Ausgabe 1. August 2013

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Immobilienverwalter/innen,

angesichts des nun eingetretenen Bilderbuchsommers können die alltägliche Arbeit und langfristige Projekte schon einmal in den Hintergrund geraten. Doch die Zeit steht nicht still. Trotz des Traumwetters sollten Unternehmen die Umstellung auf das SEPA-Verfahren zum 1. Februar nächsten Jahres nicht außer Acht lassen. Eine Untersuchung ergab, dass bisher erst ein sehr kleiner Anteil an Firmen in Deutschland überhaupt aktiv geworden ist.

Sicher haben Sie sich schon Überlegungen zur Umstellung gemacht oder gar entscheidende Schritte, wie die Beantragung einer Gläubiger-ID, in die Wege geleitet. Sollte Sie der Sommer bisher davon abgelenkt haben, können wir Ihnen nur empfehlen, möglichst zeitnah zu handeln: Zur Hilfestellung hat der DDIV eine eigene Broschüre veröffentlicht, die Ihnen wertvolle Tipps und praktische Handlungsempfehlungen nennt. Die Broschüre zur SEPA-Umstellung kann in der DDIV-Geschäftsstelle (info@ddiv.de) als Druckversion bestellt oder auf der Website unter >>Publikationen kostenlos heruntergeladen werden.

Da in weniger als zwei Monaten der 21. Deutsche Verwaltertag seine Pforten öffnet, möchten wir diejenigen, die sich noch nicht angemeldet haben, nochmals ganz herzlich einladen: Sichern Sie sich jetzt noch Ihren Platz und erleben Sie ein einzigartiges Programm zum 25-jährigen Jubiläum des DDIV. Zur Anmeldung gelangen Sie >>hier<<.

Im DDIVnewsletter haben wir wieder die aktuellen Informationen des Wohnungswesens und der Immobilienverwaltungswirtschaft zusammengestellt.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre und weiterhin einen schönen Sommer.

Ihre
Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer
 
Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter - eine starke Gemeinschaft!

 

 
 

Aktuelles aus der Verwalter- und Immobilienwirtschaft

 

 

(c) Thorben Wengert/ pixelio.de

DDIV-Kurzbefragung zur Eigentümerquote von WEG

Der DDIV bittet Immobilienverwalter in ganz Deutschland um Teilnahme an einer Kurzbefragung zur Eigentümerquote. Der Zensus hatte jüngst ergeben, dass es in Deutschland mehr als 9,3 Millionen Eigentumswohnungen gibt. Damit sind fast 25 Prozent aller deutschen Wohneinheiten in den Händen von Wohnungseigentümergemeinschaften. Unklar ist jedoch, wie viele dieser Wohnungen von den Eigentümern selbst genutzt werden. Wir bitten Sie um 2 Minuten Zeit für die Beantwortung von 3 Fragen zum Thema Eigentümerquote. Die Daten werden selbstverständlich anonym erfasst und ausgewertet. >>hier geht es zur Umfrage

 

SEPA-Umstellung verläuft schleppend/ Rechtzeitiges Handeln  empfohlen

Eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa ergab, dass erheblicher Handlungsbedarf bei der Umstellung auf das SEPA-Verfahren besteht. Laut Bundesbank haben erst 11% aller Unternehmen und Verbände in Deutschland eine Gläubigeridentifikationsnummer beantragt, die ab dem 1. Februar 2014 für den Zahlungsverkehr notwendig ist.  Eine Hilfestellung speziell für Immobilienverwaltungen bietet der DDIV mit einer eigenen Broschüre zur SEPA-Umstellung. Lesen Sie mehr…

 

(c) Inga Nielsen/ fotolia.com

Baden-Württemberg: Rauchmelderpflicht ab 2015 auch in Bestandsbauten

In Baden-Württemberg gilt ab sofort eine Rauchmelderpflicht in allen Neubauten. Bestandsbauten müssen bis Ende 2014 nachgerüstet werden. Dies basiert auf einem neuen Gesetz, welches am 10. Juli den Landtag passiert hat und nun offiziell veröffentlicht wurde. Der VDIV Baden-Württemberg hatte die kurze Übergangsfrist für Bestandsbauten zuvor scharf kritisiert. Der Verband erarbeitet derzeit einen Musterbeschluss, den Mitglieder zukünftig auf Eigentümerversammlungen verwenden können. Lesen Sie mehr… 

 






 

(c) Michael Staudin/ pixelio.de

Immobilienkauf: Nebenkosten steigen weiter

Ab 1. August 2013 steigen die gesetzlichen Tarife für Notare beim Kauf von Wohneigentum. Dies ergibt sich aus einem neuen Gesetz zu den Notargebühren, das der Bundesrat noch vor der Sommerpause bewilligt hatte. Der Tarif, der abhängig vom Wert der erworbenen Immobilie ist, wird durchschnittlich um 20 Prozent steigen. Auch sind weitere Steigerungen der Grunderwerbssteuern, unter anderem in Schleswig-Holstein, geplant.  Lesen Sie mehr…

 

(c) Rainer Sturm/ pixelio.de

Mietpreise: Bayern und Berlin verschärfen Regulierungen

Die Mietpreise bleiben trotz der Sommerpause der Politik ein Dauerthema. Bayern hat nun die Mietpreisbremse auf weitere 89 Städte und Gemeinden ausgeweitet. In Berlin kündigte der  Stadtentwicklungssenator Michael Müller an, überhöhte Mieten nun stärker zu ahnden. Eine Verordnung vom Mai 2013 sieht ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro vor, wenn die Mieten mehr als 20% der ortsüblichen Vergleichsmiete übersteigen. Lesen Sie mehr…


 

(c) Thorben Wengert/ pixelio.de

770.000 Haushalte erhalten Wohngeld

Eine Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hat ergeben, dass im Jahr 2012 etwa 770.000 Haushalte in Deutschland Wohngeld erhalten haben. Im Durchschnitt lag der Mietzuschuss bei 112 Euro im Monat. Die Höhe des Wohngeldes unterscheidet sich je nach Region, Anzahl der Wohngeldempfänger und Struktur der Haushalte. Den größten Anteil an den Empfängern hatten Rentner- und Ein-Personen-Haushalte. Lesen Sie mehr…


 

(c) Thorben Wengert/ pixelio.de

Rückgang der Zwangsversteigerungen

Ein Bericht des Fachverlags Argetra stellt fest, dass im ersten Halbjahr 2013 insgesamt 30% weniger Immobilien zwangsversteigert worden sind als im ersten Halbjahr von 2012. In fast allen Bundesländern war ein Rückgang zu beobachten. Es wurden 23.500 Immobilien zwangsversteigert. Dies ist der niedrigste Stand seit 13 Jahren. Den Grund dafür sehen Experten im niedrigen Zinsniveau, das gegebenenfalls eine Umschuldung ermöglicht sowie der starken Nachfrage auf dem Immobilienmarkt, die es Besitzern durch freihändigen Kauf ermöglicht, eine Zwangsversteigerung abzuwenden.


 





Tipps für den Verwalteralltag


 

(c) Lupo/ pixelio.de

BGH: Videoüberwachung in WEG unter strengen Voraussetzungen erlaubt

Der BGH hat entschieden, dass der Eingangsbereich einer Wohneigentumsanlage videoüberwacht werden darf. Allerdings müssen dafür strenge Voraussetzungen eingehalten werden. Geklagt hatte eine Wohnungseigentümerin, die die Deinstallation einer Videokamera bewirken wollte, der sie zuvor in einer Eigentümerversammlung zugestimmt hatte. Lesen Sie mehr…

 

Gefragt ...

In unregelmäßigen Abständen befragt DDIV aktuell Persönlichkeiten aus der Wohnungswirtschaft und angrenzender Gebiete.

In dieser Ausgabe wurde Herzs Krymalowski, Gründer und Geschäftsführer von kautionsfrei.de, interviewt. Im Gespräch mit dem DDIV erklärt er die Vorzüge einer Mietkautionsbürgschaft, die sich unter Verwaltern und Mietern immer größerer Beliebtheit erfreut. Lesen Sie mehr…

 

Buchtipp: „Plötz Immobilienführer Deutschland 2013“

Immobilien erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit als Geldanlage. Experten sind sich einig, dass der Boom auch 2013 anhalten wird. Die Preise und Mieten für Wohnimmobilien insbesondere in den Großstädten werden weiter steigen. Die 15. Ausgabe des Plötz Immobilienführers Deutschland präsentiert einen aktuellen Überblick über den Immobilienmarkt. Das Buch vergleicht und bewertet 115 Städte als Immobilienstandort, beschreibt Entwicklungen und Perspektiven. Zusätzlich gibt ein einen großen Sonderteil Hamburg.

Plötz Immobilienführer Deutschland 2013. 656 Seiten. Immobilien Manager Verlag. 49,00€

 





Dienstleister-News

 

Techem weiter auf Wachstumskurs

Techem hat im abgeschlossenen Geschäftsjahr (2012/2013) einen Konzernumsatz von 704,1 Millionen Euro erzielt. Dies entspricht einem Wachstum von 1,6% gegenüber dem Vorjahr. Besonders der Geschäftsbereich Energy Services trug mit einem Plus von 3,6% zum allgemeinen Wachstum bei. Der DDIV-Kooperationspartner Techem ist weltweit führender Anbieter für Energieabrechnungen und Energiemanagement in Gebäuden. Lesen Sie mehr...

 

 


KfW: „Runder Tisch" unterstützt vom Hochwasser geschädigte Unternehmen

Die KfW Bankengruppe hat den Sonderfond für kleine und mittelständische Unternehmen, die durch das Hochwasser geschädigt wurden, aufgestockt. Die Förderung beinhaltet die Kostenübernahme einer Beratung zur Schadensbeseitigung und Wiederaufbau in Höhe von bis zu 1.600 € und läuft bis zum Ende des Jahres.  Auch Privatpersonen stellt die KfW Kredite zu günstigen Konditionen zur Verfügung. Lesen Sie mehr… 



 

kautionsfrei.de nutzt optimiertes Design für mobile Kunden

kautionsfrei.de nutzt als erster Anbieter für Mietkautionsbürgschaften responsives Design. Das bedeutet, dass sich die Website an das Endgerät anpasst und auf einem Computermonitor anders dargestellt wird als auf einem Tablet-Computer oder Smartphone. Nach Angaben des Unternehmens gehen 33,6% aller Internetnutzer mobil über das Smartphone oder ein Tablet ins Internet. Diese können nun ohne Probleme mobil auf die Website von kautionsfrei.de zugreifen. Lesen Sie mehr…

 

MVV Energie: Ralf Klöpfer wird neuer Vertriebsvorstand

Ralf Klöpfer wird ab 1. Oktober 2013 die Nachfolge von Matthias Brückmann antreten. Dies teilte das Unternehmen nach seiner Sitzung des Aufsichtsrats mit. Klöpfer kann auf 20 Jahre Erfahrung in der Energiewirtschaft zurückblicken. Zuletzt war er als Sprecher der Geschäftsführung der EnBW Vertrieb GmbH tätig. Lesen Sie mehr…

 



Veranstaltungstipps:

 

Gardasee-Seminar zum WEG-Recht für die Verwalterpraxis

Das 14. Gardasee-Seminar zum WEG-Recht für die Verwalterpraxis zu Weiterbildungszwecken findet in diesem Jahr von Montag, 02. bis Mittwoch, 04. September 2013 statt. Die Tradition des Verwalterseminars am Gardasee von Herrn RA Dr. Wolf-D. Deckert wird ab diesem Jahr durch den VDIV Verband der Immobilienverwalter Baden-Württemberg fortgeführt. Lesen Sie mehr…

 





Veranstaltungs- und Seminarübersicht (Juli - Oktober)

>> Eine Übersicht der Landesverbände erhalten Sie hier! <<

 



Baden-Württemberg:

16.08.2013
Weingarten
Fachgespräch: Aktuelles aus der Wohnungswirtschaft

02. - 04.09.2013
Peschiera (Italien)
Deckert-Verwalterseminar am Gardasee 2013

11.09.2013
Bietigheim-Bissingen
2. Basiszertifizierung: Zertifizierungslehrgang zum verbandsgeprüftem Immobilienverwalter

12.09.2013
Bietigheim-Bissingen
Halbtagsseminar: Brand und Brandschutz in Gebäuden

18.09.2013
Bietgheim-Bissingen
Halbtagsseminar: Outlook kompakt - Was der Verwalter nutzen sollte 

23.09.2013
Waldbron-Busenbach bei Karlsruhe
Fachgespräch: Aktuelles für die Wohnungswirtschaft

10.10.2013
Heilbronn
Ganztagsseminar: Rhetorik, Kommunikation und Präsentation

16.10.2013
Tübingen
Fachgespräch: Aktuelles aus der Wohnungswirtschaft

18.-19.10.2013
Schluchsee
Intensiv-Seminar: RA Stephan Volpp „kocht“
ein 15-gängiges WEG-Menü

22.10.2013
Raum Karlsruhe/Baden-Baden
Verwaltungsbeiratsschulung

-------------------------------------------------------------

Bayern:

Informationen zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie >> hier.

Zudem bietet der Verband bundesweite Onlineseminare an. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

-------------------------------------------------------------

Berlin/Brandenburg:

20.08.2013
Berlin
Seminar: "Verwalter haften für ihre Eigentümer" - Kompetenzen, Pflichten und Verantwortlichkeiten in einer WEG-Anlage

23.08.2013
Golfresort Semlin am See
Golftour der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft im Berliner Umland

27.08.2013
Berlin
Halbtagsseminar: Wie der Pilot im Cockpit: effiziente Software für die Immobilienbranche 

03.09.2013
Berlin
Seminar: Baurecht für WEG-Verwalter

10.09.2013
Berlin
Seminar: Einführung in die Vermittlung von Mehrfamilien- und Zinshäusern

12.09.2013
Berlin
Seminar: Endlich Klarsicht im Versicherungsdschungel! Welche Versicherungen benötigen Verwalter, WEG und der einzelne Eigentümer? 

26.+27.09.2013
Berlin
21. Deutscher Verwaltertag
>>Anmelden

15.10.2013
Berlin
Seminar: Forderungsmanagement

22.10.2013
Berlin
Seminar: Basiswissen für Immobilienverwalter

29.10.2013
Berlin
Seminar: Wie führe ich Konfliktgespräche?

>> Alle Seminare und Online-Anmeldemöglichkeit

>> Ausführlicher Seminarkalender 2013

-------------------------------------------------------------


Hessen:

02.08.2013
Golftour
Golfclub Odenwald

09.09.2013
Frankfurt
Premiumseminar: Unternehmenskauf, -verkauf und Unternehmensnachfolge

08.10.2013
Gießen
Seminar: Feuchtigkeit, Schimmel, Fogging - Ursachen, Erscheinungen und mietrechtliche Konsequenzen

-------------------------------------------------------------

Mitteldeutschland:

28.08.2013
Chemnitz
Seminar für Verwalter und Vermieter 

02.09.2013
Chemnitz
Seminar: Das Baurecht für Hausverwalter

10.09.2013
Weimar
Kalkulation der Verwaltervergütung

12.09.2013
Dresden
Verwalterstammtisch 

17.09.2013
Jena
Seminar: Basiswissen für Verwalter 

-------------------------------------------------------------

Niedersachsen/Bremen:

31.10.2013
Bremen
4. Bremer Verwalterforum

-------------------------------------------------------------

Nordrhein-Westfalen:

30./31.08.2013
Burg Schnellenberg
Sommerseminar

09.09.2013
Krefeld
Kurzseminar: Bauvorhaben in der Nachbarschaft

23.09.2013
Köln
Kurzseminar: Gebäudeversicherungsvertrag - vom Abschluss bis zur Kündigung

14.10.2013
Krefeld
Kurzseminar: Voraussetzungen einer wirksamen Kündigung von Wohnraummietverträgen und Durchführung
der Räumung

-------------------------------------------------------------

Rheinland-Pfalz/Saarland:

28.08.2013
Saarbrücken
Verwalterforum

03.09.2013
Ludwigshafen
Seminar: Verwalteralltag - Optimierung muss sein. Sie verdienen mehr >>Anmelden

-------------------------------------------------------------

Sachsen-Anhalt:

10.-11.10.2013
XXX. Naumburgseminar:
Mietrecht und Wohnungseigentum aktuell

-------------------------------------------------------------

Schleswig Holstein / Hamburg / Mecklenburg-Vorpommern:

10.09.2013
Hamburg
Seminar: Verwalter haften für ihre Eigentümer

22.10.2013
Rostock-Warnemünde
Seminar: Baurecht für WEG-Verwalter
 

-------------------------------------------------------------

 




DDIV Premiumpartner 

 



DDIV-Kooperationspartner

 

 

 

 

 

 

Impressum

Herausgeber:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. (DDIV)
Dorotheenstr. 35
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Stephanie Benusch, Lisa Manke, Martin Kaßler