeinschaft!

 

Aktuelles aus der Immobilien- und Verwalterwirtschaft

Minutenumfrage mit Vorverwaltungen

© Fotogestoeber / fotolia.de

Ihre Erfahrung ist gefragt: Minutenumfrage zu Vorverwaltungen

Die Qualifizierung der Immobilienverwaltungsbranche ist nicht zuletzt durch den Gesetzentwurf zur Einführung einer Zulassungsvoraussetzung für Immobilienverwalter ins Blickfeld gerückt. In der politischen Diskussion taucht wiederholt die Frage nach der Häufigkeit unsachgemäßer Verwaltung auf und welche Bereiche innerhalb einer Verwaltungstätigkeit betroffen sind. Hierzu gibt es dazu kaum verwertbare und belastbare statistische Aussagen. Der DDIV möchte daher Ihre Erfahrungen erfassen und anonym auswerten. Nehmen Sie an unserer Minutenumfrage teil und tragen Sie bei zur Ausgestaltung Ihrer Zukunft. » Hier geht es zur Umfrage...

Eigenkapitalzuschuss

© Esther Stosch/Pixelio.de

Die Rückkehr der Eigenheimzulage?

Bereits vor einigen Wochen legte Bundesbauministerin Barbara Hendricks ihre Pläne zur Einführung eines Eigenkapitalzuschusses für Familien mit geringem oder mittlerem Einkommen, die in hochpreisigen Regionen wohnen, vor. Laut aktuellen Medienberichten haben diese Pläne nun Gestalt angenommen und werden voraussichtlich noch in dieser Legislaturperiode umgesetzt. » Lesen Sie hier mehr...
Wohneigentum

© Sunny studio/Fotolia.com

Wohneigentum lohnt sich

Das Wohnen im Eigentum ist deutlich günstiger als das Wohnen zur Miete. Dies geht aus einer neuen Studie des IW Köln hervor. Der finanzielle Vorteil für Eigentümer gegenüber Mietern liegt demnach bei rund 41 Prozent. Selbst in den großen Metropolen Berlin, Hamburg und München ist der Kauf einer Wohnung günstiger als das Wohnen zur Miete. » Lesen Sie hier mehr…

VG-Media

© Martin Moritz / pixelio.de

Urteil zur Kabelweiterversendung in Wohnungseigentümergemeinschaften endgültig

Mitte Dezember 2015 hatte der Bundesgerichtshof im sog. Ramses Urteil (I ZR 228/14) entschieden, dass keine Rechtsgrundlage für eine Gebührenpflicht in Wohnungseigentümergemeinschaften mit eigener Kabelweiterversendung besteht. Die GEMA hatte die Entscheidung des BGH dem Bundesverfassungsgericht zur Überprüfung vorgelegt. Dieses nahm die Verfassungsbeschwerde allerdings nicht zur Entscheidung an. » Lesen Sie hier mehr…
Städtebauförderung

© lichtkunst.73/Pixelio.de

 

Städtebauförderung stärkt den ländlichen Raum

Kleine Städte und Ortschaften profitieren von den Bundesmitteln der Städtebauförderung. Nach Auskunft des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesbauministerium, Florian Pronold, flossen seit dem Start des Städtebauförderungsprogramms 1971 mehr als 7 Milliarden Euro in ländliche Kommunen. Somit erhielten ländliche Kreise rund 47 Prozent der gesamten Städtebauförderung des Bundes. » Lesen Sie hier mehr…

inteligy GmbH

Stadtentwicklung

© Rainer Sturm / pixelio.de

 

Höher und dichter: Bund will Bauprojekte in der Stadt erleichtern

Bauen in der Stadt soll einfacher werden. Im Kampf gegen Wohnraummangel und steigende Mieten will die Bundesregierung eine neue Baugebietskategorie „Urbanes Gebiet” einführen. Dies beschloss das Bundeskabinett vergangene Woche. Geplant sind u. a. lockere Lärmvorschriften und beschleunigte Verfahren für Bebauungspläne. Der Gesetzentwurf wurde vergangenen Mittwoch im Kabinett verabschiedet. » Lesen Sie hier mehr…

Winterdienst steuerlich absetzbar

© Irina Fischer/Fotolia.com

Schneeräumen künftig als Handwerkerleistung steuerlich absetzbar

Handwerkstätigkeiten oder haushaltsnahe Dienstleistungen können künftig stärker steuerlich abgesetzt werden. Für handwerkliche Arbeiten liegt der abziehbare Höchstsatz bei 1.200 Euro, für haushaltsnahe Dienstleistungen beträgt er 4.000 Euro. Unter anderem sind nun auch Lohnkosten absetzbar, die beim Schneeräumen auf Gehwegen vor dem eigenen Grundstück anfallen. » Lesen Sie hier mehr…
Architektenhonorare

© Colourbox

Honorarordnung für Architekten und Ingenieure vor dem EuGH

Die EU-Kommission verklagt die Bundesrepublik Deutschland wegen der Aufrechterhaltung der verbindlichen Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) und rief den Europäischen Gerichtshof (EuGH) an. Hintergrund ist das 2015 eingeleitete Vertragsverletzungsverfahren, mit dem die Kommission auch ihre Zuständigkeit für die inländische Niederlassungsfreiheit in Anspruch nahm. » Lesen Sie hier mehr…

Balkon statt Treppenlift

© Wolfgang Dirscherl / pixelio.de

Balkon statt Treppenlift

Nur 10 Prozent der Senioren über 65 Jahre legen Wert auf eine barrierefreie Wohnung. Entscheidender für die „Wohn-Zufriedenheit” der sog. „Silver Ager” sind gute Einkaufsmöglichkeiten und ein Balkon oder eine Terrasse. Dies ermittelte die TAG Immobilien AG in einer gemeinsamen Umfrage mit der TU Darmstadt unter 2.000 Mietern. » Lesen Sie hier mehr…

Martin Kaßler und Carsten Schlabritz

© Immowelt AG

Immowelt ist neuer DDIV-Premiumpartner

Der DDIV und die Immowelt Group haben eine engere Zusammenarbeit beschlossen. Die im DDIV organisierten Verwaltungen können künftig ihre Wohnungen über die beiden Immobilienportale immowelt.de und immonet.de vermarkten. Die Kooperationsvereinbarung haben Immowelt-CEO Carsten Schlabritz und der Geschäftsführer des DDIV, Martin Kaßler, am 24. November in Berlin unterzeichnet. » Lesen Sie hier mehr…

Immomio

Tipps für den Verwalteralltag

DDIVaktuell 8/2016

© DDIV

Feiertagslektüre: DDIVaktuell 8/2016 erscheint 

Abschalten zwischen den Feiertagen können Sie mit der neuen Ausgabe unseres Fachmagazins DDIVaktuell, das heute erscheint. Neben unserem aktuellen Titelthema „Sanierung & Instandhaltung” finden Sie auch in dieser Ausgabe wieder zahlreiche Tipps für Ihre Verwalterarbeit und Neuigkeiten aus den Landesverbänden. Erfahren Sie u. a., wie der nordrhein-westfälische Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehrs sein Land bis 2015 klimaneutral machen will. » Lesen Sie hier mehr...

 
Wohnungs- und Immobilienmärkte in Deutschland 2016

© BBSR

Buchvorstellung: Wohnungs- und Immobilienmärkte in Deutschland 2016

Die Wohnungssuche in Großstädten gestaltet sich oftmals mehr als schwierig. Der Wohnungs- und Immobilienmarktbericht enthält eine umfassende Darstellung der aktuellen Welle und der zu erwartenden Entwicklungen auf den deutschen Wohnungs- und Immobilienmärkten. In der Dokumentation werden die Ergebnisse der Marktbeobachtung präsentiert, die wesentliche regionale und abgestufte Trends der Wohnungs- und Immobilienmärkte im Spannungsfeld zwischen wachsenden Räumen und schrumpfenden Regionen aufzeigen. Die Autoren erläutern die aktuellen Probleme des Wohnungsmarktes und blicken darüber hinaus auf die künftige Entwicklung der Wohnungsnachfrage.

Wohnungs- und Immobilienmärkte in Deutschland 2016, BBSR Analysen Bau.Stadt.Raum, Band, 139 S., 20,00 Euro, ISSN2190-8281

Haufe

Dienstleisternews

Chapps

Chapps nimmt Objektbegehungen der Stadt Brüssel vor

Mehr Effizienz, mehr Details und weniger Papierkram für die Wohnungsübergaben: die belgische Hauptstadt hat dem neuen DDIV-Premiumpartner Chapps den Auftrag erteilt, künftig die Objektbegehungen der mehr als 3.000 Einheiten vorzunehmen. Das belgische Unternehmen bietet mit seinen digitalen Lösungen eine bessere Struktur, die Detaillierung von den Checklisten, eine logische Navigation und kurze Implementierungszeit. » Lesen Sie hier mehr…
 Telekom

Telekom bietet persönlichen Rückrufservice

Die Telekom verbessert den Kundendialog und bietet gleich zwei neue Rückruf-Services an. Kunden haben nun die Möglichkeit, sich kostenlos zurückrufen zu lassen, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Zudem können die Nutzer auf Wunsch mit dem gleichen Berater wie im Vorfeld verbunden werden. Beide Services werden in den kommenden Wochen schrittweise bundesweit umgesetzt. » Lesen Sie hier mehr…
 EBZ

EBZ lädt zum Energieforum West am 23./24. Januar 2017

Zum dritten Mal in Folge veranstaltet das EBZ gemeinsam mit dem Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen und der Energie- und Umweltmanagementberatung Pöschk das Energieforum West. Auf der Veranstaltung kommen Industrie, Handwerk, Wohnungswirtschaft, Wissenschaft, Architekten, Planer und die Energiewirtschaft zusammen und tauschen Erfahrungen und neue Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis aus. » Lesen Sie hier mehr…
 techem

Techem veröffentlicht Energiekennwerte-Studie 2016

Zwischen 2008 und 2015 sank der witterungsbereinigte Energieverbrauch für Erdgas, Heizöl und Fernwärme im Durchschnitt um 1,2 Prozent pro Jahr. Um den Wärmeverbrauch von Gebäude bis 2020 um 20 Prozent zu reduzieren, ist ein annähernd doppelt so hoher Rückgang erforderlich. Die Energiekennwerte-Studie erscheint in diesem Jahr bereits in der 17. Auflage und gilt als Standardwerk für die Immobilienbranche. » Lesen Sie hier mehr…
webmaps

Webmaps bietet Bodenrichtwerte für Bayern an

In einem aktuellen Betatest startet Webmaps mit einer Auswahl bayerischer Städte und Landkreise. Die Bodenrichtwerte dieser Städte sind ab sofort und bequem als Teil eines Bündels abrufbar. Die Daten stehen anschließend zum Download als A4-Dokument bereit. Im Rahmen der Testphase ist das Angebot kostenlos. » Lesen Sie hier mehr...

Veranstaltungs-Tipps

DDIV-Sommerakademie Mallorca

© fredvida / pixelio.de

1. DDIV-Sommerakademie: 15. bis 20. Mai 2017 auf Mallorca

Sonne, Strand und ein exklusives Weiterbildungsangebot: die 1. DDIV-Sommerakademie auf der Sonneninsel Mallorca setzt neue Maßstäbe. Profitieren Sie von hochkarätigem Expertenwissen, knüpfen Sie neue Kontakte und sichern Sie sich einen exklusiven Wissensvorsprung. In sportlich-entspannter Atmosphäre erhalten Sie inspirierende Impulse für die Verwalterarbeit und lernen die Baleareninsel Mallorca zudem von ihrer schönsten Seite kennen. Informationen zum Programm und Anmeldung unter: » 1. DDIV-Sommerakademie…

Veranstaltungs- und Seminarübersicht

      

© Rainer Sturm/Pixelio.de

Werfen Sie einen Blick in das deutschlandweite Seminarangebot der DDIVservice GmbH und nutzen Sie die komfortable Onlineanmeldung.

» www.ddiv-service.de/seminare

Baden-Württemberg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Baden-Württemberg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Bayern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Berlin / Brandenburg

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Berlin/Brandenburg finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Hessen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Hessen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Mitteldeutschland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Mitteldeutschland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Niedersachsen / Bremen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Niedersachsen/Bremen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Nordrhein-Westfalen

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VNWI Nordrhein-Westfalen finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Rheinland-Pfalz / Saarland

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.



Sachsen-Anhalt

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Sachsen-Anhalt finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu allen Seminaren des VDIV Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern finden Sie in der » Seminarübersicht des Landesverbandes.


 

DDIV-Premiumpartner

Aareon AG
Astra Deutschland GmbH
Chapps AG
Contigo Energie AG
Deutsche Kreditbank AG
Domus Software AG
EKB GmbH
etg24
Getec Group
Giesse + Partner Software GmbH
goldgas GmbH
Immobilien Scout GmbH
Immowelt/Immonet
inteligy GmbH
ista Deutschland GmbH
Kalorimeta AG & Co. KG
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
moovin
MVV Energie AG
Pantaenius Versicherungsmakler GmbH
PYUR / TeleColumbus
Roto Dach- und Solartechnologie GmbH
Schindler
SEVentilation GmbH
Vodafone Kabel Deutschland GmbH
   

DDIV-Bildungspartner

DDIV-Vorsorgepartner

DDIV-Kooperationspartner

Aareal Bank AG
Abfallmanagement Peters GmbH
ALCO GmbH
AllTroSan Trocknungsservice GmbH & Co. KG
Animus
Auctores GmbH
B&O Service GmbH
Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Belfor
Bosch Thermotechnik GmbH
BRUNATA-METRONA Wärmemesser GmbH & Co. KG
Buderus
CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
casavi GmbH
Deutsche Kautionskasse AG
Domcura AG
Domoforce GmbH
Dr. Adams Consulting GmbH
EBZ  Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Eurofins Umwelt GmbH
Facilioo
HomeBeat.Live
Immomio GmbH
Immoware24 GmbH
Kone GmbH
Letterscan
Locatec Ortungstechnik GmbH
Maklaro GmbH
Pronoxa
RhönEnergie Fulda GmbH
Ridacom Medienversorgung GmbH
SALTO Systems GmbH
S!mplifa GmbH
svt Brandsanierung GmbH
Techem Energy Services GmbH
Telekom Deutschland GmbH
Tercenum AG
Ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesystem mbH
UTS innovative Softwaresysteme
VDIV INCON GmbH
WestWood Kunststofftechnik GmbH
Wowikom GmbH
  

Impressum

Herausgeber:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV)
DDIVservice GmbH
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

newsletter@ddiv.de

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Maren Herbst, Martin Kaßler, Katrin Lemcke-Kamrath, Tilman Müller Twitter

Sie möchten den DDIVnewsletter nicht mehr erhalten? Hier geht es zur Abmeldung »