Ausgabe 1. Juli 2014

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Immobilienverwalter/innen,

die angekündigte Mietpreisbremse bietet ausreichend Anlass für Diskussionen. So offenbar auch innerhalb der SPD. Nicht jedes Bundesland was einen sozialdemokratischen Ministerpräsidenten stellt, geht momentan mit dem Referentenentwurf von Bundesminister Maas konform. Im weiteren parlamentarischen Verfahren nach der Sommerpause wird sich zeigen, ob und welche Änderungen noch kommen werden.

Abgeschlossen hingegen wird in dieser Woche das parlamentarische Verfahren zur Reform der Lebensversicherungen. Und die Rentenreform tritt heute in Kraft, wonach mit 63 Jahren der Ausstieg aus der Arbeitswelt möglich wird. Das alles kostet – den Staat und den Beitragszahler. Nach 45 Arbeitsjahren bekommt ein durchschnittlicher Verdiener gerade einmal noch 44 Prozent seines Arbeitsentgelts ausgezahlt. Private Vorsorge ist nötig. Doch was ist in der Rente noch sicher, wenn Lebensversicherungen womöglich ihre eingegangenen Garantien gegenüber dem Verbraucher nachkommen können? Der Staat handelt bei diesem Thema präventiv wie auch beim Finanzanlagenvermittlerrecht – im Interesse des Bürgers und des Verbrauchers. Und beim Wohneigentum, der häufigsten Form der freiwilligen Altersvorsorge? Zumindest im Koalitionsvertrag steht die Absichtserklärung. In dieser Woche gibt es zudem ein erstes offizielles Arbeitstreffen zwischen verschiedenen Ministerien und dem DDIV als Spitzenverband der Immobilienverwalter.

Ziel des DDIV ist dabei ein einheitliches Qualitätsniveau. Nur so kann die Branche den steigenden Anforderungen künftig gewachsen sein. Schließlich müssen sich Verwaltungsunternehmen in Zukunft zahlreichen Herausforderungen stellen. Ob Fachkräftemangel oder zunehmende Digitalisierung, fest steht: alles bleibt anders. Mit welchen Strategien sich Immobilienverwaltungen diesen Herausforderungen stellen, das ist Motto der diesjährigen Ausschreibung zum „Immobilienverwalter des Jahres.“ Nutzen auch Sie die Gelegenheit, Ihr Unternehmen zu präsentieren und reichen Sie Ihre Bewerbung noch bis zum 25. Juli über www.immobilienverwalter-des-Jahres.de oder per E-Mail info@ddiv.de ein. Wir sind gespannt auf Ihre Strategien für eine erfolgreiche Zukunft!

In diesem Sinne!

Ihre
Wolfgang D. Heckeler, Präsident
Steffen Haase, Vizepräsident
Martin Kaßler, Geschäftsführer

Ihr Dachverband Deutscher Immobilienverwalter - eine starke Gemeinschaft!

 

 
 

Aktuelles aus der Verwalter- und Immobilienwirtschaft



 



(c) Trueffelpix/Fotolia.com

Zweifel an Mietpreisbremse wächst

Erst kürzlich zeigte sich der Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) optimistisch, dass die vieldiskutierte Mietpreisbremse im kommenden Jahr eingeführt wird. Jetzt allerdings bekommt er Gegenwind – der Koalitionspartner CDU pocht auf Nachbesserungen bei regionaler wie zeitlicher Begrenzung und auch aus den eigenen Reihen wird die Kritik immer lauter. Der DDIV kritisiert den Gesetzesentwurf ebenso und fordert eine praktikablere Lösung zur nachhaltigen Bekämpfung des Wohnraummangels. Lesen Sie mehr…




 



(c) ZAE Bayern


Thüringen schlägt Sonderbonus zur Erhöhung der energetischen Sanierungsquote vor

Auf Antrag des Freistaates Thüringen wurden in der letzten Plenarsitzung des Bundesrates die Ausschüsse zur Prüfung beauftragt, inwieweit die energetische Sanierung von Bestandsgebäuden mit zusätzlichen Anreizen vorangebracht werden könnte. Der Freistaat verlangt eine umfassendere Förderung energie- und barrierearmer Wohnungen. Der DDIV begrüßt den Entschließungsantrag zur Steigerung der Sanierungsquote. Lesen Sie mehr...


 

 



(c) Hausverwaltung Bock

Immobilienverwalter 2013: „Wir konnten neue Kunden gewinnen“ 

Im vergangenen Jahr kürte der DDIV gemeinsam mit seinen Partnern aus der Immobilienwirtschaft die Hausverwaltung Bock GmbH aus Metzingen zur Immobilienverwaltung des Jahres 2013. Jetzt spricht Gottfried Bock, Geschäftsführer des Unternehmens, im Interview über die Auswirkungen der Auszeichnung und berichtet, was der Titel in seinem Verwalteralltag verändert hat. Lesen Sie mehr…


 

 



(c) johannesspreter/Fotolia.com

Abmahnwelle: DDIV warnt vor EnEV-Betrügern

Seit dem Inkrafttreten der Energieeinsparverordnung (EnEV) sind Immobilienanbieter verpflichtet, bestimmte Angaben aus einem vorliegenden Energieausweis in kommerziellen Anzeigen und Inseraten zu veröffentlichen. Wer das übersieht, den soll laut Gesetzgebung eigentlich eine einjährig geltende Übergangsfrist vor Abmahnungen und Bußgeldern schützen. Nun machen sich aber vor allem Betrüger diese EnEV-Regelung zu Nutze – sie mahnen jetzt schon wegen angeblicher Verstöße daran ab. Lesen Sie mehr


 

 


 




 

(c) Bietigheimer Wohnbau

10 % mehr Eigentumswohnungen in 2013 – Verwalter zuversichtlich

Bundesweit wurden 2013 über 200.000 neue Wohnungen fertig gestellt. Das größte Wachstum verzeichneten Mehrfamilienhäuser und Eigentumswohnungen. Hier stiegen die Baufertigstellungen um mehr als 10 %. Die Zahlen setzen den seit drei Jahren stattfindenden Wachstumstrend in der Wohnungswirtschaft fort . Das stimmt auch Immobilienverwaltungen optimistisch. Lesen Sie mehr…


 

 


(c) H.D.Volz/Pixelio.de

Bundestag verabschiedet EEG-Reform

Mit großer Mehrheit hat der Bundestag am vergangenen Freitag die Energiewende-Reform verabschiedet. Dem Gesetz müssen allerdings noch der Bundesrat und die EU-Kommission zustimmen, bevor es am 1. August in Kraft treten kann. Doch gerade von der EU-Kommission scheint die Zustimmung noch unsicher. Warum und was das neue Gesetz für Konsequenzen für Eigentümer hat, lesen Sie hier …







(c) EstherStosch/Pixelio.de

Zusatzgebühren für Kredite rechtswidrig

Viele Banken erheben beim Abschluss eines Darlehensvertrages zusätzlich zu den Zinsen eine Bearbeitungsgebühr für Ratenkredite - zu Unrecht, wie der Bundesgerichtshof kürzlich urteilte. Zahlreiche Bankkunden haben nach dieser Entscheidung jahrelang zu viel für ihre Kredite bezahlt. Oder zahlen es immer noch. Laut BGH-Rechtsprechung sind diese Zusatzgebühren unzulässig, da der Kunde dadurch unangemessen benachteiligt wird. Lesen Sie mehr…







(c) Hartmut910/Pixelio.de

Bauhauptgewerbe mit weiter steigenden Auftragszahlen

Wie auch schon im Februar 2014, bleiben Auftragseingänge und Gesamtumsätze des Bauhauptgewerbes weiterhin auf steigendem Kurs. Verglichen zum Vorjahreszeitraum waren es im Februar 3,2 % mehr Aufträge. Laut aktuellen Berichten des Statistischen Bundesamtes wurde nun für April ein preisbereinigter Auftragsanstieg von 4,5 % verzeichnet. Dabei nahm die Baunachfrage im Hochbau um 1,4 % ab und im Tiefbau sogar um 10,8 % zu. Lesen Sie mehr…














Tipps für den Verwalteralltag



 

 
(c) Denis Junker/Fotolia.com

Umgang mit Versicherungsschäden

Als eines der führenden Unternehmen in der Brand- und Wasserschadensanierung bietet  BELFOR bereits seit über 30 Jahren Fachveranstaltungen an. Dazu zählt auch das jährlich bei München stattfindende zweitägige Herbstseminar für die Versicherungswirtschaft. Um speziell Kunden und Interessenten aus der Immobilienwirtschaft ein praxisorientiertes Forum zu bieten, ist die Veranstaltung jetzt in Kooperation mit dem DDIV erstmals um einen Tag erweitert worden. Lesen Sie mehr…

 

 

 
(c) weseetheworld_Fotolia.com

Serie zum Thema Arbeitsrecht! Wussten Sie,...

...dass der Anspruch auf Abgeltung des Urlaubs nicht mit dem dem Tod des Beschäftigten erlischt? Das entschieden aktuell die Richter des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) in Luxemburg. Unser Arbeitsrechtsexperte Ivailo Ziegenhagen stellt Ihnen den Fall ausführlich vor und beleuchtet die Konsequenzen für Ihre tägliche Arbeit. Lesen Sie mehr...




 


(c) vege/Fotolia.com

Hausanschluss als steuerbegünstigte Handwerkerleistung

Kürzlich hat der VI. Senat des Bundesfinanzhofs entschieden, dass die Kosten für Handwerkerleistungen für den nachträglichen Haushaltsanschluss an das öffentliche Versorgungsnetz nach § 35a EStG steuerbegünstigend sind. Auch wenn sie durch Arbeiten außerhalb des Grundstücks – wie hier auf öffentlichen Straßengrund – entstanden sind. Diese können vom Eigentümer in der Einkommenssteuererklärung in voller Höhe geltend gemacht werden. Lesen Sie mehr…



 


(c) eccolo/Fotolia.com

Erfolglose Verfassungsbeschwerde gegen Eigenbedarfskündigung

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) bestätigte, dass auch die Kündigung einer Mietwohnung auch dann wegen Eigenbedarfs zulässig ist, wenn der Vermieter vorhat, diese lediglich als Zweitwohnung zu nutzen. Die Verfassungsbeschwerde der Mieterin hatte keinen Erfolg. Lesen Sie mehr...

 

 

 


(c) Stephan Volpp

Gefragt...

In unregelmäßigen Abständen lässt der DDIV Persönlichkeiten aus der Wohnungswirtschaft und angrenzender Gebiete zu Wort kommen. In dieser Ausgabe lesen Sie ein Interview mit Stephan Volpp, Rechtsanwalt in der Kanzlei Dr. Kehl, Fuhrmann, Hezinger und Volpp in Stuttgart und Referent auf dem diesjährigen 22. Deutschen Verwaltertag. Als ausgewiesener Experte leitet er das Fachforum "Was dem Verwalter einheizt. Die WEG als Mitglied einer Heizungsgemeinschaft. Was ist dabei zu beachten?". Wo und wann es zu Problemen kommen kann, berichtet er schon jetzt. Lesen Sie mehr...



 




Buchtipp: „Praxishandbuch Projektmanagement – inkl. eBook und Arbeitshilfen online“ von Drews, Hillebrand, Kärner, Peipe, Rohrschneider

Wenn Sie derzeit ein Projekt planen, dann gibt Ihnen das „Praxishandbuch Projektmanagement“ von Haufe einen aktuellen Gesamtüberblick über das Thema Projektmanagement. Die Autoren erklären Definitionen wie „Was ist ein Projekt?“, geben Know-how zur Projektsteuerung und wichtiges Methodenwissen zu allen Projektphasen bis hin zur Organisation eines effektiven Berichtswesens.

Das Buch teilt sich in die fünf Kernbereiche Basiswissen, Wissensträger, Erfolgswissen, Methodenwissen und Wissen teilen: Schritt für Schritt werden Sie so durch den gesamten "Lebenszyklus" eines Projektes geführt. Was sind Risikofaktoren und wie können auftretende Probleme praxisorientiert gelöst werden? Das Buch stellt Möglichkeiten zur Projektjustierung vor, gibt Tipps für einen erfolgreichen Projektabschluss und enthält praktische Checklisten. Das „Praxishandbuch Projektmanagement“ ist auch als eBook und mit Arbeitshilfen zum Download erhältlich.

Drews u.a.: Praxishandbuch Projektmanagement – inkl. eBook und Arbeitshilfen online. 2014, Haufe, 659 Seiten, 59,00 Euro.

 

 





Dienstleister-News

 

 


 

Aareon erneut für Familienbewusstsein ausgezeichnet 

Die Aareon AG erhält erneut die Auszeichnung "familienfreundliches Unternehmen". Das Zertifikat verliehen am 17. Juni in Berlin Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und Dr. Frank-Jürgen Weise, Vorsitzender des Vorstands der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, an Sylvia Clöer, Direktorin Personal und Organisation bei Aareon. Lesen Sie mehr


 


 




Balco bezieht neue Niederlassung

Schon im Mai hat die Balco Balkonkonstruktionen GmbH die neue Niederlassung in Berlin-Adlershof bezogen. Mit Gästen aus der Wohnungswirtschaft und Bauindustrie wurde diese eingeweiht und gebührend gefeiert. Nach knapp viermonatiger Einzugs- und Umbauphase hat nun alles seinen Platz gefunden und die Mitarbeiter können sich über die neuen lichtdurchfluteten Räumlichkeiten freuen. Seit der Gründung 1990 ist das Unternehmen bereits 2-mal zuvor aus Mangel an Platz umgezogen. Lesen Sie mehr...


 


 



Dr. Holger Krawinkel wechselt zur MVV Energie

Der langjährige Leiter des Geschäftsbereichs Verbraucherpolitik des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Dr. Holger Krawinkel (57) wechselt zum 15. Juli 2014 zum Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie. Energieexperte Krawinkel übernimmt die Leitung einer neuen Stabsabteilung, die sich schwerpunktmäßig um die Interessen und Bedürfnisse der Kunden des Energieversorgers kümmern wird. Lesen Sie mehr...



 



Junkers Kundendienst ausgezeichnet

Mit der Gesamtbewertung „sehr gut“ schnitt der Kundendienst von Junkers, einer Marke von Bosch Thermotechnik, in einer bundesweiten Umfrage ab. Mehr als 800 Verbraucher wurden zu ihren Erfahrungen mit acht mobilen Kundendiensten von Herstellern für Haustechniksysteme befragt. In den drei abgefragten Kategorien: Termintreue, Fachkompetenz und Freundlichkeit der Service-Mitarbeiter, sowie Preis-Leistungsverhältnis gab es jeweils ein „sehr gut“. Lesen Sie mehr...


 


  



Immobilienbarometer: kein Kauf ohne Emotionen

ImmobilienScout24 und Interhyp haben im Mai gemeinsam in einer Umfrage 1.129 Immobilien-Interessierte zu ihren Kaufgründen befragt. Das Ergebnis: Geht es um den Erwerb der eigenen vier Wände, sind emotionale Gründe ein zentraler Treiber für die Mehrheit der Suchenden - selbst dann, wenn man als Kapitalanleger die Augen nach einer Immobilie offenhält. Denn laut Umfrageergebnis haben auch nur 20 Prozent der Anleger einen rein finanzillen Erwerbsgrund. Lesen Sie mehr...


  

 





Veranstaltungstipp: 22. Deutscher Verwaltertag - jetzt registrieren!


  

Wie kann gutes und bezahlbares Wohnen ermöglicht werden? Welchen Stellenwert nimmt Wohneigentum in der Gesellschaft ein? Muss der Staat hier eine Wächterfunktion einnehmen? Wie sieht eine rechtssichere Gemeinschaftsordnung aus? Wie hat der BGH aktuell in Wohneigentumsfragen entschieden? Wie hat Karlsruhe kürzlich in Mietfragen argumentiert? Diese und viele weitere aktuelle Fragen und Themen werden beim 22. Deutschen Verwaltertag in Berlin ausführlich diskutiert. Seien auch Sie dabei!

Der DDIV lädt Sie dazu am 18. und 19. September ins Estrel Hotel Berlin ein. Das ausführliche Programm sowie Anmeldeunterlagen zu Deutschlands wichtigstem Branchentreffen stehen Ihnen >>> hier <<< zum Download bereit.



 



Veranstaltungs- und Seminarübersicht (Juli- September 2014)

>> Eine Übersicht der Landesverbände erhalten Sie hier! <<

Baden-Württemberg:

02.07. 2014
Freiburg
Aktuelles für die Wohnungswirtschaft

09.07.2014
Mannheim
Rechtliche Probleme durch clevere Kommunikation vermeiden

16.07.2014
Baden-Baden
Aktuelle Rechtsprechung zum WEG für die Verwalterpraxis

22.07.2014
Weingarten
Verwaltungsbeiratsschulung

16.09.2014
Neckarsulm
Aktuelles für die Wohnungswirtschaft

 

-------------------------------------------------------------

Bayern:

Informationen zu allen Seminaren des VDIV Bayern finden Sie in der >>Seminarübersicht.

Zudem bietet der Verband bundesweite Onlineseminare an. Alle Infos dazu finden Sie >>hier.

------------------------------------------------------------- 

Berlin/Brandenburg:

>>Alle Seminare und Online-Anmeldemöglichkeit 

23.07.2014
Berlin
VDIV BB Online-Seminar

30.08.2014
Berlin
Verwaltungsbeiratsseminar

18./19.09.2014
Berlin
22. Deutsche Verwaltertag
>>Programm und Anmeldeunterlagen <<

Hessen:

10.07.2014
Bad Homburg
Mitglieder-Stammtisch

22.07.2014
Neu-Isenburg
Welcher Versicherungsschutz ist für den Verwalter und seine WEGs optimal?

-------------------------------------------------------------

Nordrhein-Westfalen:

29.08.2014
Burg Schnellenberg
Sommerseminar Attendorn 2014

08.09.2014
Köln
Mängelansprüche gegen den Bauträger

-------------------------------------------------------------

Rheinland-Pfalz/Saarland:

02.07.2014
Saarbrücken
Verwalterforum (WEG und Mietrecht)

08.07.2014
Saarbrücken
Controlling in Immobilienverwaltungen. Wie optimiere ich unternehmensinterne Strukturen?

11.09.2014
Saarbrücken
Konfliktmanagement: Erfolgreiche Strategien im Umgang mit Eigentümer und Mieter

-------------------------------------------------------------

Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern e.V.

16.09.2014
Hamburg
Aktuelle Miet-Rechtsprechung





DDIV Premiumpartner









 





DDIV Bildungspartner






 

 





 







 

DDIV Kooperationspartner


 



 



 

 

Impressum

Herausgeber:
Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. (DDIV)
Dorotheenstr. 35
10117 Berlin

Tel: 030-3009679-0
Fax: 030-3009679-21

Verantwortlich: Martin Kaßler
Redaktion: Stephanie Benusch, Andreas Handke, Martin Kaßler, Antje Katrin Piel