Ausgabe 19. Mai 2014

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Immobilienverwalter/innen,

Sie verdienen mehr! Der Meinung sind wir nicht erst seit uns die Ergebnisse des 2. DDIV-Branchenbarometers vorliegen. Diese zeigen, dass die Vergütungssätze für die WEG-, Miet- und Sondereigentumsverwaltung innerhalb der letzten vier Jahre nur marginal gestiegen sind. Zieht man die Verbraucherpreissteigerungen hinzu, so ist die Vergütung sogar in Teilen gesunken. Bei den deutlich zunehmenden Anforderungen an Ihren Beruf darf das nicht sein. Sie übernehmen Verantwortung, sind Treuhänder, planen und begleiten Modernisierungsmaßnahmen – ganz gleich ob für die energetische oder altersgerechte Anpassung Ihres Gebäudebestandes.

Wie Sie Sanierungen erfolgreich umsetzen, was Sie zu bedenken haben und welche Förderoption die passende ist, darüber klärt eine neue, bundesweite Veranstaltungsreihe von KfW, DDIV und den Landesverbänden auf. Den Startschuss bildet das Fachsymposium am 12. Juni 2014, das in enger Kooperation mit dem VDIV Berlin-Brandenburg durchgeführt wird. Die Einladung für die kostenfreie Veranstaltung erhalten Sie >>hier<<. Die Teilnehmerzahl ist übrigens beschränkt. Interessierten empfehlen wir daher eine rasche Anmeldung. Weitere Termine werden in Kürze bekannt gegeben.

Wenn Sie sich bislang noch nicht für den 22. Deutschen Verwaltertag am 18./19. September 2014 registriert haben, sollten Sie auch umgehend tun. Wir haben ein anspruchsvolles Fachprogramm mit Werkstattcharakter für Sie zusammengestellt. Werfen Sie einen Blick in das >>Programm zum Verwaltertag<< und seien Sie im September in Berlin dabei. Wir freuen uns auf Sie!

In diesem Sinne!

Ihre
Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter - eine starke Gemeinschaft!

 
 

Aktuelles aus der Verwalter- und Immobilienwirtschaft



 



(c)einzmedia/pixelio


Online-Umfrage Sanierung: Noch bis zum 21. Mai mitmachen!

Mehr als 250 Verwalter haben bereits an der Umfrage zur energetischen Sanierung in Wohnungseigentümergemeinschaften von DDIV und KfW teilgenommen. Geben Sie mit nur wenigen Klicks und 5 Minuten Zeitaufwand Auskunft über Ihre Erfahrungen. Nur mit einer möglichst breiten Datenbasis können die Förderprogramme künftig an den spezifischen Bedürfnissen der Branche angepasst werden. Die Umfrage ist noch bis zum 21. Mai verlängert. Nehmen Sie teil…


 




(c)beermedia/fotolia


Branchenbarometer: DDIV beklagt geringe Vergütung

Die Vergütungssätze für Wohneigentums-, Miet- und Sondereigentumsverwaltung sind seit 2010 nur marginal gestiegen. Die Zuwächse liegen im Schnitt auf dem Niveau der Verbraucherpreissteigerungen, teilweise darunter. Das hat das 2. Branchenbarometer ergeben. Der DDIV kritisiert die Diskrepanz zwischen wachsender Verantwortung und zu geringer Vergütung der Unternehmen. Die vollständige Auswertung ist für Mitglieder über das Intranet abrufbar. Lesen Sie mehr…








Veranstaltungsreihe von KfW und DDIV: Auftakt am 12. Juni in Berlin

Zusammen mit der KfW und einigen Landesverbänden startet der DDIV eine bundesweite Veranstaltungsreihe zur energetischen Sanierung durch WEG. Das Symposium will aufklären und dazu beitragen, Förder- und Finanzierungsinstrumente vorzustellen, und Abläufe rund um Sanierung und Umbau verständlich aufzubereiten. Die Auftaktveranstaltung findet in Kooperation mit dem VDIV Berlin/Brandenburg am 12. Juni 2014 in Berlin statt. Hier können Sie einen Blick ins >>Programm<< werfen. Lesen Sie mehr…







(c)johannesspreter/fotolia

Arbeitshilfe zu "Pflichtangaben in Immobilienanzeigen“

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit ein Merkblatt zu Pflichtangaben in Immobilienanzeigen veröffentlicht. Die Informationen stehen im elektronischen Bundesanzeiger unter der Kennung BAnz AT 30.04.2014 B 1 (Suchwörter: Arbeitshilfe/Immobilienanzeigen/ alte Energieausweise) zum Download bereit. Das Handout soll als Lesehilfe bei alten und noch gültigen Energieausweisen dienen. Zum Bundesanzeiger…






 






 



(c) ImmoPicture_Fotolia

Studie zeigt: Erfolg des Bestellerprinzips fraglich

Die Immobilienbranche sieht das Bestellerprinzip mehrheitlich kritisch. Eine Entlastung für den Mieter besteht kaum. Das hat aktuell eine gemeinsame Studie von Immobilien Zeitung, ImmobilienScout 24 und Immo Media Consult ergeben. Über die Hälfte der rund 2.300 befragten Makler und gewerblichen Vermieter lehnen die Regelung ab, nach der derjenige die Maklerkosten zu tragen hat, der diesen beauftragt. Bei den Maklern sind es sogar 74 Prozent.  Lesen Sie mehr…







(c) DDIV


Rückblick: 33. Mietrechtstage des ESWiD in Berchtesgaden

Vor der malerischen Kulisse der berchtesgadener Alpen fanden sich in der vergangenen Woche rund 250 interessierte Verwalter und Juristen zusammen, um sich im Rahmen der 33. Mietrechtstage des ESWiD auf den neuesten Stand zum Thema „Mietzahlung“ zu bringen. Nach einigen Jahren der Abwesenheit kehrte die Traditionsveranstaltung nun erstmals wieder nach Berchtesgaden zurück. Eine gute Entscheidung, wie sich zeigte. Lesen Sie mehr…


 




(c)Hartmut910_pixelio

Baugewerbe steigert Umsatz im Februar um fast 30 Prozent

Um 26,9 Prozent ist der Gesamtumsatz der Bauwirtschaft im Vergleich zum Vorjahresmonat im Februar gestiegen, auf aktuell 5,6 Milliarden Euro. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilt, ist dafür das ungewöhnlich warme Wetter im Februar diesen Jahres verantwortlich. Ganz anders sah es im gleichen Monat des Vorjahres aus. Auch der Anstieg der Mitarbeiterzahlen um 8.400 Personen begründet die Umsatzsteigerung. Lesen Sie mehr…


 




(c)NejronPhoto/fotolia

DDIV unterstützt Studenten der Fontys University in Venlo

Wie schätzt die deutsche Immobilienbranche den neuen "Trend" der Mietkautionsbürgschaft ein? Das möchten aktuell die Studenten der Fontys University of Applied Scienses in Venlo herausfinden. Der DDIV unterstützt die Studenten bei einer bundesweiten Umfrage zum Thema „Mietkautionsbürgschaftsversicherung: Nutzung und Akzeptanz bei Vermietern, Verwaltern und Eigentümern“ und bittet daher alle Interessierten um rege Teilnahme. Machen Sie mit...




 






Tipps für den Verwalteralltag





(c) vege/fotolia

BGH: Verwertung der Mietkaution während des Mietverhältnisses ist unzulässig

Nach der jüngst ergangenen Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) darf der Vermieter die hinterlegte Mietkaution nicht verwenden, wenn während des laufenden Mietverhältnisses streitige Forderungen gegen den Mieter bestehen. Eine solche Vereinbarung im Mietvertrag ist unwirksam. Lesen Sie mehr...





(c) weseetheworld/fotolia
 

 

BGH: Vermieter muss bei Mieterhöhung nicht genannt werden

Nach dem Urteil des BGH genügt es, wenn sich die Vertretung des Vermieters durch die Hausverwaltung als Bevollmächtigten bei einem Mieterhöhungsverlangen ergibt – eine ausdrückliche Offenlegung der Vertretung und die namentliche Benennung des Vermieters ist nach Begründung des Gerichtes nicht erforderlich. Lesen Sie mehr…



 

(c) GTA GeoService GmbH

Gefragt...

In unregelmäßigen Abständen lässt der DDIV Unternehmen aus der Wohnungswirtschaft und angrenzender Gebiete zu Wort kommen. In dieser Ausgabe lesen Sie einen Fachbeitrag der GTA GeoService GmbH, einem der führenden Anbieter für die anwendungsbezogene Aufbereitung von Geo-Basis- und Fachdaten. Das Unternehmen mit Sitz in Neubrandenburg bietet verschiedene Komplettlösungen zur Präsentation von beispielsweise Gebäudebeständen. Lesen Sie mehr...





(c) Immobilien Manager Verlag


Buchtipp: „Plötz Immobilienführer Deutschland“ herausgegeben von Manuela Boeger

Bereits zum 17. Mal hat Manuela Boeger den Plötz Immobilienführer Deutschland herausgegeben. Seit 1998 bieten die Bücher einen Überblick über den weit verzweigten Immobilienmarkt und gewähren einen vertiefenden Einblick, den es mit seinen tiefgründigen Details in dieser Form wohl kein anderes Mal gibt. In der aktuellen Ausgabe 2014 werden 115 Städte präsentiert, verglichen und bewertet. Auf 648 Seiten sind Standorteinschätzungen, Preise, Markttrends und die neuesten infrastrukturellen Entwicklungen und Perspektiven detailreich aufgeschlüsselt. Das Nachschlagewerk beinhaltet mit dem Zusatz „mit großem Sonderteil Hamburg“ einen über 70 Seiten umfassenden Spezial zu Standortprofilen und Marktberichten der Freien und Hansestadt Hamburg. Neben den wichtigsten Standort- und ausführlichen Immobiliendaten werden zudem aktuelle Bauprojekte und -planungen, sowie Rankinglisten nach Marktsegmenten zum schnellen Vergleich aufgezeigt.

Wer sich für den Kauf des Buches entscheidet, erhält ein Jahr lang einen kostenlosen Zugang zu den Online-Datenbanken „Gutachter“, „Mieter & Preise“ sowie zur eigenen Plötz iPhone-App.

Manuela Boeger (Hrsg.): Plötz Immobilienführer Deutschland – mit großem Sonderteil Hamburg-Immobilienpreise Standortanalysen Rankinglisten für alle wichtigen Städte 2014. 17. Ausgabe, 2014, Immobilien Manager Verlag, 648 Seiten, 55 Euro.

 

 





Dienstleister-News





Aareon AG stellt digitalisierte Immobilienwirtschaft im Blog vor

Drei Monate lang stellt ein neuer Blog der Aareon AG Persönlichkeiten und Projekte vor, die mit digitalen Mitteln die Immobilienwirtschaft maßgeblich verändern. Unter dem Titel „Expedition Wohnungswirtschaft“ startete am 5. Mai das Redaktionsteam um Kai Heddergott mit dem bloggen. Lesen Sie mehr...

 


 


MVV Energie trotzt mildem Winter

Mannheimer Energieunternehmen bekräftigt Ergebnisprognose – Anhaltend schwierige Rahmenbedingungen des Energiemarkts und Witterung sorgen für Rückgang des operativen Ergebnisses – Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien steigt um 27 Prozent. Lesen Sie mehr...




Aareal Bank mit Extragewinn

Durch die Übernahme der Corealcredit Bank und dem damit verbundenen Zugangsgewinn von 150 Millionen Euro konnte die Aareal Bank im ersten Quartal ein Betriebsergebnis von 215 Millionen Euro erzielen. Zieht man den Zugangsgewinn ab, verzeichnet die Bank im Vergleich zum Vorjahresquartal ein Plus von 18 Millionen Euro. Lesen Sie mehr…





Gewerbemietkaution: kostspielig für Unternehmer

Im privaten Bereich ist die Zahlung der Mietkaution im BGB gesetzlich geregelt. Hier bestehen klare Vorgaben. Wer davon ausgeht, dass diese Bestimmungen auch auf den gewerblichen Bereich übertragbar sind, wird beim Abschluss des Mietvertrages, für das neue Büro oder die neue Praxis, unter Umständen sein blaues Wunder erleben. Lesen Sie mehr…









Veranstaltungstipp






Welche Aufgaben warten auf einen Verwalter nach der Übernahme einer neuen Verwaltung? >> 22. Deutscher Verwaltertag am 18./19. September

Bei der Übernahme einer Verwaltung gilt auch für den „Neuen“ keine Schonfrist. Mit dem ersten Tag steht der Immobilienverwalter in der Verantwortung. Doch wie gestaltet er seine Bestandsaufnahme so, dass er die objektspezifischen Risiken nicht übersieht? Dipl.-Kfm. Richard Kunze, Vorstand der KUNZE Beteiligungen und Verwaltung AG, Worms zeigt, wie es geht. In angenehmer Arbeitsatmosphäre liefert der Referent Antworten zu dieser und anderen Fragen und gibt zudem praxisnahe Handlungsanweisungen für eine erfolgreiche Übernahme der Verwaltungsaufgaben.

Das Fachforum ist Teil des Programms zum 22. Deutschen Verwaltertag. Hier finden Sie >>Programm und Anmeldeunterlagen<<.


  

 



Veranstaltungs- und Seminarübersicht (Mai - August 2014)

>> Eine Übersicht der Landesverbände erhalten Sie hier! <<

Baden-Württemberg:

22.05.2014
Bietigheim
Die Verwaltervergütung

04.06.2014
Albershausen
Aktuelles für die Wohnungswirtschaft

13.06.2014
Golfclub Domäne Niederreutin
8. Goltunier für die Wohnungswirtschaft in Baden-Württemberg

25.06.2014
Tauberbischofsheim
Aktuelles für die Wohnungswirtschaft

26.06.2014
Bietigheim-Bissingen
Erfolg durch Serviceorientierung - Kundenbindung auch in schwierigen Situationen 

-------------------------------------------------------------

Bayern:

Informationen zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der >>Seminarübersicht.

Zudem bietet der Verband bundesweite Onlineseminare an. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

------------------------------------------------------------- 

Berlin/Brandenburg:

>>Alle Seminare und Online-Anmeldemöglichkeit 

03.06.2014
Berlin
Streitsüchtige Eigentümer - wie ich als Verwalter dennoch die Oberhand behalte

19.06.2014
Berlin
Zwangsverwaltung und Insolvenz im Miet- und WEG-Recht 

24.06.2014
Berlin
Mitgliederversammlung mit anschließender Grillparty

23.07.2014
Berlin
VDIV BB Online-Seminar

Hessen:

04.06.2014
Frankfurt am Main
Mitgliederversammlung

11.06.2014
Frankfurt am Main
AWI-Konjunkturbericht

26.06.2014
Bad Homburg
Aktuelle Probleme bei der Abgrenzung von Gemeinschaftseigentum und Sondereigentum 

22.07.2014
Neu-Isenburg
Welcher Versicherungsschutz ist für den Verwalter und seine WEGs optimal?

-------------------------------------------------------------

Mitteldeutschland:

02.06.2014
Jena
Verwalterseminar

------------------------------------------------------------

Nordrhein-Westfalen:

23.06.2014
Köln
1x1 der WEG als Arbeitgeber und der Stellung des Verwalters in diesem Arbeitsverhältnis

29.08.2014
Burg Schnellenberg
Sommerseminar Attendorn 2014

-------------------------------------------------------------

Rheinland-Pfalz/Saarland:

03.06.2014
Ludwigshafen
Aktuelle Probleme bei der Abgrenzung von Gemeinschaftseigentum und Sondereigentum 

12.06.2014
Ludwigshafen
Energetische Sanierung in der WEG

02.07.2014
Saarbrücken
Verwalterforum (WEG und Mietrecht)

08.07.2014
Saarbrücken
Controlling in Immobilienverwaltungen. Wie optimiere ich unternehmensinterne Strukturen?

-------------------------------------------------------------






DDIV Premiumpartner








 



 





DDIV Bildungspartner






 

 





 







 

DDIV Kooperationspartner


 



 






 

 

Impressum

Herausgeber:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. (DDIV)
Dorotheenstr. 35
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Stephanie Benusch, Andreas Handke, Martin Kaßler, Antje Katrin Piel