DDIV Die Stimme
10.03.2015 - News

Es grünt! Hamburg vergibt Zuschüsse für Dachbegrünung

Hamburg will grüner werden und so hat die Hansestadt als erste Großstadt in Deutschland eine umfangreiche Gründachstrategie entwickelt. Ziel der Maßnahmen ist es, rund 100 Hektar Dachfläche im gesamten Stadtgebiet zu begrünen. Um die Bereitschaft zu fördern, unterstützt die Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt in den nächsten vier Jahren den Bau von Gründächern mit Fördergeldern. Drei Millionen Euro sind dafür vorgesehen.

Seit Anfang des Jahres zahlt die Hamburgische Investitions- und Förderbank Zuschüsse für Maßnahmen zur Dachbegrünung. Eigentümer von Ein- und Mehrfamilienhäusern erhalten maximal 60 Prozent der Herstellungskosten.

Auf fünf Jahre gerechnet ergibt das allein im Wohnungsneubau ein Gründachpotenzial von 44 Hektar. Ein Teil der Begrünungen sollen den Hamburgern direkt zugutekommen: 20 Prozent der neu begrünten Flächen sind als Nutz- und Erholungsflächen in Form von Sportplätzen, Parks oder Gemeinschaftsgärten geplant.

Weitere Informationen stehen auf den Seiten der IFB Hamburg zur Verfügung.