Ausgabe 16. Dezember 2013

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Immobilienverwalter/innen,

es kann wieder regiert werden. Wie von vielen erwartet, stimmte eine große Mehrheit der SPD-Mitglieder für den ausgehandelten Koalitionsvertrag. Kurz darauf erfolgte die offizielle Vorstellung der künftigen Minister und ihrer Zuständigkeiten. Durch Umstrukturierungen einzelner Ressorts liegt die Verantwortung für die Energiewende nun fast vollständig in den Händen der SPD. Jetzt heißt es erst einmal Tische rücken: das Ressort Bauen zieht ins Umweltministerium, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien ins Wirtschaftsministerium, der Verbraucherschutz zum Justizministerium und das Verkehrsministerium bekommt die Verantwortung für digitale Infrastruktur hinzu. Damit haben zum Ende des Jahres nicht nur die Paketfahrer alle Hände voll zu tun, sondern auch die Umzugshelfer der Bundesregierung.

Viel zu tun haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, über die Feiertage hoffentlich nicht. Sollten Sie allerdings die SEPA-Umstellung bisher noch nicht vollständig umgesetzt haben, so empfehlen wir Ihnen doch noch eine Lektüre für den Weihnachtsurlaub: Für eine rechtzeitige Umstellung auf das europäische SEPA-Verfahren bis 1. Februar 2014 müssen Sie umgehend handeln. Was genau Sie beantragen und beachten müssen, damit Ihr Zahlungsverkehr nicht zum Erliegen kommt, erklärt Ihnen unsere DDIV-Publikation „Die SEPA-Umstellung ab 1. Februar 2014. Handlungsempfehlungen für Immobilienverwaltungen“. Diese erhalten Sie >>online oder in gedruckter Version gegen eine Schutzgebühr von 15 Euro.

Wir wünschen Ihnen besinnliche und erholsame Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins neue Jahr.

Ihre
Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

 
Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter - eine starke Gemeinschaft!

 

 
 

Aktuelles aus der Verwalter- und Immobilienwirtschaft

 


(c) Dominik Butzmann/ SPD)

SPD übernimmt die Energiewende: Neues Führungstrio an der Spitze - Gabriel, Hendricks und Pronold geben künftig die Richtung vor

Am Wochenende wurden erstmals die Minister der künftigen Regierung vorgestellt. Gleichzeitig gab die Spitze der großen Koalition eine Umstrukturierung der Ressorts bekannt. Das Ressort Bauen ist zukünftig beim Umweltministerium angesiedelt, das von der 61-jährigen Barbara Hendricks (SPD) geführt wird. Der bisherige Bauminister Dr. Peter Ramsauer scheidet damit aus dem Amt aus. Die SPD übernimmt zudem die Verantwortung für die Energiewende. Lesen Sie mehr…

 

 
(c) Eisenhans/ fotolia.com

Bleifreies Trinkwasser seit 1. Dezember 2013

Zum 1. Dezember 2013 endete die zehnjährige Übergangsfrist zum Austausch bleihaltiger Rohre in Gebäuden. Seitdem gilt der neue Grenzwert von 0,010 mg pro Liter Wasser. Blei im Trinkwasser stellt ein Gesundheitsrisiko dar, weshalb Rohre zur Trinkwasserversorgung aus anderen Werkstoffen gefertigt sein sollten. Bei noch vorhandenen Bleirohren im Gebäude müssen Wasserversorger und Eigentümer die betroffenen Mieter schriftlich oder per Aushang informieren. Lesen Sie mehr…

 

 


(c) Bernd Kroeger/ fotolia.com

In B-Städten höhere Renditen für Investoren

In sekundären Großstädten lassen sich für Investoren höhere Renditen erzielen als in den Top-7-Städten. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie einer Immobilienberatungsgesellschaft. Die Studie untersuchte die Risiko-Rendite-Profile von 81 Großstädten aus Sicht von Bestandshaltern und Investoren in Wohnimmobilien. Im Ergebnis sind das Risiko und die Rendite in B-Städten ausgewogener und damit attraktiver für Investoren. Lesen Sie mehr…


 





 

Gefragt...

In unregelmäßigen Abständen befragt DDIV aktuell Persönlichkeiten aus der Wohnungswirtschaft und angrenzender Gebiete. In dieser Ausgabe wurde der DDIV-Präsident Wolfgang Heckeler interviewt. Er blickt zurück auf ein erfolgreiches Jahr für den DDIV und schaut zuversichtlich auf die kommenden Monate. Lesen Sie mehr...

 


(c) Thorben Wengert/ pixelio.de

Zahl der Wohngeldempfänger geht zurück

Im Jahr 2012 bezogen in Deutschland 1,9 % der Haushalte Wohngeld und damit 13 % weniger als 2011. Der durchschnittliche Wohngeldanspruch lag bei 114 Euro für reine Wohngeldhaushalte und 136 Euro für wohngeldrechtliche Teilhaushalte. Weiterhin wurde in den neuen Bundesländern durchschnittlich doppelt so häufig Wohngeld in Anspruch genommen wie in den alten. Lesen Sie mehr…

 


(c) Vegis

Russische Delegation zu Besuch in Berlin

Im Rahmen eines einwöchigen Programms des russischen Verwalterverbandes „Nationaler Wohnungskongress“ aus Moskau besuchten Immobilienverwalter aus Russland die deutsche Hauptstadt, um Branchenerfahrungen mit den deutschen Kollegen auszutauschen. VEGIS Immobilien empfing die Gäste in ihren Räumlichkeiten in Berlin zu einem eintägigen Seminar, zu dem auch der DDIV eingeladen war. Lesen Sie mehr...

 


(c) Reicher/ Fotolia.com

VDIV HH/SH/MV schließt Kooperationsvertrag mit Investitionsbank Schleswig-Holstein

Der Landesverband der Immobilienverwalter HH/SH/MV hat jüngst eine Kooperationspartnerschaft mit der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) abgeschlossen. Durch die Partnerschaft soll die stetige Verbesserung und Qualitätssicherung in der Immobilienverwaltung weiter vorangetrieben werden. Die IB.SH bietet speziell für Wohnungseigentümergemeinschaften Finanzierungsmöglichkeiten für Modernisierungen. Lesen Sie mehr…

 





Tipps für den Verwalteralltag


 


(c) Lupo/ pixelio.de

Neueste Urteile: Gericht muss die Qualifizierung des Mietspiegels prüfen

Ein Gericht muss prüfen, ob es sich bei einem, in einer Anklage verwendeten Mietspiegel um einen qualifizierten Mietspiegel handelt, sobald eine prozessierende Partei an dieser Tatsache zweifelt. Das entschied vor  kurzem der BGH. Hintergrund ist ein Urteil des Landesgerichts Berlin, das die Klage einer Vermieterin auf Zustimmung zur Mieterhöhung mit Verweis auf den geltenden Mietspiegel abwies. Lesen Sie mehr…

 

 

In dieser Ausgabe stellt der DDIV das Buch „Praxishandbuch Immobilien-Projektentwicklung“ vor.

Ruhige und entspannte Festtage stehen bevor. Genau die richtige Zeit, um sich einem umfangreichen Buch zu widmen. Wir empfehlen dazu die neue Auflage des Praxishandbuchs Immobilien-Projektentwicklung von Dr. Jürgen Schäfer und Dr. Georg Conzen. Von der Projektidee über die Akquisitionsphase bis zur rentablen Vermarktung der Immobilie werden alle typischen Stufen einer erfolgreichen Projektentwicklung chronologisch dargestellt. Der Schwerpunkt der Darstellung orientiert sich am tatsächlichen Handlungsablauf und stellt die effektive Vorgehensweise detailliert dar. Zahlreiche Schaubilder und Ablaufdiagramme unterstützen die Erläuterungen. Die 3. Auflage wurde um ein Kapitel zu alternativen Projektfinanzierungen und zum Thema Green Building in der Projektentwicklung erweitert.

Dr. Jürgen Schäfer/ Dr. Georg Conzen: Praxishandbuch Immobilien-Projektentwicklung. C. H. Beck. 708 Seiten. 119 €

 

 





Dienstleister-News

 

 

 

MVV Energie erzielt Rekordjahresumsatz von 4 Milliarden Euro

Zum ersten Mal hat das Mannheimer Energieunternehmen MVV beim Jahresumsatz die Marke von 4 Milliarden Euro übertroffen. Damit hat das Unternehmen den Vorjahreswert um 4 % gesteigert. Auch für das Geschäftsjahr 2014/15 rechnet der Vorstand mit einem ansteigenden operativen Ergebnis. Dies möchte das Unternehmen mit konsequent umgesetzten Investitionsprogrammen in erneuerbare Energien erreichen. Lesen Sie mehr…

 

51 % aller Investitionen zum Ausbau erneuerbarer Energien sind KfW gefördert

Eine Studie zur KfW Förderung ergab, dass 51 % aller Investitionen für den Ausbau erneuerbarer Energien zur Strom- und Wärmeerzeugung im Jahr 2012 von den Fördermitteln der KfW profitierten. Dies führte nicht nur zu einer Reduzierung der Energieabhängigkeit Deutschlands sondern auch zur Schaffung von rund 73.500 Arbeitsplätzen. Lesen Sie mehr… 

 

Bereits 75 HD-Sender in deutscher Sprache

Über ASTRA 19,2 Ost sind erstmals bundesweit nahezu alle öffentlich-rechtlichen Programme in HD-Qualität zu empfangen. Damit hat sich die Zahl der deutschsprachigen HD-Sender über Astra seit 2010 fast verdreifacht. Der Satelliten-Betreiber plant mittelfristig mehr als 100 deutschsprachige HD-Sender anzubieten. Die Sendefrequenzen für den Satellitenempfang der neuen öffentlich-rechtlichen HD-Programme stehen unter www.ard-digital.de zur Verfügung. Lesen Sie mehr...

 



 



Seminartipp: Rund um die Eigentümerversammlung

 

Gleich zu Beginn des neuen Jahres bietet die DDIVservice GmbH ein Seminar rund um die Eigentümerversammlung an. Die Eigentümerversammlung ist der Ort, wo sich der Verwalter einmal im Jahr seinen Eigentümern präsentieren kann. Mit einer guten Vorbereitung wird er hierzu den Grundstein für ein erfolgreiches Gelingen legen und sein Image als professioneller Verwalter stärken. Wie das geht und was zu beachten ist, referiert am 23. Januar Thomas Hüttl in einem Ganztagesseminar. Von der Ladung und den Formalien der Eigentümerversammlung über die Rechtsverteilung bis hin zu rechtssicheren Beschlüssen zeigt der erfahrene Fachwirt der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft Ihnen hilfreiche Tipps und Tricks und beantwortet Ihre Fragen. >> Informationen und Anmeldung

 



Veranstaltungs- und Seminarübersicht (Dezember 2013 - März 2014)

>> Eine Übersicht der Landesverbände erhalten Sie hier! <<

 



Baden-Württemberg:

17.01.2014
Friedrichshafen
Fachgespräche in Friedrichshafen

28.01.2014
Böblingen
Ganztagesseminar „Umgang mit Querulanten in der ETG"

06.02.2014
Bietigheim-Bissingen
Fachgespräche in Bietigheim

13.-15.02.2014
SI-Centrum Stuttgart
Premium-Workshop mit Verwaltungsbeiratsschulungen

19.02.2014
Leonberg
Ganztagesseminar „Nachbarschaftsrecht für Immobilienverwalter“

25.02.2014
Stuttgart
Fachgespräch in Stuttgart

13.03.2014
Bietigheim
Ganztagesseminar: Rechtsicherheit in der Besteuerung von Blockheizkraftwerken in WEG

18.03.2014
Heilbronn
Fachgespräche zu Trinkwasseruntersuchung, Spielplätze, Rauchwarnmelder

19.03.2014
Bietigheim
1. Basiszertifizierung

-------------------------------------------------------------

Bayern:

Informationen zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie >> hier.

Zudem bietet der Verband bundesweite Onlineseminare an. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

-------------------------------------------------------------


Berlin/Brandenburg:

>> Alle Seminare und Online-Anmeldemöglichkeit

14.01.2014
Berlin
Seminar: Rechnungswesen in der WEG-Verwaltung
>> Zur Anmeldung

15.01.2014
Berlin
Kickoff-Frühstück VDIV BB

23.01.2014
Berlin
Seminar: Alles rund um die Eigentümerversammlung
>> Zur Anmeldung

Nordrhein-Westfalen:

21.02.2014 – 22.02.2014
Köln
15. Kölner Verwalterforum

-------------------------------------------------------------

Hessen:

14.03.2014
Bad Homburg
11. Verwalterforum

15.03.2014
Bad Homburg
8. Beiratsseminar

-------------------------------------------------------------

Sachsen Anhalt:

05.02.2014
Halle
Fachseminar – Rechnungswesen in der WEG-Verwaltung

06.02.2014
Magdeburg
Fachseminar – Rechnungswesen in der WEG-Verwaltung

13.03.2014
Naumburg
XXXI. Naumburgseminar- Mietrecht/Betriebskosten aktuell

-------------------------------------------------------------





DDIV Premiumpartner

 



DDIV-Kooperationspartner

 

 

 

 

 

 

Impressum

Herausgeber:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. (DDIV)
Dorotheenstr. 35
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Stephanie Benusch, Martin Kaßler, Katharina Bergami