DDIV Die Stimme
11.06.2018 - News

Wohnungsgipfel: Seehofer definiert Leitthemen

Deregulierung und Entbürokratisierung im Wohnungsbau sollen nach Ansicht von Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) im Mittelpunkt des für Herbst geplanten Wohnungsgipfels der Bundesregierung stehen. Dies sagte der Minister bei seinem Antrittsbesuch im Bauausschuss Anfang Juni.

Im Rahmen des Spitzengesprächs mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Verbänden soll vor allem eruiert werden, wie eine weitere Explosion der Baukosten verhindert werden kann. Zudem soll die Baulandgewinnung auf der Agenda stehen. Unter Federführung des Parlamentarischen Staatssekretär Marco Wanderwitz (CDU) werde sich eine eigene Kommission diesen Fragen widmen. Seehofer betonte, dass im Rahmen des Gipfels auch Verdichtungen oder Aufstockungen zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Bauen und Wohnen: „soziale Frage unserer Zeit”

Die Wohnungs- und Baupolitik ist die „soziale Frage unserer Zeit”, so Seehofer. Er sicherte den Fraktionsvorsitzenden im Bauausschuss daher zu, die Themen Bauen, Mieten und energetische Sanierung inhaltlich und auch finanziell eine gleichwertige Bedeutung zukommen zu lassen. Dafür müssten entsprechende Mittel freigesetzt werden. Als Heimatminister möchte er sich zudem für die Gleichwertigkeit von Lebensverhältnissen in Deutschland stark machen. Dies könne aber nur mit tiefgreifenden Strukturveränderungen gelingen.