Ausgabe 7. Januar 2014

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Immobilienverwalter/innen,

neues Jahr, neue Vorsätze: endlich ist es wieder an der Zeit mit dem Rauchen aufzuhören, mehr Sport zu treiben und genug Zeit mit der Familie zu verbringen; wären neujährliche Vorsätze nicht von Natur aus zum Scheitern verurteilt.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich in diesem Jahr zum Ziel genommen, mit der großen Koalition überall noch ein wenig mehr als bisher zu vollbringen. Dies hat sie in ihrer Neujahrsansprache auch allen Bundesbürgern ans Herz gelegt.

Wir freuen uns jedenfalls auf einen intensiven Austausch mit dem neu gewählten Deutschen Bundestag und sind gespannt, wie die Große Koalition aus den Startlöchern kommen wird.

Auch als Spitzenverband der deutschen Verwalterwirtschaft haben wir uns einiges für 2014 vorgenommen und werden darüber kontinuierlich berichten und Sie aktiv einbinden. Wir freuen uns daher auf einen regen Austausch!

Übrigens, Deutschlands bekanntester und größter Branchentreff für Immobilienverwalter findet in diesem Jahr  am 18. und 19. September in Berlin statt. Reservieren Sie sich daher heute schon den 22. Deutschen Verwaltertag fest in Ihrem Terminkalender.

Ihnen allen einen erfolgreichen Start in das neue Arbeitsjahr sowie Gesundheit und Kraft für die bevorstehenden Jahresabrechnungen und Eigentümerversammlungen.

Ihre
Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

 
Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter - eine starke Gemeinschaft!

 

 
 

Aktuelles aus der Verwalter- und Immobilienwirtschaft

 


(c) michaeljayberlin/fotolia.com

2014 wird teurer: Ein Überblick über Änderungen für Eigentümer und Verwalter

Das neue Jahr bringt zahlreiche Änderungen mit sich. Der größte Teil ist mit zusätzlichem Aufwand und Kosten für Eigentümer und Verwalter verbunden. Neben der Erhöhung der Grunderwerbsteuer in vier Bundesländern, steigen 2014 die Kosten für Strom, Immobilienanzeigen und voraussichtlich zahlreiche Versicherungen, u. a. die Gebäudeversicherungen. Weiterhin werden 2014 die SEPA-Umstellung, die geplante Mietpreisbremse und die Anforderungen der neuen Energieeinsparverordnung Immobilienverwalter und Wohnungseigentümer beschäftigen. Lesen Sie mehr…

 


(c) cdu-fraktion-hessen.de

Hessen: Investoren sollen sich an ÖPNV-Kosten beteiligen

Die in Hessen geschlossene Koalition von CDU und Bündnis 90/Die Grünen will mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen. Darauf haben sich die Parteien im gemeinsamen Koalitionsvertrag geeinigt, der kurz vor Weihnachten unterschrieben wurde. Für das Anliegen sollen verschiedene Instrumente genutzt werden. Unter anderen will die neue Landesregierung prüfen, in wie weit sie Investoren an den Erschließungskosten für den öffentlichen Nahverkehr beteiligen kann. Lesen Sie mehr…

 

DDIVaktuell jetzt alle 6 Wochen und im Mehrfachabo erhältlich

Das im letzten Jahr erfolgreich etablierte und mittlerweile führende Fachmagazin DDIVaktuell wird seine Leserinnen und Leser im Jahr 2014 mit insgesamt acht Ausgaben informieren. Unter anderem sind die Schwerpunktthemen WEG-Abrechnung, Eigentümerversammlung und Energie geplant. Zudem bietet der Verlag ab sofort auch attraktive Zweit- und Mehrfachabos an. Sollten Sie Interesse am Bezug mehrerer Exemplare zu vergünstigten Konditionen haben, lesen Sie hier mehr …


 





 


(c) Bietigheimer Wohnbau

Neubauwohnungen werden 2014 um bis zu 9 % teurer

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) rechnet für das dritte Quartal 2014 mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate der Immobilienkaufpreise von 7 % bis 10 %. Vor allen in den deutschen Metropolen wie München, Frankfurt und Hamburg dürften die Kaufpreise in ähnlich schnellem Tempo wie bisher steigen. Dagegen wird sich das Mietpreiswachstum für Neubauten mit 3,5 % leicht verlangsamen. Für Bestandbauten wird dagegen kein Mietpreiswachstum prognostiziert. Lesen Sie mehr...

 


(c) Michael Bolte/fotolia.com

Dynamischer Immobilienmarkt in mittelgroßen Städten

Wolfsburg, Ingolstadt und Erlangen zählen zu den Überraschungssiegern des Städterankings 2013. Gute Jobperspektiven und eine hohe Lebensqualität machen diese Städte besonders attraktiv. Eine Entwicklung die sich auch in einem dynamisch wachsenden Immobilienmarkt widerspiegelt. Den ersten Platz des Rankings belegte München. Lesen Sie mehr…

 


(c) birgitH/pixelio.de

Bauträgerverträge enthalten oft verbraucherfeindliche Klauseln

Nach einer umfassenden Untersuchung warnt der Bauherren-Schutzbund e. V. vor verbraucherfeindlichen Klauseln in Bauverträgen. Der Schutzbund hatte rund 100 der zum Teil sehr komplexen Vertragswerke geprüft und darin zahlreiche Klauseln bemängelt, die die Rechte von Verbrauchern beschneiden und erhöhte wirtschaftliche Risiken für zukünftige Wohnungseigentümer mit sich bringen. Lesen Sie mehr …

 





Tipps für den Verwalteralltag

 


(c) Lupo/ pixelio.de

BGH-Urteil zur unerlaubten Untervermietung

Laut Urteil vom 04.12.2013 (VIII ZR 5/13) darf dem Hauptmieter einer Wohnung nicht fristlos gekündigt werden, wenn der Wohnungsbesitzer die Erlaubnis zur Untervermietung widerruft. Eine außerordentliche Kündigung kommt nur in Frage, wenn der Mieter seine Pflichten verletzt hat, z. B. durch unerlaubte Untervermietung oder Mietrückstände. Lesen Sie mehr…

 

 

WEG-Heizkostenverteilung per Funk ist zulässig

Eigentümer einer WEG dürfen über die Ausstattung der Eigentumswohnungen mit funkbasierten Heizkostenverteiler beschließen. Der Beschluss entspricht ordnungsgemäßer Verwaltung, so entschied das Amtsgericht Dortmund. Ein Eigentümer hatte  sich mit einer Anfechtungsklage gegen den Beschluss über den Einbau funkbasierter Heizkostenverteiler in seiner Wohnung mit der Begründung gewendet, er fühle sich in seiner Privatsphäre verletzt. Lesen Sie mehr …

 

In dieser Ausgabe stellt der DDIV die Jubiläumsausgabe des Lexikons „Immobilien-Fachwissen von A-Z“ vor.

In über 4.800 Stichwörtern erklärt das Lexikon „Immobilien-Fachwissen von A-Z“ die wichtigsten Fachbegriffe, Themen und Sachverhalte aus allen Bereichen der Immobilienwirtschaft. Die 10. Auflage enthält vermehrt Stichwörter aus den Bereichen ökologisch orientierte Energienutzung, Architektur, Baustile und stilprägende Epochen. Weiterhin wurden Biographien bedeutender Wissenschaftler mit Bezug zur Immobilienwirtschaft aufgenommen. Dank seiner Stichwortbreite deckt das Lexikon alle immobilienwirtschaftlichen Kompetenzbereiche ab und ist damit ein praktisches Nachschlagewerk für Berufsausübende, Lernende, Theoretiker und interessierte Laien. Ein weiterer Vorteil ist die Kombination des Lexikons mit der Online-Version. Der Grabener Verlag veröffentlicht alle Termini des Fachlexikons auch in seiner Online-Ausgabe, wodurch eine ständige Aktualität gewährleistet werden kann. Auch in seiner 10. Auflage gibt das Lexikon „Immobilien-Fachwissen von A-Z“ viele wertvolle Informationen über die vielfältige und sich ständig wandelnde Immobilienbranche.

Erwin Sailer/Henning J. Grabener/Ulf Matzen: Immobilien-Fachwissen von A-Z. Grabener Verlag. 1156 Seiten. 64 €

 

 





Dienstleister-News

 

 

 

DDIV-Geschäftsstelle stellt auf Lexware Softwareprogramme um

Pünktlich zum neuen Jahr stellt die DDIV-Geschäftsstelle die Buchhaltung auf neue Lexware Programme der Haufe-Lexware GmbH & Co. KG um. Die Programme „buchhalter pro“ und „warenwirtschaft pro“ sind speziell für kleine und mittlere Unternehmen konzipiert und können mit jeder beliebigen Software der Lexware professional line kombiniert werden. Alle Daten müssen somit nur einmal eingegeben werden. Die Software buchhalter pro hat den Vorteil von zwei Buchhaltungssystemen (doppelte Buchführung und Einnahmen-Überschuss-Rechnung), vier Buchungsmasken und zahlreichen Plausibilitätskontrollen. Mit der Lexware warenwirtschaft pro erstellt der DDIV zukünftig Rechnungen, Angebote und Lieferscheine und verwaltet Aufträge. Mit beiden Programmen sieht sich der DDIV gut gerüstet fürs neue Jahr. Erfahren Sie mehr...

 

Aareal Bank übernimmt Corealcredit

Die Aareal Bank Gruppe will  den Gewerbeimmobilien-Finanzierer Corealcredit Bank AG übernehmen. Eine Vereinbarung wurde noch kurz vor Weihnachten geschlossen. Mit der Übernahme der Corealcredit Bank AG für 342 Mio. Euro baut die Aareal Bank ihre Marktposition in der gewerblichen Immobilienfinanzierung weiter aus. Stimmen die Behörden der Transaktion zu, sollen die Anteile im ersten Halbjahr 2014 übergehen. Lesen Sie mehr…

 

Immobilieninteressenten unterschätzen Kosten für energetische Sanierung

83 Prozent der Immobilienkäufer achten auf den energetischen Zustand einer Immobilie. Jeder zweite Kaufinteressent plant sogar Folgekosten für energetische Sanierung ein. Allerdings unterschätzen viele Eigentümer die tatsächlichen Kosten für eine Sanierung oder Modernisierung. Zu diesem Ergebnis kommt das aktuelle Immobilienbarometer von ImmobilienScout24. Für die Untersuchung wurden 1.722 Kaufinteressenten befragt. Lesen Sie mehr…

 

Neue Geschäftsführung bei Minol

Die Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG verstärkt die Chefetage mit drei neuen Geschäftsführern: seit 1. Januar sind Anton Setter, zuständig für Vertrieb, Marketing, Produktmanagement, Service und den Bereich Gewerbeimmobilien, und Ralf Moysig, zuständig für Dienstleistung Abrechnung, Zentrale Services, IT und Organisation, mit an Bord. Zum 1. Juli vervollständigt Zeljko Petrina die Führungsebene und verantwortet die Finanzen, das Rechnungswesen und das Controlling. Lesen Sie mehr…

 

KfW bescheinigt: Energiewende im Mittelstand angekommen

In den vergangenen drei Jahren haben in Deutschland 1,2 Mio. mittelständische Unternehmen (KMU) Energieeffizienzmaßnahmen umgesetzt – das entspricht jedem dritten KMU. Besonders aktiv waren Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern. Hauptmotiv sei die Einsparung von Energiekosten. Bei fast jedem zweiten Unternehmen machen die Energiekosten einen Anteil von mehr als 5 % an den Gesamtkosten aus, bei jedem fünften Unternehmen mindestens 10 %. Jedoch wies die KfW auf weiteres ungenutztes Potenzial hin, das vor allem bei kleinen Unternehmen liegt. Es sind hier vor allem die kleinen Mittelständler, die bislang auf Energieeffizienzmaßnahmen verzichtet haben: 91 % der Nicht-Aktiven haben weniger als zehn Mitarbeiter. Lesen Sie mehr…

 

Telecolumbus startet neu ins Jahr: Geschäftsführung wechselt

Nach mehr als 27 Jahren beendete Dietmar Schickel zum Ende des vergangenen Jahres seine Tätigkeit in der Geschäftsführung der Tele Columbus Gruppe. Er wird künftig Medien- und Energieunternehmen als selbständiger Experte bei Projekten begleiten. Nachfolger ist Stefan Beberweil, der als neuer Chief Commercial Officer (CCO) die Geschäftsführung des Kabelnetzbetreibers leitet. Er ist künftig für das gesamte Groß- und Endkundengeschäft und für Produkte, Marketing und Vertrieb sowie die Kundenbeziehungen zu den wohnungswirtschaftlichen Partnern zuständig. Lesen Sie mehr…

 



 



Seminartipp: Rund um die Eigentümerversammlung

 

Die Eigentümerversammlung ist der Ort, wo sich der Verwalter einmal im Jahr seinen Eigentümern präsentieren kann. Mit einer guten Vorbereitung wird er hierzu den Grundstein für ein erfolgreiches Gelingen legen und sein Image als professioneller Verwalter stärken. Wie das geht und was zu beachten ist, referiert am 23. Januar Thomas Hüttl in einem Ganztagesseminar in Berlin. Von der Ladung und den Formalien der Eigentümerversammlung über die Rechtsverteilung bis hin zu rechtssicheren Beschlüssen gibt der erfahrene Fachwirt der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft Ihnen hilfreiche Tipps und beantwortet Ihre Fragen. >> Informationen und Anmeldung

 



Veranstaltungs- und Seminarübersicht (Januar - März 2014)

>> Eine Übersicht der Landesverbände erhalten Sie hier! <<

Baden-Württemberg:

17.01.2014
Friedrichshafen
Fachgespräche in Friedrichshafen
 
28.01.2014
Böblingen
Ganztagesseminar „Umgang mit Querulanten in der ETG"
 
06.02.2014
Bietigheim-Bissingen
Fachgespräche in Bietigheim
 
13.-15.02.2014
SI-Centrum Stuttgart
Premium-Workshop mit Verwaltungsbeiratsschulungen
 
19.02.2014
Leonberg
Ganztagesseminar „Nachbarschaftsrecht für Immobilienverwalter“
 
25.02.2014
Stuttgart
Fachgespräch in Stuttgart
 
13.03.2014
Bietigheim
Ganztagesseminar: Rechtsicherheit in der Besteuerung von Blockheizkraftwerken in WEG
 
18.03.2014
Heilbronn
Fachgespräche zu Trinkwasseruntersuchung, Spielplätze, Rauchwarnmelder
 
19.03.2014
Bietigheim
1. Basiszertifizierung
 
-------------------------------------------------------------

Bayern:

Informationen zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der >>Seminarübersicht.
 
Zudem bietet der Verband bundesweite Onlineseminare an. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

-------------------------------------------------------------

Berlin/Brandenburg:

>>Alle Seminare und Online-Anmeldemöglichkeit

14.01.2014
Berlin
Seminar: Rechnungswesen in der WEG-Verwaltung
>> Zur Anmeldung

15.01.2014
Berlin
Kickoff-Frühstück VDIV BB
 
23.01.2014
Berlin
Seminar: Alles rund um die Eigentümerversammlung
>> Zur Anmeldung
 
18.02.2014
Berlin
Winter-Workshop des VDIV BB
 
26.02.2014
Berlin
Seminar: Wenn die Zahlungen ausbleiben - Richtiges Mahnen, Klagen und Vollstrecken
 
11.03.2014
Berlin
Seminarreihe Arbeitsrecht: Modul 1 Finden, Steuern, Binden
 
28.03.2014
Berlin
Frühlingserwachen des VDIV BB
 
-------------------------------------------------------------

Mitteldeutschland:

20.01.2014
Chemnitz
Aktuelle Rechtsprechung des BGH zum WEG-Recht
 
27.01.2014
Leipzig
Die rechtssichere Betriebskostenabrechnung für Vermieter und Mietverwalter 2013/2014
 
10.02.2014
Leipzig
Schadenersatz & Schönheitsreparaturen – Mieterwechsel im Griff!
 
17.02.2014
Dresden
VS Die Energieeinsparungsverordnung (EnEV) 2014 - Was kommt auf den Verwalter und Eigentümer zu?
 
04.03.2014
Leipzig
Mitgliederversammlung
 
04.03.2014
Leipzig
Fachausstellerabend mit unseren Mitgliedern
 
05.03.2014
Leipzig
14. Mitteldeutsches Verwalterforum
 
-------------------------------------------------------------

Nordrhein-Westfalen:

21.02.2014 – 22.02.2014
Köln
15. Kölner Verwalterforum


-------------------------------------------------------------

Hessen:

14.03.2014
Bad Homburg
11. Verwalterforum
 
15.03.2014
Bad Homburg
8. Beiratsseminar


-------------------------------------------------------------

Rheinland-Pfalz:

11.02.2014
Ludwigshafen
Seminar: Rechnungswesen in der WEG-Verwaltung

27.02.2014
Saarbrücken
Seminar: Die Eigentümerversammlung

-------------------------------------------------------------

Sachsen Anhalt:

05.02.2014
Halle
Fachseminar – Rechnungswesen in der WEG-Verwaltung

06.02.2014
Magdeburg
Fachseminar – Rechnungswesen in der WEG-Verwaltung

13.03.2014
Naumburg
XXXI. Naumburgseminar- Mietrecht/Betriebskosten aktuell

 
-------------------------------------------------------------

Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern:

22.01.2014
Linstow
Seminar: Rechnungswesen in der WEG-Verwaltung

25.02.2014
Schwerin
Seminar: Alles rund um die Eigentümerversammlung



DDIV Premiumpartner

 



DDIV-Kooperationspartner

 

 

 

 

Impressum

Herausgeber:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. (DDIV)
Dorotheenstr. 35
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Stephanie Benusch, Martin Kaßler, Katharina Bergami