DDIV Die Stimme
09.03.2018 - News

Berlin: Der Speckgürtel boomt

Immer mehr Berliner zieht es hinter die Stadtgrenze. In den 50 Umlandgemeinden stieg die Einwohnerzahl von 2012 bis 2016 um insgesamt 5,6 Prozent. Der anhaltende Zuzug führt dazu, dass in den betroffenen Gebieten vermehrt Mehr- statt Einfamilienhäuser entstehen.

So wurden allein in Potsdam, Falkensee, Königs Wusterhausen und Teltow zwischen 2012 und 2016 rund 27.000 neue Wohnungen errichtet, weitere 15.000 sind bereits genehmigt. Dies geht aus einem aktuellen Bericht der Investitionsbank Berlin (IBB) hervor. Ein Ende der Bautätigkeit ist nicht in Sicht. Im Speckgürtel stehen nach Angaben der IBB Flächen für weitere 65.000 Wohnungen bereit.