Ausgabe 5. Mai 2014

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Immobilienverwalter/innen,
 
ein langes Wochenende liegt hinter vielen von uns. Doch viele werden den „Tag der Arbeit“ sicher wörtlich genommen haben. Kein Wunder, schließlich ist gerade Hochsaison für Eigentümerversammlungen. Daran ändert auch die derzeitige Fülle an Feiertagen nichts. Sie sind in der Verantwortung, haben viel zu tun und viel zu beachten. So beispielsweise die Novellierung der EnEV 2014, die mit Beginn des Monats in Kraft getreten ist. >>Hier<< können Sie sich nochmals informieren, welche Neuerungen bei der Energieeinsparverordnung für Sie gelten.  
 
Energieeinsparung, ist eines der großen Themen unserer Zeit. Auch für Sie, liebe Immobilienverwalter/innen. Schließlich sind Sie Ansprechpartner und Experte, wenn es um die energetische Sanierung von WEGs geht – bei einer Anzahl von bundesweit 1,8 Millionen Eigentümergemeinschaften ist das eine wahre Mammutaufgabe. Doch wie die Praxis zeigt, stoßen Sie bei der Umsetzung immer wieder an Grenzen. Dies gilt auch für die Abnahme von KfW-Förderkrediten und die Frage nach einem Verwalter-Sonderhonorar. Grund genug für DDIV und KfW eine 5-Minuten-Umfrage zu starten.
 
Bitte helfen Sie mit, Probleme anzusprechen. Wir setzen uns als ihr Berufsverband zum Ziel, für Abhilfe zu sorgen.  >>Hier<< geht es zur Umfrage.
 
Über eine rege Beteiligung am 22. Deutschen Verwaltertag, der am 18./19. September in Berlin stattfindet, freuen wir uns ebenso. Werfen Sie >>hier<< einen Blick auf das vielfältige Programm – wir sind uns sicher, es wird Sie überzeugen!

In diesem Sinne!

Ihre
Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter - eine starke Gemeinschaft!

 
 

Aktuelles aus der Verwalter- und Immobilienwirtschaft



 



(c) Halfpoint/fotolia

DDIV legt Verwalterverträge neu auf

Der DDIV hat seine Musterverträge überarbeitet. Die Vertragsmuster für WEG-Verwaltung, Sondereigentumsverwaltung und Miethausverwaltung sind damit auf dem neuesten Stand der Rechtsprechung. Zusätzlich dazu gibt es erstmals eine separate Verwaltervollmacht. Die Vertragsvorlagen sind für Mitgliedsunternehmen der DDIV-Landesverbände kostenfrei, interessierte Verwaltungsunternehmen können diese käuflich erwerben. Lesen Sie mehr…


 




(c) DDIV

EBZ und DDIV gehen Bildungspartnerschaft ein

Was passiert, wenn sich die Spitzenorganisation für hauptberuflich tätige Immobilienverwalter mit Europas größtem Anbieter für Aus-, Fort- und Weiterbildung der Wohnungs- und Immobilienbranche zusammen tun? Es entsteht ein starkes Bündnis mit dem Ziel, den Fachkräftemangel der Branche zu bekämpfen und die Verwalter fit für die Herausforderungen der Zukunft zu machen. Lesen Sie mehr...

 


 




(c)beermedia/fotolia


Online-Umfrage zur WEG-Sanierung: Jetzt teilnehmen!

Eine Vielzahl von KfW-Förderprogrammen unterstützen Eigentümer im Um- und Ausbau der eigenen vier Wände. Doch welche Rolle nimmt der Verwalter bei energetischer Sanierung und altersgerechtem Umbau ein? Wie gut sind die Förderprogramme der KfW in der Praxis bekannt? Wie können die Antragsbedingungen verbessert werden? Und wie schätzen Immobilienverwalter die Sondervergütungsmöglichkeiten für diese komplexe Aufgabe ein? Das möchte aktuell der DDIV in Zusammenarbeit mit der KfW in einer 5-Minuten-Umfrage herausfinden. Nehmen Sie gleich teil....







(c) twinlili/pixelio

Mieten steigen: Mietpreisbremse wirft Schatten voraus!

Auch wenn derzeit nur der Entwurf zur Mitpreisbremse vorliegt und eine Umsetzung des Gesetzes nicht in 2014 zu erwarten ist, wirkt sich die angekündigte Regulierungsmaßnahme bereits jetzt zum Nachteil der Mieter aus: Die Mieten steigen deutlich. Das zeigt aktuell der Immobilienindex von ImmobilienScout24. Demnach sind die bundesweiten Angebotsmieten seit Jahresbeginn um fast 3 Prozent angestiegen. Lesen Sie mehr…


 


 


 










 



(c) ArTo/fotolia

Kaufpreise für Eigentumswohnungen steigen

Bundesweit hat sich der Kaufpreis für Wohneigentum erhöht. Mit 4,8 Prozent ist dieser Effekt im Vergleich zum Vorjahr besonders bei Eigentumswohnungen deutlich zu spüren. Laut Europace Hauspreis Index EPX ist in diesem Segment aktuell eine Monats-Preissteigerung von 0,6 Prozentpunkten zu verzeichnen. Auch im Detail verlauten die EPX-Preisindizes einen Positivtrend für das Wohneigentum. Lesen Sie mehr…







(c) Esther Stosch/pixelio


Finanzielle Mittel zur Städtebauförderung werden aufgestockt

Das Bundeskabinett hat den Bundeshaushalt 2014 und 2015 jeweils mit 700 Millionen Euro für die Städtebauförderung verabschiedet. Mit 245 Millionen Euro mehr als im vergangenen Jahr ausgestattet, sollen soziale, wirtschaftliche und ökologisch ausgewogene Stadtentwicklungs- und Stadterneuerungspolitik konkretisiert werden. Lesen Sie mehr...


 




(c) Juergen Faelchle/fotolia


KfW-Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren: Ab Juni gelistete Experten zwingend 

Wer die Förderkredite der KfW für energieeffizientes Bauen und Sanieren nutzen möchte, ist ab 1. Juni auf die Mitwirkung eines Sachverständigen angewiesen. Dieser muss in der Expertenliste für die Förderprogramme des Bundes unter www.energie-effizienz-experten.de gelistet sein. Einheitliche Qualifikationskriterien für die dort erfassten Berater sollen die Qualität der geförderten Neubau- und Sanierungsmaßnahmen verbessern. Lesen Sie mehr…




 



(c) Otmar Smit/fotolia


Verbrauchertipp: Wenn das schöne Grün zur Gefahr wird!

Es ist wieder soweit, Gärten und Innenhöfe werden mit steigender Temperatur zum Wohnzimmer auf Zeit. Doch was passiert, wenn das schöne Grün zur Gefahr wird, wenn wuchernde Hecken Gehwege zum Hindernissparkur machen und morsche Bäume Äste zu verlieren drohen? Wer steht hier in der Verantwortung und sorgt für die Sicherheit von Anwohnern und Passanten? Verkehrssicherung ist nicht nur Sache der Öffentlichen Hand, darauf weist aktuell der DDIV gemeinsam mit seinen Landesverbänden hin. Lesen Sie mehr…




 






Tipps für den Verwalteralltag

 

  

(c) Rainer Strum/pixelio

Kirchensteuerabzug bei WEG-Konten?

Bei Kapitalerträgen erfolgt der Kirchensteuerabzug ab 2015 im Rahmen eines automatisierten Abfrageverfahrens. Die dafür erforderlichen Vorarbeiten beginnen für die Steuerabzugsverpflichteten schon in diesem Jahr. Wie Verwalter mit der Kirchensteuer bei Zinserträgen von WEGs zu verfahren haben, darüber informiert Steuerberater Alois Reutlinger im Auftrag des VDIV Baden-Württemberg. Lesen Sie mehr…






(c) Marko Greitschus/pixelio

BGH: Ordnungsgemäße Betriebskostenabrechnung aus kalenderübergreifenden Rechnungen

Ermittelt der Vermieter die auf das abzurechnende Kalenderjahr entfallenden Betriebskosten aus kalenderübergreifenden Rechnungen des Versorgers, ist die Betriebskostenabrechnung nicht deshalb aus formellen Gründen unwirksam, weil der Vermieter die insoweit erforderlichen Zwischenschritte nicht offengelegt hat. Lesen Sie mehr…

 






(c) weseetheworld/fotolia
 

  

BGH: WEG muss sich Veruntreuung von Geldern zurechnen lassen

Nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) muss es sich die Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) zurechnen lassen, wenn der von ihr bestellte Verwalter Gelder von ihrem Konto abhebt und zu eigenen Zwecken verwendet. In dem besagten Fall hatte der Verwalter über mehrere Jahre Gelder von den von ihm verwalteten Konten abgehoben und diese für eigene Zwecke verwendet. Lesen Sie mehr…





(c) vege/fotolia

BGH: Verwalter muss Vollmachtsurkunde vorlegen

Nach der jüngst ergangenen Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) muss der Verwalter seine Vollmachtsurkunde vorlegen, wenn er einen Vertrag im Namen der Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) kündigt. Anderenfalls ist die durch den Verwalter ausgesprochene Kündigung unwirksam. Lesen Sie mehr...




 


(c) ErwinWodicka/fotolia

Serie zum Thema Arbeitsrecht! Wussten Sie,...

...dass der Arbeitgeber aus Gründen der Fürsorge verpflichtet ist, Trinkgelder an den Arbeitnehmer weiterzuleiten, wenn dieser erkennbar begünstigt werden sollte? Das entschied das Arbeitsgericht Gelsenkirchen. Unser Arbeitsrechtsexperte RA Ivailo Ziegenhagen stellt Ihnen den Fall ausführlich vor und beleuchtet die Konsequenzen für Ihre tägliche Arbeit. Lesen Sie mehr...



 


(c) Rheinzink

Gefragt...

In unregelmäßigen Abständen lässt der DDIV Unternehmen aus der Wohnungswirtschaft und angrenzender Gebiete zur Wort kommen. In dieser Ausgabe lesen Sie einen Beitrag von RHEINZINK, einem führenden Anbieter von Titanzink für Bedachungen, Dachgauben, Fassadenbekleidungen und Dachentwässerungssysteme. Lesen Sie mehr...

 


 

(c) Verlag C.H. Beck


Buchtipp: „Bärmann Wohnungseigentumsgesetz – Kommentar“

Der WEG-Großkommentar erläutert die schwierige Materie des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) wissenschaftlich vertieft und zugleich praxisorientiert. Die umfangreiche Kommentierung des WEG bietet auf Grundlage einer gründlichen Auswertung der einschlägigen Rechtsprechung und Literatur sichere Orientierung im gesamten Wohnungseigentumsrecht. Darüber hinaus liefert das Werk neue, gewichtige Beiträge zur wissenschaftlichen und praktischen Diskussion. Die instruktiven und fundierten Ausführungen der Autoren werden von einer übersichtlichen Darstellungsform unterstützt und machen den Kommentar zu einem schnellen Erschließungswerk. Lesen Sie mehr...

 

 







Dienstleister-News






arvato ab sofort arvato Financial Solutions

Unter dem Motto „eine Marke, ein globales Finance-Leistungsportfolio“ fasst arvato künftig alle Finance-Aktivitäten, die bisher unter den Marken arvato infoscore, Gothia Financial Group und arvato finance geführt wurden, zusammen. Ziel ist es, damit dem global geforderten und vor allem grenzüberschreitenden Kundenbedarf künftig noch besser gerecht zu werden. Lesen Sie mehr…

 


 


Große Trinkwasseranlagen anfälliger für Legionellen

In großen Trinkwasseranlagen ist die Wahrscheinlichkeit eines zu hohen Legionellenbefalls höher. Diesen Schluss legt eine Ergebnisbewertung des Energiemanagers Techem nahe, die zeigt: Mit der Größe einer Liegenschaft steigt auch die Befallsquote. Lesen Sie mehr…

 




Wohnkomfort auf Knopfdruck

Mit dem RotoComfort i8 präsentiert Roto eine Neuentwicklung, die Wohn- und Bedienkomfort im Bereich der Dachfenster neu definiert. Auf der Dach+Holz International in Köln feierte das automatisch bedienbare Wohndachfenster seine Premiere und sorgte mit seinem neuartigen Antriebs- und Steuerungskonzept für Aufsehen unter dem Fachpublikum. Lesen Sie mehr…





Brennstoffzelle bringt Schwung in die Energiewende

Die Brennstoffzelle zur Strom- und Wärmeerzeugung im Ein- und Mehrfamilienhausbereich hat Zukunft. Das ist ein Ergebnis des 8. BDB-Bosch-Junkers-Forums, das Junkers gemeinsam mit dem Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. in Essen veranstaltet hat. Rund 100 Experten aus der Bau-, Wohnungs- und Energiewirtschaft haben neue Ansätze für energieeffizientes Planen und Bauen diskutiert. Lesen Sie mehr...

 








Veranstaltungstipp





(c) AlbusB./fotolia

Last Minute-Hinweis:  33. Mietrechtstage des ESWiD in Berchtesgaden

Nutzen Sie die Gelegenheit und melden sich noch rasch zu den 33. Mietrechtstagen des ESWiD in Berchtesgaden an. Vom 7. bis 9. Mai treffen sich Immobilienverwalter und Juristen zum Thema "Die Mietzahlung Vertragsgestaltung – Sicherheit - Mieterhöhung - Insolvenz" auf dem Traditionstreffen. Aus aktuellem Anlass wird auch die vieldiskutierte Mietpreisbremse im Ablauf der Tagung kritisch gewürdigt. Melden Sie sich also >>hier<< noch rasch an!



  

 



Veranstaltungs- und Seminarübersicht (Mai - August 2014)

>> Eine Übersicht der Landesverbände erhalten Sie hier! <<

Baden-Württemberg: 

07.05.2014 - ausgebucht -
Mannheim
Aktuelles aus der Wohnungswirtschaft

15.05.2014
Sindelfingen/Böblingen
Burn out vermeiden - aufgetankt statt ausgebrannt

22.05.2014
Bietigheim
Die Verwaltervergütung

04.06.2014
Albershausen
Aktuelles für die Wohnungswirtschaft

13.06.2014
Golfclub Domäne Niederreutin
8. Goltunier für die Wohnungswirtschaft in Baden-Württemberg

25.06.2014
Tauberbischofsheim
Aktuelles für die Wohnungswirtschaft

26.06.2014
Bietigheim-Bissingen
Erfolg durch Serviceorientierung - Kundenbindung auch in schwierigen Situationen 

-------------------------------------------------------------

Bayern:

Informationen zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der >>Seminarübersicht.

Zudem bietet der Verband bundesweite Onlineseminare an. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

------------------------------------------------------------- 

Berlin/Brandenburg:

>>Alle Seminare und Online-Anmeldemöglichkeit 

08.05.2014
Berlin
Wohnungsabnahme und Schönheitsreparaturen

15.05.2014
Berlin
Verwalterfrühstück

20.05.2014
Berlin
Seminarreihe Arbeitsrecht: Modul 2 Der atomisierte Betrieb

03.06.2014
Berlin
Streitsüchtige Eigentümer - wie ich als Verwalter dennoch die Oberhand behalte

19.06.2014
Berlin
Zwangsverwaltung und Insolvenz im Miet- und WEG-Recht 

24.06.2014
Berlin
Mitgliederversammlung mit anschließender Grillparty

23.07.2014
Berlin
VDIV BB Online-Seminar

Hessen:

15.05.2014
Frankfurt a. M.
Aktuelle WEG-Rechtsprechung

04.06.2014
Frankfurt am Main
Mitgliederversammlung

11.06.2014
Frankfurt am Main
AWI-Konjunkturbericht

26.06.2014
Bad Homburg
Aktuelle Probleme bei der Abgrenzung von Gemeinschaftseigentum und Sondereigentum 

22.07.2014
Neu-Isenburg
Welcher Versicherungsschutz ist für den Verwalter und seine WEGs optimal?

-------------------------------------------------------------

Mitteldeutschland:

02.06.2014
Jena
Verwalterseminar

------------------------------------------------------------

Nordrhein-Westfalen:

05.05.2014
Köln
Kölner Verwalterstammtisch

15.05.2014
Köln
Verwalterstammtisch

19.05.2014
Köln
Die EnEV 2014 – neue Herausforderungen für Vermieter und Verwalter

23.06.2014
Köln
1x1 der WEG als Arbeitgeber und der Stellung des Verwalters in diesem Arbeitsverhältnis

29.08.2014
Burg Schnellenberg
Sommerseminar Attendorn 2014

-------------------------------------------------------------

Rheinland-Pfalz/Saarland:

03.06.2014
Ludwigshafen
Aktuelle Probleme bei der Abgrenzung von Gemeinschaftseigentum und Sondereigentum 

12.06.2014
Ludwigshafen
Energetische Sanierung in der WEG

02.07.2014
Saarbrücken
Verwalterforum (WEG und Mietrecht)

08.07.2014
Saarbrücken
Controlling in Immobilienverwaltungen. Wie optimiere ich unternehmensinterne Strukturen?

-------------------------------------------------------------

Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern:

15.05.2014
Hamburg
Bauen kompakt - von technischen Grundlagen bis hin zur Bauhaftung

 





DDIV Premiumpartner

 



DDIV-Kooperationspartner


 



 


 

 

Impressum

Herausgeber:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. (DDIV)
Dorotheenstr. 35
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Stephanie Benusch, Andreas Handke, Martin Kaßler, Antje Katrin Piel