DDIV Die Stimme
27.04.2017 - News

Klimaschutz: Die Grünen setzen auf „Drei E“

Die Bundestagfraktion Bündnis 90/Die Grünen fordert von der Bundesregierung mehr Engagement bei der Stärkung des Klimaschutzes. Dies soll mit einem neuen Energieeinspargesetz, das ein verbindliches Ziel zur Verringerung des Primärenergiebedarfs um 50 Prozent bis 2050 vorschreibt, gelingen. Dabei setzt die Fraktion auf Einsparung, Effizienz und Erneuerbare Energien.

Der Antrag sieht weiterhin vor, regulatorische Barrieren für mehr Energieeffizienz abzubauen und die Umstellung auf erneuerbare Energien voranzutreiben. Die Forderungen der Fraktion umfasst auch ein Konzept zu Steuern und Umlagen.

Strategie der „Drei E”

Um die Klimaschutzziele zu erreichen, verfolgt der Antrag eine Strategie der „Drei E“: Energieverschwendung beenden, Energienutzung mit effizienten Technologien und Energiebedarf aus erneuerbaren Quellen. Für die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen ist eine „ambitionierte und zielgerichtete Effizienzstrategie unverzichtbar, wenn Klimaschutz, Innovation und die Modernisierung des Landes erfolgreich gestaltet werden sollen.”