Ausgabe 4. November 2013

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Immobilienverwalter/innen,

in nur acht Wochen enden gleich zwei Fristen, die u.a. in der Verantwortung von Immobilienverwaltern liegen: Die Erstprüfungspflicht von Trinkwasseranlagen auf Legionellen und die Montage von zusätzlichen Wärmemessern in Heizungen, die auch Warmwasser bereitstellen. Auch die SEPA-Umstellung dürfte dem einen oder anderen noch Kopfschmerzen bereiten. Ab 1. Februar 2014 geht ohne SEPA im Zahlungsverkehr dann nichts mehr.

Auch die Koalitionsverhandlungen und die Bildung einer Regierung sollen spätestens zum Jahresende zum Abschluss kommen. Derzeit tagen die verschiedenen Arbeitsgruppen von Union und SPD hinter verschlossenen Türen und nur selten bis gar nicht ist etwas von den Koalitionären zu vernehmen.

Derzeit wartet die Immobilienbranche gespannt, wie es wohl mit der Mietpreisbremse weiter gehen wird, die beide politische Lager in ihren Wahl- bzw. Regierungsprogrammen aufgenommen hatten. Trat die SPD im Wahlkampf für eine flächendeckende Mietpreisdeckelung ein, so machte die Union ihrerseits klar, dass sie allenfalls eine Deckelung mittragen würde, wo tatsächlich von einer Wohnungsknappheit gesprochen werden kann. Zur Diskussion steht dabei eine Kappungsgrenze für Wiedervermietungen, die 10 % über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegt.

Das Thema muss prinzipiell von drei Perspektiven aus betrachtet werden: Wäre ein derartiges Vorgehen verfassungskonform? Wie wirkt sich dies auf Investitionen im Bestand und im Neubau aus? Und ist eine etwaige Regelung zeitlich zu befristen? Über allem schwebt die Frage: Lässt sich Wohnungsknappheit tatsächlich durch eine (temporäre) Deckelung der Mieten beheben? Momentan stehen in Deutschland etwa 3,5 Millionen Wohnungen leer. Das trifft zwar nicht auf den Berlin-Prenzlauer Berg zu, auch nicht auf den Münchner Stadtteil Bogenhausen oder das Hamburger Schanzenviertel, aber gibt es nicht auch viele andere schöne Quartiere zum wohnen?

In diesem Sinne

Ihre
Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer
 
Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter - eine starke Gemeinschaft!

PS: Die Anmeldung zur 3. DDIV-Wintertagung vom 2.-7. Februar 2014 in Kirchberg/Kitzbühel ist nun möglich. Sichern Sie sich schon jetzt rechtzeitig einen der begehrten Teilnehmerplätze. Programm und Anmeldung finden Sie
>>hier.

 

 
 

Aktuelles aus der Verwalter- und Immobilienwirtschaft

 


(c) Eisenhans/ fotolia.com

Frist für Legionellenprüfung und Montage von Wärmezählern endet in acht Wochen

Ende dieses Jahres müssen die Trinkwasserinstallationen in allen gewerblich genutzten Gebäuden, WEGs  und Mietshäusern auf Legionellen geprüft sein. Zudem müssen bei Heizungen, die auch Warmwasser bereitstellen, zusätzliche Wärmezähler eingebaut werden. Der DDIV weist daher nochmals auf die Pflichten für Eigentümer und Verwalter hin. Lesen Sie mehr … 

 

(c) Friedberg/ fotolia.com

Immobilienverwalter profitieren vom Aufschwung

Nach Angaben des jetzt erschienen VR-Branchenreports profitieren Immobilienverwaltungen deutlich vom Aufschwung der Wohnimmobilien. Dieser Aufwärtstrend soll auch in den kommenden Jahren anhalten. Die Branche kann daher mit einer guten Auftragslage, zahlreichen neuen Betrieben, einem erhöhten Konkurrenzdruck sowie mit einer guten bis sehr guten Ertragslage für 2013 und 2014 rechnen. Auch die Verwalterumsätze steigen demnach. Lesen Sie mehr…

 

 

Hausmeister war gestern: DDIV-Film befördert Image

Der DDIV hat einen Imagefilm produzieren lassen, der ein modernes Bild des Immobilienverwalters zeichnet und ihn so vom oftmaligen Stigma des mürrischen Hausmeisters befreit. Der Film macht vor allem auf die gesellschaftliche Bedeutung dieser Tätigkeit aufmerksam und der daraus resultierenden Verantwortung. Der Spitzenverband der Immobilienverwalter wirbt damit gleichzeitig für eine weiter fortschreitende Professionalisierung des Immobilienverwalters. Lesen Sie mehr…  

 


(c) 
Rainer Sturm/ pixelio.de

Aufruf: Haben Sie bereits erfolgreich saniert?

Energetische Sanierungen bei WEG sind aufwändig und kosten viel Zeit, Geld und Geduld. Mit dem Kompendium Energetische Sanierung hat der DDIV Immobilienverwaltern einen Leitfaden in die Hand gegeben, der die wichtigsten Verordnungen, Finanzierungsmöglichkeiten und Sanierungsbeispiele enthält. Für die 2. Auflage des Kompendiums suchen wir nun weitere erfolgreiche Praxisbeispiele. Haben Sie in Ihrem Bestand bereits energetisch umfangreich saniert? Wenn Sie Ihre Erfahrungen, Tipps und Tricks bei ihren Modernisierungsprojekten mit uns und mehr als 8.000 Lesern teilen möchten, schreiben Sie uns eine kurze Email an s.benusch@ddiv.de


 








(c) Eisenhans/ fotolia.com

SEPA: Deutsche Unternehmen stehen vor Liquiditätsengpässen

Im Gegensatz zu seinen Nachbarstaaten hängen deutsche Unternehmen mit der SEPA-Umstellung weit hinterher. Nur 14 % aller Überweisungen im 3. Quartal 2014 wurden nach dem neuen Verfahren getätigt. Nach Angaben der Bundesbank, drohen vor allem kleineren und mittleren Firmen Liquiditätsengpässe und zusätzliche Kosten, wenn sie erst jetzt mit der Umstellung beginnen. Lesen Sie mehr…  

 


(c) Rolf/ pixelio.de

Energieverbrauch in Mehrfamilienhäusern geht nur langsam zurück

Der Energieverbrauch in Mehrfamilienhäusern ist 2012 weniger stark zurückgegangen als in den Vorjahren. Während der Verbrauch 2012 um 0,8 % zurückging, wurde in den Jahren 2005 bis 2012 ein durchschnittlicher Rückgang von 1,8 % beobachtet. Das ergab der jährliche Energieeffizienzindex von ista und IWH. Um die Energieziele von 2020 zu erreichen, muss somit deutlich mehr Energie eingespart werden. Lesen Sie mehr…

 

(c) Michael Staudinger/ pixelio.de

Preise für Eigentumswohnungen in Münchner steigen seit 2008 um 68 Prozent

Eigentumswohnungen boomen. Das wird nicht nur an Neubauzahlen und Baugenehmigungen deutlich, sondern vor allem auch am Kaufpreis. Dieser ist in München innerhalb von fünf Jahren um 68 % gestiegen. Das zeigt das Kaufpreisbarometer des Portals immowelt.de. Demnach verzeichneten alle bayerischen Großstädte seit 2008 ein Plus von mindestens 22 Prozent. Lesen Sie mehr…

 


(c) Otmar Smit/ fotolia.com

86 % der Deutschen würden für Haus im Grünen pendeln

Fast 9 von 10 Deutschen würden für ein Haus im Grünen einen längeren Fahrweg zwischen Haus und Arbeit in Kauf nehmen. Das Ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Innofact im Auftrag von ImmobilienScout24. Demnach würde jeder Dritte täglich bis zu einer Stunde pro Strecke zurücklegen, für ein Haus im Grünen. Lesen Sie mehr …



 



Tipps für den Verwalteralltag


 

Vorsicht Fingerzeig!

Neue höchstrichterliche Rechtsprechung im Miet- und Wohnungseigentumsrecht zusammengefasst von Stephen Lietz, Fachanwalt für Miet- und Wohneigentumsrecht, Berlin.

In dieser Ausgabe thematisiert Rechtsanwalt Lietz die Rechtsprechung vom 25.10.2013 die Wohnungseingangstüren in Wohneigentumsanlagen als Teil des gemeinschaftlichen Eigentums festlegt. Lesen Sie mehr ....

 

Gefragt ...

In unregelmäßigen Abständen befragt DDIV aktuell Persönlichkeiten und Unternehmen aus der Wohnungswirtschaft und angrenzender Gebiete. In dieser Ausgabe hat der DDIV sich an Astra gewandt, einen Fachartikel zu der aktuellen Problematik der TV-Verbreitung zu erstellen. Hintergrund: eine Sendergruppe plant die terrestrische TV-Übertragung bundesweit einzustellen. In einigen Regionen ist dies bereits geschehen. Wie werden die Deutschen bisher mit TV-Signalen versorgt und wie könnte es in Zukunft aussehen – das lesen Sie hier … 

 


In dieser Ausgabe stellt der DDIV das Buch „Das Vermieter-Praxishandbuch“ vor.

In dieser Ausgabe stellt der DDIV das Buch „Das Vermieter-Praxishandbuch“ vor. 
Sie sind Vermieter und suchen verlässlichen Rat? Das ist das Vermieter-Praxishandbuch genau das Richtige für Sie. Kernstück der Aktualisierungen für die 7. Auflage ist die Mietrechtsreform mit allen ihren wichtigen Änderungen für Eigentümer, Verwalter und Vermieter sowie die neue Trinkwasserverordnung. Das Buch garantiert einen hohen Praxisnutzen. Die Autoren Rudolf Stürzer und Michael Koch sind beide Rechtsanwälte und befassen sich mit den täglichen Problemen und Fragen rund um Haus und Grund. Durch ihre langjährige praktische Erfahrung in Mietsachen stellen sie das Wohn- und Geschäftsraummietrecht in einer sowohl für den Laien verständlichen als auch für den Fachmann hilfreichen Art und Weise dar.
Das Vermieter-Praxishandbuch. 7. Auflage 2013. Rudolf Stürzer, Michael Koch. 406 Seiten. Haufe-Lexware. 29,95 €

 

 





Dienstleister-News

 

 

 

Neues Forschungsprojekt zum „Bad der Zukunft“ gestartet

Mit einer Auftaktveranstaltung an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach a. M.  hat der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) das Forschungsprojekt „Bad der Zukunft“ gestartet. In Kooperation mit der Hochschule werden Design-Studenten gemeinsam mit Praktikern aus dem Sanitärhandwerk zukunftsweisende Badkonzepte entwickeln. Eingebunden sind auch Badnutzer, die in ihrem Alltag auf barrierefreie Bäder angewiesen sind. Die Forschungsergebnisse werden auf der internationalen Sanitär- und Heizungsmesse ISH im März 2015 vorgestellt. Lesen Sie mehr…

 

TÜV SÜD und ILF vereinbaren Zusammenarbeit bei Energieeffizienz

TÜV SÜD und ILF Beratende Ingenieure bieten in Zukunft ein komplettes Leistungspaket zur Optimierung der Energieeffizienz von Anlagen, Gebäuden und technischen Einrichtungen an. Die beiden Partner haben ein entsprechendes Memorandum of Understanding unterzeichnet. Vor allem mittelständische Unternehmen profitieren vom 4-stufigen Vorgehen, das aus einem Potenzial-Check, der Entwicklung eines Energiekonzeptes sowie der Projektrealisierung und der Erfolgskontrolle besteht. Lesen Sie mehr…

 

EBZ erhält Zuschlag für Forschungsprojekt „Urban Quarters“

Die EBZ Business School gehört zu den 15 ausgewählten Fachhochschulen von Nordrhein-Westfahlen, die einen Zuschlag beim Forschungsförderungsprogramm "FH Struktur" des Landes NRW erhalten haben. Das Forschungsprojekt „Urban Quarters – Relevanz der Quartiere im sozialen, ökonomischen und ökologischen Wandel“ untersucht in den kommenden vier Jahren die Anpassung der Wohnungs- und Immobilienbestände an die veränderte soziale, demografische und klimatische Rahmenbedingungen der Region.





Veranstaltungstipp: 3. DDIV Wintertagung vom 2.– 7. Februar 2014, Kirchberg (Kitzbüheler Alpen)

 

Bereits zum dritten Mal lädt der DDIV zur Wintertagung nach Österreich ein. In 2014 geht es nach Kirchberg/Kitzbühel. Das 4-Sterne-Superior-Hotel St. Elisabeth lädt ein zum Networking und Wissenstransfer. Top-Referenten stehen zur Auswahl. Neben der Vermittlung von Fachwissen finden Sie in diesem Jahr auch Themen auf der Agenda, die gemeinhin bei Fach- und Führungskräften zu kurz kommen. Neu ist, dass täglich zwei Seminare angeboten werden.

Sichern Sie sich frühzeitig einen Platz, da wir nur über begrenzte Kapazitäten verfügen. Mehr Informationen erhalten Sie >>hier

(c) Hotel Elisabeth

 

Jetzt noch anmelden: Berlin-Brandenburger Verwalterforum

Am 12. November findet das Berlin-Brandenburger Verwalterforum im Ludwig-Erhard-Haus in Berlin statt. Professionelle Immobilienverwalter haben die Möglichkeit sich über praxisnahe und rechtlich relevante Themen zu informieren. Nutzen Sie die Gelegenheit sich mit Rechtskennern, Praktikern sowie Kolleginnen und Kollegen in angenehmer Atmosphäre  über den Verwalteralltag auszutauschen. Das ausführliche Programm finden Sie hier…



Veranstaltungs- und Seminarübersicht (Oktober-Dezember)

>> Eine Übersicht der Landesverbände erhalten Sie hier! <<

 



Baden-Württemberg:

05.11.2013
Bietigheim-Bissingen
Ganztagsseminar: Die Grundlagen der Wohnungseigentumsverwaltung

13.11.2013
Stuttgart Halbtagsseminar: Die Verwaltungsvergütung
(ausgebucht!)

21.11.2013
Stuttgart Halbtagsseminar: Die Verwaltungsvergütung
(noch wenige freie Plätze)

28./29.11.2013
Bietigheim-Bissingen
23. Verwalterworkshop mit Fachausstellung

04.12.2013
Bietigheim-Bissingen
Zertifizierungsseminar zum verbandsgeprüften Immobilienverwalter

05.12.2013
Friedrichshafen
Halbtagsseminar: Fuchs und Hase. Der rechtssichere Umgang mit dem Verwaltungsbeirat

-------------------------------------------------------------

Bayern:

Informationen zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie >> hier.

Zudem bietet der Verband bundesweite Onlineseminare an. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

-------------------------------------------------------------

Berlin/Brandenburg:

05.11.2013
Berlin
Seminar: Schimmel - und was nun?

12.11.2013
Berlin
Berlin-Brandenburger Verwalterforum

12.11.2013
Berlin
Seminar: Verwalteralltag - Optimierung muss sein. Sie verdienen mehr!

26.11.2013
Berlin
Halbtagsseminar: Fallstricke oder Irrtümer des Versicherungsabschlusses

04.12.2013
Berlin
Seminar: Bau- und Moderniesierungsmaßnahmen in einer WEG - Bauen, Planen, Finanzieren

>> Alle Seminare und Online-Anmeldemöglichkeit

>> Ausführlicher Seminarkalender 2013

-------------------------------------------------------------

Hessen:

04.11.2013
Mitgliederversammlung

06.11.2013
Allendorf/Eder
Fachtagung mit Werksbesichtigung

09.12.2013
Wiesbaden
Mitgliederversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier


Mitteldeutschland:

07.11.2013
Dresden
8. Fachtagung für Bau- und Haustechnik

11.11.2013
Markkleeberg
Verwalterseminar

-------------------------------------------------------------

Niedersachsen/Bremen:

-------------------------------------------------------------

Nordrhein-Westfalen:

22.11.2013
Dortmund
Winterseminar

25.11.2013
Köln
Das selbständige Beweisverfahren - Einblick in die gerichtliche Praxis

-------------------------------------------------------------

Rheinland-Pfalz/Saarland:

05.11.2013
Ludwigshafen
Seminar: Konfliktmanagement: Erfolgreiche Strategien im Umgang mit Eigentümer und Mieter

27.11.2013
Ludwigshafen
Seminar: Feuchtigkeit,Schimmel, Fogging Ursachen Erscheinungen und mietrechtliche Konsequenzen

-------------------------------------------------------------

Sachsen-Anhalt:

06.11.2013
Magdeburg
Verwalterstammtisch

13.11.2013
Halle
Verwalterstammtisch

20.11.2013
Mitgliederversammlung

23.11.2013
2. Sachsen-Anhaltinischer Verwaltungsbeiratstag

-------------------------------------------------------------

Schleswig Holstein / Hamburg / Mecklenburg-Vorpommern:


19.11.2013
Hamburg
Seminar: Die rechtssichere Erstellung einer Wohngeldabrechnung

-------------------------------------------------------------





DDIV Premiumpartner

 



DDIV-Kooperationspartner

 

 

 

 

 

 

Impressum

Herausgeber:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. (DDIV)
Dorotheenstr. 35
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Stephanie Benusch, Martin Kaßler, Katharina Bergami